Megane 3 Softwareoptimierung

Diskutiere Softwareoptimierung im Motortuning & Sportauspuff Forum im Bereich Tuning & Styling; Servus Leute, haette da eine Frage undzwar fahre ich einen megane 3 rs 265, er wurde auf 318 ps gechipt und jetzt cca nach 70.000 km verliert der...

  1. #1 Neno, 19.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2020
    Neno

    Neno Türaufmacher

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Servus Leute,
    haette da eine Frage undzwar fahre ich einen megane 3 rs 265, er wurde auf 318 ps gechipt und jetzt cca nach 70.000 km verliert der Turbo an Leistung. Ich wollte jetzt einen groesseren reinbauen, natuerlich mit Ladeluftkuehler etc die Frage ist nun, wenn ich das tue, bleibt die Leistung vom Chiptuning bestehen + die mehr Ps wegen dem groesseren Turbo? Oder muss die Software dann neu programmiert werden und darauf abgestimmt werden? Ich bin mir da nicht sicher ob der Ladeluftdruck bei dem Chip erhoeht wurde oder gleich geblieben ist. Vielen Dank fuer die Hilfe
    Gruss maddin
     
  2. #2 Zimbi RFD, 19.04.2020
    Zimbi RFD

    Zimbi RFD Megane-Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    174
    Kennzeichen:
    Bitte den Präfix vor das Thema.:kscheiss:

    Zimbi RFD
     
  3. #3 feisalsbrother, 19.04.2020
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    328
    Moin,

    mit Satzzeichen wäre der Beitrag besser lesbar.

    Gruss Uli
     
  4. #4 Jay1980, 19.04.2020
    Jay1980

    Jay1980 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    17.06.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    104
    @Neno:
    Kann es sein dass der Grund für den Leistungsverlust gar nicht genau bekannt ist?
    Möglicherweise ja gar nichts großes. Da gibt's eine Menge Fehlerquellen.
    Mitunter zwar knifflig zu lokalisieren, aber nicht zwangsläufig teuer zu beheben.

    Wenn du aber was völlig anderes einbauen willst, wird es auf jeden Fall teuer.
    Allein das Material, das beschränkt sich ja nicht nur auf einen "größeren" Turbo.
    Auch der Ladeluftkühler ist nur ein Bauteil unter mehreren, die ersetzt werden müssten.
    Dann der Einbau von jemandem der Ahnung und Erfahrung hat in solchen Dingen.
    Schließlich ist das keine Reparatur für einen beliebigen Mechaniker.
    Software ist unumgänglich, sonst hast du gleich alles Geld umsonst verbraten.
    Und auch das ist zeitaufwendiger bei allem was von der Serie abweicht.

    Wenn du grundsätzlich über Leistungssteigerung nachdenkst, suche dir Tuner die sowas anbieten.
    Da bekommst du ein Angebot was an Kosten in etwa zu einzurechnen ist.
    Ein günstiges Reparatur-Upgrade kannst du aber leider nicht erwarten.
     
    Chris_CC gefällt das.
  5. Neno

    Neno Türaufmacher

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @Jay1980
    vielen dank fuer die Antwort.
    Ich gehe davon aus, da der Turbo auch schon etwas pfeifft seit ein bis zwei Wochen. Das ist eben das Problem das es sehr teuer und aufwendig wird wie du das schon geschrieben hast. Was hätte ich den fuer Möglichkeiten ohne das die Softwareoptimierung umsonst war? Einen überholten Turbolader einbauen, oder ist das Risiko zu hoch das er auch nach einigen Jahren den Geist aufgibt durch das chipen?.
    Gruss maddin
     
  6. #6 Jay1980, 20.04.2020
    Jay1980

    Jay1980 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    17.06.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    104
    Pfeifen muss noch keinen defekten Turbo bedeuten.
    Das kann auch von einer undichten Stelle in der Ladeluftstrecke kommen.

    Generelle Antwort zum Tuning ist schwierig. Hängt davon ab wer das wie gut gemacht hat.
    Die Leistungszahl klingt eher hoch wenn die komplette Hardware noch original sein sollte.
    Auch der Umgang mit dem Auto spielt eine große Rolle.
     
  7. #7 Chris_CC, 20.04.2020
    Chris_CC

    Chris_CC Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    208
    Das wollte ich auch gerade sagen, auf über 300 PS ohne LLK oder DP und dann 70.000 km damit fahren ist mutig. Dass selbst bei Serienleistung die Temperatur beim RS zum Problem werden kann, ist schließlich bekannt.
    Das mit dem Turbo würde ich ebenfalls zunächst einmal von einer Fachquelle bestätigen/ausschließen lassen und mir nicht nur dann Gedanken darüber machen, inwiefern die Leistungssteigerung ohne Hardwareanpassungen weiter so bestehen bleiben soll. Bei der Vorbelastung vom Motor über so viele Kilometer würde ich definitiv keine weitere Steigerung, auch nicht mit verbesserter Hardware (bei dem erwähnten, evtl. nötigen Turboaustausch und ggf. Upgrade-Lader), anpacken.
    In welcher Ecke bist du denn daheim und wer hat die Software in welcher Form aufgespielt? Lambda-Messung (ja/nein), Leistungsmessstandprogrammierung oder einfaches Draufspielen einer Standardlinie etc.?
     
  8. Neno

    Neno Türaufmacher

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmals fuer die Antworten,
    ja da habt ihr definitiv recht, wär nicht die beste Idee da noch an ne Leistungssteigerung zu denken. Nun das weiss ich leider nicht so genau weil es der Vorgänger machen lassen hat, was er mir sagte war, dass er das Steuergerät programmieren lassen hat und es somit auf 318 ps, steht auch auf dem Prüfpapier so steigerte. Jetzt ist die überlegung einen LLK zu verbauen und den Turbo ueberholen zu lassen, ich komme aus Nürnberg.
    Gruss maddin
     
  9. #9 Jay1980, 20.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2020
    Jay1980

    Jay1980 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    17.06.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    104
    Ich kann nur wiederholen was ich schon gesagt habe.
    Es muss nicht der Turbo defekt sein, oder hast du dafür eine Diagnose erhalten?
    Versuche jemanden zu finden der dir bei der Suche nach dem Defekt hilft.
    Mein Ansatz wäre ein Abdrücken der Ladeluftstrecke.
    Weiters Schubumluftventil kontrollieren, da reißt die Membran gern.

    Wär einfach schade und ärgerlich wenn du den Turbo umsonst tauschst.
    Den kriegst du weder geschenkt noch ist der mal eben sooo schnell eingebaut.

    Was den Prüfstandswert angeht: Papier ist ja auch geduldig.
    Ich selbst bin kein Freund von diesen nackten Zahlen.
    Wie lange hast du denn den Wagen schon und ist das gesichert mit den 70.000km und dieser Software?
    So wenig ist das ja nun auch nicht wenn bis hierher nichts abgeraucht ist.
    Natürlich soll auch dann nicht der Turbo defekt sein aber ich sehe das auch nicht als sicher an.
     
  10. #10 Chris_CC, 21.04.2020
    Chris_CC

    Chris_CC Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    208
    Keine Werbung, aber zuverlässig in Sachen RS und bei dir einigermaßen in der Nähe: Autohaus Fahrbach (Niederlassung Bad Mergentheim). Versuch einmal Kontakt zum Elmar aufzunehmen. Der kooperiert auch mit PP Performance nebenan und bastelt, laut Berichten seiner Kunden im sportrenault-Forum, immer top Sachen zusammen.
    Dann kannst du auch das verifizieren, was "Jay" sagt, ob überhaupt der Turbo defekt ist, und weitere Überlegungen anstellen. Egal wie die Leistung gesteigert wurde und auch wenn der Turbo keinen Defekt haben sollte, würde ich - wie gesagt - in Richtung LLK und DP denken. Macht die vorhandene Leistung in jedem Fall haltbarer, entlastet alle Komponenten und durch die "freie Atmung" könnte sich die Leistungsentfaltung auch minimal positiv verändern. ;)
     
Thema:

Softwareoptimierung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden