Unerklärliches Klackern

Diskutiere Unerklärliches Klackern im Motor & Getriebe Forum im Bereich Technik; Mahlzeit :freu: und AmadeusD ist die Nummer 4, der die Klackergeräusche in den Griff bekommen hat :prost: Bestgruß Herwart

  1. vaty

    vaty Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit :freu:

    und AmadeusD ist die Nummer 4, der die Klackergeräusche in den Griff bekommen hat :prost:

    Bestgruß
    Herwart
     
  2. vaty

    vaty Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit noch mal :freu:

    hier Auszüge aus dem Werkstattbuch.
    @ Georg: Bitte die rot gekennzeichneten Passagen beachten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Folgende Anleitung aus meiner Erinnerung und ohne Gewähr
    Benötigt wird: 1 kleiner Flachschreibenzieher, Knarre mit Verlängerung und 10er Nuss, Bremsenreiniger, Lappen und falls vorhanden (aber nicht notwendig) ein Fön.
    Vorgehensweise (bitte am kalten Motor, da mit Bremsenreiniger gearbeitet wird :ojeoje: ):
    - Motorabdeckung entfernen
    - Das Magnetventil lokalisieren. Sitzt oberhalb des Öleinfülltrichters
    - Mit Bremsenreiniger den Bereich um das Ventil reinigen. Ist immer etwas speckig und entsprechend kontaminiert
    - Mit dem Fön und Lappen den gereinigten Bereich trocknen und den gelösten Schmutz entfernen
    - Mit dem Schraubenzieher den Stecker vom Ventil lösen. Bei dieser Gelegenheit die Steckverbindung gleich auf Korrosion überprüfen
    - Mit der Knarre die Befestigungsschraube des Ventils lösen und entfernen
    - Das Ventil vorsichtig nach ober aus den Sitz entfernen
    - Das ausgebaute Ventil mit Bremsenreiniger reinigen. Bitte auf die feinen Siebe achten und diese ebenfalls reinigen und spülen
    - Anschließend alles mit einem Lappen und mit dem Fön trocken legen.
    - Einbau in umgekehrter Reihenfolge
    - Färtich

    Also, alles keine Hexerei. Und nochmals: DAS RICHTIGE ÖL VERWENDEN UND DEN INTERVAL REDUZIEREN - SONST :shoot: :rotekarte:

    Bestgruß
    Vaty
     
  3. #33 eumel 172, 23.03.2011
    eumel 172

    eumel 172 Einsteiger

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Erstmal Danke für die super Beschreibung. Ich hab´eben das Magnetventil gereinigt und Morgen steht der Ölwechsel an. Den lasse ich in der WS machen, da gleichzeitig getüvt wird. Am wechselinterval kann es bei meinem MCC nicht liegen, da ich kaum die 10.000Km/Anno schaffe und das Öl Jährlich gewechselt wird.
    Der Motor ist und wird mit 5W30 befüllt, dass mein freundlicher mir empfohlen hat. Mal sehen ob es etwas bringt. Beim Starten war eben jedenfalls ruhe :top: :mrgreen: :top:

    Grüße vom Eumel
     
  4. vaty

    vaty Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit :freu:

    @ eumel 172: Wie sieht es aus - ist immer noch Ruhe?

    Bestgruß
    Vaty
     
  5. #35 eumel 172, 23.04.2011
    eumel 172

    eumel 172 Einsteiger

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Nee, leider nicht. War wohl schon zu spät. Wie gesagt , am Ölwechselinterval liegts wohl nicht. Ich denke das Teil (also der Versteller) ist der eigentliche Schwachpunkt. Aber das Autochen ist ja auch "schon" 7 Jahre alt. Wenn´s noch mehr wird, komme ich wohl um die teure Reparatur nicht herum.

    @ krippstone: Sehr aufdringlich- ähm- aufmerksam von Dir mich auf die ausstehende Antwort hinzuweisen. Da die Sache aber leider nicht von erfolg gekrönt war, hab ich echt nichtmehr dran gedacht. Also nichts für ungut und...

    österliche Grüße vom Eumel
     
  6. vaty

    vaty Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit :freu:

    @ Eumel:
    Schade, schade, schade. Da ist wohl nix mehr zu machen.
    So rein informativ für mich - was hat deine MCC denn nun runter und ab wann (ungefähre km-Leistung) kam das Geräusch?

    Bestgruß
    Vaty
     
  7. #37 Montagsauto, 25.07.2011
    Montagsauto

    Montagsauto Einsteiger

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leidensgenossen,

    ich würde mich gerne in diesen Thread einklinken und ein klein wenig von meinem "aktuellen" Problem mit meinem 2005er Megane Grandtour berichten.

    Mein Kombi hat knapp 90.000 Kilometer gelaufen und hat zuletzt erst bei 87.800 Km Mucken gemacht. Damals wurde der Phasenschieber (Nockenwellenverstellung); Zahnriehmen inkl. aller Spannrollen; Stopfen; Deckel; Rep-Satz; Stirnrad und Co. getauscht, da ich das "Ice-Crusher"-Geräusch hatte.

    Beim gleichen Werkstatt-Termin wurde dann auch gleich die Kennzeichenhalterung hinten repariert (auf der Autobahn verloren) und die Goldfische aus den Bodenfächern samt See entfernt...

    Nun, keine 2.000 Kilometer später, macht die Karre schon wieder Mucken, die sich durch ein Geräusch äußern, das dem von defekten Hydros-Stößeln nicht ganz unähnlich ist. Das merkwürdige an diesem Phänomen ist aber, dass es nicht permanent auftritt. Sprich ich kann zum Teil einen ganzen Tag herum fahren ohne auch nur einen Mucks zu hören (dies wird aber immer seltener), es kann aber auch sein, dass dieses Geräusch schon nach dem Start auftritt.

    Wenn man vor dem Wagen steht und versucht das Geräusch zu lokalisieren, kommt es eindeutig aus dem Bereich Lichtmaschine, Zahnriemen, Zylinder links - also quasi aus dem absolut linken Bereich des Motorblocks inkl. Aggregate.

    LiMa ist die erste, Klimakompressor schon der zweite, da der erste irgendwann blockiert hat. Mein Fahrzeug ist aber aus 05/2005, daher kein Rückruf und keine Kulanz... :arg:

    Unnötig zu erwähnen, das ich bei knapp 70.000 Kilometern den ersten Zahnriemen auch schon gewechselt habe, da damals die fünf Jahre herum waren. Von wegen Intervall 120.000 Km oder fünf Jahre. Andauernd muss dieses Mistteil runter. Der nächste hat Steuerkette :guckstu:

    Zurück zum Geräusch: Liqui Moly Hydrostößel-Additiv ist seit zwei Wochen eine komplette Dose drin; als Öl fahre ich das 5W40 von Renault; das Magnetventil über dem Öleinfüllstutzen habe ich schon ausgebaut und gereinigt - gebracht hat alles nichts.

    Bin im Moment etwas ratlos - und die Werkstatt scheinbar auch - zumindest will man an Donnerstag das Fahrzeug erneut sehen.

    Kann es vielleicht sein, dass dieses Steuerventil ebenfalls kaputt ist und hätte mit getauscht werden müssen? Bin für jede Idee offen...

    See ya, Maic.

    P.S: Warum ich als Nick "Montagsauto" gewählt habe? Mein Megane ist mein vierter Renault und eine absolute Ranzkarre. Neu gekauft und schon nach zwei Tagen mussten die Federn vorne getauscht werden. Im Laufe der Zeit haben sich alle Probleme eingestellt, die sonst verteilt über die ganze Flotte auftreten: Zündspulen defekt; Wasser im Innenraum; die vierte! Windschutzscheibe ist mittlerweile verbaut; Klimakompressor blockiert; Phasenschieber defekt; an den Griffen auf der Türinnenseite löst sich die Beschichtung; die Verkleidungen der B-Säulen wurden auch ersetzt da die ersten komplett ausgeblichen waren; Dritte Bremsleuchte bei 180km/h auf der Bahn verloren; Kennzeichen verloren da Schrauben weggegammelt; ... :cry:

    Der Megane ist übrigens Scheckheft gepflegt und bekommt alle Wartungen verpasst. Nur absolute Kleinigkeiten repariere ich selber (Wischerblätter, Glühlampen etc.), alles andere macht der freundliche Mann in Grau.
     
  8. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    3
    Wenn erst der Zahnriemen&Co erneuert wurde und nun deutliche Geräusche aus diesem Bereich kommen, dann stell die Karre hin und die sollens machen... ist kein Megg Problem sondern mal wieder ein WS Problem.

    Wenn immer noch Geräusche vom VErsteller auftreten kanne sein, daß das Ventil und / oder Sensor defekt sind.. ich hatte das bei mir vor kurzem auch daß sich der MOtor sporadisch anhörte wie ein Diesel und im Stand kaum noch lief..es war aber nur der Sensor...Fehler wurde keine angezeigt.... mittlerweile bin ich der Meinung daß der Versteller viel zu oft und frühzeitig getauscht wird... es kann auch am Sensor oder am Ventil liegen...diese sind wesentlich günstiger und müssen auch erst mal ausgeschlossen werden... verstehe eh nicht warum so oft diese große Reparatur gemacht wird nur weil es beim Kaltstart ab und an 1-2s klackert...erst wenn dauerhaft Probleme mit Motorlauf oder starke Geräusche auftreten, wird er getauscht..
    alles andere würde ich aufschieben bis zum nächsten Zahnriemenwechsel und dann meinetwegen dern VErsteller mit tauschen
    Aber klar, die WS tauscht den Versteller, da is ja viel mehr verdient als an nem Sensor der in 5min getauscht ist ... manchen WS unterstelle ich sogar daß die große Rep gemacht wird und kommentarlos der Sensor mit getauscht wird

    der eine Motorschaden hier im Forum der angeblich durch defekten Versteller auftrat ist bislang der einzig mir bekannte und ob der Versteller war ist unklar....

    Meiner hat jetzt >225.000km gelaufen, den ersten Versteller drin ...allerdings schon 1x Ventil und mehrfach NW Sensor, die verrecken wie die FLiegen... ab und kan ist beim Kaltstart für 1-2s ein geräusch.... na und, dann hat er was zu tun....

    Einen blockierten Klimakompressor hab ich auch noch nie erlebt... kommt meistens nur dann wenn man ewig mit nicht funktionierender Klima rumfährt...also KLima kühlt nicht mehr oder kaum noch, aber ich lasse den Kompressor trotzdem dauernd mitlaufen... dann ist die Schmierung nicht ausreichend...´

    Hydrostößel Additiv ist Quatsch... ordentliches Synthetiköl alle 15000km gewechselt tuts genau so

    Probleme mit dem Softlack haben viele Hersteller, ich halte das für nen totalen Quatsch... ich habe meine Griffe abgeschliffen, grundiert und mit einer speziellen Plastikfarbe von Dupli Color lackiert... da gibts einen Farbton ( weiß auswendig nicht welcher) der sieht absolut identisch aus wie der Softlack... sieht super aus, hält perfekt nur fühlt sich nicht mehr soft an...schau mal in die heiß geliebten VWs wie da der Softlack aussieht... der Unsinn gehört einfach weggelassen

    Bin kein Renault Verteidiger, im Gegenteil, wir hatten auch schon sehr viele Probleme... aber in Deinem Fall würde wohl ein Wechsel der WS schon einiges bringen... wer 4 Versuche braucht um eine Scheibe abzudichten, sollte es einfach lassen
     
  9. #39 Montagsauto, 26.07.2011
    Montagsauto

    Montagsauto Einsteiger

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    fangen wir mal bei der Windschutzscheibe an ;) Die erste ist einfach im Winter gerissen; die zweite war wohl falsch eingebaut und hat kaum 6 Monate gehalten; die dritte ist wieder einfach so gerissen (ohne Steinschlag!) und mittlerweile ist die vierte verbaut.

