Zahnriemen länger fahren?! Jemand negative Erfahrungen gem.?

Diskutiere Zahnriemen länger fahren?! Jemand negative Erfahrungen gem.? im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hallo, ich weiß, es gibt schon einen Thread, in dem es um den Zahnriemen geht. Ich möchte hier aber ganz konkret fragen, ob jemanden beim Meg3...
M

micast

Megane-Kenner
Beiträge
90
Hallo,

ich weiß, es gibt schon einen Thread, in dem es um den Zahnriemen geht. Ich möchte hier aber ganz konkret fragen, ob jemanden beim Meg3 der Zahnriemen schon kaputt gegangen ist oder anderweitig negative Erfahrungen damit gemacht hat, weil der Wechsel bei 120.000km ausblieb?
Ich habe gerade nicht das Geld übrig und würde es noch verschieben. Ich persönlich vertrete die Meinung, das die meisten Teile deutlich länger halten, wenn man den Motor nicht zu sehr belastet etc.

Das Ich das mit dem Zahnriemen machen lassen sollte, oder ich damit auf Nummer siche gehe, weiß ich natürlich selber und braucht ihr mir nicht schreiben ;)

Mich würde interessieren ob jemandem der Zahnriemen zwischen 120.000-150.000 schonmal gerissen ist? War danach der Motor hin? Hat jemand ihn kontrolliert und konnte deutlichen Verschleiss feststellen?
 
B

ben89

Megane-Kenner
Beiträge
54
Ganz ehrlich so eine Frage ist einfach idiotisch! Wenn der Riemen reißt ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Motor hin und der kostet mehr als der Riemen. Hierbei spielt keine hohe überdurchschnittliche Belastung eine Rolle. So ein Riemen altert und wird mit der Zeit porös.

Deswegen damit nicht warten! Kann reißen muss aber nicht.
 
Megiturbo

Megiturbo

Megane-Kenner
Beiträge
195
Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass nicht unbedingt der Riemen das Problem sind, sondern oft auch die Spannrollen fest werden.
 
R

Renndiesel 1

Guest
Eine Empfehlung zum Überschreiten des Wechselintervalls wirst du vom Forum kaum bekommen. Ich habe nach 6 Jahren den Riemen wechseln lassen obwohl die Kilometer noch nicht erreicht waren. Klar Kostenpunkt war 600€, aber die Gewissheit, das hier nix passieren kann. Beispiel beim Auto von Tochter: Kilometer noch nicht erreicht , aber Zeitraum überschritten. Ergebnis: Riemen gerissen, Motor im A.... AT Motor Kostenpunkt 5000€. Überlege es dir also gut.

Heiko
 
M

Markus1103

Einsteiger
Beiträge
46
Länger fahren ist halt ein Glücksspiel. Der eine machts, der andere nicht ;)
Verschleiß ist immer individuell und die Wechselintervalle sind vom Hersteller so kalkuliert, dass es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht vorher zu einem Ausfall kommt.
Abgesehen von der Kilometerleistung und dem Alter fallen mir Faktoren ein wie:
Zustand des Motors oder verwendetes Öles,
Kurz/Langstreckenfahrten (Anzahl der Startvorgänge) stellt die größte Belastung für den Zahnriehmen dar.
Drehzahlniveau bei Fahrten.
Umwelteinflüsse wie Temperatur
Qualitätsschwankungen in der Herstellung
Das alles kann der Hersteller nicht wissen und gibt tendenziell niedrige Intervalle vor. Schon alleine weil der Aftersale Markt eine feste Größe bei jedem Hersteller ist.
 
TL_Alex

TL_Alex

Megane-Experte
Beiträge
1.478
Die Hersteller haben sicher einiges im Kopf wenn sie die Intervalle angeben.
Sicherheit natürlich auch für einen 2. Oder 3. Wechsel
Aber vor allem Geld verdienen.
Das erste mal verdienen sie beim Auto kauf
Billiger Riemen macht mehr Gewinn
Das nächste mal beim Tausch

...
VW lässt bei einigen Modellen ab bestimmter km Leistung immer mal gucken.
Renault hat feste Intervalle Zeit/km
Komisch das ein nur auf dem Track gefahrener RS nicht früher den Riemen ersetzt braucht als ein normaler.
Komisch aber auch das meine Spannrolle sich nach 12 Monaten schon wieder so anhört wie nach 4 Jahren
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Beiträge
5.317
Moin,

meinen Vorschreibern kann ich mich nur anschliessen.
Jeder vernünftige Board-User wird dir nicht raten, länger zu fahren, denn dann heisst es im Schadenfall "... aber die vom Board haben gesagt....",

Gruss Uli
 
Peter Z.

Peter Z.

Megane-Fahrer
Beiträge
538
Hallo

Ich wollte mich eigentlich zu diesem Thema nicht äussern, die Antworten animieren mich nun doch dazu.

Ein Zahnriemen wird bei den Konstruktion nicht wirklich überdimensioniert, sonst kann man ihn nicht richtig spannen. Das weiss ich als Maschinenbauer bestätigen, ich habe vor Jahren einige Zahnriemen selber ausgelegt.

Klar muss man sich nicht sklavisch an den Wechseltermin halten, Plus/Minus ein paar Tausend Kilometer oder Wochen spielen da keine Rolle, genau gleich wie bei der normalen Wartung (nur sind es hier dann ein paar Hundert Kilometer). Aber ein bewusstes richtiges Überziehen des Wechseltermins des Zahnriemens inkl. Rollen ist sträflich und wird sich rächen! Der Riemen altert besonders durch die thermische Belastung, normale Alterung (Verlust an Weichmachern aus dem Kunststoff) und den wechselnden Biegungen beim Laufen über die Rollen im gespannten Zustand (einmal mit den Zähnen auf der einen Rolle und dann wieder mit dem Rücken über die nächste Rolle). Da spielt die Drehzahl und Leistung nicht einmal eine sehr grosse Rolle. Einen kommenden Riss im Zahnriemen sieht man nicht, er reist plötzlich und unvermittelt.

Mir ist mal ein Zahnriemen gerissen beim Gas wegnehmen, das Auto hatte gerade 60'000km... Zum Glück hat da der Konstrukteur daran gedacht, Taschen in die Kolben zu machen, so dass es keine Kollision der Ventile mit dem Kolben gab, es war ein Honda Civic - einer der ersten in Europa. Solche Taschen gibt es heute nicht mehr!

Also: machen lassen und wenn es deine finanziellen Möglichkeiten übersteigt, hast du vor längerer Zeit was falsch gemacht. Aber das geht mich nicht an!

Gruss, Peter Z.
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Ich kann mich auch nur den ganzen Vorredner anschließen. Vorallem Peter hat wichtige Punkte angesprochen.
Allein die Belastung die der Riemen über seine gesamte Lebensdauer aushalten muss ist enorm. Hinzu kommen noch die ganze Umlenk/Spannrollen und die Wasserpumpe, welche im laufe der Zeit verschleißen. Auf den ganzen Rollen und Zahnrädern lagert sich Gummiabrieb vom Riemen fest. Die Lager der Rollen gehen langsam fest.

Also nicht nur, das der Riemen altert und verschleißt. Nein, die ganzen Umlenk/Spannrollen und auch die Wasserpmpe erhöhen die Last auf dem Riemen.
Auch darf man nicht gergessen, dass der Zahnriemen nicht nur aus Gummi besteht. Ähnlich wie beim Reifen sind Metallfäden eingearbeitet. Diese verstärken den Riemen zwar, lassen ihn aber auch mehr altern und verschleißen.

Und wie ich schon in nen anderen Tread geschrieben habe. Die Kilometerlaufleistung, sagt nichts über die tatsächliche "Laufleistung" des Motors aus. Je nach Nutzung können das schon ein paar Millonen Umdrehungen unterschied zusammenkommen.

Ich habe in meiner Laufbahn schon viele Riemen gewechselt, viele Motorschäden durch gerissenen und übergesprungene Riemen gesehen. Ich habe jetzt erst nen Megane 3 auf der Bühne. Nen 1,6er 16v, 3 Jahre alt und 60000km gelaufen. Der Riemen sieht aus wie neu, ist aber irgendwie übergesprungen. Zum Glück nur der Zylinderkopf schrott, aber auch der kostet mal eben 3000€.

Die häufigsten Schäden am Zahnriemen sind aber nicht der Zahnriemen selber. Meist geht die Wasserpumpe fest und der Riemen reißt. Oder der Keilriemen löst sich auf (auch der muss regelmäßig getauscht werden) und wandert durch die Zahnriemenverkleidung.

Ich würde mich gerade beim Zahnriemen auf keine Experimente einlassen. Auch wenn ich nahezu täglich damit zu tun habe, habe ich nie den Respekt vor diesem unscheinbaren "Gummiband" verloren. Ein kleiner Fehler im Riemen oder bei der Monatage entscheidet über mehrere tasuchen Euro.
 
Dome90

Dome90

Megane-Experte
Beiträge
1.259
Ich habe den Zahnriemen + Spannrollen und Wasserpumpe schon nach 5 Jahren und 46tkm Wechseln lassen (Dachte der müsste schon nach 5 Jahren raus) . Sicher ist sicher, zumal der Motor auch mit 370-400NM mehr dremoment hat als im Originalen Zustand.

Ich denke auf +- 1/2 Jahr wird es nicht ankommen, aber 1 Jahr länger würde ich nicht warten.

Was mich nur immer wundert sind die wahnsinnig unterschiedlichen Zeiträume, die Hersteller angeben.
Hier sind es 6 Jahre oder 120tkm glaub ich.
bei den Kia meiner Eltern waren es 8 Jahre und jetzt haltet euch fest, bei meinem Peugeot 206 HDI sollte er nach 12 Jahren oder 240tkm gewechselt werden :rofl: Hab ihn aber auch schon nach 9 Jahren und 180tkm wechseln lassen.
 
F

felixf

Megane-Kenner
Beiträge
112
Ich werde mienen z.b. früher wechseln. Wahrscheinlich bei 140-145tkm obwohl er erst bei 160tkm fällig währe. Warum? Weil ich ihn weh wechseln muss, solange wie ich den Megane noch habe, also lieber früher als zu spät.
 
R

RS-Franky

Megane-Fahrer
Beiträge
982
Ich habe derzeit 53.000 auf dem RS, im Januar wird er 6 Jahre alt und bekommt auch Inspektion.
Solange der Riemen keine Spuren von Rissbildung, oder Ausfransungen zeigt, werde ich nicht wechseln lassen.
Bei einem Vorgänger Fahrzeug hab ich erst nach 7,5 Jahren/ 85.000 gewechselt.
Den kompletten Riemensatz hab ich mir nach dem Ausbau zeigen lassen, waren alle noch völlig in Ordung.
Öfters eine Sichtkontrolle ist wichtiger, als Stur nach Inspektionsplan.
Dies ist meine persönliche Meinung dazu.
 
P

PaulPanther

Megane-Fahrer
Beiträge
835
Also außer Erfahrung heraus halten die meisten Riemen schon deutlich länger als 5 Jahre, da ist was dran. Aber halt nur die meisten ... Und ob man da dazu gehört, ist ein Glücksspiel. Man sieht es auch den wenigsten Riemen an, dass sie kurz vorm reißen sind - oft sind gerissene Riemen kaum porös.
Ich hatte schon Renaults, bei denen der erst Riemen elf Jahre und 100tkm gehalten hat (k4m), aber da kann es auch immer an der nächsten Ampel vorbei sein.
Viel hängt auch vom Hersteller des Riemens ab. In letzter Zeit hatten wir drei Contitec Riemen, die schon um den regulären Wechseltermin gerissen sind.

VG
 
rölliwohde

rölliwohde

Megane-Fahrer
Beiträge
324
Ich persönlich würde es auch nicht riskieren. Habe bis jetzt zwar nur Erfahrungen mit dem D7F Motor vom Twingo, da war der Riemen nach 6 Jahren (Intervall 5 Jahre, im 6. Jahr wurde das Auto nicht gefahren) zwar noch nicht porös aber die Spannung stimmte nicht mehr wirklich, den konnte man ohne lösen der Spannrolle runternehmen :dash: Seit dem Erlebnis lasse ich persönlich stur nach Intervall wechseln, egal ob der Wagen in der Zeit 100.000km oder 10.000km fährt.
 
H

halve85

Megane-Kenner
Beiträge
99
mir ist damals im Twingo D7F Motor auch der Zahnriemen gerissen. Hatte ihn sogar tauschen lassen, 2 Jahre zuvor - aber leider in einer freien Werkstatt die meinte die Wasserpumpe wäre noch gut. War sie da vielleicht auch noch, aber nochmal ein ganzes Zahnriemenleben lang macht die halt nicht zweimal mit. Also es geht bei den 6 Jahren / 160tkm (dci) nicht nur um den Riemen ansich...
 
Thema: Zahnriemen länger fahren?! Jemand negative Erfahrungen gem.?

Ähnliche Themen

N
Antworten
7
Aufrufe
784
MCC Felix
MCC Felix
CityKobra
Antworten
3
Aufrufe
1.056
CityKobra
CityKobra
V
Antworten
1
Aufrufe
1.551
Keve1991
Keve1991
M
Antworten
2
Aufrufe
1.398
meggypeggy
M
M
Antworten
27
Aufrufe
7.302
Michael.T
M
Oben