Rutschende Kupplung [alle Motoren]

Diskutiere Rutschende Kupplung [alle Motoren] im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Beanstandungen, OTS & Rückrufe; Re: Schleifende Kupplung? Wenn das ja bekannt ist, und auch übernommen wird, könnte man ja unter Umständen mit der Werke sprechen, und gleich...

  1. schwenga

    schwenga Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Re: Schleifende Kupplung?

    Wenn das ja bekannt ist, und auch übernommen wird, könnte man ja unter Umständen mit der Werke sprechen,
    und gleich eine andere Kupplung (Sportbereich oder ähnlich) verbauen lassen, und man zahlt den preislichen
    Unterschied aus eigener Tasche.
    Hab zwar gerade keine Preise im Kopf, nehmen wir mal an, normale Kupplung 250 - 300,- Euro.
    Sportversion, wenn es denn eine gibt 350 - 450,- Euro. Wenn sich die Werke drauf einlässt
    macht das dann zwischen 50 bis 150,- Euro für ne neue Sportkupplung ....
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.425
    Zustimmungen:
    12
    Prinzipell hat schwenga da recht, aber ich möchte eindringlich warnen, voreilige Schlüsse zu ziehen.

    Erstmal ist der Stand bei Renault: Keine Probleme bekannt. Daher ist es im Moment nicht relevant, was LUK als Hersteller der Teile dazu sagt. Das müssen die dann erstmal intern klären. Selbst wenn da was herauskommt, das getauscht werden müsste, dann dauert solch ein Prozess locker 6 Monate, wenn alles schnell durchgeht.

    Jetzt driften wir aber recht weit ab....

    :hi:
     
  4. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    2
    War heute bei meinen alten Arbeitgeber und hab das ganze mal erzählt.

    Renault übernimmt 100% der Kupplung (Druckplatte und Mitnehmerscheibe), laut Rep-Vorschrift muss dann der Geberzylinder mit getauscht werden, der auch 100% übernommen wird.

    Nun muss nur noch ne Freigabe eingeholt werden, dabei sollte ja eigendlich nix mehr schief gehen.

    Die Werksgarantie ist bei mir zwar schon nen halbes Jahr abgelaufen, aber ich habe zum glück die Plusgarantie abgeschlossen.

    Zur Info mal die Preise:

    Kupplung TCe180 (F4R 872) "Austausch" > 150€ EK (jedoch momentan nicht lieferbar, da das Fahrzeug noch zu jung ist).
    Kupplung TCe180 (F4R 872) "Neuteil" > 530€ EK
    Geberzylinder TCe180 (F4R 872) > 190€ EK
    Einbauzeit laut Renault > 8,6h
     
  5. schwenga

    schwenga Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Info von Ronny wäre es also lohnenswert, über eine andere Kupplung nachzudenken. :)
     
  6. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    2
    So, es ist soweit. Hab mein Auto heute abgegeben. Nun bekommt er von mein ehemaligen Kollegen ne neue Kupplung inkl. Geberzylinder. Hoffendlich geht alles gut. Ist das Erste und hoffendlich auch das Letzte mal, dass jemand Anderes ausser ich, an meinen Auto schraubt.

    Seitens Renault wird alles übernommen. Und es gibt auch mitlerweile eine offiziel Mitteilung an die Händler. In der steht genau das gleiche, wie in der Mitteilung die ich von Citoren und Honda habe.

    "bla, bla, bla. Seitens des Herstellers LUK, wurde uns mitgeteilt, dass es aufgrund eines Materialproblems zum verlust der Anpresskraft des Kupplungsautomaten kommen kann. usw.
     
  7. dinnas87

    dinnas87 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    mh, wie bekomme ich heraus ob mein Megane davon betroffen ist (bj 2009)? Ich habe eher das problem, dass der 4.Gang etwas zickig ist manchmal...ist aber kein problem der kupplung, denke ich.
     
  8. ASpeed

    ASpeed Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    7
    Kann man das Problem auf eine gewisse Bauzeit eingrenzen oder wird jetzt immer noch diese Kupplung verbaut?

    Was ich fragen will: Kann mein 2013er auch betroffen sein?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Leute jetzt nicht in Panik ausbrechen.

    :hi:
     
  10. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    2
    Genau. Immer schön ruhig bleiben. Es kann immer mal vorkommen, dass warum auch immer mal kurz "Schlupf" entsteht. Grundsätzlich gibt es nur zwei Bauteile wo Schlupf entstehen kann, einmal die Reifen und dann die Kupplung.

    Der Schlupf an den Reifen, kann nur in den unteren Gängen entstehen (Durchdrehen der Räder). Dazu braucht es aber aussreichen Motor-Power. Meiner dreht machmal sogar im 3. noch durch. Im 6. Dreht am Reifen nix mehr durch.

    Schlupf an der Kupplung, beginnt in die höchsten Gängen. Es fängt im 6. an und verschlimmert sich dann in richtung 5., 4., 3. usw..
    Die Gründe für Kupplungsschlupf sind verschieden und es muss sehr sorgfälltig abgewogen werden, was die Gründe sein können.
    -Normaler Verschleiß, die Mittnehmerscheibe ist einfach abgeschliffen.
    -Verschmutzung der Mittnehmerscheibe. Wenn man viel Stadtverkehr fährt wird der Abrieb nicht aussreichend abtransportiert. Schon kann es vorkommen, dass man dann auf der AB mal kurz Schlupf hat. Das Ganze sollte aber einmalig sein.
    -Ölverschmutzung der Kupplung. Ist z.B. der Geberzylinder undicht, oder auch der Wellendichtring des Motor bzw. des Getriebes, kann Öl bzw. Bremssflüßigkeit auf die Kupplung kommen. Dadurch rutscht die Kupplung einfach durch.
    -Defekt am Kupplungsautomaten/Durckplatte. Die Druckplatte drückt nicht mehr mit aussreichender Kraft die Kupplung zusammen, somit rutscht diese unter last durch.

    Die beiden letzten Punkte sind ein Garatiefall. Undichte Geberzylinder kommen bei Renault leider häufiger vor. Das Problem mit der Druckplatte scheint wohl bei Renault auch bekannt zu sein.

    Es muss also immer der Einzelfall geprüft werden. Das ganze muss dem Diagnosetechniker vorgeführt werden können. Und erst dann kann Dieser eine "Freigabe" bei Renault einholen.

    Also immer mit der Ruhe. Wenn er es einmalig macht, nicht weiter drüber nachdenken. Wenn es Vorführbar ist, ab in die Werkstatt und prüfen lassen.

    Die Problematik mit den Druckplatten ist jetzt erst ins rollen gekommen. Somit werden im Werk wohl auch noch die alten Verbaut. LUK hat selber erst jetzt eine neue Variante entwickelt, welche nun auch verbaut werden soll. Bei Citroen erfolgt die änderung im Werk erst zum Jahreswechsel. Bei Renault kann es je nachdem wie viele Fälle jetzt bekannt werden, noch ein paar monate Dauern.

    Und jetzt noch ganz wichtig! Betroffen sind nur die Renault-maschinen. Die Nissan-maschinen haben einen anderen Hersteller. Also alle 1,2TCe, 1,4TCe, 1,6dCi und 2,0dCi, sind nicht betroffen von der Druckplattengeschichte.
     
  11. ASpeed

    ASpeed Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    7
    Danke für deine Erklärungen Ronny!
     
  12. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    2
    Endlich habe ich Meinen wieder.

    Geberzylinder war Staubtrocken und auf dem ersten Blick war an der Kupplung nichts zu sehen. Mitnehmerscheiben war nahezu neuwertig. Druckplatte auch keine Auffälligkeiten (zumindest auf dem ersten Blick), auch an der Schwungscheiben waren keine Verschleißspuren erkennbar. Zum Glück wurde frühzeitig das Problem erkannt und behoben.

    Zu Druckplatte/Kupplungsautomat. Auf dem ersten Blick sah das Teil tiptop aus, keine Beschädigungen, keine Verschleiß. Da ich aber wuste wo ich genau hinsehen musste, konnte ich meinen Ex-Meister zeigen was faul ist. In der Druckplatten sind kleine gelbe Federn eingearbeitet, diese gehöhren zum Verstellmechanismuss. An der Stellung der Federn kann man den Verschleißzustand der gesamten Kupplung erkennen. Voll zusammen gedrück bedeutet Neuwertig und komplett entspannt bedeutet Verschlissen.
    Da die gesamte Kupplung jedoch nicht verschlissen ist, sollten diese Federn nahezu voll gespannt sein. Waren sie aber nicht, die waren vollkommen entspannt.

    Dies ist ein eindeutiges Zeichen für die Problematik mit der fehlenden Anpresskraft. Die Druckplatten hat nicht mehr genug Durck aufgebaut und der Versteller hat versucht nachzuregeln. Irgendwann ist der aber am Ende und schon beginnt das Rutschen.

    Kurz um, genau was ich vermutet habe. Und Renault gibt immer mehr zu, dass doch was bekannt ist. Auf einmal ist keine Freigabe mehr nötig.

    Das Kupplungsgefühl ist spürbar besser gewurden. Man hat wieder einen festen Druckpunkt und der Schleifpunkt ist auch wieder klar erkennbar. Es fühlt sich zwar alles noch komisch und syntetisch an. Aber das wird schon noch.
     
  13. Dome90

    Dome90 Megane-Experte

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    0
    Mmm.
    Hatte Heute auch das Phänomen der rutschenden Kupplung.
    um genau zu sein 3mal und zuvor hatte ich es noch nie.
    War im 4./5. Gang ab 2000Umin bergauf. Drehzahl ging hoch, gab ein leichtes kurzes Rucken aber das Auto wurde nicht schneller, an der Leistung lag es nicht :grin:
    Hab noch keine 50000km auf der Uhr, von daher sollte die Kupplung eig noch nicht runter sein.
    Garantie habe ich keiner mehr auf den Wagen.

    Werde es mal in den kommenden Wochen beobachten und testen.
    Gibt es Erfahrungen wie viel Drehmoment die Meggi 3 Kupplung im TCE180 aushält?
    Denke über eine Sportkupplung nach, finde aber nichts passendes :blush:
     
  14. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.425
    Zustimmungen:
    12
    @ Dome
    Rüste entweder auf RS Kupplung um oder hol dir eine Sportkupplung vom RS, am besten mit Einmassenschwungrad.
    Alles andere ist weniger sinnvoll.

    Nur meine Meinung! Allerdings ist es wie so oft im Leben: Wer A sagt muss auch B sagen... Beim Tuning ist dann aber auch schnell das Alphabet durch :grin:

    :hi:
     
  15. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Dome90

    Dome90 Megane-Experte

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    0
    ja wie Recht du doch hast Gessi :grin:
    erst die BPC2, und nächsten Monat sollen dann die RS AGA ab Kat und das geschlossene Forge BOV eingebaut werden. Scheint wohl so weiter zu gehen :-)

    RS Kupplung klingt eigentlich gut, sollte ja theoretisch ohne Probleme auch im TCE180 passen.

    Ich weiß zwar nicht ob ich das hier posten soll/darf, aber wenn es nicht Okay wäre bitte löschen.
    Habe eine verstärkte Kupplung von Sachs gefunden:
    klick

    Ich probieres es noch bisschen mit der Kupplung und wenn es wieder auftritt muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und noch eine Sportkupplung/RS Kupplung einbauen müssen.
     
  17. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    2
    Dome,
    find dich schon mal damit ab, dass die Kupplung fällig ist. Meine hat keine 30000km gehalten. Und das ohne großes Tuning.

    Bei dir wird es wie bei mir sein. Die Kupplung ist nicht verschlissen, sondern die Druckplatte wird nicht mehr genug Anpresskraft haben.

    Die Originale würde ich auf keinen Fall wieder einbauen, hätte ich auch nicht gemacht, hätte ich es bezahlen müssen.
    Also, da gibt es die M3RS Kupplung, die gibt es aber nur bei Renault. Die M2RS Kupplung sollte auch passen (gibt es von Sachs schon für 150€). Auch die vom TCe205 passt (Die ist aber teurer als vom RS). Die Verstärkte Sachs Kupplung ist ne alternative, somahl das Problem mit der Druckplatte nur bei LUK auftaucht.
    Hätte ich meine Kupplung bezahlen müssen, hätte ich mich aber für die Helix Kupplung entschieden, welche Gessi drin hat, jedoch ohne EMS.

    Bei Renault gibt es ja zu Zeit auch diese "Sonderkulanz" auf die Kupplungen mit Druckplattenproblem. Aber die Jungs sind ja nicht blöd, gilt beim TCe180 nur für die 872er. Aber versuchen kann man es doch mal.
     
Thema: Rutschende Kupplung [alle Motoren]
Die Seite wird geladen...

Rutschende Kupplung [alle Motoren] - Ähnliche Themen

  1. Rutschende Kupplung

    Rutschende Kupplung: beim beschleunigen im 5. und 6. gang beim meggi 1,9 dci bekomme ich keine kraft mehr auf die achse und der motor dreht weiter hoch!...fängt sich...
  2. Rutschende Kupplung nach Chiptuning.

    Rutschende Kupplung nach Chiptuning.: Hallo Leute ich bin neu hier in diesem Forum. Ich hab ein Problem mit meinem Megane Grandtour. Nachdem ich das Steuergerät umprogrammieren lassen...
  3. Teilenummer Kupplung 2.0T

    Teilenummer Kupplung 2.0T: Hallo, leider ist der Nehmerzylinder eingegangen. Kupplung muss auch getauscht werden. Leider weiß ich nicht, welcher Kupplungssatz beim CC 2.0T...
  4. Kupplung Druckpunkt Pedal

    Kupplung Druckpunkt Pedal: Hallo zusammen kann mir evtl. Einer sagen an welcher Stelle des Pedalwegs die Kupplung trennt und wieder schließt? Bei meinem muss man das Pedal...
  5. Kupplungspedal zu weich (Gänge werden kaum geschaltet)

    Kupplungspedal zu weich (Gänge werden kaum geschaltet): Hallo liebe Experten, ich hoffe sehr das eure Tips mir aus der Situation helfen können! :heart: Meine MEGANuschka hat heute plötzlich sehr...