Festfrieren der Seitenscheiben Megane III CC

Diskutiere Festfrieren der Seitenscheiben Megane III CC im Forum Karosserie & Mechanik im Bereich Technik - Hallo zusammen, eigentlich bin ich mit meinem CC recht zufrieden, nur eines stört mich ungemein: im Winter frieren die Seitenscheiben fest, und...
I

impala1950

Guest
Hallo zusammen,

eigentlich bin ich mit meinem CC recht zufrieden, nur eines stört mich ungemein: im Winter frieren die Seitenscheiben fest, und zwar recht heftig. Das Problem ist, die Seitenscheiben müssen beim Öffnen der Türen ca. 2 cm nach unten fahren. Durch die konstruktive Ausbildung des Dichtelements (vertieft liegend anstatt erhöht) am Türblatt bleibt hier jedoch Wasser bzw. antauender Schnee stehen und die Seitenscheiben frieren bei Minustemperaturen extrem fest. Eine mechanische Entfernung des Eises ist nicht möglich. Dadurch muß:

beim Öffnen der Fahrzeugtüre die Seitenscheibe mit erhöhtem Kraftaufwand aus der oberen Dichtung am Dach gezogen werden,
der Antrieb der Fensterheber unterliegt dadurch einer erheblichen Mehrbelastung, da dieser in seiner Bewegung mechanisch blockiert wird.

Beim Schließen der Türe wird ein erheblicher Kraftaufwand erforderlich, da die Scheibe über die Dichtung steht und somit von dieser nach außen gedrückt wird.

Durch die genannten Punkte entsteht natürlich ein erheblich erhöhter Verschleiß.

Zudem ist z.B. ein Einfahren in eine gebührenpflichtige Parkeinrichtung so nicht möglich, da die Seitenscheibe z.B. zur Entnahme des Parkscheines nicht geöffnet werden kann.

Diese Mängel bedeuten, zumindestens saisonal, eine nicht unerhebliche Einschränkung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs des Fahrzeuges, wie es so schön im Juristendeutsch heißt.

Mein Händler, der ja in Reklamationsfällen mein Ansprechpartner ist, kann verständlicherweise nichts ausrichten, da es sich hier eindeutig um einen Konstruktionsfehler handelt. Renault Deutschland stellt sich stur und verweist lapidar auf den Händler als Ansprechpartner.

Ich komme mir, gelinde gesagt, von Renault ziemlich verarscht vor.

Hat einer von euch dieselben Probleme ???
 
schwenga

schwenga

Megane-Fahrer
Beiträge
389
Ich hab das Problem zwar nicht .... kenne das aber .... und zwar von einem unserer Geschäftspartner ... Audi A5 Cabrio S-Line .... ....
Gleiches Problem im Winter mit den Scheiben .... die frieren teilweise extrem fest .....


.... schrieb:
eine nicht unerhebliche Einschränkung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs des Fahrzeuges

Das Problem mit " Einfahren in eine gebührenpflichtige Parkeinrichtung " passiert dir aber unter Umständen auch mit einem "normalen" Auto .... welches du nicht gegen winterliche Wettereinflüsse
absicherst ......

Ohne dir zu nahe treten zu wollen .... was soll Renault tun ?.... Dir eine Türheizung einbauen ? ....

Alternativ kann ich dir eine dieser "Mobilen Garagen" empfehlen ... auch Halbgarage genannt .... dann kann dir dort an der Stelle kein angetauter Schnee hinein laufen ....


Und nun mal ehrlich .... Ein Cabrio ist einfach kein Winterauto .... auch nicht mit Glasdach .... zumindest ist das meine Meinung ....
 
A

Anonymous

Guest
Da hat Schwenga recht. Das Cabrio ist eben für die Warme Zeit gemacht. Das einzige was man machen kann ist die Dichtungen der Fenster einzufetten und auch die Gummis, damit das Wasser besser abfliessen kann und nicht dort stehenbleibt bzw. nicht anfrieren kann. Ist halt wie mit den Türdichtungen. Cabrio als Laternparker im Winter ist eh Müll.

:hi:
Trinomic
 
Gordi13

Gordi13

Megane-Kenner
Beiträge
58
Hi,
ich hatte 4Jahre lang ein Cabrio der franz. Konkurenz (207CC). Mir sind die Scheiben nie angefroren wenn die Dichtungen richtig gepflegt werden. (Laternenparker!). Du musst nur alle Dichtungen um die Scheibe und die Rahmen einreiben. Wenn es nachts mal wirklich extrem kalt war, kannst du vor dem Öffnen mit der flachen Hand auf die Scheibe drücken. So löst sie sich meisten schon von den Gummis.

Gruß Raimund
 
Tschehsn

Tschehsn

Megane-Experte
Beiträge
1.139
@TE im MCC-Forum wurde deine Frage eigentlich schon hinreichend beantwortet.

Unabhängig für welche Jahreszeit der CC gemacht ist, so handelt es sich hierbei keineswegs um einen konstruktiven Fehler oder gar Mangel, sondern um technisches Unverständnis des TE. Daran ist noch nichts schlimm, unschön aber die Art, wie er das darstellt.
Jedes (aktuelle) Fahrzeug mit rahmenlosen Türen (um die Fenster) wird so gestalltet. Sei es ein Audi A5, ein Scirocco, Eos, BMW und so weiter.
In einer Anfrage an Renault wurde dir das ja auch schon entsprechend beantwortet.

Das Hochfahren der Scheibe hat den einfachen Grund, dass eine bessere Dichtheit gewährleistet wird. Dies führt auch zu einer besseren Dämmung, was Außengeräusche angeht, wie zum Beispiel Fahrtwind. Nur um eines zu nennen.

Ein Auto braucht eben Pflege. Egal ob es sich um ein Cabrio handelt, oder auch nicht.

Ich finde es von dir eher unfair, so über das Fahrzeug und den Hersteller zu schreiben, ohne auch nur mal das Gehirn einzuschalten und darüber nachzudenken, warum das so ist und was es mit diesem konstruktiven Merkmal auf sich hat.

Abhilfe wird es nicht geben. Warum auch. Diese Konstruktion ist für sich genommen eine feine und sinnvolle Sache.
Dafür gab es hier gute Tipps zur Vorsorge. Man kann nun damit leben, oder das Auto ganz einfach eintauschen.


In diesem Sinne... :hi:
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
wenn die Fensterführungen trocken sind dann sprühe die kräftig mit Silikonöl ein, die Führung saugt sich damit voll und wird dadurch wasserabweisend......und dann frieren die scheiben auch nicht mehr fest....im Winter ruhig mehrmals machen. :ok:
 
diwo

diwo

Megane-Kenner
Beiträge
239
Hi, ich war länger nicht hier online :rose

ich fahre meinen CC seit 2011 und ich habe ein paar mal das gleiche Problem gehabt.

Ihr Anderen habt es aber etwas falsch verstanden . Die Fenster frieren nicht an der Dichtung fest, sondern in den Türen . Das heißt selbst wenn ich die Tür geöffnet habe lassen sich die Fenster immer noch nicht herunter fahren. Da hilft auch nicht das gegendrücken.

Es ist damit sehr wohl ein technisches Problem.
Ich hatte auch eine Mail an Renault Deutschland geschickt und keine Antwort , leider.

Lg Dirk
 
A

Anonymous

Guest
impala1950 schrieb:
..beim Öffnen der Fahrzeugtüre die Seitenscheibe mit erhöhtem Kraftaufwand aus der oberen Dichtung am Dach gezogen werden....


@ diwo: So wie es erklärt wurde ist es nicht anders zu verstehen als wir geantwortet haben. Entweder falsch erklärt oder du hast ein anderes Problem.


:hi:
Trinomic
 
Meg3GT

Meg3GT

Megane-Kenner
Beiträge
166
impala1950 schrieb:
[...] Ausbildung des Dichtelements (vertieft liegend anstatt erhöht) am Türblatt bleibt hier jedoch Wasser [...]

...eigentlich steht es aber ja da :cop:
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
und dadurch das die Dichtlippe beim Hochfahren der Scheibe über der Scheibenkante liegt, dichtet die Scheibe erst gut ab und kann auch nicht während der Fahrt abheben.....das ist so gewollt und ist besser als kleine Probleme damit, deren Ursache letztendlich am Wetter liegen und nicht am Auto....es kann halt kein Hersteller garantieren das ein Auto im Winter genau so funktioniert wie im Sommer. Der Fahrer des Autos muss nachhelfen und sicherstellen das es funzt...mit Silikonöl, Scheibenenteiser oder auch durch Einstellen in eine Garage.....oder wie auch immer :ok: ...... so wie auch Winterreifen nicht garantieren das niemand gegen einen Baum rutscht im Winter.... :secret:
 
Thema: Festfrieren der Seitenscheiben Megane III CC
Oben