Diverse Fehler und ..... Edit: Ventil defekt

Diskutiere Diverse Fehler und ..... Edit: Ventil defekt im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hi alle zusammen, ich habe seit einer Woche Probleme mit meinem Meggi, die sich wie folgt äußern: 1. wenn der Motor (bei ca. 10°C und kälter)...
A

Anonymous

Guest
Hi alle zusammen,

ich habe seit einer Woche Probleme mit meinem Meggi, die sich wie folgt
äußern:
1. wenn der Motor (bei ca. 10°C und kälter) kalt ist fängt die Motorleuchte nach dem Starten das Blinken an
2. der Motor läuft unrund und ruckelt beim Gasgeben (als würde er auf drei Zylindern laufen)
3. wenn ich losfahre kommt zusätzlich die Meldung "Begrenzer bzw. Tempopilot prüfen"
--> mache ich den Motor sofort nach dem Starten aus und wieder an sind die Fehler weg

Daraufhin habe ich den Fehlerspeicher auslesen lassen mit folgenden Ergebnis:
- Fehlzündungen auf 3. Zylinder
- KAT defekt
--> beides ohne Erklärung, Beschreibung oder Ursachen nur ein lapidares "könnte an der Gasanlage liegen"
Diese Aussage und der gesamte Auftritt des Autohauses lassen mich jetzt etwas Zweifeln ob ich das jetzt
so hinnehmen sollte.

Was sagt ihr zu der gesamten Situation. Vielleicht ist ja jemand dabei der schon mal solche Erfahrungen gemacht
hat oder der mehr Autotechnisches Verständnis hat ob diese Aussagen "seriös" sind.
Vor allem die Sache mit dem KAT (teures Bauteil = gutes Geschäft) machen mich etwas stutzig.

Die 1.6 Motoren sollen wohl schon längere Zeit Probleme mit Zündspulen, Temperatursensoren und solchen Bauteile haben.
 
Tschehsn

Tschehsn

Megane-Experte
Beiträge
1.140
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Oh je... eine Gasanlage.
Ein Freund hatte (bei einem ähnlichen Motor, 1.6 L Benziner) ähnliche Probleme.

Lass mal den Fehler dort suchen. :hi:

Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber nachdem die Probleme nie weggingen, hat er das Auto verkauft.
Wir wissen zwar, dass das Auto heute immer noch fährt, aber die Probleme bisher keiner (selbst eine Werkstatt, die wirklich viel Ahnung hat) in den Griff bekommen.
Sorry für die ernüchternden Nachrichten.

Ich kann natürlich auch voll daneben liegen. Ich hoffe es sogar für dich.

Ich drück dir die Daumen! :top:
 
Basti7919

Basti7919

Megane-Experte
Beiträge
1.060
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Was genau es ist kann ich dir leider auch nicht sagen... kann dir nur sagen das die Stabzündspulen durchaus dafür bekannt sind das sie gerne mal ex gehn. Hat unter anderem mit dem Einbauort zu tun (Temperaturbelastung).

Was mich da halt nur wundert ist das er nacht sofortigem Neustart gut läuft...

P.S: er startet aber auf Benzin oder? Nicht das die Gasanlage sich durch einen Fehler direkt sofort anschalte...
 
A

Anonymous

Guest
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Hm also zumindest nach der Leuchtanzeige läuft er erst auf Benzin.

Zum Thema Neustarten: Heute bei -1°C hat er zwei Neustarts gebraucht. Allerdings lief der Motor
nicht mehr als insgesamt 20 Sekunden. Danach war alles wieder gut.

Was mich halt am meisten wundert sind die Fehlermeldungen mit Begrenzer etc. prüfen.

Und wie Verhält es sich mit dem KAT? Wie kommt der Meister direkt auf den (außer das er meint das der Wagen "hohl" klingt :nee: )?
Hat der Megane III zwei Lampdasonden verbaut, sodass die Elektronik einen Defekt des KATs erkennen kann?
Aber dann sollte der Fehler ja dauerhaft bestehen oder irr ich mich da?
 
Night&Day

Night&Day

Megane-Experte
Beiträge
1.610
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Megane.Dominik schrieb:
1. wenn der Motor (bei ca. 10°C und kälter) kalt ist fängt die Motorleuchte nach dem Starten das Blinken an

Also mein Meg hatte letzte Woche (bei +15 Grad) auch mal kurz diese Marotte, dass nach dem Start auf den ersten paar hundert Metern immer wieder die Motorleuchte geblinkt hat. Was noch dazu kam, dass die Anzeige des Bordcomputers 1x kurz ausging... bis auf das weithin verbreitete "ruckeln" beim 1.4er TCe in der ersten Minute nach Kaltstart (was meiner eigentlich ständig hat, wenn man "zu wenig" Gas gibt) hatte er aber keinen Motoraussetzer.
Dieses Phänomen ist seit letzter Woche auch (noch!?) nicht mehr aufgetreten, sollte es doch sein, werde ich doch mal beim :grin: vorbeischauen... nen Gasumbau hab ich allerdings nicht!

Echt Spukie diese Megane.... :tease:
 
Basti7919

Basti7919

Megane-Experte
Beiträge
1.060
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Das mit dem Begrenzer vermute ich ist einfach nur zur Sicherheit das er den Wegschaltet (warum auch immer).

Also der Meg hat auf jeden Fall 2 Sonde verbaut... einmal die Regelsonde vor Kat und die Diagnosesonde nach Kat.

Wann sind denn die Zündkerzen gemacht worden?
 
A

Anonymous

Guest
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Zündkerzen wurden vor 15.000 km (Juni 12) gemacht. Zumindest standen se auf der Rechnung :sarcastic:

Würde ein defekter KAT dauerhaft angezeigt werden (was ich ja stark vermute)?
 
D

Der_Roman

Megane-Fahrer
Beiträge
504
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Hallo und Servus,

ich habe zwar beim Megane III noch nicht davon gelesen, aber beim Megane II war bei diesem Motor auch gern mal der Nockenwellensteller defekt, der teilweise beim ersten start einen schlechten Motorlauf verursacht hat. Bei nochmaligem Starten war das Problem dann oft erstmal wieder weg. Bei meinem Bruder war das in jedem Fall so.

Allerdings habe ich wie gesagt beim Megane III bislang noch nichts davon gelesen. Insgesamt scheint hier jedenfalls der 1.6er Motor deutlich unproblematischer zu sein, als bei Megane II.

Freundliche Grüße,

Roman
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Megane.Dominik schrieb:
...Würde ein defekter KAT dauerhaft angezeigt werden (was ich ja stark vermute)?
Der Fehlercode P0420 (Kat nicht effizient genug -> defekt) wird vom Steuergerät gesetzt, wenn die Nachkatlambdasonde zu viel giftige Abgase nach dem Kat mist (vereinfacht ausgedrückt). Das Steuergerät setzt dann den Fehler P0420.

Es kann natürlich auch andere Gründe haben, warum der Kat nicht effizient arbeitet, er muss nicht direkt selber 'kaputt' sein.

Z.B. wenn eine Zündkerze / Zündspule Aussetzer hat und somit nicht der gesammte Kraftstoff verbrannt wird. Dieser gelangt dann in den Auspuff und führt dann zu dem oben angesprochen Fehlercode.

Auch eine verschlissene / nicht korrekt arbeitende Hauptlambdasonde (die vor dem Kat, welche für die Regelung der Gemischzusammensetzung im Teillastbereich zuständig ist) kann ein zu fettes Gemisch und somit zu hohen Restgehalt an unverbranntem Kraftstoff verursachen. Auch dann kann der Kat nicht alles umwandeln und der Fehler wird gesetzt.

So wie sich dein Fall hier darstellt, ist eine saubere Diagnose von einem guten Techniker unabdingbar. Hier hilft keine Kaffeesatzlesen im Forum.

Sorry für die klaren Worte.

:hi:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Kein Ding

Ich werd morgen oder am Freitag noch in meine Stammwerkstatt
fahren, die in meinen Augen seriös und kompetent ist.
Der Fehler war heut wieder da, sodass die den Fehler auch im
Fehlerspeicher finden können.
Ich wird euch dann natürlich berichten was die dazu sagen.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Also war heute mal im Autohaus meines Vertrauens.
Zündaussetzer an Zylinder 3 war korrekt.
Defekter KAT war wohl quatsch. Wie Gessi schon gesagt hat kommt der Fehler wahrscheinlich durch
den von Zylinder 3 unverbrannten Kraftstoff.

Am 12. gehts nochmal zur genauen Fehleranalyse in die Werkstatt.
Dort wird dann einiges probiert und getestet.
Kandidaten sind:
- Zündkerzen
- Zündspule
- Zylinderkopfdichtung (fehlende Kompression)
- Ventile (fehlende Kompression)

Mal sehn was rauskommt.
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

Wann hast du denn die Zündkerzen das letzte Mal wechseln lassen? Sind denn da auch Gas-Kerzen rein gekommen? Die normalen Kerzen haben nähmlich mit Gas so ihre Probleme und verschleißen fast doppelt so schnell.

Die Zündspulen machen eigendlich keine Sorgen mehr, die neuen Modelle welche im Meg3 Werksseitig verbaut sind, halten. Kann aber sein das eine defekte Kerze ne Spule zerstört hat. Ob eine Zündspule hin ist, kann man aber ganz leicht testen. Einfach mit einer anderen z.B. aus Zylinder 2 tauschen und sehen ob der Fehler wandert.

Wenn du wirklich ein Kompressionsproblem haben solltest, hast du dir wahrscheinlich durch die Gasanlage min. ein Ventil verbrand. Leider nichts neues bei Motoren die mit Gas laufen (müssen).
 
A

Anonymous

Guest
Re: Diverse Fehler und die Diagnose dazu

So Satz mit X das war wohl nix. :notme:

Nachdem durch durchtauschen der Zündspulen und -kerzen der Fehler immer noch an Zylinder 3
auftrat, wurde der Motor nochmal im kalten Zustand unter Druck gesetzt (Kompressionstest).
Siehe da: der Zylinder verliert Luft/Druck über ein Einlassventil.

Also siehts wohl sehr nach einem defekten Ventil aus. Der Mechaniker meinte wohl, dass mit
seeeeeeehr geringer Wahrscheinlichkeit auch ein Hydrostößel in Frage kommen könnte (aber eher gegen 0).

Jetzt haben wir einen neuen Termin ausgemacht. Dann wird der Zylinderkopf entfernt und dann sieht man auch
was in welchem Maße beschädigt ist.
Nachdem sich der Kostenvoranschlag bei Tausch eines Ventils schon auf 1.500 € beläuft, hoffe ich drauf dass
kein anderes Ventil zusätzlich beschädigt ist.
Blöd natürlich auch, dass die große Wartung mit Zahnriemenwechsel noch nicht allzulange her is und der ebenfalls
erneuert wird.

Ich glaub ich muss mir mal das Ganze durch den Kopf gehn lassen und ein bisschen kalkulieren, ob sich das bei
meinem Megane überhaupt noch lohnt. Hatte ja immerhin schon einen 14.000 € Heckschaden und mit 3 Jahren
schon 137.000 km auf der Uhr.

Auf die Frage ob Kulanz von Renault möglich wäre, habe ich eine Nummer vom Kundenservice bekommen. Hat da
schon jemand Erfahrung gemacht wie man mit denen reden kann?
 
Thema: Diverse Fehler und ..... Edit: Ventil defekt

Ähnliche Themen

H
Antworten
14
Aufrufe
4.512
RS-Novus
R
A
Antworten
15
Aufrufe
28.280
arekares
A
W
Antworten
6
Aufrufe
2.100
web4free
W
Oben