Bremsen TCE180: schleifendes Geräusch nach Standzeit

Diskutiere Bremsen TCE180: schleifendes Geräusch nach Standzeit im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - Hallo, ich habe seit ein paar Tagen, wenn ich leicht aufs Bremspedal trete (bei geringer Geschwindigkeit) ein Schleifgeräusch. Klingt für mich...
F

funky285

Einsteiger
Beiträge
42
Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen, wenn ich leicht aufs Bremspedal trete (bei geringer Geschwindigkeit) ein Schleifgeräusch. Klingt für mich sehr danach als wenn die Bremsklötze auf sind. Allerdings kam dies erst nachdem der Wagen 3 Tage gestanden hat, vorher war nichts zu hören. Für mich als Leihe sehen die Klötze noch ganz ok aus. Also stellt sich die Frage ob das noch was anderes sein könnte?

Da der Wagen keine 40.000km gelaufen hat und gerade mal 1,5 Jahre alt ist, finde ich das etwas früh. Bremsen sind natürlich Verschleißteile, aber was sind da euer Erfahrungen? Ich fahre recht viel Autobahn und würde mich eher als normalen Autofahrer einschätzen, was die Belastung für die Bremsen angeht (Soll heißen: Ich fahr nicht mit 80 auf ne rote Ampel zu und steig 30m vor der Linie voll in die Eisen :-) ).

Außerdem bin ich mir recht sicher, dass nur auf einer Seite das schleifende Geräusch auftritt. Eventuell falsch eingestellte Bremsen?
 
TL_Alex

TL_Alex

Megane-Experte
Beiträge
1.478
Re: Bremsen beim TCE180

Hallo

Das kann das Problem sein. Du bremst nie richtig. Fahr mal zügig dann bremsen aber nicht zum stillstand das Paar mal.
Dann läuft es wieder.
Ist sicher nur rost an den Scheiben.
 
A

adi4you

Megane-Fahrer
Beiträge
276
Re: Bremsen beim TCE180

jo einfach mal kräftig reintreten.
War bei mir heute morgen auch extrem. Auto stand 3 Tage rum. In der Zeit hat es halt geschifft ohne Ende + Tauwetter.
Hatte dann auch dieses Schleifen. (was sich normal bei 1-2 mal bremsen erledigt hat). Heute hatte ich es selbst nach mehreren km noch. (nur hinten)
Keine Ahnung viewiel Rost sich da nach 3 Tagen gebildet hatte, aber in einer Nebenstraße bin ich einmal hart in die Eisen und dann war wieder Ruhe :grin:
 
Dome90

Dome90

Megane-Experte
Beiträge
1.259
Re: Bremsen beim TCE180

bei mir zurzeit genau das gleiche. Die Bremsanlage setzt heilt sehr schnell Flugrost an.
Allerdings dauert es schon recht lang bei spritsparender Fahrweise durch die Stadt dies schnell weg zu bekommen.

Werde das mal beobachten nach dem morgigen Bremsenwechsel
 
GrafZahl

GrafZahl

Megane-Kenner
Beiträge
228
Hallo!

1. Bei mir schleift es auch nach 2 Tagen Standzeit.
2. Das legt sich aber schnell wieder, wenn ich gebremst habe.
3. Das Bremspedal nie streicheln!
4. Immer kurz und fest!
5. Das muss sich nat. mit Mitfahrer und nachfolgenden Autos vereinbaren lassen! :cop:
6. Ich bremse täglich 1 mal kurz und fest, wenn ich von der AB abfahre!

7. lg. GrafZahl
 
A

Anonymous

Guest
Leute, macht die Sache doch nicht grösser als sie ist. Wenn der Wagen ein paar Tage steht oder auch nach einem Tag wenn es regnet, bildet sich der Rost. Wenn man Normal !! fährt reicht das schon um das wieder wegzukriegen. Da braucht man nicht extra eine Bremsspur zu hinterlassen. Normal bremsen halt.
 
GrafZahl

GrafZahl

Megane-Kenner
Beiträge
228
Von Bremsspurmachen hat hier niemand geredet!

lg. GrafZahl
 
N

Nikolaus117

Guest
bei mir gerade jetzt bei dem feuchten Wetter fast jeden morgen so.

Aber nur bis ich ein, zweimal etwas kräftiger gebremst habe, dann ist wieder ruhe :)
 
R

RS-Franky

Megane-Fahrer
Beiträge
982
Wer zu zögerlich in die Bremse geht, spart auch am falschen Ende.
Bremskolben müssen auch ein bischen gefordert werden, besonders die hinteren, weil viel zu wenig beansprucht.
 
N

Nikolaus117

Guest
Da hat er recht.

Ich z.B. Ein fast "nicht-Bremser"

Gerade die Strecken zur Uni sind weiläufig und sehr wenig verkehr.
Ich bremse nichtmal bei roten Ampelnwirklich, ich weiß inzwischen die Phasen und den Rollweg mit Motorbremse perfekt auswendig.

Lässt sich viel Sprit und Bremsbelag sparen. Allerdings beanspruche ich die bremsen so wenig das sie kein abrieb haben und durch das minimale abbremsen um zum stehn zu kommen hilft da auch nicht.

Auch sonst bremse ich fast nicht.

Mein Rekord Sonntag abend 20 Uhr Stuttgart Frankfurt 230km
Mit sage und schreibe 19mal bremsen!! (also 19 bremssituationen)

Wenn man zügig fährt braucht man mehr als locker das 5fache davon!

Meine vorderen scheiben sehen nach 38k Kilometern aus wie neu.
 
R

RS-Franky

Megane-Fahrer
Beiträge
982
Da wird man zu vorausschauender und spritsparender Fahrweise angemahnt, während die Sättel vor sich hingammeln :rofl:
 
N

Nikolaus117

Guest
Jop das ist der haken an der Sache.

Denke aber nicht das es schlimm ist wenn sich immer etwas rost bildet.
Es ist ja nicht so als wäre dieser nicht gleich wieder weg ;)

Sparsam und vorrausschauend fahren sind mit wenig verschleiß der Bremsen quasi gleichzu setzen.
Alle drei gehören zusammen!

Und ich hab dabei trotzdem mein spaß, überhole fast jeden Tag Autos auf der Landstraße mit "schmagges"

Ich weiß schon garnicht mehr wie man über 8 Liter kommt ;) haha

Mal sehen wie lange ich noch fahren kann bis ich neue Bremsen brauch.

Auch meine Sommerreifen reichen noch eine dritte Saison! Dabei sollten diese auch schon 25.000 kilometer runterhaben bei nicht gerade schonender Kurven fahrten.
 
F

funky285

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
42
Also hab ich bin jetzt ein paar mal ordentlich in die Eisen gegangen. Es schneint sich zu bessern, weg ist es allerdings deswegen noch lange nicht. Ich werde also trotzdem mal das autohaus consultieren ;)

Hat jemand ne Ahnung was neue Bremsklötze vorne kosten?
 
stronzo

stronzo

Megane-Experte
Beiträge
1.373
Ich hatte beim RS gerade Phänomen, das es nicht nur schleift, sondern richtig festgebacken war.

Das Auto stand seit gestern Mittag, heute regnete es bei 8°C Plus den ganzen Tag, Handbremse war angezogen. Als ich vorhin loswollte, ging der RS hinten in die Knie und es gab einen mörderlichen Hieb! Dachte schon mir fliegen die Brembos um die Ohren, war echt übel, vorallem, dass er hinten spürbar in die Knie geht. Und das bei Plausgraden! Ist wohl die Mischung aus Salz und Regen! Hab 2 mal gut draufgelascht, bremsen tut er gut, dachte schon, ich hab mir was zur Sau gemacht, hoffe das geht nicht so schnell!?
 
Peter Z.

Peter Z.

Megane-Fahrer
Beiträge
538
Bedenke die Belastung für die Bremsbeläge beim richtigen Bremsen, da kann beim "Festrosten" nicht abgehen! Die halten viel, sehr viel aus!

Gruss, Peter Z.
 
Thema: Bremsen TCE180: schleifendes Geräusch nach Standzeit

Ähnliche Themen

dmfsascha
Antworten
6
Aufrufe
595
Multi-Fanfare
Multi-Fanfare
M
Antworten
7
Aufrufe
569
Jay1980
Jay1980
M
Antworten
0
Aufrufe
864
Mo0403_
M
F
Antworten
1
Aufrufe
1.095
Jay1980
Jay1980
Oben