I-soamp4 + Werksradio haut Sicherungen durch?

Diskutiere I-soamp4 + Werksradio haut Sicherungen durch? im HiFi & Multimedia Forum im Bereich Tuning & Styling; Gestern Abend habe ich mich mal dran gemacht den Isoamp 4 einzubauen in meinem Meggi Coupé TCE180 mit dem Werksradion mit Bluetooth (nicht...

  1. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Gestern Abend habe ich mich mal dran gemacht den Isoamp 4 einzubauen in meinem Meggi Coupé TCE180 mit dem Werksradion mit Bluetooth (nicht Arkamys).

    Erst mal nachschaued ob Plus und masse vertauscht sind. (AD0123 Adapter nicht C). Erst war da garn nichts im ISO-Stecker vom Radio, dann habe wir Zündung and und wieder aus un dann gemessen. Da konnte man dann den Strom richtig messen und alles war richtig gesteckt.
    Adapter drauf und nach ein bischen fummelei haben wirs getestet erst mal mit 4 Lautsprechern, und das hat gut geklappt. Dann mit Sub und alles hat wieder geklappt.
    Dann haben wir die Kabel für den Sub verlegt nach hinten und den I-soamp unterm Handschufach befestigt. Dann noch mal testen und plötzlich hat gar nichts funktioniert. Radio war tot.
    Nochmal alles gecheckt und im Hadnbuch nach der Sicherung geschaut aber die 10ah Sicherung die laut Handbuch fürs Radio ist stimmte nicht. Im Sicherungskasten haben wir dann eine 20ah Sicherung gefunden die kaputt war.
    Sicherungen ausgetauscht mit einer 15ah Reserve (hatte keine 20ah) und Radio getestet ohne I-soamp. Kein problem.
    I-soamp verbaut und getested (dieses mal hatten wir die Sicherung rausgenommen) dann Sicherung rein und teslauf - Alles in Ordnung.
    Dann wieder alles verbaut und getestet- Kein Problem.
    Auto ausgeschaltet und ein bischen geplaudert, dann Zündung an und Radio an - Radio tot. Sicherung ist wieder durchgeflogen.
    Habe jetzt am Morgen neue Sicherungen gekauft und es probiert mit einer 20ah, 15ah und einer 25ah aber jedesmal fliegt die Sicherung durch sobald ich sie in den Kasten stecke. Auch wenn ich den I-soamp Kabelbaum mit dem weissen Stecker am I-soamp rausziehe?

    Ich kapier das nicht richtig. Scheint ja alles funktioniert zu haben bis dann die Zündung angeht dann hauts die Sicherungen irgendwie durch.
    Und warum es jetzt sofort die Sicherung durchhaut sobald ich eine neue reinstecke kapiere Ich auch nicht???

    Hat da einer irgendeine Idée?

    /C
     
  2. #2 Anonymous, 23.09.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also wenn dein Kreislauf ursprünglich mit 20A gesichert war, dann hast du jetzt vielleicht ein tiefgreifenderes Problem. Ich versteh dich doch richtig, dass deine Sicherung jetzt auch fliegt, wenn die iAmp4 abgeschlossen ist?

    Wenn du allein schon ein 300W Subwoofer angeschlossen hast, dann hat dieser eine Spitzenbelastung von 25A. Dazu kommen dann noch Radio und Verstärker - Das kann doch gar nicht funktionieren. Ich meine, habt ihr keine Angst um die Elektrik im Wagen?

    Die verbauten Sicherungen sind Träge und dienen Hauptsächlich dem Zweck, dass dir das Auto nicht abbrennen kann, weil ein Kurzschluss oder eine Überbelastung entstanden ist.

    Sind sind aber leider auch so Träge, dass sensible Schaltelemente nicht umfangreich geschützt sind. Also wenn du ganz viel Pech hast, dann ist jetzt in deinem Wagen irgend ein Bauteil, was durch seine Beschädigung einen Kurzschluss verursacht.
     
  3. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube vielleicht das Ich das Problem entdeckt habe.

    Am Zwischensteckkabel das in Radio kommt laufen ja drei Kabel raus. Ein gelbes, ein rotes und ein Schwarzes die für den Strom sorgen.
    Wir haben das gelbe Kabel ans gelbe Kabel beim I-soamp Kabel angesch[marq=down][/marq]lossen und das Schwarze ans Schwarze.
    Auf einem der Bilder die mir einer vom Forum geschickt hat sieht man aber das er das rote Kabel vom Zwischestecker and das gelbe vomr I-soamp gesteckt hat.
    Hier ist ein Link zum Bild:

    http://www.dykarna.nu/photos/2010/10784 ... 101724.jpg

    Als wir das System getestet haben war auch immer als der I-soamp gestartet hat ein "Tuck Tuck" zu hören bevor das System dann anging. So als plötzlich zu starker Strom in die Lautsprecher kommt.
    Könnte es so einfach sein das wir eigentlich einfach nur das rote Kabel anstecken müssen statt dem gelben so das es wie auf dem Bild aussieht?

    /C
     
  4. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ok, habe gerade mal mit dem Support bei I-sotech gesprochen, gelbes oder rotes Kabel an den I-soamp spielt keine Rolle, beides müsste klappen.
    Vielleicht ist dann doch plus und masse vertauscht? aber hätte das I-soamp dann funktioniert als wir es getestet haben beim Einbau bevor wir die Zündung eingeschaltet haben?
     
  5. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    @ glitch
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du den i-soamp im 3 Kanalbetrieb (vorne re. + li. und Subwoofer) laufen lassen.
    Dann hast du den Schalter an der Endstufe auf die entsprechende Betriebsart umgestellt und den Kabelbaum mit den Steckverbindungen auch entsprechend umgesteckt? Details dazu findest du in der Bedienungsanleitung.
    Welchen Subwoofer betreibst du mit der Endstufe? Wichtig zu wissen wäre, der Widerstand (Ohm) und die Anzahl der Schwingspulen des Woofers.
    Hast du das originale Subwooferanschlußkabel von i-sotec genommen, oder dir selber eins gebaut? Wenn du es selber gemacht hast, an welche Ausgänge der Endstufe bist du gegangen? Hab da ne Vermutung, wo du dir ev. unbewußt einen Fehler eingebaut haben könntest....

    greetz,

    Gessi
     
  6. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    I-soamp ist auf 2 Kanäle+Sub eingestellt.
    Subwoofer ist der BRR80 von Conrad. (4Ohm)
    Kabel zum Sub ist I-sotech Originalkabel.
     
  7. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    OK, dann hab ich im Moment keine Idee.... :sorry:

    Hm, vielleicht doch...
    Was du noch überprüfen könntest:
    Die Spannungsversorgung zur Endstufe - und zwar muss das gelbe Kabel des i-sotec Kabelbaumes über den iso-Adapter (gelbe oder rote Kupplung) mit dem im Kabelquerschnitt dickerem Plus-Kabel (original Fzg. Kabelbaum) verbunden werden. Das deutlich dünnere Pluskabel ist nicht für hohe Strombelastungen gedacht, sondern nur für 'Speicherstrom' (z.B. Einstellungen & Radiospeicherplätze etc.).
    Die Farben zu den oben genannten zwei Pluskabeln weiß ich leider aus dem Kopf nicht mehr, aber das kannst du ja messen.

    Viel Erfolg...!

    Gessi
     
  8. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    So jetzt scheint alles endlich zu funktionieren. Ich habe das Auto einem Autoradiohändler anvertraut der nochmal alles kontrolliert und vermessen hat. Das war leider nicht ganz billig da es ein par Stunden gedauert hat. In so fern wurde die billige I-sotecanlage schnell erheblich teurer aber was solls. Ich muss halt positiv denken :)
    Was natürlich auch so blöd ist, ist das alles richtig eingebaut war. Nur als dann die Haupteinheit wieder eingebaut wurde ist irgendwie das nicht benutzte Stromkabel vom Zwischenstecker ans Metallgehaüse gekommen und das hat den einen Kurzschluss verursacht.
    Also war an sich alles richtig geschaltet und in so fern hätte ich schon was besseres mit dem Geld anfangen können. :dash: Aber wer halt keine Geduld mehr hat muss zahlen :-)

    Wie dem auch sei, jetzt funktionierts alles und der Sound is schon viel besser. Zwar nicht fantastisch aber erheblich besser und empfehlenswert.

    Was vielleicht noch intressant sein kann ist das Ich ja den AD 0123 Stecker gekauft hatte und nicht den AD 0123C der auf der I-sotec homepage empfohlen wird.
    Der AD 0123 hat aber bei mir direkt gepasst und Plus und Masse war da nicht vertauscht wie beim AD 0123C Stecker.

    Gruss aus Schweden!

    /C
     
  9. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    Kleine Dinge mit großer Wirkung !

    Schwamm drüber, die Hauptsache ist, dass es jetzt funktioniert.

    Zum Klang:
    Hast du bei dir mal nachgeschaut, ob du Hochtöner vorne verbaut hast?
    Gerade bei den Standard Radios sind schon viele ohne HTs unterwegs gewesen und haben sich über mangelnden Klang beschwert, und dann die HTs nachgerüstet und es hat sich verbessert - logisch :grin:
    Ev. ist da noch mit wenig Aufwand eine klangliche Verbesserung zu erzielen.
    Die Gitter im Armaturenbrett kannst du ganz einfach mit einem Kunststoffkeil heraushebeln.

    greetz,

    Gessi
     
  10. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Hochtöner sind verbaut. Also in so fern keine Probleme. Allerdings sollte man jetzt erst recht die Türen dämmen das es ja jetzt noch eher zum scheppern kommt :grin:

    Was mich auch noch etwas wundert ist hat dieses "Tuck Tuck Tuck" geräusch von den Lautsprechern wenn der I-soamp startet. Der Autoradio typ meinte das sowas nicht ganz ungewöhnlich sei, irgendwas das der Verstärker erst ein par Sekunden braucht um vollen Strom zu generieren und deshalb erstmal nicht genug Spannung da ist beim Start und deshalb die Lautsprecher so reagieren. Soll nicht gefärlich sein für die Anlage aber Ich frage mich halt ob das bei euch auch so ist oder warum das so bei mir ist?

    /C
     
  11. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    Dein 'Tuck Tuck Tuck' Geräusch habe ich nicht, aber bei mir dauert es auch ca. 2 sec. bis die Endstufe die vorderen Systeme und den Sub versorgt. Heißt im Klartext, dass ich erst für 1-2 sec. aus den hinteren Lautsprechern etwas (leise) höre, und dann der Rest dazu kommt.
    Meines Erachtens liegt es an der An/Aus Steuerung der i-sotec Endstufe über das Eingangssignal (ergo das Ausgangssignal des Radios). Hier muß erst 'was kommen', damit die Endstufe sich einschaltet....

    Wie hast du denn die Endstufe eingepegelt? Wenn die Pegelregler zu weit geöffnet sind, kann das auch zu Störgeräuschen führen. Meist genügt dann ein minimaler Dreh Richtung 'zu' und es ist weg.

    greetz,

    Gessi
     
  12. glitch

    glitch Einsteiger

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment sind die auf Mitte Mitte gedreht und das reicht mir völlig aus. Auf Lautstärke ~20 ist es schon laut genug und dann kommt eh schnell an die Grenze wo dann alles im Auto anfängt zu scheppern :)
    Gessi du hast doch aber das Arkamys oder? Das kann ja auch am Radio liegen, Ich habe da irgend so ein Blaupunkt-teil drinnen was glaub ich nur 4x15w bringt.
     
  13. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    Jepp, hab das Arkamys.
    Kann ev. wirklich am Radio liegen.

    Viel Spaß mit deiner 'neuen' Anlage!

    greetz,

    Gessi
     
  14. #14 Anonymous, 26.09.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Leute

    Hier einige Tipps zu I-Soamp und Sicherungen.
    Ich bin seit Mai 2010 Megane3 Fahrer und habe mir wegen fehlender Soundqualität den Medialink von I-Sotec und neue LS -Infinity 6532si gegönnt und bin mehr als zu frieden.

    Aber zum Thema
    Der passende Fahrzeugadapter wird nach Radioausstattung bestellt.Für Werksradio 4x15 Watt der AD 0123 und für Werksradio 4x35 der AD 0123 C Adapter.
    Dann passen beim Stromadater auch Plus und Minus und die Sicherungen fliegen nicht raus.

    Ich wollte mir eigentlich den I-Soamp 4cx kaufen und habe wegen der Probleme mit dem Stromadapter direkt bei I-Sotec angerufen.Hatte da einen fähigen MB an der Strippe der
    mir dann gleich noch den Auxgate Medialink zum Preis des 4cx aus einer Sonderaktion: http://www.i-sotec.com/de/sale.php angeboten hat.

    Gruß TCe130
     
  15. #15 thrakes, 30.10.2010
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    3
    Hi Leute,

    ich habe nun voller Stolz meinen i-soamp 4 bekommen und wollte diesen auch anschließen...

    Komischerweise funktionierte erstmal überhaupt nichts... Ich hab dann mal nicht gelb auf gelb gesteckt,
    sondern gelb auf rot, da ging zumindest das Radio an, der i-soamp blieb aber leider stumm...

    Nachdem ich dann nochmal die Zündung ausgemacht und wieder angemacht habe, wollte ich das Radio einschalten,
    aber es bleib auch tot. Hab nun gesehen dass es die Sicherung im Sicherungskasten erwischt hat...

    Wisst ihr was das Problem sein kann?

    Habe das Arkamys Bluetooth und der Adapter ist die AD-0123C...

    Werd nachher mal schauen wo ich die kleinen Sicherungen herbekomme und dann wäre ich froh wenn ihr mit weiterhelfen könnt :)

    Gruß Marc
     
Thema: I-soamp4 + Werksradio haut Sicherungen durch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lautsprecher im auto tot sicherung defekt

Die Seite wird geladen...

I-soamp4 + Werksradio haut Sicherungen durch? - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Sicherung für Tempomat und PDC

    Sicherung für Tempomat und PDC: Hallo zusammen, das Thema Tempomat und PDC ist mehrfach besprochen. Leider finde ich keinen konkreten Hinweis auf das Versteck der wohl 7,5...
  2. Megane 4 Sicherung fliegt andauernd raus!

    Sicherung fliegt andauernd raus!: Hallo liebe Foren Community, ich habe einen Megane Limited EZ 03.2019. Wenn ich Mobil arbeiten will, brauche ich einen Spannungsumwandler für...
  3. Megane 1 Sicherung Fensterheber hinten

    Sicherung Fensterheber hinten: Hallo, Seit mir Orangensaft über die hinteren Schalter der Fensterheber gelaufen ist funktionieren die Heber nicht mehr. Wo wären den die...
  4. Megane 3 Sicherung Kupplungsschalter Megane lll

    Sicherung Kupplungsschalter Megane lll: Hallo, weiss vlt. jemand ob und welche Sicherung der Kupplungsschalter hat? Bekomme beim Startversuch die Meldung endkuppeln+Start. Den Schalter...
  5. Megane 1 Tachogeber Megane I 1.6 16V (KA..) Jg. 2001 Automatikgetriebe

    Tachogeber Megane I 1.6 16V (KA..) Jg. 2001 Automatikgetriebe: Hallo Gemeinde Kann mir jemand sagen wo der Geschwindigkeitsgeber sitzt bei einem Renault Megane I 1.6 16V Grandtour (KA0B) mit dem DP0...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden