EBC Sportbremsbeläge

Diskutiere EBC Sportbremsbeläge im Fahrwerk, Felgen und Reifen Forum im Bereich Tuning & Styling; Brauche demnächste neue Bremsbeläge und spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir EBC Sportbremsbeläge drauf zu machen. Dachte da an die Green Stuff....

  1. #1 Black Devil, 26.08.2008
    Black Devil

    Black Devil Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Brauche demnächste neue Bremsbeläge und spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir EBC Sportbremsbeläge drauf zu machen.
    Dachte da an die Green Stuff. Die sollen laut Beschreibung bessere Bremswirkung haben (auch bei kalter Bremse) und was mir auch noch wichtig ist: weniger Bremsstaubentwicklung.
    Bei den meinen weißen Felgen siehst du jeden Staubkorn sofort... :-)

    Hat wer von euch die Belage drauf oder kann mir was dazu sagen?

    Stimmen die Angaben der Händler.

    Viele Grüße

    Devil
     
  2. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    Hab sie drauf ... und bald schon wieder abgenutzt 8)

    Bin absolut zufrieden.. bremsen schon besser aber keine Wunder erwarten weil die Megane Bremse schon mit Std Belägen extrem gut ist .. ich hab sie drauf gemacht weil ich jeden Tag nen längeren Berg runterfahre und anschließend im Verkehr auf der BRemse stehen muß .. das haben die normalen Beläge nicht mitgemacht...die EBC kann nichts aus der Ruhe bringen.. selbst eine provozierte starke BRemsung von 180 auf 40 stecken die klaglos weg und fühlen sich dann noch genau so an wie immer... die Scheiben hatten danach feine Haarrisse, es war also definitiv heiß.. die negativ Erfahrungen von anderen kann ich nicht nachvollziehen..allerdings vor 5 Jahren auf dem Opel war ich auch nicht begeistert... mir scheint es ist ziemlichtig, die Einbremsvorschriften vom EBC genau zu beachten.. zuerst einige hundert km mechanisch einbremsen, dann richtig heißbremsen bis es richtig stinkt, abkühlen und das ganze nochmal...das nennt sich thermischer Einlauf, dabei gasen die Beläge erstens aus und zweitens laufen irgendwelche chem. Reaktionen ab, erst danach haben die Beläge so richtig Biss
    Was den Staub angeht so sind die auf jeden Fall deutlich besser als die ATE die so ziemlich am dreckigsten sind.. der Staub lässt sich zudem sehr gut nur mit klaren Wasser+Schwamm wieder abwaschen. verschleiß der Beläge ist relativ hoch, dafür aber nahezu NUll Scheibenverschleiß...

    Ich mach sie auf jeden Fall wieder rein und hab den nächsten Satz schon auf Lager
     
  3. #3 Black Devil, 26.08.2008
    Black Devil

    Black Devil Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich doch schon mal gut an... mir geht es vor allem mit um den ärgerlichen Bremsstaub. Hab weisse Felgen drauf.... ich glaub ich muss dazu nix mehr schreiben. 8)
     
  4. Maddin

    Maddin Megane-Experte

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    kalt - echt der horror
    warm - TOP

    weniger bremsstaub - wtf war das komische schwarze zeug auf meinen felgen??? :shock:

    soweit meine erfahrungen mit der alten renno bremsanlage. (vor 10/2005)
     
  5. #5 Black Devil, 08.09.2008
    Black Devil

    Black Devil Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Hab die EBC Green STuff seit heute drauf. Mal gucken was die Teile so bringen....vor allem wegen dem scheiss Bremsstaub :-)

    @ HL: Was versteht man denn unter mechanischem Einbremsen???
     
  6. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    Mechanisch heißt daß sich die Oberflächen von Belägen und Scheiben aufeinander einschleifen müssen... Ziel ist es daß Scheibe und Beläge über die gesammte Oberfläche plan anliegen...ansonsten kann es bei hoher Beanspruchung zu lokaler Überhitzung kommen.. und die Bremwirkung ist natürlich auch noch nix
     
  7. #7 Black Devil, 09.09.2008
    Black Devil

    Black Devil Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin zur Zeit oft auf der Autobahn unterwegs... das heisst also das ich zwischendurch immer mal die Bremse schleifen lasse`um eine plane Flache zu bekommen?
     
  8. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    einfach normal etwas zurückhaltend fahren, nicht absichtlich mal aus 180 runterbremsen weils Spaß macht... Einbremsvorgang dauert 500-1000km, je nach Fahrweise.. auf der AB eher etwas länger
     
  9. #9 Black Devil, 09.09.2008
    Black Devil

    Black Devil Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ok, Danke! :-)

    Hab auch grad folgenden Beiträg in einem anderen Forum gefunden:


    ,,Neue Bremsbeläge bzw. neue Bremsscheiben sollen „eingefahren“ oder „eingebremst“ werden.
    Sie brauchen eine gewisse Einfahrzeit, bis sie die optimale Bremswirkung bringen. Vorzeitige volle Belastung kann zu Schäden an den Belägen oder Scheiben führen.Dies können z.B. sein: Verzug, „Hotspotbildung“, Rubbeln, verbrannte Beläge usw.

    a) Zunächst müssen sich die neuen Beläge an die Scheiben (geometrisch) anpassen, sozusagen einschleifen - d.h. die ersten km relativ langsam fahren und schonend und mit Gefühl bremsen. Das sollte man bei jedem Fahrzeug bzw. Fahrstil machen
    Generell lässt sich da keine feste km-Zahl nennen. Ca. 50 bis 100 km abwechslungsreiche Landstrasse mit häufigen, gefühlvollen Bremsungen sollten aber reichen. In dieser Anfangsphase Gewaltbremsungen möglichst vermeiden. Bitte aber nicht zu zaghaft ("Lieschen Müller" –Stil), dies kann im Extremfall zum „Verglasen“ der Beläge führen.
    Wenn neue / andere Beläge auf bereits gelaufene (riefige) Scheiben kommen, dauert dieser Vorgang natürlich entsprechend länger (ca. 100 – 300km).

    b) Wenn diese mechanische Anpassung erfolgt ist, müssen die Beläge entgast werden.
    Das ist hauptsächlich für Sportbremsbeläge bzw. spätere stärkere Bremsbelastungen nötig (also nicht für Opas Bora 1.6).
    Die vom Produktionsprozess noch im Belag enthaltenen Stoffe, die später beim starken Bremsen (und dadurch hohen Temperaturen, z.B. ca. 500°C) gasförmig werden, müssen kontrolliert ausgetrieben werden. Wenn das nicht vorher passiert, kommt es später bei starker Belastung:
    a) Zur Rissbildung in den Belägen (die Gase müssen ja irgendwie raus)
    b) Die austretenden Gase legen sich sozusagen zwischen Belagoberfläche und
    Bremsscheibe und verschlechtern dadurch die Bremswirkung.
    Das „Entgasen“ (gibt hierfür versch. Ausdrücke) wird vom Belaghersteller meist vorgegeben. Es erfolgt meist in mehreren Schritten durch mehrmaliges Abbremsen aus höherem Tempo.
    Beispiel:
    3mal von ca. 160 auf 80km/h, jeweils ca. 500m Pause dazwischen.
    danach
    1 bis 2 leichtere „Reinigungsbremsungen“ durchführen.
    dann
    3 mal von ca. 170 auf 100km/h, auch jeweils ca. 500m Pause dazwischen.

    Blockieren und ABS-Regelung unbedingt vermeiden. Die Beläge sollen dabei keinesfalls überhitzen.

    Eine genaue, belagspezifische Beschreibung sollte bei den Belägen dabei sein (wenn nicht beim Belaghersteller unter Angabe des Belagtyps anfragen). Auf jeden Fall wird der Belag gesteuert auf bestimmte Temperaturen gebracht – es wird jedenfalls ordentlich stinken, ein Zeichen dafür, dass die Gase austreten. Nach abgeschlossenem Vorgang ist die Bremsanlage sozusagen für höhere Belastungen einsatzbereit.

    Übrigens, kein Witz: Manche Zeitgenossen legen die Beläge einfach auf den Gartengrill und sparen sich das entgasen durch Fahren - halte ich aber für ein etwas unkontrolliertes Verfahren . Außerdem brennt der Lack ab und wenn man einen geruchsempfindlichen Nachbarn hat, kommt bei dem keine Freude auf. ''
     
  10. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    So ähnlich hab ich es auch gemacht, allerdings beim thermischen Einlauf hab ich es etwas sanfter angehen lassen und aus ca. 100 auf 30-40 runtergebremst und das so lange bis ein nachlassen der Bremswirkung und deutliche Geruchsentwicklung zu spüren war.. für andere Manöver fehlt mir der Platz ( kann nicht auf der Landstrae 170 fahren oder auf der AB auf 30 runterbremsen) und mir war der Risk zu hoch daß ich mir die neuen Bremsen durch Überbelastung gleich wieder ruiniere.. is mir nämlich auch schon passiert..

    Aber bitte beachten daß das nur bei Sport / Rennbelägen so gemacht werden muß, Standardbeläge runiert man sich uU so sofort wieder weil die bei weitem nicht so hitzebständig sind... Hinweise des Herstellers beachten.. jedenfalls sind meine Greenstuff seither einwandfrei und wie gesagt als ich den thermischen Einflauf vor Jahren nicht gemacht habe, war ich auch nicht zufrieden
     
  11. #11 Ray_Doyle, 09.09.2008
    Ray_Doyle

    Ray_Doyle Megane-Profi

    Dabei seit:
    09.08.2008
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich bestätigen. ICh hab seit nem Vierteljahr vorne ATE-Beläge....Bremsen super, aber machen eine Schweinerei vor dem Herrn....tierisch.
     
  12. #12 steffenbank, 18.09.2008
    steffenbank

    steffenbank Megane-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Muß mir demnächst für vorne auch neue Beläge besorgen und es sollten definitiv EBC werden.
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Blackstuff und den Greenstuff?
    Auf meinen Clio bin ich damals Blackstuff gefahren und war zufrieden.
    Ich tendiere beim Megane eigentlich auch zu den Blackstuff, weil sind immerhin 24Euro billiger.

    Was haben die Greenstuff, das sie 24Euro mehr kosten und lohnt sich der Mehrpreis?
     
  13. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    Die Green Stuff haben etwas mehr Biss und halten vorallem höhere Temperaturen aus als die BlackStuff ohne dabei nachzulassen oder kapputt zu gehen wenn es öfters passiert. Die Black Stuff hatte ich auch schon, waren auch gut aber haben gequietscht ohne Ende... die grünen quietschen überhaupt nicht ... wenn Du die schwarzen nimmst dann bestelle auch die "Shims" mit, das sind Metallplättchen die auf die Rückseite geclipst werden und gegen das Quietschen helfen sollen... bei den Gründen sind die ab Werk dabei, bei den Schwarzen nicht.
     
  14. Oliver

    Oliver Guest

    Wie sieht es mit Scheibenverschleiss aus bei den Greenstuff??
     
  15. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    Sehr gering, .... dafür die Beläge etwas weicher als andere....
    Habe auf meinen Scheiben 1/2 Satz BlackStuff und 3/4 Satz Greenstuff runter und der Scheibenverschleiß ist noch <1mm
     
Thema:

EBC Sportbremsbeläge

Die Seite wird geladen...

EBC Sportbremsbeläge - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Wir Räumen EBC-Lager wegen.Umbenennung/Einzelfirma

    Wir Räumen EBC-Lager wegen.Umbenennung/Einzelfirma: Hallo Leute, NQ-Fahrzeugtechnik wird sich auflösen und ich werde alles unter Novender-Motorsport weiterführen. Die Grüde hierfür werde ich noch...
  2. Flecken auf der Bremsscheibe (EBC), Ursache gefunden.

    Flecken auf der Bremsscheibe (EBC), Ursache gefunden.: Hi Freunde, ich fahre seit einiger Zeit (3 Monate & 4000km) die kombinantion EBC Turbo Groove Bremsscheiben und EBC Rad Stuff Bremsbeläge an der...
  3. Megane 3 Biete: 2x EBC BlueStuff NDX, 1x EBC Redstuff für Megane 2 RS

    Biete: 2x EBC BlueStuff NDX, 1x EBC Redstuff für Megane 2 RS: Hallo, aufgrund eines zuordnungsfehlers kommen o.g Beläge nun zu uns zurück. Verpackung geöffnet, jedoch unbenutzt da am Megane 3 RS nicht...
  4. Megane 3 NQ-Fahrzeugtechnik - EBC Brakes Vertriebspartner *update*!

    NQ-Fahrzeugtechnik - EBC Brakes Vertriebspartner *update*!: Mahlzeit, aufgrund von E-Mailverkehr zwischen dem User "Gessi" und mir bin ich nun darauf gestoßen uns hier anzumelden! Die Firma...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden