Megane 3 HowTo: Infos und Anleitung zum Austausch des Radios "Radiosat Classic"

Diskutiere HowTo: Infos und Anleitung zum Austausch des Radios "Radiosat Classic" im Forum How-to & Anleitungen für den Megane 3 im Bereich Megane 3 Forum - Moin, nachdem mich der Austausch des Radios in meinem Anfang Januar erworbenen Megane 3 Grandtour (2010) doch ein paar Tage der Recherche hier...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kyu

Türaufmacher
Beiträge
5
Moin,

nachdem mich der Austausch des Radios in meinem Anfang Januar erworbenen Megane 3 Grandtour (2010) doch ein paar Tage der Recherche hier und anderswo im WWW gekostet hat und ich mir trotzdem bis zuletzt unsicher war, ob es funktionieren würde, Fragen zu der Thematik hier aber anscheinend nicht gerne gesehen sind, möchte ich nun mal meine Erfahrungen posten. Vielleicht hilft es ja jemandem.

Erstmal: In meinem Fahrzeug war original das Radiosat Classic verbaut:https://www.megane-board.de/attachments/front-jpg.9303/?temp_hash=66a5b943a584311e7398ef1df3ef1e44

Der Anschluss an der Rückseite und der fahrzeugseitige Stecker sehen bei mir so aus (es soll - auch hier wurde ich aus meinen Recherchen nicht völlig schlau - möglicherweise dieses Radio auch noch mit einem anderen Anschluss geben):
https://www.megane-board.de/attachments/anschluss-jpg.9304/?temp_hash=66a5b943a584311e7398ef1df3ef1e44
https://www.megane-board.de/attachments/stecker-jpg.9305/?temp_hash=66a5b943a584311e7398ef1df3ef1e44

Für den Ausbau braucht man ein Paar DIN-Entriegelungsbügel; auf Youtube finden sich Videos, die zeigen, wie es geht.

Dieses Radio wollte ich gegen eines austauschen, das erstens eine ordentliche Bluetooth-Freisprecheinrichtung und zweitens einen USB-Port haben sollte, an den man einen Stick mit MP3s zum Abspielen anschließen kann. Mit CDs mag ich im Auto nicht hantieren, und so entschied ich mich für einen Digital Media Receiver von JVC ohne CD-Laufwerk. Das hat auch den Vorteil, dass solche Geräte mit einer geringeren Einbautiefe auskommen, so dass dahinter mehr Platz für die benötigten Adapterkabel bleibt.

Nun könnte man sowas natürlich mit einem einfachen und billigen Adapter an den Fahrzeugstecker anschließen. Solche werden oft auch im Bundle mit Radios verkauft. Das hat aber den Nachteil, dass man damit die Funktion der Lenkradfernbedienung verliert, die leider über den CAN-Bus des Fahrzeugs funktioniert.
Es gibt aber von verschiedenen Anbietern Adapter, die auch eine Elektronik zur Anpassung an den CAN-Bus enthalten. Doch Achtung: Da nicht alle Radios auch einen Anschluss für die Verbindung zur Lenkradfernbedienung haben, muss man darauf achten, dass bei dem gewünschten Modell einer vorhanden ist. Das Hauptproblem für mich war aber: Leider steht bei allen CAN-Bus Adaptern, die ich für mein Auto finden konnte, mehr oder weniger dick drunter: NICHT für Fahrzeuge, die original mit Radiosat Classic ausgestattet sind. :ashamed:

Hier im Forum gibt es den Thread JVC Radio läuft beim Verlassen noch ca.60sek, in dem auch einige Links zu solchen Adaptern gepostet sind. Der TE schreibt darin auch, dass er es schließlich mit einem davon erfolgreich versucht hat. Leider fehlt aber die Info, welcher der verlinkten Adapter verwendet wurde bzw. mit welcher Anschlussvariante sein Radiosat Classic ausgestattet war.

Ich habe mich dann entschlossen, es auch einfach zu versuchen, und habe mir folgendes bestellt:

- JVC KD-X330BT
- Einbaublende DIN-Radio für Megane 3
- Antennenadapter Fakra auf DIN mit Phantomspeisung
- ACV CAN-Bus- / Lenkradadapter für Renault / Opel (ab 2009) auf JVC - 42-RN-906

Dabei war klar, dass man auf jeden Fall im Display des Megane alle Anzeigen verliert, die das Radio betreffen, also alles außer Temperatur und Uhrzeit. Das störte mich aber nicht, denn zum Einstellen der Uhrzeit sind in meinem Fall Knöpfe am Display, so dass dazu das Originalradio nicht erforderlich ist, und das Display selbst würde einem Radio mit viel mehr Funktionen und Anzeigen, so wie ich es einbauen wollte, ohnehin nicht gerecht.

Der rein mechanische Einbau war zwar etwas fummelig, aber nicht schwierig. Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen, sondern verweise auf die erwähnten Youtube-Anleitungen, die das besser zeigen, als ich es hier könnte. Nur Eines: statt des in einigen Videos verwendeten Kunststoff-Werkzeugs zum Aufhebeln der Blenden kann man auch ganz gut mit einer alten (!) EC-Karte oder einer ähnlichen Plastikkarte arbeiten.

Folgende Anschlüsse müssen verbunden werden:

1. Antennenadapter Fakra-DIN - an dem (in der Regel) blauen Kabel für die Phantomspeisung war bei mir ein Kontakt, den man an dem großen Adapterstecker des CAN-Bus Adapters in die entsprechende unbelegte Öffnung einführen muss, wo er dann einrastet (also vorher sicherstellen, dass es die richtige ist, denn man bekommt ihn nur schwierig wieder raus). Bei mir war der radioseitig zum passenden Gegenkontakt führende Draht glaube ich blau-schwarz. So bekommt die Phantomspeisung Strom, wenn das Radio eingeschaltet ist.

2. CAN-Bus Adapter - einfach den großen Stecker mit dem fahrzeugseitigen Anschluss verbinden und einrasten.

3. Das mit dem CAN-Bus Adapter gelieferte Kabel zum Anschluss an den Fernbedienungseingang des Radios. Der Stecker am einen Ende passt in das Elektronik-Modul des CAN-Bus Adapters. Auf der anderen Seite gibt es zwei Kabel, eines mit einem Klinkenstecker und eines mit einem aufgequetschten Standard-Kfz-Steckverbinder. Je nachdem, wie der Anschluss des Radios beschaffen ist, kann man entweder das eine oder das andere verwenden. Bei mir ist radioseitig einfach ein Draht (bzw. eine Litze) mit offenem Ende dran. Da ich keinen passenden Quetschverbinder hatte, um den da anzubringen, habe ich die Verbindung erstmal provisorisch mit Krokodilklemmen hergestellt. Nachdem zu meine Freude alles funktionierte und klar war, dass ich den Adapter nicht zurückschicken muss, habe ich den vorhandenen Steckverbinder abgeschnitten und einfach eine Lüsterklemme verwendet.

Ich habe nun folgende Funktionen über die Lenkradfernbedienung zur Verfügung (vielleicht gibt es noch andere, die ich einfach nicht getestet habe):

Modus wechseln (FM, AM, USB, Bluetooth, ...)

In allen Modi: Lauter, leiser, stummschalten

Radio: Programmplätze vor oder zurück, Sendersuchlauf aufwärts oder abwärts

MP3 vom USB-Stick: Verzeichnis wechseln vorwärts/rückwärts, einen Titel weiter, einen Titel zurück

Freisprechen: Anruf annehmen

Das Abspielen von Musik per Bluetooth vom Handy und die Funktion der Lenkradfernbedienung in Verbindung damit habe ich noch nicht getestet.


Ich hoffe nun, dass dieses Posting vielleicht der/dem Einen oder Anderen mit dem gleichen Problem einiges an Recherchearbeit und Sucherei ersparen kann. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr - ich kann nur sagen, dass es BEI MIR wie beschrieben funktioniert. Vermutlich geht es mit den entsprechenden ACV-Adaptern für andere Radiomarken genauso, oder auch mit anderen Adapter-Fabrikaten, aber getestet habe ich es eben nur mit JVC und ACV.

Wenn jemand noch etwas zu ergänzen hat - immer her damit! :-)

Und vielleicht fühlt sich ja auch wer hierduch ermutigt, seine eigenen Erfahrungen mit anderen Kombinationen von Original- und Markenradios oder anderen Adaptern an den Thread anzuhängen.

Beste Grüße aus Oberfranken
Volkhart
 

Anhänge

  • front.jpg
    front.jpg
    28,2 KB · Aufrufe: 4.735
  • anschluss.jpg
    anschluss.jpg
    53,4 KB · Aufrufe: 2.004
  • stecker.jpg
    stecker.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 1.533
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: HowTo: Infos und Anleitung zum Austausch des Radios "Radiosat Classic"
Oben