Megane 3 Kaufberatung 1.5 DCi Limo

Diskutiere Kaufberatung 1.5 DCi Limo im Kauf- und Verkaufsberatung Forum im Bereich Klatsch und Tratsch; Hallo zusammen, zunächst mal sorry an die Admins, "Klatsch und Tratsch" war nun das einzige, wo ich ein Unterforum für Kaufberatung nicht gesucht...

  1. #1 Cousin_Avi, 03.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    zunächst mal sorry an die Admins, "Klatsch und Tratsch" war nun das einzige, wo ich ein Unterforum für Kaufberatung nicht gesucht habe... =o Jetzt sollte ich hier ja aber richtig sein.

    Aber zum Thema - meine Frau sucht ein neues Fahrzeug und hat sich in den Megane III als Limo verliebt.
    Ich selbst als der Technikmensch in der Familie (an dem entsprechend sämtliche Wartung hängen bleiben wird) habe leider aber null Erfahrung mit Renault - daher hoffe ich hier auf einige Hinweise, die uns von einem eventuellen Fehlkauf abhalten können. Bei freier Suche über Google findet man nunmal leider allerhand Quatsch und Halbwissen :roll:
    Erfahrungsgemäß sieht es da in spezialisierten Foren zum Glück anders aus.

    Hier eine kurze Liste von Dingen, die sein müssen oder vorzugsweise sollten:
    - Wird zum pendeln genutzt, daher Diesel (ca. 110 km/Tag). Bisher sieht der 1.5 DCi mit 110 PS für mich ganz gut aus, lasse mich da aber gern belehren. Frau möchte am liebsten Schalter.
    - Vorzugsweise Phase II oder besser noch Phase III
    - Bei Ausstattung steht auf der Wunschliste nur Sitzheizung und Tempomat, also das ist recht flexibel (Farbe, Navi, Stoff/Leder etc alles nicht ausschlaggebend).

    Meine Fragen sind nun:
    - Offensichtlich: Auf was muss ich bei dem Modell generell achten, unabhängig vom Antrieb? Also typische Sachen wie spezielle Roststellen, Lager/Gelenke die gern platt gehen, Schwachstellen an Lenkung/Bremsen/Elektronik etc. pp. ... wenn es da was gibt, wisst ihr sicher was erwähnenswert ist.
    Gefunden hab ich da schon das prüfen der Wasserabläufe von der Windschutzscheibe in die Radkästen (vorzugsweise bereits vergrößert) und die Dichtigkeit der dritten Bremsleuchte.
    Sonstige übliche Checkpunkte, die man bei jedem Auto ohnehin prüft, sind schon klar, es geht mir nur um modellspezifische Krankheiten :)

    - Wie steht es um den genannten Motor? Bestimmte Sachen, die er gar nicht abkann, besonders zu prüfende Bauteile (bspw. kenne ich von ähnlichen Motoren gern abreissende Stehbolzen am Krümmer oder Hohlschrauben, die sich gern zusetzen und dann die Ölzufuhr für den Turbo verknappen...), Teile die zwingend schon gewechselt sein sollten....

    - Wie sieht es mit Verschleissteilen auf, die vielleicht zwingend von einem bestimmten Hersteller sein müssen? Ich bin da etwas gebranntes Kind, hatte früher zB mal einen 5er E39, wenn da die Zündspulen nicht eine ganz bestimmte Marke waren lief der wie ein Sack Nüsse...

    - Und zuletzt noch eine an Philosophie grenzende Frage - welches Öl spendiert man dem am besten ?:mrgreen:

    Viel Text für den Einstieg, ich weiß, aber ich hoffe ihr könnt mich bei der für mich völlig neuen Marke erleuchten.
    Vielen Dank schonmal! :ok:
     
  2. #2 Der_Roman, 07.01.2021
    Der_Roman

    Der_Roman Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    9
    Hallo und Servus,

    ich habe den Meg3 als Grandtour mit dem DCI110 3 Jahre oder ca. 75tsd km gefahren gehabt. Es war ein unglaublich dankbares Auto mit - meiner Meinung nach - wenigen Schwachstellen.

    Der Motor ist eigentlich ziemlich problemlos, Du wirst auch hier im Forum relativ wenig dazu finden. Klar, wenn es mal jenseits der 200tsd km geht, können natürlich auch mal Dinge kommen, aber an und für sich ist der Motor bei passabler Pflege wirklich dankbar. Verbräuche mit einer 5 vor dem Komma ziemlich ohne Probleme, die 4 vor dem Komma ist nicht ganz so einfach, aber auch möglich.
    Ganz wichtiges Thema bei diesem Motor (1.5DCI, egal welche Leistungsstufe): Zahnriemen. Der ist laut Wartungsplan alle 6 Jahre dran und bei Renault in der Werkstatt eine teure Sache (grobe Faustformel bei Renault - meine Erfahrung - Zahnriemenwechsel 1000 Euro). Entsprechend würde ich sehen, dass der relativ frisch ist, oder die Kosten mit einkalkulieren.

    Mit Rost gibt es wenig Probleme, da sind sie recht gut (Renault allgemein).

    Wichtiger Punkt nach meiner Erfahrung außerdem: die hinteren Scheibenbremsen. Gerade bei vielfahrenden Wenigbremsern gehen die gerne mal fest. Merkt man es frühzeitig, dann kann man die Bremsen ein Stück zerlegen und alles wieder gängig machen und alles ist wieder gut.
    Ich habe es immer daran gemerkt, wenn ich von der Hinterachse beim ersten Einsteigen in der früh bei nicht angezogener Handbremse ein kleines Knack gehört habe. Dann wurde immer gereinigt und alles war gut.

    Wie bei jedem Turbomotor würde ich versuchen zu hören, ob der Turbo irgendwie ungewöhnliche Geräusche macht, aber mir sind aus meiner Zeit hier im Forum (bin nicht mehr so oft da, der Marke aber nach wie vor treu) keine sterbenden Turbos bekannt.

    Kaltes Treten mag kein Motor, da macht auch der kleine Diesel keine Ausnahme. Aber auch von sterbenden Blöcken hab ich hier jetzt nicht groß was gelesen. Der Motor ist "uralt" und wurde immer weiter evolutioniert.

    Den 1.5 DCI fahre ich persönlich jetzt in meinem dritten Auto und insgesamt jetzt über ca 300tsd km. Aktuell fahre ich einen Renault Clio IV mit der 90PS Variante.

    Tempomat hatten die Meg3 glaube ich fast alle, ich bin mir nicht mehr sicher. Sitzheizung war ein Extra.

    das ist, was mir so ganz spontan mal einfällt... Insgesamt ist der Meg3 definitiv kein schlechtes Auto, die für einen Renault nicht unbedingt super niedrigen Gebrauchtpreise sprechen auch dafür.

    Viele Grüße aus dem Allgäu

    Roman
     
  3. #3 Cousin_Avi, 11.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Danke dir für deine ausführliche Antwort :)
    Ich hab mir jetzt auch das Haynes Workshop Manual geholt, da steht noch einiges drin, was man sich angucken kann bei der Probefahrt. Viel Kleinkram natürlich, aber schaden tuts nicht :D

    In dem Buch habe ich auch die Angabe gefunden, man solle 5W30 oder 5W40 für den 1.5er Diesel nehmen. Ist das korrekt oder gibt es andere Erfahrungswerte? Und wenn ja, welches davon? Ich würde ja zum 5W40 tendieren, wenns eins von beiden sein muss.
    In meinem eigenen Diesel fahre ich 5W50 von Mobil1, da bin ich sehr zufrieden. Das ist ein Z19DTH (GM-Motor).
     
  4. #4 feisalsbrother, 11.01.2021
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    353
    Moin,

    Sitzheizung nachrüsten ist auch kein Problem, gibts bei ebay für 25 - 35,-, je nach Ausführung.
    In den HowTos gibts eine Anleitung von mir zum Nachrüsten.

    Gruss ULi
     
    OEM+ gefällt das.
  5. #5 Der_Roman, 12.01.2021
    Der_Roman

    Der_Roman Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    9
    Hallo und Servus,

    ich habe gerade schnell in den Serviceberichten von meinem Grandtour damals nachgesehen und dort wurde bei den Wartungen ein 5W30 eingefüllt. Wichtig ist meines Erachtens nach auch die aktuelle Renault - Zulassung für Diesel-Fahrzeuge. Leider weiß ich die genaue Kennung gerade nicht mehr, evtl. kann das hier jemand anders beantworten, es ist irgendwas mit RN...

    Sollte der von Dir favorisierte Wagen das R-Link - System haben, würde ich da auch einfach mal wild drin herumblättern und sehen, ob das alles flüssig läuft. Ich weiß ehrlich gesagt jetzt nicht, wie das im Meg3 war, aber beim Clio IV gab es damit anfangs massive Probleme, die aber mit der Zeit durch - in der Regel - viele Softwareupdates so mehr oder weniger gelöst wurden.
    Ich persönlich würde an Deiner Stelle keinen gesteigerten Wert darauf legen, um ganz ehrlich zu sein.
     
  6. #6 Cousin_Avi, 12.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Das mit dem R-Link ist noch ein guter Tipp, vielen Dank. Sollte da irgendetwas spinnen, einfach beim Händler nochmal das neueste Update aufspielen lassen?