    Das Öl inkl. Filter ist frisch drin, kann als Fehlerquelle wohl diesmal ausgeschlossen werden (5W40 von Elf - Renault-Suppe halt ;) ).

    Das Magnetventil ist bei der "großen" Reparatur nicht getauscht worden, warum auch immer. Vermutlich weil die ganze Sache auf Kulanz ging und daher am Besten nichts kosten durfte. Leider habe ich hier in der Umgebung niemanden, der mir mal eben ein Ventil leihen kann. Ausgebaut und gereinigt habe ich es ja schon, dank der tollen Anleitung :top:.

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass dieses Magnetventil eh nur im Bereich von 1500-4300 Umdrehungen arbeitet, da darüber der Phasenschieber verriegelt und in einer der Endlagen arbeitet. Müsste es dann im Leerlauf nicht vollkommen egal sein, ob das Ventil funktioniert oder nicht? Der Motor tickert halt im Leerlauf auch lustig vor sich hin und das tickern nimmt mit steigender Drehzahl zu. Irgendwann ist der Motor halt so laut, dass man dieses Geräusch nicht mehr isolieren kann. :-?

    Klimaanlage ist bei mir übrigens auch immer an, da es sonst zu dem Phänomen kommt, dass es im Auto nach totem Hund riecht. Von daher lasse ich den Kompressor immer mit laufen, da es sich auch nur minimal auf den Verbrauch auswirkt, welcher eh so bei 7,5L liegt. Der alte hatte einen so hohen Laufwiderstand, dass das Relais für den Kompressor andauernd an und aus gegangen ist. Der Kompressor sollte anlaufen, die Motordrehzahl ging runter und dann klackte es auch schon und die Klima war aus. Nur um 2 Sekunden später wieder einen neuen Versuch zu starten.

    Bezüglich der Griffe schrieb ich ja schon, dass ich die als Fall für den Sattler sehe. Einmal ordentlich bezogen und Ruhe für immer. Manchmal müssen wir halt erst den Herstellern zeigen wie es richtig geht. Die Idee mit dem Abschleifen und lackieren ist aber auch nicht unsexy. Dies weiter gedacht kommt man irgendwann bei Folie an und da kenne ich einen richtig guten Laden. Mal schauen :-)

    Danke schon mal für Eure Antworten!

    See ya, Maic.
     
  10. ZfT

    ZfT Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    Da kann ich nur empfehlen, die Klimaanlage einfach immer schon kurz vor Fahrtende auszuschalten, das Gebläse aber weiter laufen zu lassen. So wird alles schön trocken gepustet und es müffelt nicht mehr :)
     
  11. #41 Montagsauto, 29.07.2011
    Montagsauto

    Montagsauto Einsteiger

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Wagen am Mittwoch Abend erneut bei Renault abgestellt, damit diese den ganzen Donnerstag für die Fehlersuche zur Verfügung haben. Das bisherige Ergebnis ist allerdings wenig befriedigend.

    Das Klappern war Donnerstag Abend tatsächlich nicht mehr zu hören, hat sich aber im Laufe des Freitags wieder vollumfänglich eingestellt und nervt mich weiterhin.

    Was wurde gemacht?

    - Motorsoftware wurde erneuert bzw. einem Update unterzogen

    - Magnetventil (Steuerventil Phasenschieber) ausgebaut und gereinigt, war aber wohl sauber und Span frei

    - Dann wurde wohl testweise der Riementrieb heruntergenommen, der Klima und LiMa antreibt. Der Wagen wurde knapp 1h Stunde so laufen gelassen und hat wohl auch keine Geräusche mehr gemacht.

    - Anschließend wurde der Riementrieb wieder auf gelegt, dass Geräusch hat sich aber nicht wieder gezeigt. Letztendlich wenig befriedigend.


    Zumindest sind die Werkstatt und ich uns nun ziemlich sicher, dass es definitiv kein kaputter Hydrostößel ist, da dieser ja dann immer klappern würde und nicht nur frei nach Laune.

    Was die ganze Sache allerdings noch bekloppter macht ist folgendes. Ich bin heute eine relativ lange Strecke auf der Autobahn gefahren und auch das Klappern hat sich relativ zügig wieder eingestellt. Nach knapp 50 Kilometern Fahrt bin ich dann von der Autobahn abgefahren und habe an einer relativ steilen Autobahnausfahrt auf eine Lücke im Verkehr warten müssen. Jetzt wird es richtig ulkig. Kaum das Wagen mit der Nase höher als mit dem Heck stand war Ruhe im Karton, sprich das Klappern war kaum noch zu hören. Nach dem Einfädeln in den fließenden Verkehr und einer leichten Fahrt bergab war das Geräusch unverändert vorhanden.

    Mittlerweile kapiere ich es echt nicht mehr und mein technisches Verständnis hat bei diesem Fehler schon lange Urlaub :-?

    See ya, Maic.
     
  12. #42 PaulPanther, 06.08.2011
    PaulPanther

    PaulPanther Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    genug Öl haste aber schon drin oder ? glaub ich zwar nicht aber manchmal ist doof . . .
    ärger dich nicht über deine Werkstatt, andere würden genau so lange suchen.

    HL> kannst du vielleicht mal schauen welcher Lack das genau war, würde mich auch interessieren.
     
  13. #43 FendiMan, 07.08.2011
    FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    109
    Stinken darf die Klimaanlage überhaupt nicht. :roll:
    Da würde ich auf alle Fälle den Pollenfilter kontrollieren, vielleicht ist ein Wechsel schon überfällig.
    Wenn das nicht hilft, lass die Anlage desinfizieren, dann ist der Geruch sicher weg.
     
  14. #44 Montagsauto, 07.08.2011
    Montagsauto

    Montagsauto Einsteiger

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Okay, der aktuelle Stand sieht wie folgt aus:

    - Mittlerweile wurde wohl zu 99,9% der Klimakompressor als Klappergeist entlarvt. Scheinbar gibt es dort drin ein Lager, welches extrem schwer läuft und nebenbei noch klappert und quietscht. Nebeneffekt ist nicht nur das absolut nervige Geräusch, sondern durch den schweren Lauf auch der massiv erhöhte Spritverbrauch.

    - Nebensächlich zu erwähnen, dass ich erst vor genau 1 Jahr und 4 Wochen den Klimakompressor getauscht habe und schon damals knapp 850 Euro dafür bezahlt habe. So viel zum Thema AT-Teile von Renault. Scheixxxe.

    - Folgendes Agreement habe ich jetzt mit meinem Händler und der Renault Kulanz getroffen: die Kulanz zahlt 400 Euro dazu, mehr geht nicht; mein Händler übernimmt die Befüllung der Anlage, berechnet nur 1h Arbeitszeit und schenkt mir noch einen 50 Euro-Gutschein auf die nächste Inspektion. Alles in allem bleibe ich dann auf nur knapp 150 Euro Eigenanteil sitzen. (Rippenriemen, Lager, Scheibensatz etc. wurde schon vor ein paar Tagen auf Kosten der Werkstatt getauscht).

    Fazit: Letztendlich alles sehr ärgerlich, aber trotzdem eine durchweg akzeptable Lösung. Werkstatt-Termin ist am folgenden Donnerstag und sobald ich das Fahrzeug abgeholt habe werde ich hier berichten.

