Kühlmittelzusätze zur Reduzierung der Motortemperatur

Diskutiere Kühlmittelzusätze zur Reduzierung der Motortemperatur im Zubehör Forum im Bereich Technik; In meinem Galeriethema ist eine Diskussion zu meinen Erfahrungen mit 'Water Wetter' gekommen. Da das Interesse scheinbar größer als erstmal von...

  1. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    In meinem Galeriethema ist eine Diskussion zu meinen Erfahrungen mit 'Water Wetter' gekommen.

    Da das Interesse scheinbar größer als erstmal von mir angenommen ist, hier ein separates Thema dazu.

    So, hier könnt ihr jetzt loslegen :grin:

    :thanks:
     
  2. #2 Multi-Fanfare, 17.05.2014
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Experte

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    80
    Jo..... :beach: Bedeutet also das dein Motor jetzt nicht mehr die Betriebstemperatur erreicht...statt bei ca. 99 °C steht dein Thermometer jetzt auf ca. 80 °C......und im Winter wohl nur noch 60 °C......oder wie muss ich das verstehn.
     
  3. #3 BMGT911, 17.05.2014
    BMGT911

    BMGT911 Megane-Experte

    Dabei seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    3
    Irgendwie wissen einige nicht wozu das Kühlwasser eigentlich da ist...

    Die Kühlung hat doch nichts mit der eigentlichen Betriebstemperatur zu tun.
    Die entscheidende Temperatur wird im Öl erreicht und das wird weiterhin genauso warm. Aber je besser die Kühlung umso besser die Verbrennung und Haltbarkeit.

    Bei einem luftgekühlten Motor lässt sich das Prinzip der Kühlung wahrscheinlich besser erkennen

    Danke Gessi fürs Auskoppeln.

    Wie hast du es denn bei dir jetzt gemacht? Tausch komplett oder nur dazugefüllt?
     
  4. bohne5

    bohne5 Einsteiger

    Dabei seit:
    03.08.2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
  5. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Ich hab die kleine Flasche (355 ml) dazugefüllt. Vorher natürlich etwas Kühlmittel abgesaugt und anschließend wieder auf das korrekte Level aufgefüllt.

    Als Mann vom Fach hätte ich dir solch eine Frage/Aussage nicht zugetraut :nee:
    Ich erkläre dir jetzt aber nicht wirklich, wie ein Kühlmittelkreislauf und ein Thermostat funktioniert und reagiert.

    Ein Serien RS hat eine Betriebstemperatur von ca 90-95 Grad Celsius, die bei Perfromancefahrten so auf ca. 105-110 Grad Celsisus ansteigt.

    Wird am Motor die Leistung erhöht, steigt das Temperaturniveau auch entsprechend. Das ist doppelt kritisch, den einmal leidet die Haltbarkeit und zu anderem kostet das höhere Temperaturniveau auch Leistung, da das Steuergerät z.B. durch die Klopferkennung ggf. die Zündung und somit die Leistung zurück nimmt.

    Durch mehr Ladedruck und mehr Frühzündung wird ja der Motor eher an der Klopfgrenze betrieben und niedrigere Temperaturen helfen hier auch.

    @ Multi
    Du kannst ganz beruhigt sein, mein Motor erreicht immer noch seine Betriebstemperatur und wenn der diese nicht erreichen würde, dann wäre das Thermostat 'offen' defekt.

    :hi:
     
  6. maikt

    maikt Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    2
    Das heißt also, das die Motortemperatur im Normalbetrieb die selbe bleibt (da Thermostatgeregelt), dass das Water Wetter das Kühlsystem "nur" Leistungsfähiger macht und damit die Motortemperatur (also die Öltemp.) auch nur bei voll offenen Thermostat (also wenn die Regelung nicht mehr wirkt) sinkt?

    Wird der Zustand voll offenes Thermostat auch bei normaler Fahrweise erreicht? Wenn nicht, bringt das Water Wetter doch in den meisten Situationen keinen Vorteil?

    Grüße
    Maik
     
  7. #7 RonnyTCE, 18.05.2014
    RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    01.09.2011
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    15
    Genau diese Frage stellt sich mir auch gerade. Wie verhält sich das, während der Warmlaufphase?
    Kommt der Motor langsamer oder schneller auf Betriebstemparatur?

    Gerade für die Daily-Driver ist das ein wichtiger Punkt.
     
  8. #8 TL_Alex, 18.05.2014
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    1
    Beim warmlaufen ist fast kein Unterschied vorhanden.
    es sei denn du drehst die Heizung voll auf.

    unter Last wenn der Thermostat offen ist hast du weniger Temperatur im Motor weil mehr Kühlung erfolgt.
    Und die Komponenten werden gleichmäßiger gekühlt
     
  9. maikt

    maikt Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    2
    Sicher?

    Also wenn die Steuergröße der Temeraturregelung die Öltemperatur ist, sollte es keinen Unterschied machen. Dann regelt das Thermostat bis zur gewünschten Temperatur und hält diese dann. Das Thermostat ist dann eben mit Water Wetter nicht so weit offen, wie ohne. Und unter Vollast (wenn das Thermostat offen ist) wird das Öl dann besser gekühlt, als ohne Water Wetter.

    Wenn die Steuergröße aber die Kühlwassertemperatur ist und daraus die Öltemperatur anhand von Kennlinien berechnet wird, macht es schon einen großen Unterschied. Denn dann würde aus einer niedrigeren Kühlwassertemperatur auch niedrigere Öltemperatur berechnet, als real vorhanden ist. Die Folge wäre, dass das Thermostat mehr zu geht und die reale Öltemperatur im Normalbetrieb dann eher zu hoch ist?

    Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?

    Grüße
    Maik
     
  10. bohne5

    bohne5 Einsteiger

    Dabei seit:
    03.08.2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
  11. #11 RonnyTCE, 18.05.2014
    RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    01.09.2011
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    15
    Ich hab mich jetzt mal etwas belesen und Dr.Google auch etwas zu dem Zusatz befragt. Leider ohne aussagkräftige Antworten zu finden. Man muss das ganze mit etwas Abstand betrachten.

    Grundsätzlich ist unser Renault-Kühlmittel ein leistungsfähiges Kühlmittel, auch das Thema Korrosion ist eigendich kein Thema bei den neueren Renaultmotoren. Mir ist kein Fall bekannt, wo das Kühlmittel bzw. der Kühlmittelkreislauf nen Korrossionsproblem hatte. Das hatte man früher beim 19er oder den ersten Megane.

    Die Aussage, das dieser Zusatz die Kühlmitteltemparatur senkt ist ehr als Kontraproduktiv zu sehen.
    Die Temparatur im Motor (also im Material) entsteht, so oder so. Das Kühlmittel soll nun diese Temparaturen aufnehmen, abtransportieren und im Kühler an die Umgebungsluft abgeben.

    Die Aussage, dass die Kühlmitteltemparatur sinkt, würde bedeuten, dass weniger Temparatur aufgenommen und abtransportiert wird. Und das wollen wir nicht!

    Man hätte lieber schreiben sollen. Die Motortemparatur sinkt.
    Durch diesen Zusatz kann das Kühlmittel mehr Temparatur vom Motor aufnehmen und abtransportieren. Somit sollte sich die Temparatur des Kühlmittel erhöhen, da ja mehr Wärme aufgenommen wird. Im Umkehrschluß, kann mehr wärme an die Umgebung abgegeben werden, wodurch das "heruntergekühlte" Kühlmittel, tatsächlich kälter ist.

    Also wenn ich das ganze richtig verstehe und nicht nen Denkfehler habe. Müsste das Kühlmittel schneller warm werden. Somit öffnet sich das Thermostat schneller, der Kühlerkreislauf wird schneller geöffnet und das zurückfliesende (gekühlte) Wasser müsste kälter sein.

    Durch den Ölkühler sollte auch die Öltemparatur etwas nach unten gehen.
    Im Megane erfolgt die Temparaturmessung über die Kühlmitteltemparatur. Der Geber sitzt im Thermostatgehäuse direkt vor dem eigendlichen Thermostat (also im Motorkreislauf). Die Öltemparatur wird im Steurgerät errechnet.

    Um auf den Punkt zu kommen. Es sollte so sein, dass die Temparatur bis zum öffnen des Thermostats schneller ansteigt (Somit sollte die "Warmlaufphase" kürzer sein). Und die Temparatur bei geöffneten Thermostat schneller sinkt.

    Also, wenn ich keinen Denkfehler drin habe, sollte das Zeugs nur vorteile bringen.
    Berichtigt mich bitte, falls doch irgendwo was falsch ist.
     
  12. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    :top:

    Ronny, du hast es auf den Punkt gebracht!

    :hi:
     
  13. #13 TL_Alex, 18.05.2014
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    1
    Die Warmlaufphase wird wenn dann länger.

    Wassertemperatur hin oder her das Metall und Öl müssen Betriebstemperatur haben.
    Das Wasser verhindert nur die Überhitzung.
    da das Wasser nun schneller mehr Energie aufnimmt dauert es länger.

    Aber das ist in einem Bereich der egal ist.

    es ist nur wichtig unter Last denn da wird die Kühlleistung durch die Technik begrenzt.
    Kühlmittel, Pumpe, Radiator.
    verbessert man eins davon hat man unter Last weniger Temperatur im Motor.
     
  14. #14 Multi-Fanfare, 19.05.2014
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Experte

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    80
    sorry, gessi, aber ich wollte mehr Infos aus dir rauslocken.....im übrigen stimme ich Alex voll und ganz zu....in der Warmlaufphase wird er stärker gekühlt als vorher, also sollte die Warmlaufphase auch geringfügig länger sein......aber wenn der Motor richtig heiss ist und die Kühlflüssigkeit über 120°C hat, das ist nicht gut und dafür ist das Water Wetter sehr gut......ob unsere Motoren das brauchen , darüber kann man diskutieren.......Renault hat ja auch einiges gemacht.
    Nicht das Kühlmittel ist entscheidend für die Betriebstemperatur, sondern das Öl und das braucht in der Regel sehr viel länger bis es die richtige Temperatur hat als die Kühlfüssigkeit Je höher ein Motor durch Hubraumleistung belastet ist, desto wichtiger ist es, ihn erst auf ca. 80°C Öltemperatur zu bringen, bevor man ihn belastet. Für moderne Autos ist ein Kühlwasser-Temperaturbereich von 99 - 104°C völlig normal. Bei heißeren Motoren kann ein Trick helfen der scheinbar auch bei Renault bekannt ist. Ein am Kühler unten montiertes Leitblech, welches relativ gerade nach unten weist, sorgt für ein gewisses Vakuum hinter dem Kühler, saugt also warme Luft nach unten ab…Unsere Megane haben solch ein Leitblech unter dem Kühler.
    Wasser kocht bei 100°C. Unter Druck erhöht sich der Siedepunkt. Pro 0,1 bar um 3,4°C. Unsere Kühlersysteme verkraften um die 3 bar. Je höher der Druck, desto höher der Siedepunkt. Das Beimischen des Frostschutz in das Kühlwasser erhöht auch den Siedepunkt des Wassers, verringert aber die Wärmeabfuhr. Es sollte daher niemals das Verhältnis über 50:50 (Kühlflüssigkeit/Wasser) gehalten werden, da dadurch auch die Kühlfüssigkeits-Temperatur ansteigen kann. Das Thermostat sorgt dafür, dass der Motor schneller seine optimale Betriebstemperatur erreicht, hat er diese erreicht bleibt der Thermostat ganz offen, egal ob die kühlflüssigkeit 100° oder 130°C hat, allerdings macht die große Hitze der Kühlflüssigkeit zu schaffen. Die maximal zulässigen Kühlmitteltemperaturen betragen etwa 100°C bis 120°C.. darüber können sich Dampfblasen bilden.
    Water Wetter Kühlflüssigkeit verringert die Kühlwassertemperatur um bis zu 20 Grad! Die Bildung von Dampfblasen wird erschwert. Diese Dampfblasen behindern die Wärmeabgabe. Richtig bemerken tut man Water Wetter nur dann wenn man Messinstrumente im Auto hat und wenn der Motor Leistung bringen muss, dann wird er nämlich nicht mehr auf 130°C kommen bei der Kühlflüssigkeit, sondern bei 110° oder 115 ° bleiben…….normal sieht man das ja nicht weil die Lampe erst bei Temperaturen über 130°C blinkt…wenn s kocht.
    Ohne Water Wetter Kühlflüssigkeit wird die normale kühlflüssigkeit heisser und es bilden sich Dampfblasen wenn der Motor gefordert wird….das sieht man nicht und es ist schädlich. Durch die bessere Kühlung im oberen Bereich könnte man dem Motor auch mehr Leistung entlocken oder macht er sogar selbsständig indem das MSG die Zündung verstellt.
     
Thema: Kühlmittelzusätze zur Reduzierung der Motortemperatur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. water wetter kuehlmittel-additiv erfahrungen

    ,
  2. zusatz führ autokühler Temperatursenken

    ,
  3. kühlflüssigkeit zur senkung der temperatur

    ,
  4. Kühlwasser-Temperaturbereich erklärung
Die Seite wird geladen...

Kühlmittelzusätze zur Reduzierung der Motortemperatur - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Motortemperatur bei größerem LLK

    Motortemperatur bei größerem LLK: Hallo zusammen, bin neu hier und nicht so erfahren in Foren, also wenn ich was falsch mache......Asche über mein Haupt Habe mir als Spaß Auto...
  2. Megane 2 Problem Motortemperatur

    Problem Motortemperatur: Hallo zusammen, bei unserem Megane 2 cc 2,0 Benziner Bj 2004 geht immer wieder mal die Motortemperaturanzeige während der Fahrt auf 0, was eine...
  3. Megane 3 Motortemperatur zu niedrig?

    Motortemperatur zu niedrig?: Hallo alle zusammen, ich weiß nicht, ob ich vorher nie so recht darauf geachtet habe, aber ich habe seit ein paar Tagen/Wochen das Gefühl, dass...
  4. Motortemperatur

    Motortemperatur: Hallo Ich habe ein Problem mit der Motortemperaturanzeige. Wenn ich ihn starte also Zündung ein, bei kaltem Motor schnellt die Temperaturanzeige...
  5. 1.5 dci Motortemperatur schwankt / evtl. Thermostat defekt?

    1.5 dci Motortemperatur schwankt / evtl. Thermostat defekt?: Hallo zusammen, mir ist aufgefallen, daß bei den aktuellen Temperaturen, d.h. also so knapp unter 0°C, bei meinem 1.5 dci der Motor sehr lange...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden