Zahnriemen ?

Diskutiere Zahnriemen ? im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Mängelecke & Rückrufe; Ich verstehe sowieso nicht warum manche Hersteller immer noch Zahnriemen anstatt der Wartungsfreien Steuerketten verbauen.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verstehe sowieso nicht warum manche Hersteller immer noch Zahnriemen anstatt der Wartungsfreien Steuerketten verbauen.
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort wirst du bestimmt fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist preiswerter und sichert den WS Folgeaufträge .

    Heiko
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sichert nur der WS die Folgeaufträge. Das mit dem Preiswert hat sich schon mit dem 2. Zahnriemenwechsel erledigt.
     
  5. meggi_xf

    meggi_xf Megane-Experte

    Dabei seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    ..doch nicht für den KUNDEN preiswerter...NUR für den hersteller.....und spart gewicht...( schwachsinn ) ..... :frown: :frown: :frown:
     
  6. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Gute Frage..für so ein wichtiges Teil ist ein Zahnriemen aus Gummi ( klar ises mehr als Gummi) eigentlich ein Witz.. und wenn ich mir die teilweise haarsträubenden KOnstruktionen von Spann- und Umlenkrollen anschauen, billiges Plastik mit winzigen Spielzeuglagern, dann wundert mich gar nich, daß Zahnriemen eines der großen Probleme der heutigen Autos sind.. dazu kommt noch daß die Riemen immer mehr Dinge antreiben müssen, zig mal umgelenkt werden und die thermischen Belastungen immer größer werden.... ich habe schon viele Zahnriemen im meinem Umfeld gesehen die nur durch Glück kurz vor dem reißen ertappt wurden, auch wenn die Wechselintervalle eingehalten wurden..deshalb interessiert mich auch brennend, in welchem Zustand die Riemen sind die hier demnächst im Forum getauscht werden....

    Warum kann man keine entsprechende Vorrichtung anbringen, z.b. ein Sichtfenster, die eine schnelle und problemlose Kontrolle des Riemens ermöglicht ? Es kommt auch niemand auf die Idee, Bremsbeläge so einzubauen daß man sie nicht sieht und zum Tausch 3h benötigt werden.. ich kann da nur pure Absicht unterstellen, man will einfach nicht, daß ein Auto 300.000km läuft...



    Warum viele Hersteller noch immer keine Ketten verwenden ? Klar, die Zahnriemen sind wesentlich billiger als Motoren mit Ketten.. und es wird wie alles am Auto eine knallharte Kalkulation sein .. sind die KOsten für in der Garantiezeit gerissene Riemen größer als wenn alle Autos eine Kette bekommen ? Nein, also dann Zahnriemen.. die Wechselkosten für den Kunden interessieren nicht ....
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    @meggi @rabbit-ut

    Stoppala !

    Ich meinte doch preiswert in der Herstellung für den Hersteller !!

    Oder kennt Ihr eine Konstruktion, ein Verschleißteil am Wagen die der Hersteller in barmherziger Güte preiswert für den Kunden ausgelegt hätte ?

    Heiko
     
  8. Avantime

    Avantime Megane-Profi

    Dabei seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    3
    Meines Erachtens wurde doch der Zahnriemen eingeführt, um die Motoren ruhiger zu machen, denn die Ketten und vor allen dingen, die tollen Stirnräder von Ford gaben doch ganz schöne Geräusche von sich.

    Uwe
     
  9. andy

    andy Megane-Profi

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    3
    Hallo!

    Der Zahnriemen sorgt für gewichtsreduzierte und laufruhigere Motoren, aber leider auch für höhere Wartungskosten bzw. im Schadensfall für immense Reparaturrechnungen! :cry:

    Gruß Andy
     
  10. juergen-m

    juergen-m Einsteiger

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Laguna 1.6 l bei 115Tkm verkauft als der Zahnriemen (ca. 550 - 700 Euro bei Reno) schon überfällig war und den Meggi gezogen :D

    Neben dem komischen Geräusch im Motorraum, das wohl vom abgenutzten Zahnriemen kam, war dann auch noch der TÜV abgelaufen, die Reifen (Sommer- und Winter) runter, die Auspuffanlage durch, die Stoßdämpfer erneuerungsfähig, die Bremsscheiben abgenutzt, Oginalbatterie schwächelnd.
    Den etwas überfälligen Wechsel der Klimaanlagenflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser, Öl, Filter usw. habe ich dann auch meinem Nachfolger überlassen, nach dem 60Tder hat die Kiste keine WS mehr von Innen gesehen.
    Ein zuverlässiges und (in der Wartung) sparsames Auto zur rechten Zeit abgegeben, Reno hat zum Tagespreis noch 3T Euro dazugelegt :mrgreen:
     
  11. meggi_xf

    meggi_xf Megane-Experte

    Dabei seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    bei knapp 30000 fing bei meinem (ex)megane auch der keilriehmen an geräusche zu machen....

    ..ganz heldenhafte aussage des werkstattmeisters...( das kann ihnen mit einem neuen riehmen auch passieren ).......ganz grosses kino


    ...bin dann lieber gleich auf ein riemenloses fahrzeug umgestiegen.. :mrgreen: :mrgreen: :beiss:
     
  12. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    So BMW oder Mercedes Motoren mit Kette sind ja auch dermaßen laut, daß man die nur mit Gehörschutz fahren kann

    Ich denke schon, daß die Kosten das Hauptargument sind... vielleicht noch, daß eine Kette+Zubehör mehr Platz brauchen, mehr Nachteile fallen mir aber nicht ein...

    So wie Ford vor einigen Jahren in den kleinen Zetec Motoren mal meinte, die Hydrostößel seien überflüssig..angeblich wegen Gewicht und innerem Widerstand des Motors.... man müsste das Ventilspiel trotzdem erst nach 1xx.000 km einstellen.. mit dem Resultat daß auch neuere Fiestas wieder rasseln wie damals in den 70ern

    und so fahren wir eben auch Zahnriemen obwohl die zig mal mehr reißen als Ketten..aber wir fahren sie.. und solange wir das tun, wirds auch so bleiben
     
  13. Avantime

    Avantime Megane-Profi

    Dabei seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    3
    Mein erstes Auto war ein Ford 12 M TS(TS=55 PS) mit Stirnrädern, wie leise ist heute ein TDI ;)

    Dann als Mechaniker bei ... musste auch öfters mal der Kettenspanner gewechselt werden, so zahlt man halt für alles, egal ob Kette oder Zahnriemen.

    Wie es heute mit der Kette aussieht weiss ich nicht, da ich ja auch schon ein paar Jahre aus dem Beruf bin.

    Uwe
     
  14. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Im Normalfall macht sich vor 200-250.000km niemand Gedanken um eine Kette... und sofern sie dann unauffällig ist, wechseln (wenn überhaupt) die meisten nur aus schlechtem Gewissen, meistens um Plastikschienen der Spanner....ich hab auch schon Motoren mit fast 400.000 und der ersten Kette gesehen.... und wo keine lager und Rollen sind gehen auch keine kapputt..
    Also wir müssen glaube ich nicht diskutieren, daß eine Duplex-Kette um Welten zuverlässiger und wartungsärmer ist als ein Zahnriemen...was nicht heißt daß eine Kette die ultimative Lösung ist und nie kapputt geht...


    Na ja, und seit Deinem Ford wird sich ja auch was getan haben :-)
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findest du Infos, Antworten und Zubehör zu deinem Renault Megane.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. andy

    andy Megane-Profi

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Uwe,

    was für eine Farbe?
    Der von meinem Dad war hellblau mit weißen Dach und Weißwandreifen!
    Damals gegen Ende 60er ein Traum, dann kam noch ein 20m TS, ein 20m XL und dann der erste R30 (alle mit Kette!)

    Gruß Andy
     
  17. Avantime

    Avantime Megane-Profi

    Dabei seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andy!
    Meiner hatte auch diese Farbe, bis eine Rolle (es geht auch mit 55PS, in einer rechtwinkligen Kurve) nach einer neuen Farbe schrie!

    Das schöne an dem Auto war, wenn es eine neue Kupplung brauchte, nahm man im Fussraum ein Blech weg, zog die Getriebewelle raus und die Kupplungsscheibe fiel nach unten weg, einfach und super, heute ist das austauschen einer Birne beim Meggi langwieriger als der Kupplungstausch beim 63 er Ford.

    Egal, wie alt oder modern die Autos sind, die Firmen wissen schon, wie man dem Halter die €uros aus der Tasche zieht.

    Genug der Nostalgie!

    Uwe
     
Thema: Zahnriemen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zahnriehmen gerissen f9q

    ,
  2. f9q zahnriemen gerissen

    ,
  3. megane 3 k9k837 zahnriemen erneuern

Die Seite wird geladen...

Zahnriemen ? - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemen Wechsel

    Zahnriemen Wechsel: Hallo, Ne Frage wie ist das beim megane 2 mit dem zahnriemenwechsel? Normalerweise ja alle 120k km aber bin mir nicht sicher ob das bei Renault...
  2. Zahnriemenwechsel Megane 3 RS /Bielefeld

    Zahnriemenwechsel Megane 3 RS /Bielefeld: Suche eine freie, faire und vor allem fähige Werkstatt, zwecks Zahnriemen Wechsel beim Megane 3 RS . Im Raum Bielefeld, Hannover, Dortmund......
  3. Megane 2 HowTo: Zahnriemen tauschen Teil 2

    HowTo: Zahnriemen tauschen Teil 2: Ihr müßt jetzt nur noch die ganze Geschichte in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Den Keilrippenriemen auflegen und zuletzt auf die...
  4. Megane 2 HowTo: Zahnriemen tauschen Teil 1

    HowTo: Zahnriemen tauschen Teil 1: Vorwort: Das nachfolgend Beschriebene gilt für meinen K4m-856. Die 1,4L und 1,6L ähneln sich aber bzgl. des Zahnriemenwechsels. Ich erachte die...
  5. Zahnriemenwechsel Megane 2 CC 1.9 dCi

    Zahnriemenwechsel Megane 2 CC 1.9 dCi: Servus, ich habe mich entschieden für Zahnriemenwechsel bei meinem Megane 2 CC 1.9 dCi, Baujahr 2007, Schlüsselnummer 3333 AGK. Weist Jemand...