Megane 2 Startproblem

Diskutiere Startproblem im Motor & Getriebe Forum im Bereich Technik; Nabend, ich fahre einen Megane Grandtour 1,6 16v Bj 2006. Benziner, Automatik. Ich bin mit meiner Frau Eisessen gefahren und danach 2 Stunden...

  1. #1 Cooky2017, 25.04.2019
    Cooky2017

    Cooky2017 Türaufmacher

    Dabei seit:
    23.04.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nabend, ich fahre einen Megane Grandtour 1,6 16v Bj 2006. Benziner, Automatik.

    Ich bin mit meiner Frau Eisessen gefahren und danach 2 Stunden spazieren gegangen, als wir wieder los wollten kam der Supergau, er sprang nicht mehr an.
    Na etwa 5 Versuchen sprang er an ging aber nach einigen Sekunden wieder aus, ich habe es mehrfach versucht immer mit dem selben Ergebnis.
    Also habe ich ihn abschleppen lassen, er stand dann 3 Tage in der Werkstatt fehler auslesen hat ergeben das P0335 ot geber Störung ,nachdem der Mechaniker den fehler gelöscht hat lief er wieder einwandfrei und ich konnte fast eine Woche ohne Probleme fahren.
    Dann ging er während der Fahrt einfach aus und wieder das selbe Spiel wie beim ersten mal.
    Wie schon in anderen posts beschrieben konnte ich ihn dann irgendwann starten und wenn ich eine gewisse Zeit die Drehzahl bei etwa 2000rpm gehalten habe ging es wieder allerdings mehr Recht als schlecht ich hatte das gefühl immer wenn ich gas wegnahm das die Drehzahl in den Keller geht und er ausgehen will

    Ich habe dann bei Renault einen neuen ot geber gekauft und eingebaut. Den Speicher ausgelesen aber es ist kein Fehler hinterlegt und in der Armatur leuchtet auch nichts.

    Ergebnis keine Änderung er startet zwar sofort läuft bei Ca. 750 Rpm und nach etwa 10 sek geht er aus die Drehzahl sackt ab. Wenn er startet riecht es auch stark nach benzin. Auffällig ist auch das nachdem er ausgegangen ist aus dem Motorraum ein piepen zu hören ist so etwa für 10 Sekunden.

    Wenn ich ihn starte und die Drehzahl einige Zeit hoch halte läuft er durch allerdings sehr unrund und wenn Mann Gas gibt und wieder wegnimmt ruckelt er und die Drehzahl sackt bis kurz vorm ausgehen ab so das er sich gerade noch fängt.

    Ich hätte im Forum gelesen das es der nockwellenversteller sein kann (das Teil welches über dem öleinfüllstutzen eingebaut ist) ich habe es ausgebaut aber es machte ein sehr guten Eindruck keine verschmutzungen die siebe sauber, ich bin dann trotzdem zu Renault und wollte einen neuen hohlen allerdings meint er der Mechaniker das es eher unwahrscheinlich ist das das Teil kaputt ist, also erstmal nicht bestellt kostet ja auch 170€ .
    Da ich kein profischrauber bin aber trotzdem gerne etwas Geld sparen möchte würde ich mich über Tipps wo ich als nächstes suchen soll sehr dankbar.

    Ps das oft beschriebene klackergeräusch beim starten habe ich nicht.

    MfG Uwe
     
  2. #2 Cooky2017, 25.04.2019
    Cooky2017

    Cooky2017 Türaufmacher

    Dabei seit:
    23.04.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Heute war ich in der Werkstatt, der Mechaniker meinte das vermutlich der zahnriemen einen zahn übergesprungen sei, kann er recht haben oder hat jemand schon diese Erfahrung gemacht?

    MfG Uwe
     
  3. #3 Cooky2017, 27.04.2019
    Cooky2017

    Cooky2017 Türaufmacher

    Dabei seit:
    23.04.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hat keiner einen Tip für mich :ashamed:
     
Thema:

Startproblem

Die Seite wird geladen...

Startproblem - Ähnliche Themen

  1. Startproblem

    Startproblem: Hallo Leute, ich muss mich in meiner "Not" nun doch an Euch wenden.Juni 2008 legte ich mir meinen neuen Megane II Avantage 1.6 16V zu.Nun war...
  2. Keycard Handsfree Startproblem

    Keycard Handsfree Startproblem: Moin Leute, heute Morgen hatte ich ein seltsames Erlebniss beim Start des Meggi. Gang war eingelegt, Kupplung & Bremse getreten, Startknopf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden