Meggi mit Wasser-Benzin getankt, Folgen?

Diskutiere Meggi mit Wasser-Benzin getankt, Folgen? im Quasselecke/Offtopic Forum im Bereich Klatsch und Tratsch; Mal eine unterhaltsame Geschichte am Rande......... also ich war gerade im Urlaub mit dem Meggi TCe 180 unterwegs, nach frischen 1200 km auf...

  1. #1 7965836, 25.08.2009
    7965836

    7965836 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine unterhaltsame Geschichte am Rande.........

    also ich war gerade im Urlaub mit dem Meggi TCe 180 unterwegs, nach frischen 1200 km auf Tacho, nachm volltanken in Velden ging der Motor zwar an, weigerte sich aber im 1. und 2. gang anzufahren, sondern würgte immer ab...na super...Abschleppdienst und ab zur nächsten Renault-Niederlassung.....
    nach 4 Tagen in der Werkstatt kam per Zufall die Erkenntnis: Benzin, dass ich in Velden getankt hatte, war so der Maßen mit WASSER gestreckt, dass der Motor nur im Leerlauf vor sich hinruckelte und mehr auch nicht........und getankt wurde NICHT an einer freien Tankstelle!
    ganz ehrlich, wenn mir einer die Geschichte erzählt hätte, hätte ichs nicht geglaubt, zumindest nicht wenn man innerhalb der EU getankt hätte.....

    Und was den Service von Renault angeht, dieses sogenannte Mobility Assistance oder wie es sich schimpft, da hatte ich leider im ganzen Verlauf der Angelegenheit nur mit unfähigen Mitarbeitern zu tun.....schade eigentlich, wo das Auto an sich ja ganz okey ist.....

    Was meint ihr, schädlich kanns eigentlich ja nicht sein so ein "Wasserbenzin" getankt zu haben, wurde ja kein Diesel getankt....oder steigt die Wahrscheinlichkeit irgendwelcher "Spät-Schäden" am Turbo oder sonstigen Motorbauteilen?

    MfG Ede
     
Thema:

Meggi mit Wasser-Benzin getankt, Folgen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden