Wie Kupplung entlüften

Diskutiere Wie Kupplung entlüften im Forum Selbsthilfe im Bereich Tuning & Styling - Weiß jemand, wie man die Kupplung entlüftet bzw. im Kupplungssystem auch mal die Hydraulikflüssigkeit (Bremsflüssigkeit) wechseln kann ? Hab...
H

HL

Megane-Profi
Beiträge
3.595
Weiß jemand, wie man die Kupplung entlüftet bzw. im Kupplungssystem auch mal die Hydraulikflüssigkeit (Bremsflüssigkeit) wechseln kann ?

Hab gestern die die Bremsflüssigkeit erneuert aber wie es mit der Kupplung geht, weiß ich nicht.
 
O

Oliver

Guest
Ich kann´s Dir jetzt auch nicht direkt sagen, aber in diesem Buch

http://www.amazon.de/Jetzt-helfe-ich-se ... 347&sr=1-1

das ich mir zugelegt habe steht´s sicher drin.

Muss man die Flüssikeit in der Kupplung auch alle zwei Jahre erneuern, damit es bei hoher Belastung nicht zu Dampfblasenbildung kommt....?;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

HL

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
3.595
Das Buch habe ich, da stehts leider nicht drin.

Ich habe übrigens das Problem daß die Kupplung nach längerer AB Fahrt schwerer geht, das gibt sich aber rasch wieder... Luft oder Dampf wird es aber nicht sein..

Trotzdem möchte ich in der Tat wechseln weil das Zeug ja nicht besser wird und Wasser durch Schläuche+Dichtungen anzieht
 
A

Anonymous

Guest
Das Problem ist nicht die Gefahr von Dampfblasenbildung, vielmehr rosten die Geber - und Nehmerzylinder innen wenn der Wasseranteil zu hoch ist. Das wiederum reibt an den Dichtlippen und das Ganze wird undicht .

Daher auch die alte Weisheit, bei älteren Wagen beim Wechsel der tlw. uralten Bremsflüssigkeit, niemals die Bremse, oder natürlich auch die Kuppung, voll durchtreten beim Pumpem !

Warum ? Weil dann die Dichtlippen Bereiche im Geberzylinder berühren die vorher vom Kolben nicht "angefahren" wurden und rostig sind . Die eh schon alten Dichtlippen werden so vollends aufgerieben .

Daher beim Entlüften/Wechseln von Brems- und Kupplungsflüssigkeit nur so weit auf das Pedal treten wie im Normalbetrieb . Niemals bis Anschlag .

Heiko
 
H

HL

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
3.595
Jau Heiko, das mit dem Rost hatte ich vergessen zu erwähnen.

Ich glaube aber nicht, daß sich da bei mir soviel bildet weil ich die Flüssigkeit mind 1x im Jahr erneuere, eher 2x.

Meine letzten Bremssättel hatten 11 Jahre lang gehalten mit den gleichen Dichtungen, ebenso die Bremsschläuche. Trotzdem guter Tip.

Übrigens sollte man beim Megane nicht irgendeine Bremsflüssigkeit einfülen sondern die sollte eine bestimmte Viskosität haben. Ist im Winter wichtig wegen dem ESP damit bei tiefen Temperaturen die Regel- und Reaktionszeiten schnell genug sind. Diese Anforderung wird von Bremsflüssigkeit nach DOT 5.1 oder speziellen DOT 4 Formulierungen erfüllt. Ganz normale Popel DOT 4 hat eine doppelt so hohe Visko. ( bei genormter Messtemperatur)

Aber nun zurück zu meiner Frage: Kann vielleicht einer mit Zugriff zum Dialogsys mal schaun ob sich was in Erfahrung bringen lässt ? Wenn es selber machbar ist möchte ich nicht in die WS weil das wieder unendliche Diskussionen über Sinn und Unsinn gibt
 
A

Anonymous

Guest
Habe eben mal ins Dialogys reingesehen, steht jede Menge über Kupplungstausch, M-Scheibe, etc.., aber nicht wie man entlüftet :roll:

Heiko
 
O

Oliver

Guest
Dieselpapst schrieb:
.....

Daher auch die alte Weisheit, bei älteren Wagen beim Wechsel der tlw. uralten Bremsflüssigkeit, niemals die Bremse, oder natürlich auch die Kuppung, voll durchtreten beim Pumpem !

Warum ? Weil dann die Dichtlippen Bereiche im Geberzylinder berühren die vorher vom Kolben nicht "angefahren" wurden und rostig sind . Die eh schon alten Dichtlippen werden so vollends aufgerieben .

Daher beim Entlüften/Wechseln von Brems- und Kupplungsflüssigkeit nur so weit auf das Pedal treten wie im Normalbetrieb . Niemals bis Anschlag .

Heiko


Jetzt wird mir klar, wieso bei unserem ollen Punto nach dem Bremsflüssigkeitswechsel der HBZ hin war...ich Depp hab natürlich voll durchgetreten....:hammer:
 
M

mb2609

Megane-Experte
Beiträge
1.946
Kupplung wird genau so wie die Bremse entlüftet, vorausgesetzt man hat auch eine hydraulische Kupplung und kein Seil. Wenn kein seperater Behälter da ist wird die Bremsflussigkeit aus dem Behälter am Hauptbremszylinder genommen. Ich gehe mal davon aus das die entlüftung von Hand geschieht. Schläuchlein auf das Entlüftungsventil am Kupplungszylinder und in ein Behälter halten, Ventil aufdrehen, 2te Person tritt dann das Kupplungspedal runter und hält es unten fest. Ventil schliessen. Kupplungspedal wieder loslassen. Und das ganze so oft wiederhohlen bis die Flussigkeit sauber und blasenfrei austritt. Bremsflüssigkeits stand beobachten.
 
H

HL

Megane-Profi
Threadstarter
Beiträge
3.595
Ja aber WO ist das Entlüftungsventil am Megane ?

Es gibt da eine Kunststoffleitung vom Bremsflüssigkeits Behälter irgendwo ins Getriebe geht.. kurz vor dem Getríebe hat die Leitung auch einen Knubbel mit ner Abdeckkappe anaolg zu den Ventilen an den Bremssätteln.. nur kann man da nichs aufdrehen

Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe muß das Entlüftungsventil am Nehmerzylinder sein.. ich hab demnächst Ölwechsel zu erledigen, da werde ich mir das alles nochmal genau anschauen
 
Thema: Wie Kupplung entlüften

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
1.263
daysofgrace
D
Murdox
Antworten
2
Aufrufe
3.503
Murdox
Murdox
H
Antworten
13
Aufrufe
48.896
mike-bln
mike-bln
Oben