Autobatterie, Spannung schwankt beim messen

Diskutiere Autobatterie, Spannung schwankt beim messen im Elektronik Forum im Bereich Technik; Hallo, hatte schon die Suche bemüht aber nichts zu gefunden. Meine Autobatterie hat eine Spannung von 12,6V was ja ganz gut ist (Oder sollte sie...

  1. #1 Megfahrer, 03.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte schon die Suche bemüht aber nichts zu gefunden. Meine Autobatterie hat eine Spannung von 12,6V was ja ganz gut ist (Oder sollte sie nach ein paar Stunden Ruhestand mehr V haben???). Allerdings fällt die Spannung beim Messen wenn ich den Multimeter dran habe ohne das ein Verbraucher eingeschaltet ist immer wieder alle paar Sekunden auf unter 10V. Ist das normal? Irgendwie kommt mir das komisch vor. Im letzten Winter hat es auch manchmal gedauert bis der Motor an ging.

    Beim Anlassen fällt die Spannung auch auf ca. 10,2V. Sollte ja eigentlich auch ok sein.

    Habe schon die 2te Batterie drin allerdings hält diese schon ganze 5 Jahre im Gegensatz zu meiner ersten die nach 2 Jahren in die Knie gegangen ist. Sollte ich die Batterie lieber austauschen bevor ich liegen bleibe?
     
  2. #2 Megfahrer, 04.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt mit dem Multimeter zwischen dem Pluspol und Minuskabel gemessen. Das Auto zieht immer überwiegend ca. 3-5 Sekunden 0,03A und ab und zu geht es hoch bis auf 0,08A. Und dann wieder auf 0,0A zurück für 1-2 Sekunden und dann wieder von vorne.

    Ist der Verbrauch ok? Oder muss ich jetzt nach dem Übeltäter suchen?
     
  3. ZfT

    ZfT Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    zu den gemessenen Werten kann ich nichts sagen, aber wenn die Batterie nicht mehr in Ordnung wäre, würdest Du das anderweitig recht schnell mitbekommen... der Megane reagiert da recht empfindlich mit den seltsamen Aussetzern an der Elektonik... (z.B. sporadische, nicht nachvollziehbare Fehlermeldungen im Bordcomputer) -> d.h. also, so lange alles funktioniert: keine Panik ;)
     
  4. Mara1

    Mara1 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    2
    Mit einem Multimeter misst Du nur die momentane Spannung, da ein Multimeter auch einen Innenwiderstand hat geht die Spannung logischerweise runter je länger Du draufbleibst....
    Eine verlässliche Aussage zum Batteriezustand geht nur mit einem Lastenprüfer.
    Sowas sollte jede Werkstatt haben und auch unter dem Begriff "Service" auch mal schnell beim Vorbeifahren kostenfrei prüfen :)

    Bei den für geringe Unkosten angebotenen Feriechecks ist das natürlich auch dabei :fies:1
    Könnte jetzt auch sagen, das dann auch die Batterie geschaut wird und alles was älter als 2Jahre ist wird dann empfohlen prophylaktisch zu wechseln eh´man(n) / Frau liegenbleibt.
    Aber wir haben da ja gerade im Angebot :fies:1 ..... na Ihr wisst schon wie´s weiter geht :D
     
  5. #5 Megfahrer, 05.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Dann sollte die Spannung aber nicht wieder rauf gehen und ich hätte auch nicht die 0,03 bis 0,08A Verbrauch gemessen. Die Zeiten passen zum Spannungsabfall. Da hängt schon ein Verbraucher dazwischen. Ich hab mich gestern im Netz ein wenig schlau gemacht und normal ist wenn das Auto bis zu 300 mA zieht.
    Den Minus Pol hab ich gestern auch mit Sprudel gesäubert da sich dort eine weiße Kruste gebildet hat und mit Silikonfett eingeschmiert da ich grad kein Polfett da hatte. Nach der Fahrt gestern ist die Spannung auch nicht mehr so viel gefallen danach habe ich über 13V gemessen. Heute morgen waren 12,66V konstant (Könnte ja sein das das Auto eine Zeit lang braucht bis alle Verbraucher aus sind). Somit sollte das ok sein.

    Manchmal haben meine Fenster gesponnen und sind nicht mehr von allein komplett zu gegangen. Könnte ja wirklich was mit der Batterie zu tun gehabt haben. Heute war alles ok.

    Ich habe mir noch ein CTEK mxs 5.0 gekauft da es im Winter eh nicht schaden kann die Batterie mal nach zuladen. Der kann u.a. auch die Batterie testen und regenerieren. Bald weiß ich mehr. Soweit ... :ok:

    Wenn man nach den Werkstattanleitungen geht dann steht dort drin das man mehr als 3 Jahre alte Batterien austauschen soll. ADAC und diverse andere Quellen sagen Austausch nach 5 Jahren... naja mal schauen wie lange ich sie noch fahren kann und was der Lader sagt... und so lange alles noch funktioniert fahr ich sie einfach weiter...
     
  6. #6 Megfahrer, 06.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Heute morgen habe ich 12,74V ohne Last gemessen. Da scheint sich die Batterie wieder besser auf zu laden. Interessant ist das jetzt mein obligatorisches 2-3 Sekunden langes "Ice-Crusher" Geräusch nach längerer Standzeit nicht mehr auf taucht und der Motor auch gefühlt schneller an springt. Auch beim Ausschalten höre ich kein Geräusch mehr als ob sich etwas im Motorbereich verstellen würde.
     
  7. #7 Megfahrer, 06.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Meine Batterie ist jetzt voll. :freu:

    Auf der Heimfahrt habe ich wieder alle Verbraucher aus gemacht und zu Hause hat mein Lader direkt mit der Ladung auf 80% begonnen und nach wenigen Stunden war dann die Batterie voll. Batterie scheint soweit in Ordnung zu sein. Für unterwegs werde ich mir wohl noch einen Spannungsprüfer für den Zigarettenanzünder kaufen damit ich weiß wann ich nach laden muss falls die Lima es je nach Fahrweise und zugeschalteten Verbrauchern nicht schafft nach zu laden. :D

    Bei folgenden Drehzahlen liefert die Valeo 110A Lima an Leistung:
    Laut ADAC haben die Verbraucher folgende Leistung:
    Somit ist unsere Lima doch eigentlich recht gut. Vielleicht macht das LED-Tagfahrlicht ja dann doch Sinn... da ich sonst auch im Sommer mit Abblendlicht gefahren bin. Die letzten Tage natürlich nicht mehr... aber schon krass da ich in den letzten 2-3 Tagen gut 400 km zurück gelegt habe und die Batterie anscheinend immer noch nicht ganz voll geladen war trotz aller ausgeschalteten Verbraucher (außer Lüfter auf Stufe 2). Aber 63Ah brauchen auch sicher ihre Zeit bis sie voll sind.

    Weiss jemand wie viel Watt unser Auto verbraucht ohne Zusatzverbraucher wie Licht, Lüfter, Klima? Also rein Motormanagement und das nötigste was zum fahren gebraucht wird? Stimmt die Angabe von ADAC mit dem Meggi überein?

    Wie viel Watt kostet ein Startvorgang? In der Stadt zieht man sicher die Batterie auch gut leer wenn man nur wenige km von einem Ort zum nächsten zurück legt? Bzw. wenn man den Motor an jeder Ampel ausschalten würde (was ich nur selten mache wenn ich länger im Stau stehe oder an Bahnübergängen)?
     
  8. Georg

    Georg Megane-Experte

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    1
    Also die Wattangaben für die Verbraucher stelle ich auch mal in Frage.
     
  9. #9 PaulPanther, 07.06.2012
    PaulPanther

    PaulPanther Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du wirklich zwischen Pluspol und Minuskabel gemessen hast war das ganz falsch ... dann kannst du froh sein das dein Multimeter und die Steuergeräte das überlebt haben. Ruhestrom wird entweder zwischen Minuspol und Minuskabel oder zwischen Pluspol und Pluskabel gemessen ! Und die Werte sind, falls richtig gemessen, Ok.

    Gruß Robert
     
  10. #10 Megfahrer, 07.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Aufmerksamkeit, hab mich in Gedanken wohl verschrieben. Bei der A Messung habe ich den Kreis schwarz auf schwarz geschlossen. Plus und Minus bei der Voltmessung benutzt. Ich werde die Batterie jetzt im Auge behalten und sollte sie die Leistung nicht mehr liefern rechtzeitig mit einer Neuen ersetzen.

    Mein 2 Sekunden "Ice-Crusher" Problem unmittelbar nach dem Motorstart mit dem Nockenwellenversteller ist ansonsten jetzt definitiv weg! Wer also nach dem Ausschalten und Abziehen der Karte außer dem "Klack" von der Lenkradsperre noch ein weiteres verstellendes Geräusch im Motor hört sollte die Batteriespannung prüfen.


    Nachtrag: Vorhin noch einmal geprüft, beim starten geht die Spannung nur noch auf 11,7V runter obwohl die Lichtautomatik auch gleich die Scheinwerfer mit eingeschaltet hat.
     
  11. #11 FendiMan, 08.06.2012
    FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    109
    Die Scheinwerfer werden normalerweise erst nach dem Startvorgang eingeschaltet.
     
  12. #12 Megfahrer, 08.06.2012
    Megfahrer

    Megfahrer Megane-Kenner

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir gehen sie fast zeitgleich mit dem Startknopf drücken an. Spätestens nach 1 Sekunde sind sie an. Kann man das umprogrammieren lassen? Wie sollte die Zeitverzögerung sein?
     
  13. #13 FendiMan, 08.06.2012
    FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    109
    Umprogrammieren geht da meines Wissens nichts, vielleicht schalten sich ja auch die Xenon erst später ein als die Halogen.
     
Thema: Autobatterie, Spannung schwankt beim messen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autobatterie spannung schwankt

    ,
  2. megane 3 Ladespannung 13 5 volt

    ,
  3. autobatterie volt geht runter

    ,
  4. autobatterie ladestrom geht immer hoch und runter,
  5. kfz Ladegerät laden Spannung schwankt,
  6. Knopfzelle Spannung schwankt stark,
  7. autobatterie spannung schwankt im leerlauf,
  8. kfz ladespannung schwankt,
  9. megane 2 ruhespannung,
  10. autobatterie spannung schwankt beim landen,
  11. batterie laden spannung schwankt,
  12. autobatterie Spannung fällt beim messen,
  13. ladespannung schwankt,
  14. autobatterie spannung 12 6v,
  15. AUTOBatterieanzeige schwankt,
  16. scheinwerfer ladespannung,
  17. autobatterie spannung,
  18. autobatterie ladestrom schwankt stark,
  19. Spannung schwankt Auto,
  20. batteriespannung schwankt,
  21. autobatterie spannung geht beim laden immer wieder runter,
  22. batterie spannung schwankt konstant ,
  23. batterie spannung schwankt,
  24. autobatterie testen multimeter,
  25. autobatterie schwankt
Die Seite wird geladen...

Autobatterie, Spannung schwankt beim messen - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Motorwechsel beim CC

    Motorwechsel beim CC: Hallo weiß jemand ob man den Motor beim CC einfach so wechseln kann ? Sprich raus und rein fertig Oder muss im Nachhinein noch etwas...
  2. Megane 3 Kein GPS-Signal mehr beim Mégane CC

    Kein GPS-Signal mehr beim Mégane CC: Hallo zusammen, habe gefühlt das gesamte Internet abgesucht, aber bisher keinen Hinweis gefunden - hoffe, einer von Euch kann mir helfen. Fahre...
  3. Megane 2 Kein Ton beim Neuen Radio

    Kein Ton beim Neuen Radio: Hallo bin neu hier. Fahre einen Renault megane 2 Kombi Bj 08. Habe mit jetzt ein Doppel Din Radio mit android geholt von der Firma Tristan Auron...
  4. Megane 2 NW Sensor beim 1,4 16V

    NW Sensor beim 1,4 16V: Hallo, ich bin seit kurzem Besitzer eines Megane 2 Bj.2004 1,4 16V mit 98PS. Natürlich habe ich auch Startprobleme nachdem ich gefahren bin. OT...
  5. Megane 3 Vibrieren beim Beschleunigen ab ca 60 km/h

    Vibrieren beim Beschleunigen ab ca 60 km/h: Hallo, seit nun etwa 2000km gibt es ab 60km/h im 2/3/4/5 Gang bei Vollgas ein deutliches Vibrieren´zwischen 2500 und 5000 Umdrehungen. Dies ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden