Umrüsten auf Autogas oder Erdgas

Diskutiere Umrüsten auf Autogas oder Erdgas im Alternative Kraftstoffe Forum im Bereich Technik; www.autogastanken.de

?

Würdet Ihr auf Autogas umrüsten?

  1. Ja

    2 Stimme(n)
    50,0%
  2. Auf keinen Fall

    2 Stimme(n)
    50,0%
  3. Noch nicht darüber nachgedacht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Airbeck

    Airbeck Megane-Kenner

    Dabei seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
  2. Martijn

    Martijn Einsteiger

    Dabei seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Danke! :) Es gibt leider keine Tankstelle in direkten Umkreis des Nordschleifes: klick
     
  3. Martijn

    Martijn Einsteiger

    Dabei seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ist ein holländischen Füllstutzen ähnlich wie ein deutschen? Sonnst sollte ich noch zum ADAC für einen universal Anschluß. :)

    [​IMG]
     
  4. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    Ja, bei meinem Bruder sieht das (fast) genauso aus (ist ja ein Laguna...). Wird wohl Euronorm sein. Jedenfalls kann er auch völlig problemlos in NL tanken (was ja bei Erdgas wohl nicht so wäre?).
     
  5. Martijn

    Martijn Einsteiger

    Dabei seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, Erdgas gibt's hier nur im Boden, nicht an die Tankstelle.... :roll:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    falls Ihr Fragen zu einem Megane II 1.6 mit Autogasantrieb habt,
    werde ich Euch gerne Fragen beantworten.
    Bin seit 2500 km mit einem solchen unterwegs.
    Gruß
    CanadaJack
     
  7. Silver

    Silver Megane-Kenner

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Gibts Probleme?
    Wieviel Gas brauch er auf 100km ca?
    Ist ein Leistungsverlust spürbar bzw. läuft er genauso schnell wie vorher?

    gruss
     
  8. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Ist bei so einer Umrüstung nicht das Problem, daß Gas heißer verbrennt und es deshalb auf Dauer Probleme mit den Ventilen geben kann ?

    Ansonsten würde mich natürlich auch interessieren, was es kostet und wie es realisiert ist .. wo ist der Tank, was wird am Motor / Einspritzanlage gemacht und kann man zwischen Benzin und Gasbetrieb umstellen, ist bei Gastbetrieb Leistungsverlust bemerkbar ?
     
  9. matze929

    matze929 Türaufmacher

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Meiner läuft auch mit Autogas. Ca. 10 Liter Verbauch, Leistungsverlust wenn überhaupt nur im Anzug gering spürbar, Endgeschwindigkeit blieb gleich (ca. 190 km/h).

    Handelt sich um einen 1,6 Liter 113 PS Motor.

    Wechsel zwischen Gas/Benzinbetrieb auch während der Fahrt JEDERZEIT umschaltbar. Gastank sitzt in der Reserveradmulde, Tankstutzen unter der originalen Tankklappe neben den Einlaß für Super-Benzin.

    Umbaukosten 2500 € mit allem drum und dran.
     
  10. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Hm, müßt ich mal rechnen, weil ich ja eh vorhab, den Wagen wieder bis mind. 300.000km oder mehr zu fahren....

    Kannst Du noch etwas mehr technische Details nennen ? Bleibt der Benzin Tank in vollem Umfang erhalten ? Was sagt der Hersteller bezüglich der Haltbarkeit des Motors, insbesondere der Ventilproblematik ?
     
  11. matze929

    matze929 Türaufmacher

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Am Benzintank wird überhaupt NICHTS verändert. Du hast halt nur ZUSÄTZLICH die Möglichkeit Autogas zu tanken mehr nicht. Auch der Kofferraum bleibt vollständig erhalten. Nicht zu verwechseln mit Erdgasumbau.

    Und die Haltbarkeit des Motors ist eigentlich sogar besser, da Autogas wesentlich sauberer verbrennt als Benzin. Und 300.000 km ist der Schwellenwert längst nicht, bei etwa 20.000 km pro Jahr ist der Umbau in 2,5 Jahren wieder drin. Und die Benzinpreise an der Tanke steigen weiter.......Autogas bleibt bis 2009 stabil, soviel ich weiß seit neuestem sogar bis 2020 wie bei Erdgas, da die Steuerfreiheit verlängert worden ist.

    Und wegen Ventilprobleme sehe ich eigentlich keine Probleme, Renault verkauft den Megane ab Werk in Frankreich mit Autogas. Denke nicht das die den Motor sonderlich verändern.
     
  12. Rossi

    Rossi Megane-Kenner

    Dabei seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwer schrub hier, dass er bei seinem Diesel noch nicht drüber nachgedacht habe. Braucht er auch nicht, denn Gas ist für Diesel Gift. Geht also garnicht.

    Ich denk auch drüber nach, dass das nächste Auto in 2 Jahren - dann läuft das Leasing aus - wieder ein Benziner sein könnte, dann auf Gas umgerüstet. Bei 35000 km pro Jahr lohnt das immer... Ob Autogas oder Erdgas ist für mich dann egal: 3 km von der Grenze nach Holland ists nicht weit bis zur nächsten LPG-Tanke, und derzeit hält es sich wohl ziemlich die Waage, welches Gas man häufiger tanken kann.

    CNG ist für mich eigentlich ein rotes Tuch, weil es mal wieder ne Extrawurst der Deutschen ist, speziell angeblich wegen eines einzigen Politikers - der jetzt nicht mal mehr im Amt ist (Trittin). Immer sich streng an das Motto halten: "Wir Deutschen sind schlauer als der Rest der Welt." Also wird auf die zwar etwas effizientere (übrigens: Hut ab für die Ersteller der Autogas-Seite, die nicht auf Teufel komm raus für LPG werben, sondern, recht neutral darstellen - mein erster Eindruck), aber wesentlich komplexere und damit für Fehlbehandlungen prädestinierte Technik gesetzt. :ass:

    Klar, die weitaus meisten Kilometer verfährt man im eigenen Land, aber schon aus reiner Sympathie würd ich dann schon auf LPG setzen.

    Gruß
    Rossi
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    Hallo,

    mein Gasverbrauch liegt im Durchschnitt zwischen 8,5 und 8,75 l auf 100km.
    Aus meiner Sicht empfinde ich keinen oder fast keinen Leistungsverlust.

    Zu den von Dir angesprochenen Probleme werde ich später antworten,
    er ist Z. Zt. in der Werkstatt, aber es ist nicht unbedingt auf ein Gasproblem zurückzuführen, wahrscheinlich die Zündspulen.
    Werde später mehr berichten.


    Einen Hinweis noch, es gibt eine gute Seite, die da heißt :
    www.amortisationsrechner.de
    dort kann man gut ausrechnen, ab wann sich eine Umrüstung lohnt.

    LG CanadaJack
     
  14. mb2609

    mb2609 Megane-Experte

    Dabei seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin doch am Überlegen auf Gas umzusteigen. Brauche nur noch eine Tankstelle zu Hause oder gleich einen Gastank fürn Einfamilienhaus. :mrgreen: Aber seht selber:
    http://cgi.ebay.de/2004er-Hummer-H2-AUT ... dZViewItem
     
  15. daishi

    daishi Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    1
    Also ich hab mir auch schon überlegt, dass unser nächstes Auto ein Benziner mit LPG ist..
    Ich kenn viele aus der Leonsparte (meine Freundin fährt einen), die sich den Cupra geholt haben (vergleichbar mit dem RS) und diesen dann auf LPG umgerüstet haben..
    Das wäre eigentlich optimal: Leistung satt (ob jetzt 225 PS oder 215, ist ja auch bums), niedrige Kfz-Steuer im Gegensatz zum Diesel (meine Mum regt sich über 90€ für ihren 1,8 Toyota auf - bis ich ihr gesagt habe was ich zahlen muss.. :mrgreen: ), der "hohe" Verbrauch egalisiert sich durch die niedrigen Preise fürs Tanken..
    Der einzige Nachteil ist halt die hohe Versicherungseinstufung bei den schnelleren Autos (Cupra => Porsche, wies beim RS is weis ich jetzt gar nicht)

    Also ich denke das nächste Auto meiner Freundin wird auch ein Benziner mit LPG, ihr Diesel lohnt sich eigentlich jetzt schon gar nicht mehr..

    Und das mit dem Zuhause tanken hab ich auch schon gesehen, ich glaub in der ADAC-Zeitschrift..
    Da wird dann das Gas für die Heizung angezapft, das einze ist halt dass man das im Nachhinein versteuern muss.. aber das wäre das kleinste Problem..
    Ist leider bei mir noch nicht aktuell, Häuslebau kommt erst später, aber dann ist es eine Überlegung wert..
     
Thema:

Umrüsten auf Autogas oder Erdgas

Die Seite wird geladen...

Umrüsten auf Autogas oder Erdgas - Ähnliche Themen

  1. Drosselklappen umrüsten ?

    Drosselklappen umrüsten ?: Hallo alle zusammen, ich habe da mal eine etwas komische Frage. Gibt es eine möglichkeit bei einem "älteren" Megane Motor ( 1.6 16V k4M,...
  2. Megane 2 Scheinwerfer PH1 auf PH2 umrüsten

    Megane 2 Scheinwerfer PH1 auf PH2 umrüsten: Hallo, da bei meinem Renault Megane 2 (Stufenheck) Bj. 2004 die Front-Scheinwerfer vergilbt sind, benötige ich neue. Habe jetzt zwei PH2...
  3. Umrüsten von H4 auf H1/H7

    Umrüsten von H4 auf H1/H7: Hallo folgendes: mein "mechaniker" muss einen megane 1 von H4 auf H1 / H7 umrüsten. da bei H4 ja nicht beide glühwendel gleichzeitig leuchten...
  4. Fensterheber umrüsten

    Fensterheber umrüsten: Hallo zusammen, ich habe hier im Forum einen interessanten Beitrag zum Thema defekte Fensterheber und umrüsten gelesen. Hört sich recht gut an...
  5. Schrittweises Umrüsten.

    Schrittweises Umrüsten.: Hi liebe Megane-Fahrer. ;) Ich besitze einen 2005er Megane mit dem Standart-Radio und will aber eines das mit meinem iPhone zusammenarbeitet...