TCe 130: Turboschaden - Verdichterad hat Spiel

Diskutiere TCe 130: Turboschaden - Verdichterad hat Spiel im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Beanstandungen, OTS & Rückrufe; Hallo, Ich habe seit ca 3,5 Jahren einen tce 130 ph 1. Gekauft habe ich ihn als tageszassung und bis heute habe ich 48tkm Kilometer drauf...

  1. Oida123

    Oida123 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe seit ca 3,5 Jahren einen tce 130 ph 1. Gekauft habe ich ihn als tageszassung und bis heute habe ich 48tkm Kilometer drauf gefahren. So seit kurzem habe ich ein komisches Geräusch beim vom Gas gehen dann bin ich zu meinem Autohaus gegangen und die haben gesagt das verdichte Rad hat Spiel.

    Jetzt zu meinem Problem oder meinem Unverständnis, wie kann bei ca 50 tkm ein turbo hops gehen?
    Allerdings habe ich eine elia secotronik verbaut und somit hat renault laut den Rechnungen kein kulanz Anspruch geltend gemacht. D.h die 2.000 Euro bleiben an mir hängen.

    Was meint ihr? Kann so etwas sein? Hat von euch jemand so ein Problem schon gehabt und was kann ich weiter tuen?
    Danke für eure Hilfe

    Mfg
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Speed2000

    Speed2000 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Re: Tce 130 turboschaden/ verdichterad hat Spiel

    Ein Turbo kann Hops gehen, kommt auf die Fahrweise dann an. Direkt im kalten Motor-Zustand Vollgas geben ist auch nicht so gut. Deswegen bitte angeben, wie du gefahren bist bzw. wie du den Motor behandelt hast (Landstraße, Autobahn, Stadt / warm anlaufen - auslaufen gelassen (mir fallen echt keine besser passenderen Worte darauf an :nee: ))

    Es kann durchaus sein, dass dein Elia Sportchip damit zusammenhängt, muss aber zwangsweise nicht sein, da hier viele mit Chips umherfahren und keine Probleme zu berichten haben.
    Mit den Garantieansprüchen bzw. mit der Kulanz wird dir jeder Händler das abreden, was auch verständlich ist, da die Marke Renault genauso wie andere Hersteller es so handhaben, dass sie Kulanzfälle bzw. Garantieansprüche nur geltend machen auf ein einwandfrei gewartetes Fahrzeug, das die Wartungen immer beim Renault-Händler gemacht hat UND keine Änderungen des Motors oder ähnlichem zu verzeichnen hatte. Andere Fälle wären, wenn du das Fahrzeug tiefer legst, der Motor aber dann einen Turboschaden hat. Da hat dann das eine mit dem anderen nicht zu tun, was ja leider in deinem Falle nicht der Fall ist.

    Hoffe es hilft dir etwas :-)
     
  4. BMGT911

    BMGT911 Megane-Experte

    Dabei seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    1
    Re: Tce 130 turboschaden/ verdichterad hat Spiel


    Was willst du hören...
    Tuning schließt Garantie oder Bilanz aus und sorgt für erhöhtem Verschleiß... daher kann der Turbo auch bei 25tkm hops gehen... Nur dann hast du Kulanz, wenn alles original ist.

    Ich würde sagen Pech gehabt und wieder ein gutes Beispiel warum Motortuning nicht so recht Sinn hat.
     
  5. sebbel4

    sebbel4 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tce 130 turboschaden/ verdichterad hat Spiel

    Ja Ja Chiptuning ist böse...wurde schon genug durchgekaut. Wenn dann hat der Chip den bereits vorhandenen Schaden noch mehr hervorgehoben. Allein durch einen Chip und ein wenig Verstand geht kein Turbo kaputt. Ich denke der Turbo hatte schon ein Ding weg weil normalerweise halten die Turbos ja heutzutage. Aber Ausnahmen bestätigen ja leider die Regel.
     
  6. Speed2000

    Speed2000 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte auch gesagt, dass ein Chip nicht unbedingt das Übel an dem Turboschaden ist. Muss nicht sein, kann aber, kommt auf die Fahrweise auch darauf halt an.

    Hey hey, wir wollen doch helfen und nicht nur auf das Thema Chip-Tuning gehen. Das hilft ihm denke ich nicht weiter, den Chip durch den Dreck zu ziehen.
     
  7. BMGT911

    BMGT911 Megane-Experte

    Dabei seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    1
    Wobei willst du denn helfen??

    Sein gewissen zu beruhigen??? Das bringt ihm das Geld doch auch nicht wieder...

    Und logischerweise ist der Chip dran Schuld, Wenn er vllt nicht den Schaden direkt verursacht hat, hat er ihn aber begünstigt und vorallem dafür gesorgt das es keine Kulanz mehr gibt... Da gibts eigentlich nichts zu diskutieren... :-)

    Und ob der Schaden nun schon da war oder nicht, ist doch Rätsel raten...
     
  8. Maulwurf

    Maulwurf Megane-Experte

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    0
    Servus aus L.A. :hi:


    Der Fehler von Oida123 war ganz einfach das er mit der ELIA Secotronic zum begutachten und reparieren gefahren ist .

    Die ELIA Secotronic ist in ca. 15 min ausgebaut und dann nicht nachweisbar und evtl. hätte Renault auf Kulanz wegen der wenigen Kilometer
    den Turbo bezahlt wenigstens einen Anteil von den Kosten .

    Wer mit Tuning am Motor zur Reparatur fährt ist für mich einfach nur Sorry "faul , naiv und selberschuld " jede Werkstatt bzw. Hersteller
    freut sich über so einen Kunden ,können immer als Fehlerquelle auf Tuning verweisen und jeglichen Anspruch auf Garantie und Kulanz
    verweigern.

    Mein Vorschlag ruf doch mal Im Kundencenter in Brühl an und erörtere ,schildere Ihnen deinen Fall evtl. übernehmen sie einen Teil der Gesamtkosten.

    Servus Mauli.
     
  9. Oida123

    Oida123 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    1. was hat das mit naiv und faul zu tun der Chip wurde mit dem Wissen des Autohauses verbaut. Renault hat die Rechnungen einsehen wollen mehr nicht.

    2. Chip tuning ( wir reden hier von 20ps mehr) zerstört sicher keinen turbo und da brauch man einen auch nicht so ankeifen sorry aber so etwas geht nicht!

    3. natürlich bin ich selber schuld ich finde nur nach 50 tkm sollte kein Turbo kaputt gehen.

    Und 4. Fahrweise : wurde eig immer warm gefahren und bin nicht reingelatscht wie ein Irrer, wenn er dann warm war bin ich schon ab und zu sportlich gefahren.( das macht man mit einem coupe) meistens bin ich Landstraße gefahren und wenig Autobahn.
     
  10. close12345

    close12345 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    "...mit dem Wissen des AH verbaut..."
    Na also genau das, was Mauli gesagt hat. Das AH wusste von dem Umbau, anscheinend schon vor dem Schaden ... die werden sich die Händchen warm gerubbelt und auf dein wiederkommen gehofft haben :)


    Wenn ein Fallschirmspringer seine Reißleine gegen eine Andere austauscht und der Pilot davon weiß, kann der Pilot auch nichts für den Tot des Springers, wenn die Reißleine nicht funktioniert...
     
  11. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    3
    Also, der Chip ist nur ein kleines Puzzleteil was hier zum "Schaden" geführt hat. Schaden deswegen in Anführungszeichen, weil es nicht sicher ist, ob tatsächlich ein Schaden vorliegt.

    Die Laderwelle, auf welcher das Verdichterrad sitzt, hat immer Spiel (Höhenspiel). Das ist auch vollkommen normal, da der Öldruck fehlt.

    Ein Turbo, geht auch nicht einfach so kaput, dafür gibt es immer Ursachen.
    -Das Auto war ein Vorführwagen. Vorführwagen werden von Hunz und Kunz bewegt und werden nicht pfleglich behandelt.
    -Welche Service wurden gemacht? Nur das nötigste?
    -Warmfahren & Kaltfahren können über leben und tot des Turbos entscheiden.
    -Und der Chip. Durch den Chip wird u.a. der Ladedruck erhöht. D.h. mehr Arbeit und mehr Last für den Turbo. Auch steigt die Drehzahl der Welle. Zusätzlich erhöht sich die Abgastemperatur. Das alles setzt den Lader zu und bringt ihn an seine Grenzen.

    Übrigens, 20PS in den kleinen Motor mit dem kleinen Lader ist ne menge Holz.

    Mein Tip: Chip raus und zu ner anderen Renaultwerkstatt fahren. Dort nichts von dem ersten Werkstattbesuch erzählen.
     
  12. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. manur19

    manur19 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Ja und wie ist das mit dem 1.2er der hat ja noch nen kleineren Turbo als der 1.4er und der leistet auch 130PS und der Turbo wird wohl für mind. 100tkm und mehr ausgelegt sein.
     
  14. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    3
    Du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Egal welchen Turbo der 1,2er hat, er ist dafür ausgelegt wurden. Auch wenn der 1,4er und der 1,2er miteinander Verwand sind, sind es komplett andere Motorenkonzepte.

    Der Turbo im 1,4er ist nun mal nur für 130PS gebaut und nicht für 150PS. Genau wie meiner nur für 180PS gebaut ist.

    Aber wie bereits geschrieben. Chiptuning ist nur ein Puzzleteil, was zum Turboschaden führen kann.
    Man kann einen Turbo auch mit Serienleistung in kurzer Zeit zerstören.
     
Thema: TCe 130: Turboschaden - Verdichterad hat Spiel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tce turbolader schaden

Die Seite wird geladen...

TCe 130: Turboschaden - Verdichterad hat Spiel - Ähnliche Themen

  1. 2.0 dci Turboschaden: Größere Alternative?

    2.0 dci Turboschaden: Größere Alternative?: Hallo Megane-Freunde, mein 2007er Megane GT 2.0 dci (150PS) hat einen Turboschaden. Die Motrobezeichnung dürfte M9Ra sein, die Turbobezeichnung...