    Also was das Öl angeht, steht in dem Haynes-Buch sowohl für das 5W30 als auch das 5W40 als Anforderung lediglich ACEA C3. Sofern man einen DPF drin hat, aber das hat der 110 PSler ja immer glaube. Beim Öl gehe ich immer lieber auf Langlebigkeit des Motors und achte weniger auf den Spritverbrauch, daher eher Tendenz zum 5W40. Der Gute wird ja sehr viele Kilometer sehen.
     
  7. #7 Der_Roman, 12.01.2021
    Der_Roman

    Der_Roman Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    9
    Die neuest-mögliche Software würde ich in jedem Fall aufspielen lassen, meiner Meinung nach absolut Pflicht beim R-Link (aber ich hab nen Clio IV mittlerweile, wie gesagt, beim Meg3 kann es theoretisch anders sein - ich glaube es nur nicht).

    Megane 3 hatte immer einen DPF bzw. FAP wie er bei Renault heißt.

    Die allerersten Meg3 DCI 110 hatten noch Euro4 Abgasnorm. Dann wurde sehr lange Euro5 verbaut und irgendwann kam aber auch noch die Euro6 Norm, soweit ich weiß. Der Euro5 hatte im Vergleich zum Euro4 sein maximales Drehmoment nochmal ne gute Ecke früher, weshalb er eine kleinere Anfahrschwäche hat, als der Euro4. Insbesondere aus engen, steilen Tiefgaragen heraus ist das nach meiner Erfahrung eine deutliche Verbesserung gewesen. Deshalb würde ich persönlich - nicht nur wegen Umweltzonen - keinen Euro4 kaufen.

    Bzgl. Langlebigkeit und Öl: Mehr Unterschied wird da häufigerer Ölwechsel machen als der Unterschied zwischen einem 30er und einem 40er Öl. Allgemein ist der Motor aber schon haltbar.
    Meine Autos haben im Prinzip jetzt immer jährlich nen Ölwechsel bekommen, was in meinem Fall alle ca. 20tsd km ist.

    Wie oben schon geschrieben ist der Zahnriemen ein ganz wichtiger Punkt, der bei Renault teuer ist, den sollte man unbedingt am Zettel haben. Entweder um den Preis anzupassen oder einen neuen zu bekommen.
     
  8. #8 Cousin_Avi, 12.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ist vermerkt :)

    noch eine generelle Frage zum Motor, die jetzt nicht für den Kauf relevant ist - wie ist es bei dem mit 2-Takt-Öl beimischen? Bei meinem Diesel hab ich da sehr gute Erfahrungen gemacht, aber die Meinungen bei dem Thema gehen ja generell weit auseinander :pff:
     
  9. #9 Der_Roman, 12.01.2021
    Der_Roman

    Der_Roman Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    9
    Das ist denke ich überall das gleiche Thema. Manche schwören drauf, manche verteufeln es. Ich persönlich hab damit wirklich gar keine Erfahrungen, deshalb kann ich Dir da nicht weiterhelfen.

    Aber ich sag mal so: Meiner Meinung nach kann - wenn überhaupt - das Öl nur Probleme in der Abgasnachbehandlung, insbesondere dem Partikelfilter oder Oxi-Kat verursachen. Die Technik dahinter ist im Grunde bei jedem Hersteller mehr oder weniger gleich, wenn Du also bisher bei Fahrzeugen mit Filter gute Erfahrungen damit gemacht hast, wüsste ich persönlich jetzt nicht, wieso es bei nem Renault großartig anders sein sollte.

    Ich tanke bei mir von Zeit zu Zeit (insbesondere im Winter) dieses Superduperwunderdiesel von der blauen Tankstelle (wegen versulzen des Diesels bei niedrigen Temperaturen, bin da einmal ein gebranntes Kind gewesen und brauch das nie mehr). Ich halte mich was Geräusche und so angeht für relativ sensibel und hellhörig, aber ich konnte weder beim Motorlauf, noch bei sonst irgendetwas - egal was - einen nennenswerten Unterschied zum ganz normalen Diesel feststellen. Das ist das einzige, was ich Dir zum Thema "Spritsorte" bzw. Änderungen beim Sprit sagen kann.
     
  10. #10 feisalsbrother, 12.01.2021
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    353
    Moin,

    zum Thema 2-Takt-Öl einfach mal die SuFu im gesamten Board bemühen - es wurde darüber schon viel geschrieben und diskutiert.

    Gruss ULi
     
  11. #11 Cousin_Avi, 12.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Hatte ich gemacht, aber ohne die Bindestriche hat er mir nichts ausgeworfen.... mein Fehler, man sollte es auch korrekt schreiben :blush:
     
  12. #12 Zimbi RFD, 12.01.2021
    Zimbi RFD

    Zimbi RFD Megane-Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    3.624
    Zustimmungen:
    198
    Kennzeichen:
  13. #13 Cousin_Avi, 12.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Sorry, alte Gewohnheit :blush:
     
  14. #14 Cousin_Avi, 18.01.2021
    Cousin_Avi

    Cousin_Avi Türaufmacher

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Haben jetzt schneller einen gefunden als gedacht :)

    2014er Modell, Paris-Ausstattung mit GT-Line außen. Innen wie außen und von unten gepflegtes Erscheinungsbild.
    155k km gelaufen, durchgängig scheckheftgepflegt direkt beim Renault-Händler. Hatte mal einen Turboschaden - der wurde vor 15.000 km getauscht mitsamt Ladeschläuchen, Ölleitungen und Prüfung auf eventuelle Spanverteilung (LLK etc.). Beim Fahren nichts gemerkt/gehört, das besorgniserregend wäre, wird also vermutlich so ok sein. Ganz sicher weiß mans eh nie.
    Wartung wird nochmal komplett aktualisiert - neues Öl (gehe dann gleich auf 5W40), Zahnriemen sieht zwar gut aus, ist aber turnusmäßig dran und wird gemacht. Musste ich nichtmal selbst verlangen, da kam der Händler von selbst mit. Liegt wahrscheinlich dran, dass wir auch 1 Jahr Garantie bekommen - da gehen die lieber keine Risiken ein. Gut für uns.
    Aufhängung vorn links hatte etwas Spiel - wird auch noch gemacht. Beim Fahren hat man davon aber nix gehört / gefühlt.
    Dank Hinweisen aus den Tiefen des Forums hab ich auch ganz genau in die Reserveradmulde geguckt, und siehe da - eine deutliche Menge Wasser. Nicht so viel, dass es schon rumschwappen würde, aber halt direkt ersichtlich. Dank Forum weiß ich ja, dass das wahrscheinlich von der Dichtung der dritten Bremsleuchte kommt - da hat der Händler nicht schlecht geguckt. Da bereits Wasser drin steht, wird die aber auch noch getauscht. Dichtung gibt es ja scheinbar nicht einzeln, also halt gleich die ganze Leuchte - ich werd mich nicht beschweren, da wir es ja nicht bezahlen müssen :D

    Dabei sind noch WR auf 15er Stahl (den Rest des Winters gehen die noch, aber dann hinfort) und neue SR auf den 16er GT-Line Felgen (die gabs scheinbar nur bei der Phase III, aber das hab ich noch nicht definitiv rausgefunden).

    Tjaaaaa, wenns nach mir ginge würden da ja 30er Federn, Spurplatten, ein paar schöne 17er und die PIII Bose-Edition-Sitze reinwandern, aber ist ja nicht mein Auto xD

    Danke jedenfalls für die Hilfe bis hierhin, sobald der Kleine hier ist werd ich auch einen Vorstellungsthread aufmachen :)
     
    OEM+, Der_Roman und feisalsbrother gefällt das.
Thema:

Kaufberatung 1.5 DCi Limo

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung 1.5 DCi Limo - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Kaufberatung Megane GT Bose Edition

    Kaufberatung Megane GT Bose Edition: Hallo, ich habe einen aus meiner Sicht einen interessanten Megane III Grandtour Bose Edition entdeckt mit folgenden Daten: - KM 43.000 - BJ...
  2. Megane 3 Kaufberatung Megane 3

    Kaufberatung Megane 3: Hallo, ich stehe kurz vor der Entscheidung mir einen Megane 3 zu kaufen. Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Kompakten. Bin auf den...
  3. Kaufberatung Megane

    Kaufberatung Megane: Hallo Leute Ich hege den Gedanken einen Renault Megane oder einen Renault Clio zu kaufen. Soll schon gut sportlich sein. Ein Kollege von mir hat...
  4. Megane 3 Kaufberatung M3 RS - zurück zum Megane!?

    Kaufberatung M3 RS - zurück zum Megane!?: Hallo zusammen und frohe Weichnachten, meine Fahrzeuggeschichte der letzten Jahre: 2011-2013 Seat Ibiza Cupra TDI 2013-2015 Megane 3 RS...
  5. Megane 3 Kaufberatung Megane 3 Coupe

    Kaufberatung Megane 3 Coupe: Guten Tag, Ich suche ein neues Kfz. Eventuell kann es mal ein Franzose werten. Eigentlich bin ich ein Fan von Jap. Herstellern und habe eine...