Winterreifenerfahrung

Diskutiere Winterreifenerfahrung im Umfragen Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, wollte euch mal fragen, was ihr für Winterreifen fahrt und wie eure Erfahrungen sind? Ich fahre 205/50R17 Dunlop Sport 3D und bin sehr...

  1. #1 Blume87, 09.12.2010
    Blume87

    Blume87 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wollte euch mal fragen, was ihr für Winterreifen fahrt und wie eure Erfahrungen sind?
    Ich fahre 205/50R17 Dunlop Sport 3D und bin sehr zufrieden, auf nasser Straße und auf Schnee habe ich trotz der 380NM sehr guten Grip;)
    Auch der Verbrauch ist nicht sonderlich gestiegen...
    Habe glaube um die 520Euro für 4Reifen bezahlt...
     
  2. #2 Der Münsterländer, 10.12.2010
    Der Münsterländer

    Der Münsterländer Megane-Experte

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1
    205/50R17 mit Hankook W300. Auf Schnee: Sehr spurtreu, gute Verzögerung und Traktion.
    Aber der Megane mit dem schweren Dieselmotor würde wahrscheinlich auch mit Slicks gut fahren. ;)
     
  3. #3 platana, 10.12.2010
    platana

    platana Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    08.06.2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Auf menem "Ur-GT Tce 180" hatte ich für zweieinhalb Wochen auch die Hankook W 300 in 225, 45 - 17", bis zum Totalschaden am 11.11.2010. Zum dem Zeitpunkt war es ja meistens noch trocken oder ein wenig nass. Der Reifen war unter diesen Konditionen gut fahrbar. Leider kam ich nicht mehr dazu, den Hankook im Schnee oder auf Eis zu testen.
    Auf dem Nachfolger (gleiches Modell) fahre ich nun seit einer Woche den Fulda Rotego in 225, 40 - 18". Mit dem Reifen bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Egal ob auf Schnee, Matsch oder nasser Fahrbahn, ich habe immer genügend Grip. Wegen der Einfahrphase fahre ich allerdings im Moment noch mit "Shortshift", d.h. gut beschleunigen, aber auch früh hochschalten. Da brauchte die Traktonskontrolle bis jetzt nicht nicht einmal einzugreifen. Bin mal gespannt, wie der Fulda sich auf trockener Fahrbahn verhält.
     
  4. #4 platana, 10.12.2010
    platana

    platana Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    08.06.2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Wenn auch scherzhaft von dir gemeint, das wage ich stark zu bezweifen. Mit Slicks wärst Du schon auf richtig nasser Strasse aufgeschmissen,
    geschweige denn auf verschneiter Fahrbahn. Selbst ein "Schotterreifen" wäre auf Schnee oder Eis unfahrbar, weil die Gummi-Mischung für
    ganz andere Temperaturen ausgelegt ist. Auch ein "stinknormaler" Sommerreifen wird ab ca. 7° C. so hart, dass er nicht mehr optimal zu fahren
    ist. Ein Kompromiss könnte sein: Vorne Winter-Reifen und hinten Regenreifen, wurde bei der letzten Rally Monte-Carlo teilweise so gefahren.
    Aber nur zu empfehlen, wenn Du von Nottuln bis Billerbeck 'ne Bestzeit fahren willst -;) .
     
  5. #5 Anonymous, 10.12.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe schon sehr oft den PLATIN gefahren,ist ein Lizensbau zu CONTI und kann in Sachen Preis/Leistung nichts negatives sagen.
    Ansonnsten habe ich den Hankook W 300 gefahren,der super Spurgenau läuft,nicht laut ist und unwesentlich höher im Spritverbrauch ist.
    Werde deshalb den Hankook W 300 in der Dimension 225/45 17 nun auch wieder fahren.
     
  6. #6 Subraid, 10.12.2010
    Subraid

    Subraid Megane-Experte

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    1
    Fahre nun den 2. Winter "Nokian WR G2" Reifen auf den Serien-17"-Felgen und bin sehr zufrieden damit.
    Hab sie mir aufgrund eines ADAC-Test und User-Meinungen im Internet gekauft.
    Guter Kompromiss aus Tranktion, Verschleiß und Preis, nur bei Komfort und Geräusch bekommt er Abzüge (was mir aber weniger wichtig ist als die ersten drei Punkte).
     
  7. #7 Crick3t, 10.12.2010
    Crick3t

    Crick3t Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25.08.2010
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Hab 225/40R18er Michelin Pilot Alpin PA3 drauf... und bin etwas enttäuscht. Vorgestern fast nen Unfall gehabt, weil der Wagen auf einmal rückwärts rutschte im Berg (ok, keiner der Autofahrer, die es versucht haben, ist hochgekommen, ich war nur leider der erste, der es testen musste. Hauptstraße wurde von LKW und 3 Bussen blockiert)

    Allerdings schien die Frau mit ihrem Peugeot 206 und ihren Trennscheiben besser durch zu kommen. Ob's jetzt an der Breite oder an den Reifen selbst liegt, kann ich nicht sagen. Ich nehm aber mal an die Breite war schuld...
     
  8. Oliver

    Oliver Guest

    Hab zwar nur nen IIer 1,6 16V GrandTour, aber unterm Blech ist da ja nicht viel anders. Ich fahr seit heuer den Fulda Kristall Control HP in 195/60R16 89H, Top Reifen unter allen Bedingungen , günstiger Preis und "made in Germany".
     
  9. #9 Night&Day, 10.12.2010
    Night&Day

    Night&Day Megane-Experte

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    0
    Dunlop SP Winter Sport 3D in 205/50 r 17 auf Originalfelgen: Kanns nur immer wieder sagen, einer der besten Reifen die ich bisher im Winter hatte. Keine Probleme bei Schnee, Matsch und Nässe und im Trockenem, Laufruhe und Spurtreue bis 200 km/h :top: :ok:
    Bis jetzt gabs noch keine Situation wo mich der Reifen im Stich gelassen hat. Wirklich sehr gutes Bremsverhalten auf Schnee- und Matschbedeckter Straße.

    Dem muss ich ein bisschen widersprechen, diese 7 Grad Grenze ist eine reine Erfindung der Reifenindustrie. Auch ein Sommerreifen bremst bei minus 10 Grad auf !trockener! Straße besser als ein Winterreifen. Entscheidend ist hier immer nur ob Feuchtigkeit auf der Straße ist und diese ab Null Grad halt mal anfängt zu gefrieren, hier ist dann immer der Winterreifen im Vorteil.
    Es gibt nämlich auch Sommernächte, in denen die Temperatur an die Null-Grad-Grenze heranreicht, da macht sich auch keiner die Winterreifen drauf. Auch der Gesetzgeber schreibt ja eine generelle Winterreifenpflicht nicht vor (ob das jetzt sínnvoll ist steht auf einem anderen Papier! Wer will schon jedesmal die Reifen wechseln wenn das Wetter umschlägt?! :tease: ).
     
  10. #10 Meggie74, 10.12.2010
    Meggie74

    Meggie74 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Ich schwöre seit Jahren auf Continental-Reifen. Im Sommer Sport Contact und im Winter:
    WinterContact TS 830 205/55 R16 91H
    Am Mittwoch nacht durfte ich sie schön lange auf der verschneiten Autobahn ausprobieren. War zwar kein schönes Erlebnis, aber hatte nix mit den Reifen zu tun. Die haben das gemacht was sie sollen. :top:
     
  11. #11 TL_Alex, 10.12.2010
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    fahre Good Year Ultragrip, in 225/40 18 eigentlich muss ich nun n Aukleber in Tacho kleben denn die sind nur bis 240km/h zugelassen :grin: ,
    guter Reifen, im trockenen nassen und auf Schnee und Eis,
     
  12. #12 sillybilly, 10.12.2010
    sillybilly

    sillybilly Megane-Kenner

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Die 5 km/h mehr, wird er auch aushalten. :sarcastic:
     
  13. anaron

    anaron Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab für meinen RS direkt einen Satz Continental WinterContact TS 830 in 235/40 R18 mitbestellt.
    Markengebunden bin ich da eigentlich aber nie. Ich schaue, wenn ich neue Winter- oder Sommerreifen brauche, immer einige Tests durch ("ADAC", "Auto, Motor und Sport", "Sport Auto" etc.) und nehme dann den, der in allen unter die Top5 kommt und mir von den Einzelergebnissen am besten gefällt. Bin bei der Vorgehensweise noch nie reingefallen.

    5 km/h schneller ist überhaupt kein Thema, selbst bei 20 km/h wird da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts passieren.
     
  14. #14 TL_Alex, 10.12.2010
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    1
    Deswgen auch der grinser dahinter. Mir ist schon klar das das nix macht.
     
  15. #15 Anonymous, 11.12.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    War mit dem Dunlop in 245/45 17 super zufrieden. Hatte wie auch schon öfter hier angemerkt wurde noch nie so einen guten Winterreifen.

    Fahre jetzt auf dem RS den Pirelli Sottozero S2, bin etwas enttäuscht.
    Traktion ok, Geräusche sehr gut, aber Bremsweg so lala und Seitenführung eher schlecht. Zuerst unstersteuern und dann kommt auf einmal das Heck.

    Der Michelin Alpin (nicht der ganz neue sondern der von letzem Jahr) hat mich total enttäuscht, obwohl auf einem Quattro montiert.
    Traktion sehr mäßig, Seitenführung null, Bremsweg schlecht.

    Würde wenn ich jetzt nochmal Reifen kaufen würde wieder zum Dunlop (alternativ Conti TS8xx ) greifen. Ist zwar teurer als Nokian, Pirelli und co., aber bei den Wintern hier mittlerweile lohnt sich ein echter Winterreifen. Und: der Dunlop war weniger wabbelig auf trockener Straße bei höheren Temperaturen als der Pirelli.
     
Thema:

Winterreifenerfahrung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden