Welches Bremssystem besitze ich?

Diskutiere Welches Bremssystem besitze ich? im Fahrwerk, Räder & Reifen Forum im Bereich Technik; Hallo liebes Forum, meine Frage beläuft sich auf einen Megane 3 1.6 16V Dynamique 110. Und zwar geht es darum ich möchte meine hinteren Bremsen...

  1. #1 MasterBlaster94, 5. April 2016
    MasterBlaster94

    MasterBlaster94 Türaufmacher

    Dabei seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    meine Frage beläuft sich auf einen Megane 3 1.6 16V Dynamique 110.

    Und zwar geht es darum ich möchte meine hinteren Bremsen wechseln, Scheiben habe ich mittlerweile auch beschichtete gefunden.
    http://www.teilehaber.de/bremsscheibe-id75712443.html

    Allerdings stellt sich mir die Frage, was für ein Bremssystem habe ich im Wagen verbaut? Da ich gerne die Keramik Bremsbeläge von ATE haben möchte, aber die für Lucas und TRW zugelassen sind und es gibt ja auch Bremssysteme von ATE oder von Teves. Und da bin ich leider mittlerweile überfragt :cray: :cray: :cray:

    Könnt ihr mir auch sagen, was ich für welche in der Vorderachse verbaut habe? TRW, ATE, Lucas oder Teves?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :top: :top: :top:


    Achja bevor ich es vergesse: Wo bekomme ich Rückstellfedern für die Handbremse für meinen Megane her, die ich an die Enden montiere (direkt an der Bremse)? Könntet ihr mir einen Link posten?




    Mit freundlichen Grüßen
    MasterBlaster94
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findest du Infos, Antworten und Zubehör zu deinem Renault Megane.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Multi-Fanfare, 5. April 2016
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    8
    Mache die originalen Bremsscheiben rein.
    Kann ich ATE Ceramic Bremsbeläge auch mit der PowerDisc oder mit gelochten Bremsscheiben verwenden?

    Ja, dies ist technisch möglich. Die Bremsleistung bleibt bei dieser Paarung gleich hoch, wie bei einem ATE Original- oder OE-Bremsbelag. Das Zusammenspiel der beiden Bauteile kann aber zu einer erhöhten Geräuschentwicklung beim Bremsen führen. ATE Ceramic Bremsbeläge sind Beläge, die für den komfortablen Fahrer entwickelt wurden. Grundsätzlich empfehlen wir ATE Ceramic Bremsbeläge nur mit „normalen“ d.h. glatten Bremsscheiben zu kombinieren. Durch den Einsatz von ATE Ceramic bildet sich nach einer kurzen Einfahrphase ein blau-grauer "Transferfilm" auf der Bremsscheibe, der aus sehr harten und verschleißfesten Karbiden besteht. Bildlich gesprochen erfolgt die Bremsung des Bremsbelages somit nicht mehr direkt auf der Bremsscheibe, sondern auf diesem Transferfilm. Der Verschleiß der Bremsscheibe wird somit deutlich reduziert."
    http://www.ate.de/www/ate_de_de/themen/ ... l?page=2#3
    Das hat nix mit Keramik zu tun, wie man es von Sportwagen kennt, die spezielle Keramik-Bremsanlagen verbaut haben. Man spricht das auch nicht als "Keramik" aus, sondern Ceramic. Das ist eine spezielle Mischung und hat eben nix mit Keramikbremsanlagen zu tun. Die Beläge sind sehr zu empfehlen und sie halten im Prinzip auch das, was versprochen wird. Muss halt jeder selbst wissen, ob ihm der Mehrpreis das wert ist. Alleine schon zwecks der Verschmutzung ist es sehr gut, sofern man nicht gerade schwarze Felgen hat, denn da siehst dafür dann wieder etwas den helleren Abrieb. Die Beläge sind in jedem Fahrzeug fahrbar, für die es sie gibt - ohne irgendwelche negativen Erscheinungen.
     
  4. #3 feisalsbrother, 6. April 2016
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    2.854
    Zustimmungen:
    68
    Moin,

    für die Rüchstell-/Rückzugs-Feder bitte die Suchfunktion benutzen, dazu gibt es schon zig Beiträge.

    Wegen der Scheiben/Bremsbeläge einfach bei ATE auf die Homepage, ATE Online Katalog anklicken, DE KBA-Nr. -> Herst. und -> Typ eingeben und schon zeigt dir der Katalog an, was du verbauen kannst. Schreib dir die Artikel-Nummern runter und suche den günstigsten Anbieter.


    Gruss Uli
     
  5. #4 MisterFreddy, 7. Mai 2016
    MisterFreddy

    MisterFreddy Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Bei mir stellt sich aktuell ein ähnliches Problem. Will in kürze neue Scheiben + Beläge an meinem GrandTour Tce130 verbauen.
    Ich wusste/wüsste nicht dass es hier unterschiedliche Bremssysteme gibt. Trotzdem schreiben mir manche Teilehändler dazu "Bremssystem ATE".
    Gibt es denn wirklich ein "Bremssystem ATE" oder "Bremssystem Teves" etc. dass dann die Scheiben oder Beläge nicht passen? Wo soll denn hier der Unterschied liegen? Andere Größe der Sättel?

    Wie kann ich denn nun vorher wissen ob z.B. mein GrandTour aus dem Jahr 2010 das ATE System hat oder ein anderes?

    Gruß
    Freddy
     
  6. #5 Multi-Fanfare, 7. Mai 2016
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    8
    Ja es gibt verschiedene Bremssysteme, das gilt bei sehr vielen Typen. Den Hersteller der Bremsscheiben und Klötze kannst Du aber immer frei auswählen sofern es eine Auswahl gibt. So gibt es in den allermeisten Fällen auch Scheiben und Klötze von sagen wir "Lucas" für das verbaute System, also den Bremssattel eines bestimmten Typs, von sagen wir ATE.
    Girling, Lukas, ATE, Bosch und TRW sind in erster Linie verschiedene Zulieferer für das Bremssystem. Die Systeme können sich durchaus unterscheiden, z.B. in ihren Abmessungen, so dass man die Bauteile nicht mischen kann.
    Vom System her gesehen musst du also bei dem bleiben, was vom Werk verbaut ist, alles andere wäre mit größerem Aufwand verbunden.
    Das sagt aber nichts darüber aus, vom welcher Marke die Teile dann wirklich kommen müssen, es kann sein, dass ATE für den Nachrüstmarkt außer dem eigenen System auch noch Ersatzteile für das System Lucas anbietet oder Bosch Teile für alle 3 Systeme. Du solltest aber in der Beschreibung der Ersatzteile genau nachlesen, für welches System sie geeignet sind.
    Bremssysteme werden von Zulieferfirmen für die Automobilhersteller gefertigt. Für die jeweiligen Systeme werden wiederum von anderen Herstellern Komponenten hergestellt, die dann auch für das jeweilige Bremssystem passen. Für dein System, ob Girling, ATE oder ein anderes passen also auch andere Beläge, von den anderen Herstellern die für eben dieses System hergestellt wurden. Meist gibt es drei verschiedene Bremssysteme mit verschiedenen Scheiben und Klötzen, abhängig von der Motorleistung, ein 110 PS starker Megane hat kleinere Bremssättel und kleinere Klötze als der Megane mit 160 PS und , der mit 220 PS hat sicher grössere Bremssättel und Klötze als der mit 160 PS. vom Hersteller können die alle gleich sein, müssen es aber nicht.
    Hier gibts du dein Modell ein und dann werden nur Teile angezeigt die für deinen Megane 3 passen http://www.daparto.de/Bremsbelag/Renault/1-585-1549
     
  7. #6 MisterFreddy, 7. Mai 2016
    MisterFreddy

    MisterFreddy Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Multi-Fanfare
    Besten Dank für die Rückmeldung.

    Nun auf daparto war ich heute schon einmal. Problem: Nach Eingabe meiner HSN und TSN bekommen ich diverse Artikel:
    http://www.daparto.de/Bremsbelag/Renaul ... popularity
    Hier gibt es aber z.B. für vorne auch Beläge für ATE System und für Teves System.
    Ist dies nun das gleiche? Man sagte mir mal dass Teves und ATE die gleiche Firma ist. Die Details und Maße der Beläge sehen ja sehr sehr ähnlich aus.

    Versteht mich nicht falsch aber das ist doch einfach nur misst. Hatte dieses Problem bei meinen anderen Fahrzeugen wo ich selbst gewechselt habe bisher nie.
    Allerdings hatten wir dieses Bremssystem durcheinander auch beim Opel meiner Frau. Da wusste selbst der Händler um die Ecke nicht welche die richtigen sind und hatte 2x falsche bestellt...

    Kann mir dann Renault anhand der FIN sagen welches System verbaut ist? Ohne große Demontage hab ich nämlich jetzt auf den schnelle auf dem Sattel auch keine Marke etc. erkennen können...

    Gruß
    Freddy
     
  8. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort wirst du bestimmt fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Keve1991, 8. Mai 2016
    Keve1991

    Keve1991 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    27. Oktober 2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    33
    Es gibt 2 unterschiedliche Bremssysteme für die Hinterachse, und da gibt es halt ein großen Unterschied zwischen normaler Handbremse oder eine elektrische Parkbremse. (Die Bremsscheibe ist glaube ich identisch)

    Elektrische Parkbremse: 440603558R

    Normale Handbremse: 440605713R (die gibt es auch als Ceramic)

    Für die elektrische Parkbremse würde ich eventuell die Originalen Beläge tendieren, da dort die Haltebleche mit den "Rückzugfedern" beigelegt sind (Elektrische Parkbremse hat gerne Probleme mit starken Verschleiss, da die Beläge nicht immer komplett zurück gehen.)

    (Angaben ohne Gewähr)
     
  10. #8 Multi-Fanfare, 8. Mai 2016
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    8
    ate und teves ist eins. Auf deiner Seite hast du alle passenden Bremsklötze drauf, für hinten und für vorne, welchen du nimmst entscheidet schon mal ob du Bremsklötze mit Warnkontakt hast oder ohne. von diesen nimmst du dann einen Satz für vorne und einen für hinten. :ok:
    weiter kannst du sehen das dein Bremssystem, Bremsscheiben mit Durchmesser 280 mm hat, die stärkeren Modelle haben 296 mm.
    Die Bremsscheibendicke deiner Bremsscheiben beträgt 24 mm und sind innenbelüftet.
    die hinteren Bremsscheiben haben 260 mm, sind 8 mm dick und sind Vollscheiben.
     
Thema: Welches Bremssystem besitze ich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremssystem teves

    ,
  2. megane 3 hat bremssysteme

    ,
  3. was ist ein ate bremssystem

    ,
  4. welches bremssystem hat mein auto,
  5. megane 2 welches bremssystem habe ich ?,
  6. ate bremssystem,
  7. welches bremssystem hat mein renault megane grandtour hat,
  8. bremssystem bei megane3?
Die Seite wird geladen...

Welches Bremssystem besitze ich? - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Welches Kabel kommt von der Lima?

    Welches Kabel kommt von der Lima?: Hallo, Welches der Kabel kommt direkt von der Lima? Ich kann diese optisch leider nicht zuordnen. Gruß Markus
  2. ND0 6-Gang Gtriebe welches Öl?

    ND0 6-Gang Gtriebe welches Öl?: Das Getriebe schaltet ein wenig hakelig und daher wollte ich das Öl wechseln. Tranself NFJ oder NFP?
  3. Zahnriemenwechsel: welches Set? Verschiedene Wasserpumpen!

    Zahnriemenwechsel: welches Set? Verschiedene Wasserpumpen!: Hey liebe Community, Ich habe, nachdem mein Vater in seinem Peugeot 206cc erfolgreich und problemlos den Zahnriemen wechseln konnte, mir...
  4. Welches OBD-II Diagnose Interface soll ich kaufen?

    Welches OBD-II Diagnose Interface soll ich kaufen?: Hallo zusammen, ich wollte mir ein OBD-II Diagnose Interface zulegen, und weil ich manchmal ziemlich begeistert und voreilig bin, habe ich promt...
  5. Welches ANTRIEBSWELLENGELENK

    Welches ANTRIEBSWELLENGELENK: Moin Habe ein kleines Problem ich weiß nicht Welches ANTRIEBSWELLEN GELENK ich für mein megane 2 1.5 dci benötige habe 2 zur Auswahl von SKF...