Keine Eintragung v. DEKRA für Felgen ohne Karosseriearbeiten

Diskutiere Keine Eintragung v. DEKRA für Felgen ohne Karosseriearbeiten im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - Hallo zusammen, ich hatte vorhin einen Besuch bei einer Mainzer Dekra Niederlassung zwecks Eintragung der meiner neuen Motec Pantera 8,5x18 ET40...
michael w.

michael w.

Megane-Fahrer
Beiträge
852
Hallo zusammen,

ich hatte vorhin einen Besuch bei einer Mainzer Dekra Niederlassung zwecks Eintragung der
meiner neuen Motec Pantera 8,5x18 ET40 Felgen mit 225/40 R18 Bereifung. Gleichzeitig
sollten auch die H&R Federn eingetragen werden, welche ja viele hier in ihrem Wagen
ebenfalls verbaut haben.

Nach Durchsicht des TÜV Rheinland Teilegutachtens fragte mich der Sachverständige, ob
ich auch alle im Felgengutachten aufgeführten Karosseriearbeiten habe durchführen lassen.
Ich verneinte und verwies auch auf die Aussage des Fachhändlers, welche den Umbau vorgenommen
hatte, dass div. geforderte Umbauten im Gutachten nur zur Sichertheit des Herstellers drin
stehen aber nicht zwingend sind, wenn noch genügend Raum im Radkasten vorhanden ist.
Er erwiderte, " wenn derjenige, der das Tüv Gutachten erstellt hat es darin auch fordert, dann
muss es auch gemacht werden. Sie können wiederkommen, wenn sie dies umgesetzt haben".

Bei meinen Felgen wird im Gutachten folgendes gefordert:

Die Radabdeckung an Achse 2 ist durch Ausstellen der Heckschürze und des Kotflügels oder
durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 0° bis 50° hinter Radmitte
herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben
genannten Bereich abgedeckt sein.


+

An Achse 2 ist die Befestigungslasche der Heckschürze am Übergang zur
Radhausausschnittkante um 5mm zu kürzen oder um das gleiche Maß nach hinten/oben zu biegen.


Ich habe aufmerksam hier den Felgenthread verfolgt, da wurden laut Aussage der div. User sogar
bei 19" Felgen mit 235/...keine Karosseriearbeiten vorgenommen und im Kfz.-Schein eingetragen
obwohl die o.g. Umbaumassnahem ebenfalls im Gutachten/ABE stehen.

Ich bin nun ziemlich niedergeschlagen weil ich nicht weiß was nun richtig ist. Eure Angaben im
Felgenthread oder hat der Dekra Ing. mit seinen Ausführungen recht?

Bringt ein Versuch bei einer TÜV Stelle etwas , in der Hoffnung, dass die es dort eintragen oder
muss ich nun wirklich die o.g. Auflagen erfüllen?

Ratlose Grüße
Micha
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Darüber kann man jetzt ewig lang diskutieren...

Fahr zu einer anderen Prüfstelle und stelle dich und deinen Wagen dort vor. So wirst du am schnellsten eine Eintragung bekommen und deine Nerven schonen.

In deinem beschriebenen Fall kommt der berühmte Satz 'im Ermessen des Prüfers' ganz klar zu tragen. In deinem Fall leider mit negativem Ausgang...

Mach dir keinen Kopp, bei einem Prüfer mit einer Affinität zum 'Tuning' bekommst du alles zusammen ohne Probleme eingetragen.

:hi:
 
michael w.

michael w.

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
852
Gessi schrieb:
Darüber kann man jetzt ewig lang diskutieren...

Fahr zu einer anderen Prüfstelle und stelle dich und deinen Wagen dort vor. So wirst du am schnellsten eine Eintragung bekommen und deine Nerven schonen.

In deinem beschriebenen Fall kommt der berühmte Satz 'im Ermessen des Prüfers' ganz klar zu tragen. In deinem Fall leider mit negativem Ausgang...

Mach dir keinen Kopp, bei einem Prüfer mit einer Affinität zum 'Tuning' bekommst du alles zusammen ohne Probleme eingetragen.

:hi:

Dein Wort in Gottes Ohr. Danke dass Du mir Mut machst!
 
A

Anonymous

Guest
Das ist natürlich Kacke. Würde auch vorschlagen ein paar andere Stellen anzufahren.
Irgend jemand hat mal geschrieben, daß er viele hundert km gefahren ist. Finde ich zwar etwas übertrieben aber ok. Ansonsten mußt halt in den sauren Apfel beißen.

Nothing for ungood, cheers mate.
 
Falko

Falko

Megane-Profi
Beiträge
4.380
Ich empfehle immer wieder mal die kleineren Reifenhändler abzuklappern die auch Sportfahrwerke, Alufelgen usw. verkaufen und einbauen, die haben oft selbst einen eigenen TÜV-Prüfer der 1 oder 2 Mal pro Woche die Werkstatt für diverse TÜV-Abnahmen besucht. Ich selbst habe auch so einen Reifenhändler gefunden, der TÜV-Prüfer ist der Meinung solange nichts schleift und die Achs- und Radlasten passen gibt's keine Probleme mit der Abnahme. Bei mir ist das immer eine Einzelabnahme da es meine Felgen eigentlich nicht für meinen Megane gibt. :-)
 
jimmy_rakete

jimmy_rakete

Megane-Kenner
Beiträge
187
Hallo Micha,

kann dir auch nur Mut machen woanders hinzufahren. Hatte auch ein Problem bei der Eintragung von meinen 8x17 ET 35 Felgen + 20er Spurplatten und Tieferlegung. Der TÜV Nord hätte am liebsten

gehabt, das ich Kotflügelverbreiterung verbaue. Dagegen hatte die DEKRA wiederum nichts einzuwenden und hat die ganze Sache eingetragen.
 
Caro89

Caro89

Megane-Kenner
Beiträge
187
wie die anderen hier schon alle sagten... fahr zu einem anderen prüfer hin.... bei solchen sachen kommt es wirklich nur auf den prüfer an..
 
michael w.

michael w.

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
852
Hallo zusammen,

heute hat es geklappt. :yahoo:

Der TÜV Rheinland hat eine Änderungsabnahme gem. §19(3) StVZO
vorgenommen und mir einen Nachweis erstellt. Eine Berichtigung
der Fahrzeugpapiere ist nicht notwendig, muss halt diesen Nachweis
immer mit im Auto haben.

Kosten: 80,21.-EUR :cray:
 
ket234

ket234

Megane-Experte
Beiträge
1.552
Na also. ;-)
Nicht dass du illegal bei uns aufläufst. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Freut mich für Dich: 11 points!
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Na also... :top:

Und die 80,- EUR sind bei der super Optik schnell vergessen!

:hi:
 
Thema: Keine Eintragung v. DEKRA für Felgen ohne Karosseriearbeiten

Ähnliche Themen

Lokiehe
Antworten
6
Aufrufe
5.901
Zimbi RFD
Zimbi RFD
D
Antworten
5
Aufrufe
4.082
Chris_CC
Chris_CC
D
Antworten
1
Aufrufe
6.241
RS-Novus
R
Mégane2003
Antworten
2
Aufrufe
1.820
Mégane2003
Mégane2003
Oben