Fehlermeldung: "Einspritzung Überprüfen"!

Diskutiere Fehlermeldung: "Einspritzung Überprüfen"! im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Mängelecke & Rückrufe; Hallo Leute! Ich verstehe ja alle Argumente, aber in meinem Fall war ich selber an der Situation schuld. Der Meister hat mich vorher drauf...

  1. OlliK1983

    OlliK1983 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Ich verstehe ja alle Argumente, aber in meinem Fall war ich selber an der Situation schuld.
    Der Meister hat mich vorher drauf hingewiesen, dass er nicht garantieren kann, dass es an dem Ventil liegt.
    Ich hatte auf eigenen Wunsch das Ventil austauschen lassen.

    Das mit dem Ventil klang für mich auch recht plausibel, aber dass nun doch der Turbo defekt sein soll, weil der Druck zu hoch ist leuchtet mir nicht ganz ein. Und ob 0,2 Bar hin oder her, die Sensoren haben nunmal Grenzwerte und melden den Fehler.

    Und dieser Drucksensor ist ein extra Bauteil und gehört nicht zu dem Ventil was ich habe wechseln lassen?

    Danke im Voraus,
    Olli
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    14
    Du verstehst mich falsch.
    Ich gehe davon aus, das nach einer Reparatur, bei der vielleicht auch unnötige Teile getauscht werden, der Fehler weg ist.
    Und das kann jemand technisch unbedarfter nicht kontrollieren, und deswegen ist er nicht dumm.
    Auch du wirst dir schwer tun, zB einen elektronischen Fehler zu finden, und wenn in der Werkstatt dann die Zentralelektronik getauscht wird und der Fehler weg ist, auch wenn es vielleicht nur an einer gebrochenen Leitung lag, wirst du schwer eine Möglichkeit haben, zu beweisen, das es nur an einer Leitung gelegen hat.
    Wenn der Fehler trotz Reparatur weiter besteht, ist ein "auf die Hinterbeine stellen" natürlich angesagt.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, ich verstehe nix falsch und DIESEN Fehler ( Siehe oben ) kann jeder kontrollieren der Lesen kann, nämlich im Display LESEN . Man muss nicht Maschinenbau studiert haben um die Fehlermeldung abzulesen .
     
  5. dbc

    dbc Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Aber es hört auf, wenn der Kunde ein (tatsächlich defektes) Teil in der freien Werkstatt tauschen lässt, wegen einer anderen Sache (ich denke Reifenwechsel oder Inspektion) das Auto zum Vertragshändler gibt und der das (nun zumindest an einer Seite neue) Teil an beiden Seiten wechselt, da das aus der freien Werkstatt angeblich defekt sei und man nie nur eine Seite tauscht. Ich denke, es handelte sich um den Spurstangenkopf.
    Die zweite Reparatur war wegen Originalteilen und beiden Seiten natürlich viermal so teuer wie die erste.
    Ich wär dem Vertragshändler aber sowas von gehörig aufs Dach gestiegen, wenn man das mit mir gemacht hätte. Das "defekte" Teil von der freien Werkstatt war natürlich schon entsorgt, sonst hätte man ja auf Nummer sicher gehen können, um auszuschließen dass es echt defekt war um dann bei der freien Werkstatt zu reklamieren.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn die getauschten Teile "unauffindbar" sind , das ist schon mal sehr sehr verdächtig .
    So operiert keine seriöse Werkstatt .
     
  7. OlliK1983

    OlliK1983 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich kann lesen. Dann müsste ich ja deiner Meinung nach den Fehler selbst ziemlich schnell finden.
    Der Fehler lautet: 'Einspritzung überprüfen'
    Du willst mir doch jetzt nicht im ernst sagen, dass dieser Fehler für einen Autobesitzer eindeutig und klar verifizierbar ist, und er sofort weiß es handle sich um das Druckventil oder den Drucksensor?!

    Grüße,

    Olli
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Fehler lautet : BEZAHLT und Wagen immer noch defekt . Willst du es nicht verstehen ?
     
  9. OlliK1983

    OlliK1983 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe ja was du meinst, und worauf du hinauswillst, aber ich habe jetzt schon zweimal erklärt, dass ich das Teil "auf gut Glück" und eigenem Wunsch austauschen hab lassen!

    Wie wäre es, wenn wir langsam mal wieder zurück zum Thema kommen würden? Meines Wissens nach "Fehlermeldung: "Einspritzung Überprüfen"!"

    Wenn jemand einen günstigen und guten Teilehändler im Internet kennt, wo ich kostengünstig einen Drucksensor beziehen kann, ich bin für jeden Tipp dankbar. Wenn jemand denkt, die 0,2 Bar "Überdruck" können noch woanders herrühren, auch für solche Tipps bin ich dankbar!

    Nicht falsch verstehen Dieselpapst, ich verstehe deine Meinung und mir sind auch die Zustände in vielen WS bekannt, aber das löst mein Problem nunmal leider nicht :)

    Liebe Grüße und danke im Voraus!

    Olli
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, zurück zum Thema :

    1.Schritt:
    Schlauch und Manometer besorgen und den ECHTEN Druck feststellen .Ggf. muss man noch einen Nippel setzen .
    Aber ich würde mich nie alleinig auf die Anzeige/Meldung eines (defekten ?) el. Sensors verlassen .

    PS: Wenn die "Aussage" hinsichtlich 0,2 Bar an Mehrdruck stimmt, dann sollte deine Karre gehen wie der geölte Blitz .
    Andere zahlen viel Geld für so was :D
     
  11. OlliK1983

    OlliK1983 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Die Karre läuft auch wie ein geölter Blitz, nur leider bei einer längeren Fahrt zwischen 170 - 200 KMh kommt halt immer diese Fehlermeldung und der Motor schaltet in den Schutzbetrieb. Dann läuft er allerdings wie .... öhm .... nen Trabant :)

    Wie mache ich das genau? Wo muss ich denn den Schlauch anschließen? Muss ich den dann in den Fahrerraum legen? Und wieviel Bar Druck muss ich denn haben? Un wo bekomme ich so ein Manometer her? Und was meinst du mit "einen Nippel setzen"? :)

    Liebe Grüße,

    Olli
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    A: Manometer besorgen, 3 Bar
    B: So was wie Benzinschlauch besorgen , 6mm, 3 Meter lang
    C: Entweder hat der 1.9er irgendwo am Ansaugkrümmer nen Abgriff oder du machst einen = Nippel setzen .
    D: Schlauch auf Nippel, an Manometer, Manometer auf Beifahrersitz
    E: Fahren
    F: Mit den Sollwerten von Renault vergleichen - ich erinnere mich vage an 2,2 bar .



    G: Oder auf blauen Dunst einen Ladedrucksensor besorgen und tauschen ....

    PS: hab noch mal gelesen : Es kann auch das Magnetventil sein was das Ladedruckregelventil ansteuert .
     
  13. OlliK1983

    OlliK1983 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Mhh.. ich hasse das, wenn so viele Teile für etwas zuständig sind :)
    Und das ist nicht driekt am Ventil mit dran was ich schon ausgetauscht habe?

    Liebe Grüße,

    Olli
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein !

    Die grobe Reihenfolge des Turbodruckes lautet:

    Daten kommen u.a. vom Ladedrucksensor und Ansauglufttemperaturfühler , dann wird das Magnetventil angesteuert, dieses wiederum steuert Unterdruck auf die Dose des Ladedruckregelventiles.

    Damit werden die Schaufeln im Lader verstellt und die Drehzahl beinflußt = Ladedruck .

    HAst ne PN !
     
  15. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es kann nicht zufällig sein daß du ggf. gesetzliche Gewährleistung auf dem Wagen hast ? Vor max. 6 Monaten von Händler gekauft ?

    PS:
    Bei Problemen unter Vollast sollte man aber auch immer den Kraftstoffilter im Auge haben .
     
  17. Hemi2001

    Hemi2001 Türaufmacher

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Unser Megane hat solche Fehler, wenn es sehr heiss ist und man nach längerer Vollgasfahrt längere Zeit komplett vom Gas geht, z.B. in einer Bergabbaustelle. Danach muss ich immer halten, Auto ausschalten und wieder einschalten, dann ist wieder alles in Ordnung. Laut Renault ein Hitzestau..... und unbedenklich.
     
Thema: Fehlermeldung: "Einspritzung Überprüfen"!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. megane 2.0 16v turbo einspritzung überprüfen

    ,
  2. temperaturfühler vor turbine megane 2009 1.5dci

Die Seite wird geladen...

Fehlermeldung: "Einspritzung Überprüfen"! - Ähnliche Themen

  1. Fehlermeldung: Service: Einspritzung prüfen

    Fehlermeldung: Service: Einspritzung prüfen: Servus, Meine Frau ist gerade auf der Autobahn und hat noch 400 km vor sich. Sie erzählte wo sie im 3 Gang auf die Autobahn aufgefahren ist,dass...
  2. Startproleme & Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen"

    Startproleme & Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen": Mein 1,5er dci zeigte mir neulich die Meldung "Einspritzung überprüfen" und beim ersten Anlasse am Morgen sprang er erst nach mehreren Versuchen...
  3. Fehlermeldung "Einspritzung+Abgassystem", Dieselgeruch innen

    Fehlermeldung "Einspritzung+Abgassystem", Dieselgeruch innen: Hallo, ich habe einen Megane 3 Grandtour 1.9 DCI von 9/2009. Im September 2015 wurde der Zahnriemen gewechselt. Kurze Zeit später roch es leicht...
  4. Fehlermeldung trotz neuer Einspritzpumpe

    Fehlermeldung trotz neuer Einspritzpumpe: hallo, Nach dem mein Grandtour 1.5 dci 103 PS ohne PDF und jetzt 160 kkm Bj 2005 Jetzt 2x einfach so aus der Autobahn ausging und dann im Display...
  5. Navi Tom Tom Caramit Fehlermeldung "Diag Tool"

    Navi Tom Tom Caramit Fehlermeldung "Diag Tool": Servus liebe Gemeinde, hab seit einigen Tagen das Problem das mein Navidisplay mir folgende Fehlermeldung bringt "Pleas connet diag Tool" Radio...