Hat die Bremse Einfluss auf die Höchstgeschwindigkeit?

Diskutiere Hat die Bremse Einfluss auf die Höchstgeschwindigkeit? im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - hey, ich fahre einen Renault Megane 3 GT Tce180 ez. 07/2010 13.000km Motor, Getriebe Original und an der Bremse sind nur die Bremssättel rot...
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Beiträge
510
hey,

ich fahre einen Renault Megane 3 GT Tce180 ez. 07/2010 13.000km Motor, Getriebe Original und an der Bremse sind nur die Bremssättel rot lackiert sonst hat er Optik Tuning was aber meiner Meinung nix mit meinen 2 Problemen zu tunen hat.

Also mein Megane stand jetzt ein paar tage draußen und da wir hier gerade mist wetter haben mit regen gewitter ect. pp. wurden natürlich auch die Bremsscheiben rostig heute bin ich wieder gefahren und als ich nachhause kam habe ich dann geschaut ob sich der Rost weggebremst hat was auch der fall war. Allerdings ist mir dabei aufgefallen das meine bremse an der Va. und Ha. irgendwie ausschaut wie wenn es so nicht sein sollte der Belag liegt schräg in einem winkel von geschätzten 4.5° an der Bremsscheibe an (unteres drittel) und oben ist es frei das im stand bei abgestelltem Motor und angezogener Handbremse. Meiner Meinung nach sollten die beläge gerade auf der Bremsscheibe aufliegen und bei nicht getretener bremse frei sein sprich nicht auf der Bremsscheibe aufliegen.

hier hab ich mal jeweils ein bild von der Bremse der Va. und der Ha. gemacht:

-Va:

http://img821.imageshack.us/img821/879/80387642.jpg

- Ha:

http://img839.imageshack.us/img839/5096/42111981.jpg


(Sorry für die schlechte Qualität ich hoffe ihr könnt erkennen was ich damit zeigen möchte)

und nun zum 2. punkt der Motor Leistung. Als ich letztens auf der BAB war und diese auch frei war und keine Geschwindigkeitsbegrenzung war habe ich meinen Megane mal wieder ausfahren wollen es waren ca. 25° Außentemperatur und strahlender Sonnenschein. Auf der ebenen habe ich gerade so mit mühe und Not die 200 km/h geschafft und beim gefällte habe ich gerade so 205-210 km/h geschafft das finde ich irgendwie ein bischen wenig für den Tce180 er ist immerhin mit 230km/h eingetragen wenn man jetzt die 18" GT Felgen noch berücksichtigt sollte er laut Tacho schon 220-225km/h laufen finde ich.

Ich habe mit bedacht beides in einen thead geschrieben weil ich vermute das es vil. zusammen hängt. Sicher bin ich mir nicht ob es ein Problem ist oder nicht falls ich nur zu pingelich bin dann endschuldige ich mich hiermit schon mal im voraus.

MFG
markus

alle angaben laut Tacho hatte kein navi dabei.
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Die Führungen der Bremsbeläge am Träger sehen stark korrodoert aus. Dies kann dazu führen, dass die Bremse permanent schleift.

Wenn du mal ein ca. 10 km an Stück fährst (ohne Halt), dann stoppst (ohen starken Bremseinsatz!) und direkt an der Scheibe die Temperatur überprüfst, ist dann die Scheibe heiß?
ACHTUNG:
Verletzungsgefahr wegen möglicher hoher Temperatur! Bitte sehr vorsichtig sein!


Oder du bockst die Kiste mal hoch und drehst am Rad. Das Rad muss sich frei drehen lassen, wobei ein ganz leichtes schleifen der Beläge normal ist. Dieses ist aber quasi nur akustisch zu hören, hemmt aber nicht wirklich die Drehung des Rades. Sollte das Rad, wenn du es per Hand kräftig 'andrehst', nicht von allein weiterdrehen und quasi 'gebremst' stoppen, dann stimmt was nicht.

Nichts desto Trotz => die Anlageflächen der Beläge an den Belagträgern sollten entrostet & gangbar gemacht werden.

BTW:
Eine festgesetzte Bremse könnte auch deine Probleme mit der Lackierung der Sättel erklären: Zu hohe Temperatur durch permanentes Bremsschleifen...
Allerdings steht dann deine Werkstatt als sehr 'unfähig' dar, falls sich dieses alles bestätigen sollte. :fies:

Viel Erfolg!

:hi:
 
N

Nikolaus117

Guest
mein TCe180 @Stock

schafft die 230 auf jedenfall! Jedoch muss man sagen das er dabei etwas launisch ist, vorallem wenn es sehr warm draußen ist fällt die leistung ab!

im Winter bei 0° hab ich leicht(vll 3%) Bergab auch schon laut GPS(!) 240 geschafft, da hat die tachonadel schon so gut wie 250 angezeigt.

in der Ebene schafft ich die 230 nach 1-2 minuten fahren so gut wie immer, im hochsommer bei 30° sind jedoch nur noch 220-225.

Auch sehr wichtig ist der Sprit! mit Super schafft ich die 230 auch nicht, sondern nur mit Super Plus und das auch nur nach ner eingewöhnungszeit der Steuergerätes. (sind einige kilometer)

der nächste Punkt ist der Luftdruck in den Reifen. Standard mäßig sind es vorne 2,4, meiner Meinung nach viel zu wenig. 2,6 bis 2,7 sollten es schon sein. Hilft bei der etwas geringeren Abnutzung der Flanken am reifen und verringert etwas den wiederstand am Reifen -> somit höhere Geschwindigkeit. Auf der Rennstrecke vorallem im Sommer würde den Druck dann aber wieder auf 2,4 oder sogar wenig runter lassen, wegen dem etwas besseren Grip und der Ausdehnung der Luft im Reifen bei hohen temps.

gibt also viele faktoren ;) , nicht zu letzte der Gegenwind! wenn es Stürmt und der Wind von vorne kommt, bremst das teilweise ungemein! bei 30km/h Gegenwind ist der Wiederstand so als würdest du versuchen 260 zu fahren (230+30)
also bedeutend schwerer! Der Luftwiederstand ist nämlich der größte Feind des Top Speeds!


@ wegen der Bremse würd ich einfach zur Werkstatt und den Rad roll Test machen wenn der Wagen auf der Bühne ist, das Rad müsste sich ziemlich lange drehen ohne es all zu stark angeschubst zu haben.
Wenn nicht, schleift wohl die bremse (zu arg)
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
hey,

Vielen dank für die Antworten bisher :-)

@ Gessi

Also ich habe leider weder eine Hebebühne noch Böcke zur Verfügung dennoch habe ich mal ein Rad angehoben ist mir leider nicht anders möglich da wie schon gesagt nur 1 Wagenheber zur Verfügung steht habe dann an dem Rad gedreht und es lässt sich so gut wie gar nicht drehen vil. so 3-4 cm hin und her bewegen aber das war's dann auch ich denke mal das die Konstruktion der Achse so ist das sich die Räder nur paarweiße bewegen lassen liege ich damit richtig ?

PS: wenn sich das bewahrheitet was du vermutest das wäre wirklich der Hammer, wenn ich mich jetzt nicht täusche dann waren die Bremsscheiben im Frühling beim rad wechsle warm bzw. heiß ich weiß aber nicht mehr ob ich da viel oder wenig gebremst hatte, deswegen werde ich naher ne runde fahren und mal vorsichtig fühlen.

@ Nikolaus117

Seid der e10 Umstellung fahre ich mit Super plus dann wurde das hier auch abgeschafft (um wieder normales super anzubieten) seither fahre ich mit ultmate102 von Aral meine reifen haben eigentlich immer 2,5 bar Luftdruck.

MFG
Markus
 
Maulwurf

Maulwurf

Megane-Experte
Beiträge
1.142
Servus aus L.A. :hi:


Das mit dem das du die Räder nicht drehen kannst ist ein eindeutiges Zeichen für feste Bremsen .

Hast du den Wagen vorne und hinten aufgebockt mit dem Wagenheber, wenn sich nicht´s drehen lässt sind die Bremsen fest .

Wahrscheinlich werden die Beläge festsitzen im Bremssattelhalter und schleifen und verursachen Reibung was zu Erwärmung der Bremsscheibe führt.



Wenn noch Garantie auf dem Wagen ist ab damit zum freundlichen und reparieren lassen bevor was schlimmeres passiert irgendwann sind die Beläge
weggeschliffen und dann geht es Eisen auf Eisen und du brauchst auch noch neue Bremsscheiben was nicht sein muss.


Servus vom Maulwurf :hi:
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
hey,

ich habe den wagen vorne links aufgebockt gehabt also wie schon gesagt ich habe nur einen Wagenheber und leider keine Böcke geschweige den eine Bühne zur Verfügung deshalb kann ich immer nur ein rad anheben! ich weiß jetzt nicht ob ein einzelnes rad freigängig sein muss oder ob das beim Megane 3 nur paarweiße geht.

Mein Vater fährt einen Megnae3 5 türer Dynamique Tce130 und bei ihm schaut es auch so aus wie bei mir auf den Bildern im ersten Beitrag nur mit dem unterschied das bei ihm kein rost vorhanden ist dafür aber Weißrost (wie das bei der Bremsanlage ist weiß ich nicht bei uns in der arbeit ist Weißrost kein Rückweißungsgrund und stellt auch keine Funktionseinschränkung dar ist aber eine ganz andere Branche) und bei eingelegtem gang angezogener Handbremse und einen angehobenem rad läst es sich bei ihm auch nicht drehen. (bei meiner Mutter kann ich es nicht sehen da sie Stahlfelgen drauf hat ist ein Clio 2 bei ihr)

Ich war vorher auf einer Probe fahrt allerdings hat das nix gebracht weil hier eben ein fest ist und somit kann man nicht fahren ohne das man ständig bremsen muss somit hat das nichts gebracht muss ich die tage noch mal machen wenn die Festlichkeiten vorbei sind.

Bevr ich es vergesse im Frühjahr habe ich beim Radwechsel eine Radschraube abgerissen gehabt und im Renault AH wurde dann die Bremsscheibe, Bremssattel ect demontiert um das stück der abgerissenen schraube zu entfernen d.h. ja das die das eigentlich hätten sehen müssen das da was nicht stimmt wenn es da schon da war das Problem.

PS: Garantie habe ich noch bis 31.07.2012 meine befüchtung ist jetzt allerdings da die entweder sagen da ist alles O.K. (wie eigentlich immer) oder aber das sie mit der aussage kommen die Bremsen sind Verschleißteile das müssen sie bezahlen.

Sorry für die langen texte :hi:

MFG
Markus
 
Maulwurf

Maulwurf

Megane-Experte
Beiträge
1.142
Zum prüfen der Hinterachse musst du natürlich die Handbremse lösen , dann sollte sich das Rad leicht drehen lassen.
Zum Prüfen der Vorderachse musst du die Gangschaltung auf Leerlauf bringen.
Jedes Rad kann separat angehoben und geprüft werden dabei muss jedes Rad sich drehen lassen .

Servus vom Maulwurf
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
hey,

so hab das jetzt noch mal geprüft bei gelöster Handbremse und im leer lauf, ich musste ca. 4-5m fahren um auf eine ebene flache zu kommen und den verkehr nicht zu behindern in der kurzen strecke hat sich der rost auf den Bremsscheiben weggeschliffen (an der va. komplett und an der Ha. auch fast komplett aber da nur fast).

also hier mal das Ergebnis:

Vorne rechts - fest
Vorne links - fest
Hinten rechts - fest
Hinten links - frei

außer hinten links sind die Räder gleich wieder stehen geblieben und hinten links hat sich das rad noch ein paar runden frei gedreht ohne das ich es nochmals anschubsen musste. Wie kann das sein das alle Räder fest sind und nur eins frei ist? Ich habe dann mal geschaut ob man im Sicherungskasten (im Fahrgastraum) was sehen kann das war nicht der fall aber die 2 blauen Relais waren gut warm die anderen Relais waren
kühl.

MFG
Markus
 
N

Nikolaus117

Guest
Ab zur werkstatt!
Und zwar so bald wie möglich.

Da stimmt was gewaltig nicht.
Lass dir ALLES tauschen, am besten Komplette Bremsanlage. Besteh darauf!
Sonst wird das nichts ganzen und nichts halben so knapp vor Garantie Ende.
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
Nikolaus117 schrieb:
Ab zur werkstatt!
Und zwar so bald wie möglich.

Da stimmt was gewaltig nicht.
Lass dir ALLES tauschen, am besten Komplette Bremsanlage. Besteh darauf!
Sonst wird das nichts ganzen und nichts halben so knapp vor Garantie Ende.

werde ich auf jeden fall machen ich werde da wahrscheinlich diese Woche bei denen mal vorbeischauen mal schauen was die so dazu sagen, weil das mit den Relais ist ja auch nicht normal finde ich das 2 Stück warm sind obwohl man nur paar Meter gefahrne ist klar hat jedes Auto einen Ruhestrom damit die Daten im Bordcomputer & Co nicht verloren gehen aber 2 Relais kann ich mir nicht vorstellen hab das Gefühl das es irgendwas mit dem BKV zu tun hat mal sehen was raus kommt ich werde euch auf dem laufendem halten.

MFG
Markus

Edit: fast vergessen laut meinem Bordcomputer habe ich aktuell einen Durchschnittsverbrauch von 11.3l/100 km
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Vergiss die Relais!

Bei deinem Wagen sind 3 von 4 Bremsen fest! Konkreter: Festgegammelt / korrodiert! Ich weiß nicht, wie das sein kann, dann deine Werkstatt hat dir doch angeblich erst vor kurzem die Sättel nochmals neu lackiert. Wie haben die denn die Bremse anschließend wieder 'zusammengemurkst' dass jetzt die Bremsbeläge auf den Trägern festgegammelt sind?

Ich würde dem AH bzw. der Werkstatt gegenüber sehr, sehr misstrauisch gegenüber sein.
Lass dich da nicht abfertigen!

Danach rate ich über einen Werkstattwechsel nachzudenken.

:hi:
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
hey,

@Gessi

um ehrlich zu sein weiß ich nicht wie die das zusammengebaut haben aber ich habe schon drüber nachgedacht die Werkstadt zu wechseln aber wir haben hier in der Region nur 3 Vertragshändler mit Werkstadt eine davon kanste gleich vergessen beim 2. bin ich noch (!) Kunde und die 3. müsste ich dann mal testen bzw. mit denen reden.

was meinst du eigentlich mit 7 ?, 3 von 4 bremsen sind fest oder wie du schon gesagt hast festggammelt ich frag mich echt wie das sein kann das Auto wird im Juli 2 Jahre alt und hat irgendwie schon mehr weh Wehchen wie mein ex. Megane 2 und dabei pflege ich ihn ok er steht bei wind und wetter draußen deshalb haben die Bremsscheiben auch gleich rost aber das es so festggammelt ist das die bremse gar nicht mehr richtig öffnet ist mir unbegreiflich, werde nächste Woche in die Werkstadt gehen und dann mal sehen was die meinen die werde wahrscheinlich die schuld versuchen auf mich zu schieben.

MFG
markus
 
Maulwurf

Maulwurf

Megane-Experte
Beiträge
1.142
Nikolaus117 schrieb:
Ab zur werkstatt!
Und zwar so bald wie möglich.

Da stimmt was gewaltig nicht.
Lass dir ALLES tauschen, am besten Komplette Bremsanlage. Besteh darauf!
Sonst wird das nichts ganzen und nichts halben so knapp vor Garantie Ende.

Servus aus L.A.

Fahre sobald möglich ( umgehend ) in die Werkstatt wenn die Räder nicht freilaufen ,normalerweise sind immer die Beläge oder die Bremssättel oder
die Bremskolben fest , lasse alles auf Freigängigkeit prüfen und wenn sie fest sind würde ich die Kosten der Werkstatt auf´s Auge drücken.


Bitte fahre in die Werkstatt bevor noch was schlimmes passiert .

Servus vom Maulwurf
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Markus_1404 schrieb:
...was meinst du eigentlich mit 7 ?...
War ein Tippfehler. Sollte ein ' / ' sein und keine ' 7 ' Sorry!

Markus_1404 schrieb:
... das Auto wird im Juli 2 Jahre alt und hat irgendwie schon mehr weh Wehchen wie mein ex. Megane 2 und dabei pflege ich ihn ok er steht bei wind und wetter draußen deshalb haben die Bremsscheiben auch gleich rost aber das es so festggammelt ist das die bremse gar nicht mehr richtig öffnet ist mir unbegreiflich...
Da kann dein Auto nix dafür! Das liegt nicht an den Bremsscheiben oder dem Bremsbelag selber. Das ist eine sorgsame Montage von den Bremsbelägen und das hat deine Werkstatt versaut, wo sie dir für teuer Geld die Sättel lackiert haben (meine Meinung, nach meinem bisherigen Kenntnisstand der Dinge).

Markus_1404 schrieb:
...werde nächste Woche in die Werkstadt gehen und dann mal sehen was die meinen die werde wahrscheinlich die schuld versuchen auf mich zu schieben.
Das vermute ich auch! Daher habe ich ja geschrieben, dass du dich nicht von denen mit ein paar Sprüchen 'abfertigen' lassen sollst.
Keiner außer denen war bisher an deiner Bremse dran, daher liegt doch klar auf der Hand, wer hier was verbockt hat.

Viel Erfolg bei der Sache!

:hi:
 
Markus_1404

Markus_1404

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
510
Hey,

Vielen dank Gessi das Glück werde ich brauchen können :X:(hoffendlich habe ich soviel glück wie die deutsche Nationalmannschaft)

Dein Kentniesstand soweit richtig die Bremssättel wurden vor der Auslieferung an mich in rot lackiert da sich der Lack wieder löste wurde sie nach einem Jahr noch mal nachlackiert da es sich wieder löste wurde es diesmal laut Werkstadt meiste noch mal ausgebessert wie er meinte ob das am Auto war oder ob sie dazu demontiert wurden weiß ich nicht.

ich werde euch auf dem laufendem halten.

MFG
Markus
 
Thema: Hat die Bremse Einfluss auf die Höchstgeschwindigkeit?

Ähnliche Themen

W
Antworten
0
Aufrufe
492
waldym
W
dmfsascha
Antworten
6
Aufrufe
1.070
Multi-Fanfare
Multi-Fanfare
M
Antworten
7
Aufrufe
896
Jay1980
Jay1980
M
Antworten
0
Aufrufe
1.746
Mo0403_
M
F
Antworten
1
Aufrufe
1.492
Jay1980
Jay1980
Oben