Gas Umbau

Dieses Thema im Forum "Motor & Getriebe" wurde erstellt von Tamburas, 23. November 2009.

  1. Tamburas

    Tamburas Türaufmacher

    Dabei seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    habe einen megane GT Tce180 und spiele mit dem Gedanken den auf Gas umbauen zu lassen.
    Und wollte mich mal umhören ob hier schon jemand damit Erfahrungen gesammelt hat?
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

  3. axelino

    axelino Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Falls Stefan sich nicht meldet, frag ihn mal. Sein Nick: "Renaultbullsaltmark". Der fährt nen TCE 180 mit Autogas und hat ihn vom Renaulthändler umrüsten lassen, damit er keinen Stress bekommt, wenn irgendwas schief läuft.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein paar Infos hierzu würden mich auch interessieren....also, falls Du etwas rausbekommst.... wäre super es hier zu posten! :top:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit Gasumbau hab ich Erfahrung, allerdings nicht im Tce180.
    Mit meinem letzten Fahrzeug habe ich ohne Probleme etwas über 80.000 km mit Gasanlage abgespult.

    Man sollte nur beachten das die thermische Belastung des Motors durch den Gasbetrieb erhöht ist, sprich man sollte auf längeren Strecken kein Vollgas fahren und den Motor möglichst nur bis 2/3 der max Drezahl, also ca 4000 Touren, belasten.
    Ausserdem steigt bei hohen Geschwindigkeiten/Drehzahlen der Gasverbrauch durch den geringeren Brennwert stark an, ist also nix für Heißbrenner eher für Langstrecke bzw Pendler da ja auch bei jedem starten der Motor erst auf Benzin läuft, je kälter der Motor desto länger.
    Ich hatte meine Einbaukosten nach ca 35.000 km wieder eingefahren.
    Der Gasverbrauch ist, wegen des geringeren Energiegehaltes, ca 20-25 % höher als mit Benzin.
     
  6. #5 renaultbullsaltmark, 24. November 2009
    renaultbullsaltmark

    renaultbullsaltmark Türaufmacher

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da mein Name schon gefallen ist und Tamburas mich auch schon angesprochen hat, kann ich es ja auch der Allgemeinheit schreiben.

    Hier mal meine Erfahrungen mit der Gasanlage, sind aber erst 4000km alt.

    Verbaut wurde bei mir eine Prins Turbo Anlage mit 75l Tank.
    Da man den Tank nur zu 80% gefüllt bekommt passen ca. 56 l rein, was im Moment eine Reichweite von 580 km ermöglicht.

    Der Verbrauch liegt im Moment noch bei ca. 9,5 l. Soll sich ja aber, wie ich hier gelesen habe noch etwas einpegeln.
    Was man merkt ist der leichte Leistungsverlust, was bei 180 PS nicht wirklich schlimm ist und wenn es wirklich mal draufankommt,
    einfach umschalten auf Sprit. Ich brauche ca. 1 km bis die Gasanlge sich einschaltet, da man erst eine bestimmte Motortemperatur benötigt.

    Wie Axel schon gesagt hat, würde ich jeden raten alles aus einer Hand machen zu lassen. Gerade bei neuen Autos mit Garantie. So schicken sie einen nicht hin und her und schieben sich die Fehler zu. So können sie es schon unter sich aus machen. Hab zwar solche Erfahrungen noch nicht gemacht, könnte es mir aber vorstellen.

    Hatte in meinem Megané II 1,6 16V schon eine drin und bin 90000 km ohne Probleme damit gefahren und den Einbau hat wirklich nach 35000km wieder raus.
    Lohn sich also eher für Vielfahrer. Die Einbaukosten liegen so zwischen 2000-2500€ je nach Anbieter und Anlage.

    Vielleicht noch kurz zum Kofferraum, man hat keinerlei Einschränkungen. Der Boden ist immer noch eben und man hat auch noch das Fach im Heck.
    Der Tankstützen wurde bei mir neben den Originalen eingebaut, also keine Löcher in Karrosse oder Stoßstange. Also von außen nicht zu erkennen.
    Es ist so ein Kleiner, man bekommt dann einen Adapter zum Tanken. Also alles recht unkompliziert. so das sind erstemal meine Erfahrungen, fall jemand noch Fragen hat, kann er sich gerne melden. Hab nen recht guten draht zum Umrüster.

    Gruß Stefan
     
  7. Subraid

    Subraid Megane-Experte

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    0
    Hat dazu jemand Erfahrung mit dem TCe130 ob ein Gasumbau bei ihm auch ohne Probs gehen würde?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    habe 1,6 110 bin ca. 5000 km mit gas unterwegs leuft prima :top:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier könnt ihr mal eure Amortisationszeit ausrechnen.
     
  10. #9 renaultbullsaltmark, 24. November 2009
    renaultbullsaltmark

    renaultbullsaltmark Türaufmacher

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal ne interessante Seite für alle die sich mit dem Thema noch nicht so auseinder gesetzt haben:

    http://www.autogastanken.de

    Gruß
    Stefan
     
  11. West321

    West321 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Also ,habe meinen 1,6 110 Ps mit einer Prinsanlage umrüsten Lassen mit Minitankanschluß hinter der Tankklappe ,hab einen 61 Liter Tank in der Reserveradmule bekommen und mein Bedienelement ist neben dem AUX Anschluß in der Mittelkonsole eingebaut worden und was soll ich sagen, mein Normaler Benzinverbrauch liegt Laut BC bei 7,4-7-8 Liter ..der Gasverbrauch bei ca 9,5-10 ,komme mit einer Tankfüllung bisher ca 480-520 km ..mein Gasümrüster sagte mir das man in Deutschland das Problem der fast Freien Kmh wahl hat was in Europa wohl nicht der Fall sein muss und daher in Deutschland daher vereinzelt Motoren Sterben können da die Abgastemperatur im Gasbetrieb höher ist und dadurch die Ventile verbrennen können .
    Natürlich kann man den Motor Normal Beschleunigen aber mir wurde geraten wenn man dann wirkliche Lange Strecke mit hohen Volllastanteil hat sollte man einfach auf Benzinbetrieb umschalten und wenn man wieder in der Überland-Stadtbetrieb fährt einfach wieder auf Gas umschalten nur aus Vorsichtsgründen..mein Umrüster (Boschdienst) hat in seiner Beruflichen Lufbahn noch keinen Wagen gehabt der einen wirklichen Gasschaden hatte und bei dem Hersteller meiner Anlage sollen wohl vereinzelt Motorschäden vorgekommen sein aber in einem Rahmen der wohl so gering ist das man da von Pflege und Wartungsmängeln ausgehen muss ...wollte das hier mal zum besten geben weil der einer oder andere event auch seinen Wagen umrüsten möchte und Infos benötigt ,wer Fragen hat kann mich gerne anschreiben ,stehe immer zur verfügung .


    Ps. Hier in meiner näheren umgebung sind 2 Tankstellen woich zur Zeit für 0,499 bzw bei einer Aral für 0,519 Pro liter Tank...bedeutet für ~~22-24€ 500 km Fahren :yahoo:
     
  12. Hunter65

    Hunter65 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich fahre ja auch den 130 TCe und habe mich nun über einen Gasumbau erkundigt. Grundsätzlich sei ein Gasumbau auch beim 130 TCe möglich. Da meiner bereits aber in Euro 5 eingestuft ist, scheitert es daran, dass es dafür noch kein Abgasgutachten gibt.

    Er wird mich aber diesbezüglich auf dem Laufenden halten (und ich Euch dann auch).

    Servus

    Hunter65
     
  13. Anubis1987

    Anubis1987 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ein schönes thema, dazu kann ich mal erleutern, wie ich zu Renault komme;)

    Also im Februrar 2009 einen neuen Polo 9N3 gekauft mit 80 PS... viel gefahren nach ca. 10.000 km auf Gas umgerüstet Lovato-Gasanlage, nach X-Werkstattaufenthalten 3 verschiedene Werkstätten haben ihr glück versucht, einmal im Urlaub fing mir der Wagen auf der Autobahn an zu rucken etc... alles in allem komm ich auf ca. 3-4 Wochen Werkstattaufenthalt mit einbau usw. hat mich alles in allem ca. 3000€ gekostet. Mit Einbau, Zubehör, Flashlube usw... dazu Ausfälle der Gasanlage wo auf Benzin gefahren werden musste. Im November 2009 hat es die Umrüsterwerkstatt dann endlich geschafft, mit unterstützung eines Flying Doctors von der Vertriebsfirma (nach einem 5 seitigem Beschwerdebrief meinerseits an die Vertriebsfirma), den Polo soweit einzustellen, dass die Gasanlage nahezu ohne probleme läuft. Trotzdem braucht es bei der Kälte meiner meinung nach extrem lange bis die auf Gas umspringt, da ich quasi direkt auf die Autobahn fahre um zur FH zu kommen dauert es schon so seine 8-10 km bis das ding umspringt, dazu der leistungsverlust ... der leistungsverlust war dann auch der hauptgrund, warum ich den Polo verkauft habe.

    Und super aussage von allen umrüstern: Mit ner gasanlage steigern sie den wert ihres autos, pustekuchen, kein Autohaus in meiner Nähe wollte den Wagen Inzahlung nehmen, wenn dann nur weit unter wert oder höchstens auf Niveau des Polos ohne Gas. weil die alle ärger mit gas hatten und sich so ein risiko nicht auf den hof stellen wollen, bin den zum glück über mobile losgeworden, nach 3 monaten wartezeit!

    Never ever gas, vorallem nicht, wenn man hauptsächlich autobahn und landstraßen fährt, in der stadt ist das ja chiq, da braucht man die leistung auch nicht und der verbrauch bzw. die kosten sind traumhaft, wobei ich vor dem hintergrund des ganzen ärgers dann lieber auf ein kleines elektroauto zurückgreifen würde!

    will dir das nun nicht schlecht reden, ich hab damals auch lange mit mir gerungen um den polo auf gasumzurüsten, hab viel positives als auch negatives gelesen und mich trotzdem dafür entschieden und es bitter bereut! mag unter anderem auch an der qualität des umrüsters liegen.

    gruß
    andreas
     
  14. Matze

    Matze Megane-Profi

    Dabei seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe einen Arbeitskollegen, bei dem es ähnlich ablief! Der fuhr einen Mazda 6 mit Gasanlage. Die ersten 10.000km war alles Prima...dann fing das ruckeln an und er wurde zum Werkstattwagen! Erst waren die Ventilsitze zu weich, sind quasi "geschmolzen", dann waren die Ventilsättel zu hart (Ventile im Arsch), dann das unerklärliche ruckeln und seeeehr viel Geld!

    Er ist ihn jetzt mit müh und Not los geworden. Problem ist halt, wenn das Auto ein Händler aufkauft, dann muss er beim wiederverkauf Garantie für die Anlage übernehemen....das wird aber keiner wollen!

    Ich würde auch nicht unbedingt auf Gas umrüsten...die Trockeneinspritzung ist nicht ohne!
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hatte im VW Fox eine Autogas Anlage verbaut und die lief ohne Probleme in einem Jahr knapp 26000 Km lang. Danach kam dann der MegIII. Beim Verkauf haben die mir den kompl. Preis dazu gerechnet also, 2000 € mehr beim Verkauf.
    Werde diesmal bei Renault direkt den Umbau machen, da mein letzter einen nur Verarscht hat. Angeblich ist er Insolvent geworden und sofort wieder neu unter einen anderen Namen aufgemacht und wie alle anderen die Garantie von den Kunden Umgangen.Der NAme war der fast der gleiche wie vorher.
     
  16. hazen

    hazen Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben :-)

    Fahre derzeit meine Vialle Gasanlage in meinem Meg 1 Ph 2 Coupe.

    Auto ist seit 74 tkm in meinem Besitz und läuft nur auf Gasbetrieb. Und ganz ehrlich, ich hatte noch NIE Probleme mit der Anlage!

    Habe mich für meinen neuen TCe180 schon beim Vialle Händler erkundigt.

    Vialle gibt noch keine feste Garantie auf seine Gasanlagen für den Motor. Das heißt das noch nicht abgeschätzt werden kann ob der Motor harte oder weiche Ventilbänke hat. Somit könnte im Falle eine Falles ein Schaden an den Ventilbänken in Höhe von 2.000 Euro auf mich zukommen. Welche ich aber locker nach 100 tkm mit Gasumrüstung rausgefahren habe. Danach wird repariert und es sollte ein Autolebenlang nie wieder Probleme damit geben.

    Ich für meinen Teil habe fest entschieden das nach Ablauf der Reno Garantie auf jeden Fall eine Vialle Anlage verbaut wird, da ich vorhabe den neuen Wagen sehr lange (mind. 8 Jahre) zu fahren.

    lG Katrin
     
Thema:

Gas Umbau

Die Seite wird geladen...

Gas Umbau - Ähnliche Themen

  1. Motorumbau/Motortausch

    Motorumbau/Motortausch: Hallo, bin recht neu hier im Forum, habe aber schon viele hilfreiche Beiträge hier im Forum gefunden und plane jetzt quasi einen Komplettumbau....
  2. Radio-Umbau; JVC KW-AV61BTE

    Radio-Umbau; JVC KW-AV61BTE: Zuerst mal ein "Hallo" an alle hier im Forum. Ich bin neu hier und möchte mich zuerst einmal ganz artig vorstellen! Bin seit neuestem Besitzer...
  3. Ph1 auf Ph2 Front umbauen - was geht ?

    Ph1 auf Ph2 Front umbauen - was geht ?: Hallo, bin neu hier, hab mich schon vorgestellt. Ich habe ein Cabrio Ph1 mit Frontschaden gekauft und möchte ihn nun mit Ph2 Teilen wieder...
  4. [abgeschlossen] Carminat 2+ Umbau & Umbau LFB - Alternative

    [abgeschlossen] Carminat 2+ Umbau & Umbau LFB - Alternative: Hallo zusammen Ich bin gerade dabei mich um eine Alternative für mein werkseitig verbautes Carminat 2+ (großer Bildschirm, Kartendarstellung,...
  5. Tacho umbau Ph.1

    Tacho umbau Ph.1: Möchte mal in die Runde fragen. Kann man Tacho von Phase 1 durch Phase 2 ersetzen. Die weiße Beleuchtung gefällt mir lieber wir Orange. Kennt...