Megane 3 Was tun gegen Tiere, welche auf dem Auto rumkrabbeln?

Diskutiere Was tun gegen Tiere, welche auf dem Auto rumkrabbeln? im Forum Selbsthilfe im Bereich Tuning & Styling - Hallo an alle, vielleicht hatte schon mal jemand das selbe Problem. Immer wenn mein Auto frisch gewaschen habe läuft irgendein Tier mit...
umbro75

umbro75

Einsteiger
Beiträge
34
Hallo an alle,

vielleicht hatte schon mal jemand das selbe Problem.

Immer wenn mein Auto frisch gewaschen habe läuft irgendein Tier mit Tatzenform über mein Auto ohne sich die Füsse zu putzen :nono:

Als ich am WE wieder bei der Wäsche war ist mir aufgefallen das die Scheibengummis an den kleinen Seitenfenstern bei meinem GT vollkommen zerkratzt sind. Definitiv irgendwas mit Krallen was meinen Meg als Kratzbaum benutzt hat :dash:

Das eigentliche Problem ist das ich nicht weiss ob es nur eine Katze ist oder ein Marder. Die sollen nämlich, und das hab ich auch schon an der Schleifspur an der Frontscheibe gesehen, immer schön mit dem Arsch "runter rutschen".

Ich hatte damals in meinem Laguna den Luftfilterkasten schön voll mit Brotkrümmeln also denk ich das da wo ich wohne solches Mardergetier schon rum hüpft.

Da es leider verboten ist das Auto unter Strom zu setzen (natürlich Schwachstrom liebe Tierfreunde) frage ich mich ob irgendjemand ein sicheres Mittel weiss was effektiv gegen die Tiere hilft.

Mein Dad kam mit der Idee nen Sack voll Hundehaare in den Motorraum zu hängen :hunter:

Vielleicht weiss jemand was effektives, grad für die Gummis vielleicht.

Danke schon mal im voraus
 
ket234

ket234

Megane-Experte
Beiträge
1.552
Re: Scheibengummis Seitenfenster

Angeblich soll es helfen, wenn man vorne unters Auto ein großes Stück von so nem Kaninchen-Maschendraht legt. So 1x1 m.
Die Marder treten da scheinbar überhaupt nicht gerne drauf.
Ist günstig, kannst im Notfall mitnehmen und musst nix ein- oder umbauen.
 
umbro75

umbro75

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
34
Re: Scheibengummis Seitenfenster

Ja gut interessante Idee nur macht sich das im Plattenbau sicher nicht so gut.

Und ob das Teil dann seine Spaziergänge und die Gummis als Kratzbaum zu verwechseln unterlässt wage ich auch zu bezweifeln .

Gibts nicht irgend so nen Gummistift oder was womit man den Lack einreiben kann?

Ich weiss selbst, eigentlich klingt es voll komisch aber wenn dem Tier die Fenstergummis nicht mehr reichen was nimmt er dann?
 
A

Anonymous

Guest
Re: Scheibengummis Seitenfenster

Ist ja lustig....

habe an der Beifahrerseite auch diese Kratzspuren am Seitenfenstergummi und war monatelang am rätseln wie das passieren konnte.... jetzt weiss ich es...
 
S

Seron

Guest
AW: Scheibengummis Seitenfenster

Wenn du vor deinem Wagen stehst, links die Plastikabdeckung abmachen und dort die Abschleppöse eindrehen. Dort passt super eine Leine hindurch, an die du eine Dobermietz anleinen kannst :twisted:

Spaß beiseite - Tierhaare bringen gar nichts und die ultrahochfrequenten Piepser, die da oft empfohlen wurden funktionieren meist auch nicht wirklich. Ein Hausmittel in den eigenen vier Wänden gegen Hunde und Katzen, die an Möbeln oder Tapeten kratzen, ist Essig. Inwieweit das gegen Marder hilft und dabei den Lack oder die Gummis nicht angreift ist schwer zu sagen. Ich tendiere aber eher zu eher weniger gut für den Lack. Ansonsten Weidezaun am Unterboden anbringen hilft als einziges (Stromschläge) wirklich gegen Marder. Wenn er allerdings aufspringt, hilft das auch wenig.

Ein geheim Tipp aus dem Internet, der bei unserer Katze funktioniert - Febreze gegen Tiergerüche. Da ist ein Duftstoff enthalten, der Tiere abschreckt oder besser gesagt "anstinkt". Marder sollen in der Hinsicht aber sehr ausdauernd sein.
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Beiträge
5.237
Hallo,

gegen Marder im Motorraum gibts was (Hasendraht drunter oder Metallplättchen im Motorraum, wo der Marder "eine geschossen" bekommt. Für den Aussenbereich gibt es fast nichts, überhaupt für die Gummiteile. Du kannst nur versuchen, alle Gummis/Dichtungen mit einem Gummipflege-Mittel einzureiben (z.B. von Sonax) - ist immer noch billiger wie neue Dichtungen/Gummis.
Fürs Dach oder Motorhaube gibt es einen brutale Möglichkeit: Eine Tischdecke oder ähnliches mit Reißnägeln von unten spicken. Unter die Reißnägel nochmal ein Tuch, damit der Lack nix abbekommt - da holt sich der Marder blutige Füsse.

Gruss Uli
 
schwenga

schwenga

Megane-Fahrer
Beiträge
389
feisalsbrother schrieb:
Hallo,

Fürs Dach oder Motorhaube gibt es einen brutale Möglichkeit: Eine Tischdecke oder ähnliches mit Reißnägeln von unten spicken. Unter die Reißnägel nochmal ein Tuch, damit der Lack nix abbekommt - da holt sich der Marder blutige Füsse.

Gruss Uli

Im Plattenbau stelle ich mir das sehr unpraktisch vor ...... in der Reihenhauswohnsiedlung im Carport mag das gut sein :) ....

Aber wenn du einen Greenpeace Aktivisten dort im Plattenbau hast .... ....... ich mag garnicht daran denken, was der dir für ein Muster ins Dach / Scheibe zaubert,
wenn er die Decke rumdreht .......

Da hilft nichts ..... einzig vielleicht .....
.... aber dennoch auch eine sehr fiese Lösung ... :diablo: :engel:
.... angeschlagene, rohe Eier unter andere Autos legen ...
.... eventuell kannst du das gute Tier damit von deiner Meggy ablenken .... ;-)
 
umbro75

umbro75

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
34
Re: AW: Scheibengummis Seitenfenster

Seron schrieb:
Wenn du vor deinem Wagen stehst, links die Plastikabdeckung abmachen und dort die Abschleppöse eindrehen. Dort passt super eine Leine hindurch, an die du eine Dobermietz anleinen kannst :twisted:

Spaß beiseite - Tierhaare bringen gar nichts und die ultrahochfrequenten Piepser, die da oft empfohlen wurden funktionieren meist auch nicht wirklich. Ein Hausmittel in den eigenen vier Wänden gegen Hunde und Katzen, die an Möbeln oder Tapeten kratzen, ist Essig. Inwieweit das gegen Marder hilft und dabei den Lack oder die Gummis nicht angreift ist schwer zu sagen. Ich tendiere aber eher zu eher weniger gut für den Lack. Ansonsten Weidezaun am Unterboden anbringen hilft als einziges (Stromschläge) wirklich gegen Marder. Wenn er allerdings aufspringt, hilft das auch wenig.

Ein geheim Tipp aus dem Internet, der bei unserer Katze funktioniert - Febreze gegen Tiergerüche. Da ist ein Duftstoff enthalten, der Tiere abschreckt oder besser gesagt "anstinkt". Marder sollen in der Hinsicht aber sehr ausdauernd sein.


Das mit der Dobermiez is garkeine schlechte Idee :yahoo:

Ich glaub das Febreze Gedöns werd ich mal ausprobieren
 
umbro75

umbro75

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
34
schwenga schrieb:
feisalsbrother schrieb:
Hallo,

Fürs Dach oder Motorhaube gibt es einen brutale Möglichkeit: Eine Tischdecke oder ähnliches mit Reißnägeln von unten spicken. Unter die Reißnägel nochmal ein Tuch, damit der Lack nix abbekommt - da holt sich der Marder blutige Füsse.

Gruss Uli

Im Plattenbau stelle ich mir das sehr unpraktisch vor ...... in der Reihenhauswohnsiedlung im Carport mag das gut sein :) ....

Aber wenn du einen Greenpeace Aktivisten dort im Plattenbau hast .... ....... ich mag garnicht daran denken, was der dir für ein Muster ins Dach / Scheibe zaubert,
wenn er die Decke rumdreht .......

Da hilft nichts ..... einzig vielleicht .....
.... aber dennoch auch eine sehr fiese Lösung ... :diablo: :engel:
.... angeschlagene, rohe Eier unter andere Autos legen ...
.... eventuell kannst du das gute Tier damit von deiner Meggy ablenken .... ;-)

Ja im Plattenbau is das eher schwierig zu händeln.

Hier wohnen Haufen Rentner, die lauern mir nur auf und lynchen mich.

Das mit die rohen Eier is auch ne Idee, vieleicht auch noch ein Schälchen Milch und bissl Zwieback dazu zum reintunken :dance3:
 
schwenga

schwenga

Megane-Fahrer
Beiträge
389
umbro75 schrieb:
Das mit die rohen Eier is auch ne Idee, vieleicht auch noch ein Schälchen Milch und bissl Zwieback dazu zum reintunken :dance3:


Probieren geht über studieren :D ......

Wir wurden damit mal vor Jahren den Marder los ..... und jemand anderes musste sich dann mit dem lieben Tier herum schlagen ....
Das war damals ein bekennender Tierschutzaktivist .... der fand es auf einmal garnicht mehr so lustig, das die Fahrzeuge seiner Familie
bewohnt waren .... :D :diablo:
 
umbro75

umbro75

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
34
Na dann werd ich mich mal in der Nachbarschaft umhören wer ein bekennender Tierschutzaktivist ist und dazu noch ein Auto hat :drive:
 
uthi

uthi

Megane-Kenner
Beiträge
135
Setz das Ding unter Strom, 1 oder 2 Mal und gut ist... die "viecher" kommen nicht wieder.
Kleiner Gen von einem Weidezaun anschließen. Ist auch Legal, weil keine Verletzungsgefahr (mMn).
Und dienst evtl. sogar als "Diebstahlschutz" :)

Grüße
 
schwenga

schwenga

Megane-Fahrer
Beiträge
389
uthi schrieb:
Setz das Ding unter Strom, 1 oder 2 Mal und gut ist... die "viecher" kommen nicht wieder.
Kleiner Gen von einem Weidezaun anschließen. Ist auch Legal, weil keine Verletzungsgefahr (mMn).
Und dienst evtl. sogar als "Diebstahlschutz" :)

Grüße


Das ist verboten ... und bringt am Lack überhaupt nichts ... nur auf blankem Metal ......
Sogar als Diebstahlsicherung ist es verboten .... Bauern stehen quasi mit einem Bein im Knast,
wenn sie einen elektrischen Weidezaun aufstellen .....
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Beiträge
5.237
.... ich hab noch eine ganz legale Idee: Irgendwo am Auto eine sog. Lebendfalle aufstellen. Das Viech krabbelt rein und ist gefangen. Dann ein paar km nach ausserhalb fahren und den Frieder laufen lassen - der kommt nie wieder. Wenn die Tierplage vorbei ist, kannst du die Falle bei ebay verkloppen, als "gebraucht und voll funktionsfähig".

Das habe ich jetzt ernst gemeint.

Gruss Uli
 
schwenga

schwenga

Megane-Fahrer
Beiträge
389
feisalsbrother schrieb:
.... ich hab noch eine ganz legale Idee: Irgendwo am Auto eine sog. Lebendfalle aufstellen. Das Viech krabbelt rein und ist gefangen. Dann ein paar km nach ausserhalb fahren und den Frieder laufen lassen - der kommt nie wieder. Wenn die Tierplage vorbei ist, kannst du die Falle bei ebay verkloppen, als "gebraucht und voll funktionsfähig".

Das habe ich jetzt ernst gemeint.

Gruss Uli


Auch hier wieder ....... ..... das ist illegal :cop: :cop:
Stichwort hier ... Wilderei .... auch wenn es eine Lebendfalle ist ... darf diese erstens nur eine Jagdberechtigte Person besitzen, und diese dann sogar nur in seinem Revier aufstellen ....

Binde das Vieh einfach einem anderen Autohalter ans Bein ..... mit Eiern .... ist zwar fies .... aber lieber das Auto des anderen hat einen blinden Passagier, als das eigene .....
Dagegen kann niemand etwas machen..... : Herr Waldmeister .... der hat mir einen Marder an mein Auto gelockt ...... :yahoo:
 
Thema: Was tun gegen Tiere, welche auf dem Auto rumkrabbeln?

Ähnliche Themen

A
Antworten
6
Aufrufe
1.662
meganephil
M
Oben