1,6l 16V 101PS Motor K4M geht aus, bzw. kein Leerlauf

Diskutiere 1,6l 16V 101PS Motor K4M geht aus, bzw. kein Leerlauf im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hallo zusammen, habe seit Tagen obiges Problem: Ich starte den Motor, egal ob kalt oder warm, er verliert an Drehzahl und geht aus. Auch wenn ich...
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Beiträge
5.234
Hallo zusammen,

habe seit Tagen obiges Problem:
Ich starte den Motor, egal ob kalt oder warm, er verliert an Drehzahl und geht aus. Auch wenn ich z.B. auf der BAB die Kupplung drücke, geht die Drehzahl runter auf 1000U/min und dann auf 0.
Dann kommt die rote FM "ESP deaktiviert", wenn der Motor wieder läuft "ESP aktiviert" in weiß. Nach Drücken des Start-Knopfes ist der Motor sofort wieder da, aber ich muss mit dem Gaspedal spielen und ihn auf 1000U/min halten, bzw. beim Anbremsen mit Hacke/Spitze arbeiten. Manchmal rödelte der Anlasser auch rum, bis ich mit dem Gaspedal ein bisschen spielte, dann war der Motor wieder da.
Auf der Piste oder im abgesperrten Bereich wäre es mir egal, so zu fahren, aber im Berufsverkehr ist das ätzend.
Was könnte die Ursache sein? Leerlaufsteller/-regler, Drosselklappe, ????
Habe die Champion- gegen NGK-Kerzen getauscht, leider keine Besserung.
Zuerst dachte ich, es liegt an der LPG-Anlage, aber nach 400km im reinen Benzin-Betrieb ist es genauso.
Eine Fehlerauslesung brachte auch nichts.

Vielen Dank für eure Hinweise oder Hilfe,

Gruss Uli
 
sebbel4

sebbel4

Megane-Fahrer
Beiträge
814
Hast schon mal die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt? Vielleicht ist diese sehr verschmutzt und versucht dann immer nachzuregeln. Wäre nicht die erste.

LG
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Hi,

ich wage es kaum zu schreiben:
Die Heimfahrt war wieder ein Abenteuer. Bin dann zum Autozubehör-Fuzzy und hab mir ne Dose Vergaserreiniger geholt. Auf dem Hof ging der Motor beim Rückwärts fahren natürlich wieder aus. An der ersten Ampel hatte ich schon die Hacke am Gas und die Fußspitze auf dem Bremspedal - der Motor blieb an, allerdings nur mit 700U/min und so gings an allen Ampeln, bis nach Hause. ??????????
Die Drosselklappe war doch nicht so verschmutzt, wie angenommen. Habe dann alles eingesprüht und gereinigt, LuFi und Zugänge kontrolliert, nichts Besonderes. Motor gestartet und noch ein paar "Sprühungen" in die Drosselklappe.
Alles wieder zusammen gebaut und gestartet - Motor lief sauber mit 800U/min. Bin mal gespannt, wie lange das hält.
Beim Kontrollieren ist mir ein Geber/Ventil aufgefallen (siehe Bild), das ziemlich locker auf dem Motorgehäuse saß, habe es mit einem Kabelbinder fixiert. Beim kurzen Gasgeben saugt der Motor irgendwo Falschluft, kann leider nicht genau feststellen woher, könnte aber von dem unbekannten Teil stammen.
Was ist dieses Teil, bzw. für was ist es da, es sitzt auf der Ansaug-Brücke, in den Motorraum gesehen links?


Vielen Dank,

Gruss Uli
 

Anhänge

  • ALIM3125_6.jpg
    ALIM3125_6.jpg
    123,5 KB · Aufrufe: 6.622
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Hallo,

nach 100km Stadt, Land und BAB immer noch alles Bestens, Leerlauf bei 800-900U/min.

Naja, am Dienstag geht's zur Werkstatt, da mir das kurze Ansaug-Geräusch (Falschluft?) komisch vor kommt. Es ist nur bei geöffneter Motorhaube zu hören.

Ich berichte.

Gruss Uli
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Hallo,

trotz 100 Teuros ärmer, wurde leider nichts gefunden.
Die haben den Speicher ausgelesen, sämtl. Kabel und Schläuche (auf Marder-Biss) kontrolliert, ebenso Motor/Ansaugtrakt/Auslass auf Undichtigkeiten.

Tja, muss ich weiter testen/beobachten - auf jeden Fall werde ich nur noch an meiner Stammtanke tanken.

Gruss Uli
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Ob der Sensor oben in seinem Sitz undicht ist, kannst du ganz einfach testen:

Sprüh ein Areosol auf die Dichtung bei laufenden Motor. Erhöht sich die Drehzahl beim Sprühen, dann wird dort Falschluft gezogen...

Ansonsten kann die Reinigung der Drosselklappe durchaus die Beanstandung verbessert oder komplett gelöst haben.

So oder so, abwarten und weiter beobachten!

Viel Erfolg Uli :thanks:

:hi:
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Hi Gessi,

vielen Dank,

Gruss Uli
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Moin,

nach fast 3 Monaten und einigen tausend km mehr, läuft das Motörchen immer noch super.
Also hat die Drosselklappen-Reinigung doch auch was gebracht,

Gruss Uli
 
N

Nobi

Türaufmacher
Beiträge
2
Fahre Grand scenic 1,4 Benziner 2010 undhabe das gleiche Problem beim auslesen kam Nockenwellen Sensor also neuen besorgt und eingebaut ohne Erfolghat jemand ein top?
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
5.234
Die Unbelehrbaren sterben leider nicht aus.
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
deja-vu...... Du lebst ja auch noch
Unzugänglich für jemanden Rat oder nicht bereit, aus einer negativen Erfahrung zu lernen.
Unzugänglich sind nur wenige und die anderen müssen diesen Fehler mindestens einmal machen, sonst können sie daraus ja nix lernen.
Und das ist das wichtigste im Leben, das Lernen und dafür müssen wir auch Fehler machen dürfen, denn no body is perfect.
In meinem Beruf als KFZ-Handwerker (Mechaniker und Karosseriebauer) und als KFZ-Meister sollte Ich auch immer viel wissen, aber niemand ist allwissend habe ich immer gesagt und ich weiß auch nicht alles, aber ich weiß wo Ich das nachlesen kann, was ich nicht weiß und damit erweitere ich mein Wissen.......... und trotzdem gibt's noch vieles was ich nicht weiß.
denada, saludos amigos
Nobi, mache mal Satzzeichen in deinen Schrieb....... Nicht immer sind die Teile defekt, meist sind es nur Kabelbrüche, Stecker brechen ab und rostige Steckfahnen im Stecker. Sehr selten sind es Marder, welche Appetit auf deine Kabel hatten, aber es macht Sinn, sich diese mal genau anzuschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nobi

Türaufmacher
Beiträge
2
Danke hab’s schon gemacht ,danach zu Werkstatt auslesen lassen und der einziger Fehler war eben Nockenwellen Sensor leider nach Austausch keine Besserung muss ständig auf Gas bleiben sonst geht er aus jetzt Zeit er Abgasanlage prüfen eine Idee?
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
Haste die Kabel und Stecker geprüft und durchgemessen ob was bei b ankommt wenn man bei a Saft draufgibt. Stecker innen alle trocken. Wenn der Nockenwellensensor drin steht, dann muss was mit dem sein oder es kommen keine Daten rein oder raus.
Reinige auf alle Fälle die Drosselklappe innen, vielleicht doch leicht verschmutzt und schaden tut es nicht. Starte den Motor immer, ohne dabei Gas zu geben, damit die Leerlaufdrehzahl immer richtig eingestellt wird beim Starten und prüfe auch mal ob er Nebenluft zieht....... Kannste mit Reiniger machen, wen er den durch eine Undichtigkeiten reinzieht, dann läuft er im Leerlauf schneller.
Keine Bissspuren an den Kabeln oder andere Hinweise, dass ein Marder da war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: 1,6l 16V 101PS Motor K4M geht aus, bzw. kein Leerlauf

Ähnliche Themen

Oben