Ist die Servolenkung geschwindigkeitsabhänig?

Diskutiere Ist die Servolenkung geschwindigkeitsabhänig? im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - Hi Leute, habe ja das 3er Coupe, heute war ich auf der Autobahn und da fahre ich so 125, schaue in den Rückspiegel, da bin ich doch schon fast auf...
Schneemann

Schneemann

Einsteiger
Beiträge
26
Hi Leute,
habe ja das 3er Coupe, heute war ich auf der Autobahn und da fahre ich so 125, schaue in den Rückspiegel, da bin ich doch schon fast auf der anderen Spur.
Ich dachte die Servolenkung ist geschwindigkeitsabhängig?. Wenn ich Spurwechsel mache Lenkrad 1mm nach rechts schon habe ich die Spur gewechselt.
Ist die Lenkung den so empfindlich?
Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht???
 
meggigt

meggigt

Megane-Experte
Beiträge
1.127
Re: Servolenkung

..also bei realen 1mm lenkradbewegung wechselt meiner nicht ruckartig die spur. mag sein, dass er in paar 100m dann auf der anderen spur ist.

also ich habe nix an der lenkung auszusetzen. finde sie ok und komme gut zurecht
 
Schneemann

Schneemann

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
26
Re: Servolenkung

Hi,
also bei mir is das extrem, habe ja schon Angst mit 120 in die Kurve zu gehen.
 
Schneemann

Schneemann

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
26
Re: Servolenkung

Hi,
ich greife zum Blinker und da verzieht man ja das Lenkrad ja eigentlich nicht, aber ich bewege das Lenkrad nur minimal und bin schon fast von der Piste.
 
snakehunter34

snakehunter34

Megane-Fahrer
Beiträge
883
Re: Servolenkung

mh , hast evtl schon schmale Winterreifen drauf , hab bei mir gemerkt das mit den schmalen Winterreifen die Lenkung viel leichter geht wie mit den breiten Sommerreifen , aber kein so extremes Verhalten wie Du das beschreibst , geht halt nur leichter
 
axelino

axelino

Megane-Fahrer
Beiträge
598
Re: Servolenkung

Hi Schneemann,

Ich glaube du verwechselst geschwindigkeitsabhängig mit "Aktivlenkung" von bspw. BMW.

Die Lenkung des Megane wird schwergängiger umso schneller du fährst, verändert aber nicht den "Einschlagswinkel mit der Geschwindigkeit. Also bei 1mm passiert da definitiv nicht viel, wobei deine Aussage keine fachlich korrekte Antwort zulässt. Dafür fehlt ein entscheidender fakt. Wieviel Meter vergehen denn so ungefähr bis zum Spurwechsel?

Mal ganz praktisch gedacht. Wenn ich am Lenkrad 1mmnach links lenke (wobei ich bei deiner Beschreibung mal eher von 5mm ausgehe, anstatt von 1mm) ändert sich ja der Winkel der Vorderräder entsprechend. Wenn du jetzt 100km/h fährst dreht sich dein Rad x-mal in einer bestimmten Zeit. Somit ändert sich natürlich auch die seitliche Veränderung des Fahrzeugs entsprechend. Wenn du jetzt 130km/h ändert sich die seitliche Veränderung des Fahrzeugs dementsprechend schneller.

Ich hoffe, das hat jetzt jemand verstanden :D
 
RalphHeike

RalphHeike

Megane-Kenner
Beiträge
107
Re: Servolenkung

Hallo zusammen
Ich hätte dazu auch noch mal eine Frage an die Profis unter Euch: Merkt man das wiklich mit der geschwindigkeitsabhängigen Lenkung? Und ab welchen Geschwindigkeiten sind denn da Änderungesstufen programmiert? Ich frage deshalb, da ich nicht das Gefühl habe, dass sich da bei mir was tut. Im Gegenteil: Ich finde die Lenkung gerade bei höheren Geschwindigkeiten sehr leichtgängig und sie neigt schnell zum Verreißen. Zudem fällt mir auf, dass ich die Lautstärkenanhebung des Radios mittlerweile auf "sehr extrem" eingestellt habe und trotzdem noch so ab 120 km/h höher drehen muss. Könnte das auf einen Defekt hinweisen oder haben die beiden Sachen nix miteinander zu tun. Gibt es vielleicht einen Fixpunkt, an dem man diese Funktion, die über die Geschwindigkeit geregelt wird, sicher feststellen kann? Also sonst funktioniert alles, ich habe auch schon mal das Livenavi auf "ausblenden der Menüpunkte beim Fahren" eingestellt. Das geht. Hat da vielleicht noch jemand eine Idee?
Sorry, der blöden Frage, aber ich möchte ungern beim Freundlichen wie ein Nörgler dastehen, der das Gras wachsen hört. Muss eh schon hinfahren, da das Wischergestände nicht exakt auf dem Motor sitzt und er nach dem Ausschalten immer 2cm nachzuckt :grin:
Danke für Eure Ideen
Gruß
Ralph
 
herr k

herr k

Megane-Fahrer
Beiträge
269
Re: Servolenkung

RalphHeike schrieb:
Merkt man das wiklich mit der geschwindigkeitsabhängigen Lenkung?....nicht das Gefühl habe, dass sich da bei mir was tut....bei höheren Geschwindigkeiten sehr leichtgängig und sie neigt schnell zum Verreißen

Da bin ich bei Dir. Ob das ein Defekt ist oder so gewollt weiß ich auch nicht, geht aber einher mit meinem Problem das ich das ganze Fahrverhalten bei Geschwindigkeiten > 170 km/h für schwammig halte.

Beim Clio GT den wir davor hatten war das Lenkrad bei höheren Geschwindigkeiten wie festgeschweißt, man merkte einen deutlichen Unterschied.
 
Basti7919

Basti7919

Megane-Experte
Beiträge
1.060
Also ich kann nur sagen ich merke bei meinem einen deutlichen Unterschied auf der Autobahn. Problem ist halt nur das sowas immer subjektiv ist.

Meiner ist aber auch einer von 04/2009 also ein ganz alter Ph1 :grin:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Servolenkung

RalphHeike schrieb:
Hallo zusammen
Ich hätte dazu auch noch mal eine Frage an die Profis unter Euch: Merkt man das wiklich mit der geschwindigkeitsabhängigen Lenkung? Und ab welchen Geschwindigkeiten sind denn da Änderungesstufen programmiert? Ich frage deshalb, da ich nicht das Gefühl habe, dass sich da bei mir was tut. Im Gegenteil: Ich finde die Lenkung gerade bei höheren Geschwindigkeiten sehr leichtgängig und sie neigt schnell zum Verreißen. Zudem fällt mir auf, dass ich die Lautstärkenanhebung des Radios mittlerweile auf "sehr extrem" eingestellt habe und trotzdem noch so ab 120 km/h höher drehen muss. Könnte das auf einen Defekt hinweisen oder haben die beiden Sachen nix miteinander zu tun. Gibt es vielleicht einen Fixpunkt, an dem man diese Funktion, die über die Geschwindigkeit geregelt wird, sicher feststellen kann? Also sonst funktioniert alles, ich habe auch schon mal das Livenavi auf "ausblenden der Menüpunkte beim Fahren" eingestellt. Das geht. Hat da vielleicht noch jemand eine Idee?
Sorry, der blöden Frage, aber ich möchte ungern beim Freundlichen wie ein Nörgler dastehen, der das Gras wachsen hört. Muss eh schon hinfahren, da das Wischergestände nicht exakt auf dem Motor sitzt und er nach dem Ausschalten immer 2cm nachzuckt :grin:
Danke für Eure Ideen
Gruß
Ralph

Bei meinem ist es gut so wie es ist.

Übrigens geht es hier um Servolenkung. Also beim Thema bleiben .
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Re: Servolenkung

RalphHeike schrieb:
... Und ab welchen Geschwindigkeiten sind denn da Änderungesstufen programmiert?
Das sind keine Stufen, das passiert stufenlos.
BTW:
Elektrische Servolenkungen 'fühlen' sich immer anders an als hydraulische Systeme.

RalphHeike schrieb:
... Zudem fällt mir auf, dass ich die Lautstärkenanhebung des Radios mittlerweile auf "sehr extrem" eingestellt habe und trotzdem noch so ab 120 km/h höher drehen muss. Könnte das auf einen Defekt hinweisen oder haben die beiden Sachen nix miteinander zu tun.
Hat nix miteinander zu tun. Das Radio erhält nur das Geschwindigkeitssignal und passt entsprechend an. Ist aber ein anderes Topic :secret:

RalphHeike schrieb:
... Gibt es vielleicht einen Fixpunkt, an dem man diese Funktion, die über die Geschwindigkeit geregelt wird, sicher feststellen kann?
Kein Fixpunkt. Fließender Übergang.

:hi:
 
N

Nikolaus117

Guest
irgendwas muss anders bei dir sein oder du bist vorher nur Seifenkisten gefahren ^^

Mein GT BJ 12/10 EZ 6/11 liegt wie ein Brett auf der Bahn,

Was ich an ihm merke das die Lenkung wie ein Präzisionswerkzeug funktioniert.
Die Lenkung wird auf jeden Fall schwerer umso schneller man wird, das ist mechanisch gelöst und funktioniert stufenlos wie schon gesagt.

Heißt es hat quasi kein spiel, es stimmt schon das 1mm schon reicht um eine Lenkbewegung zu spüren, allerdings sehr sehr klein.
Man kann aber das Lenkrad nicht lange los lassen ;)
Ich finde das ausgesprochen geil, du spürst jedes Steinchen und weißt perfekt wo die Haftungsgrenze der Reifen ist und wie sie eingeschlagen sind.

Das macht Sportlichkeit aus, mein Fahrschulauto dagegen konnte man das Lenkrad 5 cm Bewegung und NICHTS ist passiert ^^
Das war ein Audi A3 BJ ca. 2004
 
RalphHeike

RalphHeike

Megane-Kenner
Beiträge
107
Hallo
Also das "liegen wie ein Brett" kann ich nicht bestätigen. Ich bin der Meinung, dass ich meinen Wohnwagendreher auf der BAB genau aus dem Grund hatte, weil der Meggi zum einen sehr leicht ist und auch sehr schwammig in der Lenkung fährt. Ich habe jetzt schon sehr viel hier gelesen ( vielen Dank für die rege Beteiligung an den Diskussionen und der Moderation ), aber so richtig bin ich noch nicht auf eine befreidigende Lösung gekommen. Vielleicht versuche ich mir doch mal einen anderen Grandtour beim Freundlichen auszuleihen, um einen besseren Vergleich zu haben. Vielleicht ist auch nicht die Lenkung, sondern "nur" die Vorspur, wie ich hier gelesen habe.
Vielen Dank auf jeden Fall für Eure vielfältigen Ideen
Grüße aus Oberbayern.
Ralph
 
M

manur19

Megane-Fahrer
Beiträge
861
Nikolaus117 schrieb:
irgendwas muss anders bei dir sein oder du bist vorher nur Seifenkisten gefahren ^^

Mein GT BJ 12/10 EZ 6/11 liegt wie ein Brett auf der Bahn,

Was ich an ihm merke das die Lenkung wie ein Präzisionswerkzeug funktioniert.
Die Lenkung wird auf jeden Fall schwerer umso schneller man wird, das ist mechanisch gelöst und funktioniert stufenlos wie schon gesagt.

Heißt es hat quasi kein spiel, es stimmt schon das 1mm schon reicht um eine Lenkbewegung zu spüren, allerdings sehr sehr klein.
Man kann aber das Lenkrad nicht lange los lassen ;)
Ich finde das ausgesprochen geil, du spürst jedes Steinchen und weißt perfekt wo die Haftungsgrenze der Reifen ist und wie sie eingeschlagen sind.

Das macht Sportlichkeit aus, mein Fahrschulauto dagegen konnte man das Lenkrad 5 cm Bewegung und NICHTS ist passiert ^^
Das war ein Audi A3 BJ ca. 2004

Du hast ein Coupe, beim Grandtour kann das Fahrverhalten schon etwas abweichen.
 
close12345

close12345

Megane-Fahrer
Beiträge
411
Gut dann meldet sich jetzt halt ein Grandtour-Fahrer, der mit der Lenkung auch auf der Autobahn voll zufrieden ist. Wie schon geschrieben, ist die Meinung darüber, ob der Wagen jetzt für "zu wenig" Lenkeinschlag "zu viel" lenkt ja rein subjektiv. Bis zu welcher Geschwindigkeit Abstufungen erfolgen kann ich auch nicht sagen, fühle mich aber mit dem, wie es ist, ganz gut beraten ;)
 
Thema: Ist die Servolenkung geschwindigkeitsabhänig?

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
611
Ben86exeption
B
diesel_engine
Antworten
15
Aufrufe
4.027
diesel_engine
diesel_engine
Killerfrosch
Antworten
1
Aufrufe
1.691
Killerfrosch
Killerfrosch
gruga01
Antworten
4
Aufrufe
3.085
diesel_engine
diesel_engine
I
Antworten
2
Aufrufe
2.451
iwanuschka
I
Oben