DCI160: Startet beim 3. Versuch nicht... Motor kaputt?

Diskutiere DCI160: Startet beim 3. Versuch nicht... Motor kaputt? im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Beanstandungen, OTS & Rückrufe; Guten Morgen liebe Gemeinde :) Ich habe mich extra hier registriert, weil ich ein Problem mit meinem Megane habe. Es handelt sich um einen Megane...

  1. #1 jemandanders, 18. August 2014
    jemandanders

    jemandanders Türaufmacher

    Dabei seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen liebe Gemeinde :)
    Ich habe mich extra hier registriert, weil ich ein Problem mit meinem Megane habe. Es handelt sich um einen Megane 3 Grandtour Phase 1 mit dem 160 PS Dieselmotor in der GT-Line Variante. Ich bin bisher echt begeistert von dem Auto! Vielleicht auch weil es mein erstes komfortables Auto ist! Baujahr ist 12/2010.

    Kommen wir zu dem Problem:
    Ich startete vor drei Wochen an einem heissen Sommertag den Wagen und bin 7 kilometer in den Nachbarort gefahren um ein Passbild für meinen Personalausweis zu machen. Also Waagen abgestellt 10 MInuten Foto gemacht, Auto wieder normal gestartet, und die Strasse rauf zur Gemeindeverwaltung gefahren. Bergauf 500m. Ich habe schon gut beschleunigt, aber war niemals in der Nähe des "roten Bereichs". Dann habe ich am Hang geparkt, Motor aus, ersten gang rein, Kupplung kommen lassen und dann die Bremse gelöst. Also wie immer.
    Dann war ich bei der Gemeinde und habe den Personalausweis beantragt. Soweit so gut, nun wollte mein Auto aber nicht mehr anspringen. Ich habe die Bremse und Kupplung gedrückt, Start dann auch und war zuerst verwundert, dass er nicht ansprang. Er drehte ganz normal, ich hatte das Gefühl, das er jede Sekunde starte weil sich alles so normal anhörte, tat er aber nicht. Dann nochmal probiert, dasselbe gedreht, alles normal vom hören und vom feeling aber kein Start :( Nach dem 4ten Mal habe ich aufeghört und beim Händler aus meinem Ort angerufen. Hilfe kam zeitnah. Wir haben nach über diese Handpumpe veruscht Druck aufzubauen, ohne Erfolg, nach 2 weiteren Veruchen, war die spontane Diagnose nicht gut, abschleppen :/
    Seit dem steht das Auto in der Werkstatt, alle Fehler um den Motor herum konnten wohl soweit ausgeschlossen werden. Jetzt muss der Motor raus und der soll nachgeschaut werden.

    Hat jemand schon ähnliche Probleme gehabt oder kann mir in irgendeiner Art weiterhelfen? Für Fragen stehe ich natürlich noch zur Verfügung :)

    Achso, Druck wurde gemessen und der ist auf allen vier zylindern zu niedrig, so bei 15-17 bar und er müsste wohl ca 25 bar sein. Bei den Werten kann ich mich auch täuschen, aber das war im Prinzip das Messergebnis.

    Die Werkstatt vermutet nun dass eine der oberen Kippwellen (Die Welle die die Zylinder öffnet und schliesst) gebrochen sei.

    Ich habe halt bisher nur viel Halbwissen und brauche daher eure Hilfe!!!

    Vielen Dank im Vorraus
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.439
    Zustimmungen:
    5
    Fehlercodes?

    Wenn ein DCI 160 nicht anspringt muss es Fehlercodes im Steuergerät geben.

    Deine Bechreibung ist bestimmt nach bestem Wissen von dir formuliert worden, allerdings enthält sie zu wenig relevante, technische Information für eine, dann immer noch, wage Prognose.

    :hi:
     
  4. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte
    Moderator

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    2
    Du meinst damit sicher die Nockenwelle. Das Diese gebrochen ist, ist unwarscheinlich. Auch das die Kette gerissen ist und dadurch die Nockenwellen nicht mehr angetrieben werden ist unwarscheinlich.
    Warum?
    Wenn es in der Motormechanik ein derartiges Problem gäbe, würde der Motor blockieren und du hättest nicht gleichmäßige Kompressionswerte.
    Die Werte von 15-17bar sind vollkommen in Ordnung. Die Sollwerte, welche bei Renault hinterlegt sind, sind für die Warmmessung (also bei Betriebswarmen Motor).

    Du schreibst auch, dass es sich so anfühlt als will er anspringen. Auch dies ist ein Zeichen dafür, dass genug Kompression vorhanden und die Mechanik in ordnung ist.

    Also, was braucht ein Dieselmotor zum laufen?
    Luft und Diesel.
    Die Luft holt er sich schon irgendwo her. Also fehlt Diesel.
    Und hier hast du schon das eigendliche Problem gefunden:
    Beim Pumpen mit der Handpumpe muss irgendwann die Pumpe fest werden. Erst dann ist genug Diesel im System vor der Pumpe (Dieselfilter, Hochdruckpumpe & Einspritzdüsen). Genau hier liegt das Problem und nicht beim Motor.

    Ich vermute mal, dass das Rückschlagventil in dieser Handpumpe defekt ist (passiert öffter) und dadurch der Diesel in den Tank zurückgelaufen ist.
     
  5. B3NN3L1

    B3NN3L1 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    8. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Echt krass das die gleich den Motor rausnehmen wollen.
     
  6. #5 Multi-Fanfare, 18. August 2014
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    4
    Dein Wagen steht jetzt in der Werkstatt.....scheinbar keine Renaultwerkstatt, deshalb wirds wohl besser sein dass du den Wagen zu einer Renaultwerkstatt abschleppen lässt, die kennen sich garantiert besser damit aus. :top: und lesen erstmal den Fehlerspeicher aus. Motor ausbauen :laugh: :nono:
     
  7. #6 Hunter18180, 19. August 2014
    Hunter18180

    Hunter18180 Einsteiger

    Dabei seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Handpumpe macht Sinn... Is ja im direkten Kreislauf, oder?
    Wenn da eben daas Ventil nicht mehr geht (verklebt) dann zieht der Motor unmengen an Luft durch den Raum in der Handpumpe.
    PS: Is eigentlich eine nette Lösung von Renault die ich bisher bei keinem anderm hersteller gesehen hatte.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein alter Nissan hatte auch so eine Handpumpe. Herstellung war meiner Meinung nach vor der Renault-Nissan Allianz.
     
  9. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte
    Moderator

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    2
    Weißt du wie lange die Beiden schon zusammen arbeiten? Um einiges länger als man denkt.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok da hast du recht. Dann verbessere ich mich gerne. Seit der offizielen Allianz. :grin:
     
  11. #10 jemandanders, 20. August 2014
    jemandanders

    jemandanders Türaufmacher

    Dabei seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten und den Tipp mit dem Ventil!
    Ich hatte nach meinem dritten Startversuch selbst mal an der Pumpe gedrückt. Ich bin mir fast sicher dass das was ich nach vorne gepumpt habe nicht weit gekommen ist. Direkt hinter der Pumpe war eine Lufblase zu sehen vielleicht 2 cm im Schlauch, also nichts arg schlimmes laut dem Techniker. Diese Luftblase hatte sich nach 3 mal Pumpen wieder an die selbe Stelle gesetzt, oben im Schlauch halt.

    Ich kann leider erst wieder in 4 Tagen zu meinem Auto da ich im Urlaub bin. Dann werde ich nochmal mehr berichten.

    Eine Frage habe ich noch, wo genau sitzt das Ventil? DIrekt an der Handpumpe oder erst später im Schlauch?

    PS: Es handelt sich um eine ehemalige (25 Jahre ca.) Renault Werkstatt. DIe vor 2 Jahren zu einer freien geworden ist. EIne direkte Zusammenarbeit mit Renault existiert heute wohl nur noch im Bereich Verkauf von Neuwagen wenn ich das so richtig verstanden habe.
     
  12. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte
    Moderator

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    2
    Das Ventil ist direkt in der Handpumpe. Ob diese funktioniert hört man beim pumpen, es klingt wie zwei Kugeln die aneinander klappern.
    2-3mal pumpen reicht nicht aus. Sofern die Pumpe funktioniert, sollte sie sich irgendwan nur noch mit hoher Kraft zusammendrücken lassen.

    Wann wurde denn der Dieselfilter das letzte mal getauscht? Hatte es schon ein paar mal, dass dieser an der Bördelnaht undicht gewurden ist und der Motor dadurch Luft zieht.

    Als Fachwerkstatt sollte dieser Fehler leicht zu finden sein. Man sollte als erstes anfangen dem Motor andernweitig seinen Diesel zu geben. Z.B. kann man die Dieselpumpe direkt aus einem Kanister "füttern". Kanister mit Diesel, Schlauch mit elektrischer Pumpe und direkt in die Pumpe. So habe ich schon einige wieder zum laufen bekommen.
     
  13. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. rene1908

    rene1908 Türaufmacher

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    das klingt ja wie bei meinem megane 2 dci. da haben mit auch alle angst gemacht mit einspritzpumpe verhartz und so weiter.

    es war wie schon gesagt wurde nur die handpumpe wo die kugeln nicht mehr intakt waren, dadurch lief der diesel halt ab.

    nach dem wechseln der handpumpe sprang er auf schlag wieder an.
     
  15. Hemi2001

    Hemi2001 Türaufmacher

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin neu hier Forum und habe einen 106 PS 1.5 dci von 2009, also Partikelfilter. Meiner hat auch ein Problem, er ruckelt und macht ein komisches Geräusch. Nicht immer, aber immer, wenn er kalt ist. Wie sich jetzt herausgestellt hat, ist in der Leitung zwischen dem Dieselfilter und dem Motor Luft. Zwischen Pumpe und Filter aber nicht. Die Pumpe würde ich daher ausschliessen. Ich habe die Leitung zum Motor mal wechselt, das Problem ist geblieben. Ich habe mich gewundert, wie "lose" die Leitung auf dem Filter sitzt. Festschrauben geht ja leider nicht. Die Klemmverbindung hat aber keinen richtigen Halt. Wenn man daran wackelt, geht noch viel mehr Luft durch die Leitung.

    Meine Frage: wie könnte ich das abdichten? Karosseriekitt hat nicht funktioniert.
    Gehört da noch eine Dichtung hin?
    Gibt es Dieselfilter mit unterschiedlich dicken Stutzen?

    Was mich wundert, es geht kein Tropfen Sprit verloren und man riecht auch nichts.
     
Thema:

DCI160: Startet beim 3. Versuch nicht... Motor kaputt?

Die Seite wird geladen...

DCI160: Startet beim 3. Versuch nicht... Motor kaputt? - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Probleme mit Getriebe dci160

    Probleme mit Getriebe dci160: Guten morgen Jungs, Ich brauche dringend eure HILFE. Seit Kauf im März hab ich Probleme mit dem Getriebe. Ganz extrem bei Kälte. Wenn ich früh...
  2. Elia Elditronic für dci160

    Elia Elditronic für dci160: Hey Leute, habe da mal ne Frage. leider hat mich die Suche nicht weiter gebracht. Gibt es denn niemanden hier im Forum der sich ne Elditronic...
  3. Ph.1 GT dci160: Geändertes Kaltstartverhalten und Leerlauf

    Ph.1 GT dci160: Geändertes Kaltstartverhalten und Leerlauf: Hallo zusammen, mein Meggi GT dci160 ist nun mittlerweile 4 1/2 Jahre alt und ist 84500 km gelaufen. Ich bemerke seit einiger Zeit ein...
  4. Fragen zum Ölwechsel beim DCI160

    Fragen zum Ölwechsel beim DCI160: also habe mir einige Angebote reingeholt - die Preise variieren ja extrem, auch die Ölsorten... Habe die Suche strapaziert aber keinen 160er...
  5. Wie groß ist der Außendurchmesser vom DCI160 Schalldämpfer?

    Wie groß ist der Außendurchmesser vom DCI160 Schalldämpfer?: Servus, da ich gestern leider beim "testen" meinen original ESD geschrottet habe, wird nun ein neuer benötigt. Ich wollte eigentlich rumprobieren...