    Eine merkwürdige Sache gibt es aber trotzdem noch. Laut Werkstatt wäre es wohl kein Problem bis zum Werkstatt-Termin weiter mit dem Fahrzeug zu fahren, gerade gestern ist mir aber zweimal der Wagen ausgegangen und die Drehzahl im Leerlauf hat er auch nicht gehalten. Meine Vermutung; der jetzt eingebaute Klimakompressor steht auch wieder kurz vorm blockieren und bringt damit die komplette Motorsteuerung durcheinander. Später am Abend bin ich noch knapp 100 Kilometer ohne Probleme gefahren. Komisch, muss man nicht verstehen.

    See ya, Maic.

    P.S: Danke für vielen Antworten ;)
     
  15. #45 PaulPanther, 07.08.2011
    PaulPanther

    PaulPanther Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    kann sein das damals der Kompresssor gefressen hatte, die anlage wurde nicht gespült und die Späne sind drin geblieben und sind auch in den neuen Kompressor gekommen, dadurch ist der jetzt auch hinüber. Bei sowas muss man die Anlage Spülen und mit einem Filter versehen, dann sollte Ruhe sein.

    ich weiß es nicht genau, dazu müsste man den alten Kompressor sehen und eventuell zerlegen, aber für mich hört es sich sehr danach an . . .

    Wenns aber so ist und die Anlage wird jetzt nicht gespült hälts wieder nicht lange.
     
Thema: Unerklärliches Klackern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. renault scenic 1 klackernde geräusche unter dem auto

    ,
  2. renault megane 2 motor klackert

    ,
  3. renault scenic motor nagelt

    ,
  4. megane rs klackern,
  5. Renault k4m motor klackern,
  6. Klimaanlage Renault laguna,
  7. renault megan beim starten klappern im motor und öldruckverlust wird angezeigt,
  8. nach zahnriemenwechsel klackern,
  9. renault megane motor klappert,
  10. klimakompressor aufbau,
  11. megane cc sensoren am motor,
  12. Renault Mégane cabrio beim anstellen komisches pfeifen,
  13. nockenwellensensor scenic ii,
  14. renault megane 2 grandtour klimaanlage defekt,
  15. renault laguna 2 klimaanlage befüllen,
  16. aufbau klimakompressor,
  17. megane motor tickert,
  18. renault laguna motor klappert,
  19. motor klackert wenn er kalt ist megane 1,
  20. tce 1.4 hydrostössel?,
  21. renault master motor klappert,
  22. renault 1.4 motor klackert,
  23. scenic 3 klackert beim Beschleibiheb,
  24. renault scenic 2 klackert im leerlauf berg runter,
  25. renault megane dci motor nagelt
Die Seite wird geladen...

Unerklärliches Klackern - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Megane 2 2.0 16V cabrio klopfen/klackern beim Gas geben

    Megane 2 2.0 16V cabrio klopfen/klackern beim Gas geben: Hallo liebes forum Vor 3 Monaten bekam ich meinen neuen gebrauchten megane mit 140tsd. Und innen drin ein Motor mit 52tsd km. Alles...
  2. Megane 3 Klackern - Woher kommt es?

    Klackern - Woher kommt es?: Hallo, ich habe heute beim Durchgucken folgendes Klackern gehört und konnte es nicht wirklich orten. Auf jeden Fall hinter dem dem Motor in...
  3. Megane 1 Relais (Blinker) am klackern

    Relais (Blinker) am klackern: Hallo zusammen. Ich habe am Sonntag einen Megane 1 Cabrio BJ 98 mit der 1.6e Maschine gekauft. Bei der Besichtigung war der Tank Recht leer und...
  4. Megane 2 Klackern beim Motorstart

    Klackern beim Motorstart: Guten Tag, seit Samstag macht mein Renault Megane 2 1,6 16V Baujahr 2005 ein klackerndes Geräusch beim Kaltstart, beziehungsweise wenn er ein ein...
  5. Startschwierigkeiten, nur klack statt Zündung

    Startschwierigkeiten, nur klack statt Zündung: Guten Morgen, vor ca 2 Wochen hatten wir das Problem das unsere Französin Morgens beim druck auf den Start/Stop Knopf nur das Lenkradschloss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden