Automatikgetriebe spielt verrückt ! (dCi110FAP EDC)

Diskutiere Automatikgetriebe spielt verrückt ! (dCi110FAP EDC) im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Vorab: bin Berufpendler; 2 x tägl. 50 km und was noch privat dazu kommt. km-Stand nun ca. 24.000 km. In letzter Zeit spielt das...
A

Anonymous

Guest
Vorab: bin Berufpendler; 2 x tägl. 50 km und was noch privat dazu kommt. km-Stand nun ca. 24.000 km. In letzter Zeit spielt das 6-Gang-Automatik-Getriebe verrückt: entweder komme ich nach Halt an Ampel nicht mehr in Fahrt; dabei sind 20 km noch gut!! Oder aber - obwohl in D - habe ich permanenten Leerlauf, was mich auch nicht weiterbringt. Eine weitere Variante ist, dass ich nach Ampelhalt losfahre und endweder 1) die Gänge nicht automatisch geschaltet werden oder 2) es wird automatisch geschaltet aber so "unfähig" (ohne Drehzahl) dass ich mit müh + not vielleicht auf 40 kmh komme. Auch wenn ich auf Manuel gehe (weil nach Auffahrt auf einer Schnellstraße ohne Standspur!!!) + der Wagen nicht in Schwung kommt, ist es nicht leicht, so gerade 60-70 km zu erreichen, um den Verkehr nicht zu behindern und dann beten, dass es so bleibt bis die nächste Parkbucht kommt.
Auch ein Erlebniss von vielen: während Bergauf-Fahrt durch sehr enger kurve fahren; anschließend will man beschleunigen und nix geht vorran. Das einzige was mir immer in diesen Situationen bleibt ist: anhalten/zur Seite fahren; Motor aus, kurz warten, Motor wieder an und dann geht es wieder unbestimmt lange gut.
War schon etliche male bei der Fachwerkwerkstatt meines Vertrauens und die geben sich wirklich Mühe. Auto war schon 2 Mal für 1-2 Tage zwecks testfahrten da; ich bin gefahren mit Fachmann + Monitoring während der Fahrten; Kontakt zu Renault Deutschland Technikern = kennen diesen Fehler nicht...neue SW wurde aufgeladen. nix geholfen...
Das Tiefkühl-Winter-Wetter kann es nicht sein...das ist nun nicht mehr aktuell. Ich tanke Qualitätsdiesel. Mein Verbrauch war/ist - weil eben Pendler/Langstrenkenfahrer - mit 5,5 l auf 100 km klasse. Auch Strecken (Urlaube) nach Norddeutschland oder Österreich...kein Problem. Wer hat ähnliches erlebt???
 
Flauschibüsi

Flauschibüsi

Einsteiger
Beiträge
43
Nimmt das Auto überhaupt deine Gaspedalbefehle an?
Wenn ich Deinen Text richtig Verstehe gibt es auch bei manueller Schaltung Probleme auf Geschwindigkeit zu kommen?

Frage das weil es mir ein Stück weit bekannt vor kommt: Der Clio II meiner Frau hat nach der Autobahnauffahrt mal einfach vergessen wo sein Gaspedal ist und ist auf 40km/h zurückgefallen -> Nach Motorneustart war das Problem, wie bei Dir, weg.
 
A

Anonymous

Guest
ein wirklich ungewöhnliches Problem, zumal bei dem 6DCT250 bisher keinerlei gravierenden Probleme bekannt sind.

Daher wird es auch schwer sein, jemanden zu finden der ähnliches erlebt hat.

Was hat denn die Fehleranalyse beim Freundlichen gebracht? Gibt es irgend eine offizielle Aussage oder etwa einen Eintrag im Fehlerspeicher?

Lässt sich der Fehler sicher reproduzieren?

Ich tippe auf einen elektronischen Defekt, möglicherweise ein Kontaktfehler durch Feuchtigkeit, Hitzeeinwirkung, Vibrationen oder ähnliches welcher die elektro-mechanische Betätigung des Schaltsystems durcheinander bringt.

Daher bringt wohl auch manuelles schalten wenig, zumal ein manueller Gangwechsel auch bei funktionierendem Getriebe, abhängig von Gangwahl und Drehzahl durchaus verhindert wird.

Wenn du nicht weiterkommst, kontaktiere doch den Getriebehersteller (GETRAG)

Gruß

habu
 
A

Anonymous

Guest
Hallo habu!
Es wurden nie Fehler ausgelesen. Keiner - auch die Renault Technik in Brühl - kann mit dem Finger auf irgendeine Ursache oder Defekt zeigen. Alles völlig fremd + bisher noch nie von jemand anderen gemeldet worden.
Feuchtigkeit, Vibration etc. sind auszuschließen - hatte alle Wetterphasen erlebt; auch im Stand an roter Ampel (=null Vib) versagte die schaltung.
Die Freundlichen hatten den Wagen jetzt wieder einige Tage und haben den Fehler nun auch selbst während der Testfahrten erlebt - aber nach wie vor wird kein Fehler gespeichert.
Gestern wurde das Getriebe irgendwie "zurückgesetzt" und neu "angelernt/eingespielt" - ist wohl eine nicht unerhebliche Prozedur...soll wohl ein lernfähiges Getriebe sein. Testfahrten liefen einwandfrei und auch ich konnte gestern noch ohne Probleme fahren.
Aber leider heute wieder nicht.....hatte wieder drei "Aussetzer" = alles nur im Leerlauf obwohl auf D; zieht/schaltet nicht...usw.
Es ist zum würgen! Fahr gleich mal wieder zur Werkstatt....Werde denen den Getriebehersteller nennen!
Wenn ich was neues weiss, gebe ich Bescheid!
 
Strange88

Strange88

Türaufmacher
Beiträge
16
Hallo MeganeUli.


Mein Meg hat genau die gleichen Probleme.
Exakt das gleiche Fehlerbild. aber reproduzieren kann ich das leider nicht.
Im Fehlerspeicher ist nicht hinterlegt. und bei Testfahrten mit dem Werkstattmeister ist das Auto natürlich brav und läuft einwandfrei!

Ist dein Problem schon gelöst oder sucht Renault immer noch?
Wenns gelöst ist: Was war das Problem?


Viele Grüße
Strange
 
Strange88

Strange88

Türaufmacher
Beiträge
16
Hallo zusammen.

Ich habe meinen Megane vor Weihnachten mal wieder zur Werkstatt gebracht wegen dem Leistungsproblem.

Nach zwei Tagen hatte die Werkstatt das Problem gefunden.
Laut dem Meister lag eine Spannungsunterversorgung vor.

Es lag wohl an der Batterie. Die konnte nicht mehr richtig geladen werden und dadurch hat das Steuergerät des Getriebe zu wenig Saft bekommen, was dann zum Umschalten auf einen Notbetrieb geführt hat.
Ich vermute mal, dass die Lichtmaschine dann mit allem überfordert war.

Nach dem Austausch der defekten Batterie ist es bis jetzt nicht mehr aufgetreten.
Seitdem habe ich auch kein sporadisches Flackern der Tachobeleuchtung mehr und die ständige Meldung "Batterie fast leer. bitte Motor starten" habe ich auch nicht mehr gesehen.
Leitungsverluste habe ich auch nicht mehr gehabt... Bis jetzt.

Der Test auf der Langstrecke erfolgt Ende vom Monat. Da muss ich einmal durch das halbe Bundesgebiet mit dem Auto.



Ich wollte die Info mal weitergeben, falls hier noch einer rumschwirrt, der Probleme damit hat.


Gruß
Strange
 
V

VelSatis

Megane-Kenner
Beiträge
71
hallo

ich denke so an mechatronik probleme, auch software seitig, bremslichtschalter probleme und anderes, bei den fehler.

lg
 
B

Brudertom

Guest
Hallo,

ich möchte diesen Tread wieder aufleben lassen, da anscheinend mehrere ein Problem mit der Gasannahme beim aktuellen 1,5L EDC Getriebe haben (auch bei anderen Modellen mit diesem Motor, vorzugsweise wohl BJ2013). Bei mir kommt noch zusätzlich ein Problem mit dem Rückwärtsgang:

Megane GT Bose 1,5 EDC BJ 10/2013. -> ca. 3300km

1. Beim Beschleunigen von Geschwindigkeit 10-15KM/h trete ich teilweise ins leere für 0,5-3sec. Beim Abbiegen, drehen auf der Strasse oder überqueren von Kreuzungen bin ich dadurch schon in gefährliche Situationen gekommen. Der Fehler tritt sporadisch auf und ist nicht reproduzierbar, jedoch habe ich eine Häufung wenn das Fahrzeug kalt ist oder nachdem ich das Fahrzeug für 10 min abgestellt und dann wieder gestartet habe.

2. Beim einlegen des Rückwärtsgang fängt das "R" an zu blinken und das Fahrzeug fährt nicht mehr Rückwärts. Fahrzeug ausschalten, auf "P" oder auf "N" stellen hilft dann in der Regel nichts, nur Vorwärtsfahren und danach wieder den Rückwärtsgang einlegen löst das Problem, ist halt nur schlecht wenn man vor sich keinen Platz hat......weil da im Parkhaus die Wand ist oder ein anderer vor einem in der Parklücke steht. Auch dieser Fehler tritt sporadisch auf und ist nicht reproduzierbar.

Ein aktuelles Softwareupdate für das Getriebe hab ich schon erhalten, aber hat leider keine Veränderung gezeigt.


Ich bin an einem persönlichen Erfahrungsaustausch sehr interessiert..


LG

Thomas
 
Thema: Automatikgetriebe spielt verrückt ! (dCi110FAP EDC)

Ähnliche Themen

P
Antworten
4
Aufrufe
570
Pöserbub
P
S
Antworten
0
Aufrufe
3.416
SEuchner
S
Codex965
Antworten
3
Aufrufe
1.325
Jay1980
Jay1980
W
Antworten
14
Aufrufe
4.211
wolfgang2
W
K
Antworten
12
Aufrufe
6.549
Multi-Fanfare
Multi-Fanfare
Oben