Megane 3 Grandtour zu empfehlen?

Diskutiere Megane 3 Grandtour zu empfehlen? im Forum Kauf- und Verkaufsberatung im Bereich Klatsch und Tratsch - Hallo, Ich fahre zur Zeit einen Renault Megane 2 BJ 2007 mit dem 1.5dCi FAP mit mittlerweile 100.000km. Gekauft habe ich den Wagen vor 1 1/2...
R

ReaveR

Einsteiger
Beiträge
41
Hallo,

Ich fahre zur Zeit einen Renault Megane 2 BJ 2007 mit dem 1.5dCi FAP mit mittlerweile 100.000km.
Gekauft habe ich den Wagen vor 1 1/2 Jahren un 70.000km und seitdem sehr viele Probleme gehabt. Motorschaden, Turboschaden, Injektoren defekt, etc etc etc...

Nun ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto. Und vielleicht kann ich den Wagen im Autohaus eintauschen (gegen Aufpreis natürlich) gegen einen neueren Megane 3.
Entweder einen 110 dCi oder einen 1.6 16V Benziner.
Ich werde nichtmehr so viele km runterbügeln wie früher, d.h. maximal 20.000km pro Jahr und viel in der Stadt...Passt da der Diesel überhaupt?

Würdet ihr als Renault Megane 3 Besitzer den Wagen weiterempfehlen? Beim der ADAC Pannenstatistik schneidet er ja gut ab oder kommt das nur durch die Mobilitätsgarantie zustande und wird dadurch verfälscht?

Viele Grüße,

Martin
 
Nano.v1

Nano.v1

Einsteiger
Beiträge
44
Hallo MartIn,

Ich fahre jetzt meinen zweiten Megane Grandtour und war immer recht zufrieden.

Das die 1.5l-Maschinen der älteren Jahrgänge etwas anfällig sind habe ich auch gehört, aber lass dich davon nicht entmutigen, ich sag dir: das ist nicht representative.

Zum Thema Diesel / Benziner würde ich mich inzwischen immer für einen Benziner entscheiden wenn ich "nur" 20tkm fahren würde.

Gruß Nano
 
feisalsbrother

feisalsbrother

Megane-Profi
Beiträge
5.236
Moin,

der GrandTour ist zu empfehlen. Ich habe auch verglichen, aber der Megane hat das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis zu anderen Herstellern, ausserdem ist das Platz-/Raum-Angebot besser.
Was du nicht schreibst, ob du einen neuen oder gebrauchten kaufen willst.
Schau mal im Internet nach Tageszulassungen, musst evtl. dann ein paar Kilometer mehr fahren, aber vom Preis her macht das einige Tausender. Bei meiner letztjährigen Recherche waren das bis zu 6000,-

Gruss Uli
 
Dani70

Dani70

Megane-Fahrer
Beiträge
425
Hallo Martin!

Ich kann dir den Grandtour nur empfehlen

Hatte bis jetzt keine Probleme und wenn man mal in die Stadt fährt schaut einem jeder an mit diesem schönen Auto :grin:

LG
 
sebbel4

sebbel4

Megane-Fahrer
Beiträge
814
Hey!

Also die Frage zwischen DCI 110 und 1,6 16V bei 20TKM im Jahr würde sich bei mir garnicht stellen. Der 1,6er ist nicht wirklich spritzig und der 1,5er Diesel ist ein angenehmer Motor. Hat genug Drehmoment und lässt sich sehr sparsam fahren. Was man von den neuen 1,6 16V leider nicht mehr sagen kann :grin: .

LG
 
R

ReaveR

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
41
Vielen Dank für all eure schnellen Antworten!

Ein Neuwagen kommt preislich leider zur Zeit noch nicht in die Betrachtung...
Ich schaue bis maximal 9k €, d.h. Baujahr möglichst jünger als 2011 und km bis 70.000
Hätte quasi die Wahl zwischen einem Benziner mit 30.000 km von 2011 und dem Diesel mit 65000km von 2011. Preislich beide bei 9k.

Mit dem Diesel hab ich bei der Selbstreinigung des Rußpartikelfilters einfach sehr viel schlechte Erfahrungen gemacht. In der Stadt hat das einfach überhaupt nicht funktioniert. Sonst würde ich meistens auch eher zum sparsameren Diesel tendieren...

Viele Grüße,

Martin
 
R

razLOW

Megane-Kenner
Beiträge
66
Ich selber habe eine Probefahrt mit dem Grandtour ENERGY TCe 130 Bose(1,2er) gemacht und war begeistert ;) deshalb hatte ich mir diesen auch gleich bestellt
 
C

CoAXx

Megane-Kenner
Beiträge
82
ReaveR schrieb:
Vielen Dank für all eure schnellen Antworten!
m Diesel hab ich bei der Selbstreinigung des Rußpartikelfilters einfach sehr viel schlechte Erfahrungen gemacht. In der Stadt hat das einfach überhaupt nicht funktioniert. Sonst würde ich meistens auch eher zum sparsameren Diesel tendieren...

Der 1.5dci hat seit ein paar Jahren (wann genau musst du mal ergooglen) eine fünfte Einspritzdüse. Damit ist die Regeneration des DPF in der Stadt kein Thema mehr, weil die benötigte Temperatur im Filter erreicht wird. Sogar ein Vorteil gegenüber den größeren Diesel Motoren von Renault.
 
sebbel4

sebbel4

Megane-Fahrer
Beiträge
814
Der 2 Liter Diesel hat auch die 5. Einspritzdüse :top: .
 
R

ReaveR

Einsteiger
Threadstarter
Beiträge
41
Mein Meggi von 2007 hat auch schon die 5. Einspritzdüse. In der Stadt schafft er es aber trotzdem nicht sich zu regenerieren, selbst wenn ich über eine halbe Stunde unterwegs bin. Zudem ist die Selbstreinigung deutlich zu hören und der Verbrauch steigt während der regeneration in absurde höhen =(
Und extra nur zum regenerieren auf die Autobahn finde ich auch recht dämlich.

Werde zu 80% nur 10-15km Strecken durch die stadt und zu Freunden fahren. Wenn die Regeneration in der Zeit nicht vollständig ablaufen kann bin ich skeptisch...
 
D

Der_Roman

Megane-Fahrer
Beiträge
504
Hallo und Servus,

generell ist der Megane 3 Grandtour in so ziemlich allem gefühlt hochwertiger, als Dein Megane 2 von 2007. Ich habe einen vergleichbaren "Werdegang" und darum wage ich das so mal in den Raum zu stellen.

Dein aktueller Wagen hat, wie Du schon selbst auch geschrieben hast, bereits die 5te Einspritzdüse. Der Megane 3 mit dem DCI110 kann gefühlt etwas schneller regenerieren, als der 103PS FAP des Megane2 (habe beide selbst gefahren). Bei fast ausschließlichen Fahrtstrecken unter 20-25km bzw. 20-30min, wirst Du aber wahrscheinlich immer noch etwas Schwierigkeiten bekommen.

Der Verbrauch steigt bei der Regeneration generell in "absurde" Höhen, nur siehst Du´s beim Megane 3 nicht mehr :sarcastic: . Der Momentanverbrauch wird beim Megane 3 ohne den zusätzlichen Sprit zur Regeneration angezeigt. Beim Megane 2 war das noch anders, da hat man plötzlich auf ebener Strecke 1-2l mehr pro 100km auf dem Display :laugh: . Die Regeneration, insbesondere eben mit dieser zusätzlichen Eindüsung, braucht einfach Sprit.

Der 1.6er ist bis auf seine speziellen Macken ein sehr langlebiger Geselle, besticht aber durch Drehmomentfreiheit. Im Vergleich mit Deinem jetzigen Diesel, wirst Du enttäuscht sein, da kann ich Dir jetzt schon fast Brief und Siegel drauf geben.

Wenn Du beim Megane 3 bleiben willst, hast Du aus meiner Sicht nur die Option des DCI 110 mit den damit verbundenen eventuellen Problemen (wie gesagt, ich bin der Meinung er regeneriert schneller, als der 2er Megane) oder der TCE130. Der TCE130 ist viel kraftvoller als der 1.6er Benziner, aber auch ein tendenziell eher durstiger Geselle. Soll aber wohl sehr gut fahren, was man so liest. Der neuere TCE115 ist noch nicht in Deinem Budget, denke ich. Von daher fällt der raus.

Solltest Du Dich für einen Megane 3 und für einen DCI110 entscheiden, würde ich auf EURO 5 achten. Hintergrund: der Motor hat sein maximales Drehmoment bereits 250 Umdrehungen früher anliegen und das merkst Du sehr beim fahren. Gerade die beim Megane 2 103 PS FAP beim kaltstart im ersten Moment vorhandene Anfahrschwäche z.B. aus einer Tiefgarage heraus, hat der nicht mal mehr ein viertel so ausgeprägt (mMn).

Solltest Du wirklich an den 1.6er denken, der sicher nicht schlecht ist (!), dann fahr ihn dringend Probe. Ich vermute nur stark, Du wirst von der gefühlten Leistung enttäuscht sein, verglichen mit Deinem aktuellen Auto.

Viele freundliche Grüße

Roman
 
I

Italisi

Einsteiger
Beiträge
21
Hallo,
fahre einen DCI 110 1,5L, Bj. 2010.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto. Fahre viel Landstraße. Auf der Autobahn ist er natürlich keine Rakete,
dafür habe ich einen Verbrauch von ca. 5.5 L. Achte aber auf das Radio beim kauf.!!!!
Nachrüsten ist nicht ganz so einfach. :grin:

Grüße
Michael
 
C

Chris_M3

Megane-Kenner
Beiträge
60
Hallo, ich kann dir auch nur zum Diesel raten. Unser Grandtour war dci160 war neulich bei der Wartung, als Leihwagen hatten wir einen 110 PS "starken" M3 5 Türer und es war Leistungstechnisch zum heulen.
Zum 1.5er Diesel kann ich dir sagen, dass mein Bruder diesen mit 86PS im Clio gefahren hat und der Motor völlig überzeugt hat.

LG Christian
 
Thema: Megane 3 Grandtour zu empfehlen?
Oben