Ist der Megane RS ein Sportwagen?

Diskutiere Ist der Megane RS ein Sportwagen? im Forum Umfragen im Bereich Allgemeines - Hallo Ihr lieben, Ich habe in einem anderen Forum den RS als Sportauto tituliert und auch paralelen zu meinem Mopped gezogen, ohh Gott was tat...

Ist der Megane RS ein Sportwagen

  • Ja der RS ist ein Sportcoupe wie andere nur mit einem atraktiven Preis

    Stimmen: 35 48,6%
  • Ja aber nur als CUP

    Stimmen: 14 19,4%
  • Ja, ein Sportwagen für den kleinen Geldbeutel

    Stimmen: 10 13,9%
  • Nein, nur ein sportliches Coupe

    Stimmen: 12 16,7%
  • Nein, ein Plastikbomber

    Stimmen: 1 1,4%

  • Umfrageteilnehmer
    72
TL_Alex

TL_Alex

Megane-Experte
Beiträge
1.478
Hallo Ihr lieben,

Ich habe in einem anderen Forum den RS als Sportauto tituliert und auch paralelen zu meinem Mopped gezogen, ohh Gott was tat ich nur...
Was denkt ihr?

Ich denke das der RS schon ein "Sportwagen" ist, sicher kein Lamborghini, aber genauso gut wie ein doppelt so teurer Porsche boxter, der sicher als Sportwagen durchgeht.
Was macht denn einen Sportwagen aus? Renault hat einen Wagen gebaut, der in der CUP Version ca 30000-37000 euro kostet und mittels Chiptunig schnell auf 300 PS gebracht wird, in dieser Konfiguration fährt man Rundenzeiten die andere Hersteller immer mit mindestens dem doppelten Geldwert belasten, diese Autos sind "Sportwagen" der RS nicht weil er billig ist?
Immerhin ist der billige RS mit besserem Abtrieb (weniger Auftrieb) gesegnet als ein Porsche und und und

Warum paralelen zum Mopped? weil ich denke das ist dicht bei, nur das es beim Mopped die "Supersportliga" der Lambos und GT3s nicht gibt, aber nur weil beim mittelmaß aufgehört wird weil es keinen Markt für das "obermaß" gibt wird man ja nicht besser sozusagen.

Über interessante Beiträge freue ich mich jetzt schon :-)
 
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Beiträge
1.493
Ein Sportwagen hat einen Heck- oder Mittelmotor, Hinter- oder Allradantrieb und ist für den Alltag nicht zu gebrauchen.
Der RS (bei keinem anderen Megane käme mir der Begriff "sportlich" in den Sinn) ist ein sehr sportlicher Kompakter, aber kein Sportwagen an sich. Oder ist der Golf GTI auch ein Sportwagen? Ich hätte aber nichts dagegen, wenn einige den RS als Sportwagen bezeichnen. ;)

Um bei Renault zu bleiben, das ist ein Sportwagen:

http://img.fotocommunity.com/photos/6077381.jpg
 
N

Nikolaus117

Guest
Da der RS der schnellste Fronttriebler auf der Nordschleife ist und einige "sportlichen wägen" die nicht selten fast doppelt so viel PS haben mithalten kann.

würde ich sagen und gerade mit CUP Paket kann man schon von einem SPORTwagen sprechen, auch begrenzt Rennstrecken tauglich :)
 
S

SoP

Megane-Fahrer
Beiträge
262
Ich denke schon dass der Megane ein Sportwagen ist.

Erstens steht RS ja immerhin für "Renault Sport" Also sind es Autos die auf Sport abgestimmt sind daher Sportauto!
Wie ich schon mal gesagt habe hier im Forum:
Ein RS ist ein Sport Wagen mit einem Hauch von Kompfort, ein GTI ist ein Kompfort Wagen mit einem Hauch von Sport.

Wieso soll er nicht durch gehen als Sportler? Ich schaffe es im Sprint von 0 auf 100km/h in 5,45s (STOCK!). Tacho bei 260km/h wollte noch nicht wirklich Schluss machen (Tachogeschwindigkeit, kein GPS!). Kam allerdings auch nicht extreem viel mehr. Werde es noch testen. Aber wieso soll denn ein Porsche Boxter oder Cayman als Sportler durchgehen und ein Megane RS nicht? Und wieso sollte ein Focus RS als Sportler durchgehen, wobei er doch zersägt wird auf dem Ring?
Und oft wuchert der Megane noch in der Leistung nach oben, aber der Focus oft nach unten?

Egal was der Megane kostet, es ist immer noch das Beste was ich finden konnte. Andere sehen einfach gelangweilt aus oder lassen sich wenig Unterscheiden von normalen Modellen. Ein RS erkennt man sofort wenn man ihn sieht.

Renault RS Modelle sind Sportler durch und durch. Halt meine Meinung

Mit Freundlichen Grüssen
SoP
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Ich bin da etwas anderer Meinung.

Es liegt immer im Auge des Betrachter und wie dieser einen "Sportwagen" definiert. Für den einen sind Sportwagen, alles über 200PS. Für den anderen muss ein Sportwagen den Motor hinter den Sitzen haben. Man kann einen Megane RS nicht einfach in eine Schublade zusammen mit diversen Porsche, Ferarris und Lambos stecken, man kann ihn aber auch nicht in eine Schublade zusammen mit Golf, Astra usw. stecken. Für solche Autos wie dem RS und auch dem GT wurde eine eingene "Schublade" gemacht, irgendwo habe ich mal was von Hot-Hatches gelesen. Und genau das ist der RS auch, ein verdamt heißer Hatchback. Und auch diese Schublade kann jeder frei definieren, zählt der GT auch dazu oder nicht. Die RS-fahrer werden vieleicht sagen "Nein", die GT-fahrer werden sagen "Ja".
 
A

Anonymous

Guest
Ich denke auch das man den RS eher als sportliches Coupe,als einen Sportwagen nennen kann.
Bei Wikipedia wird das so definiert(Da ist sogar das Megane Coupe aufgeführt):
Sportcoupe:http://de.wikipedia.org/wiki/Sportcoup%C3%A9
Sportwagen:http://de.wikipedia.org/wiki/Sportwagen

Quelle:Wikipedia
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
RonnyTCE schrieb:
....Es liegt immer im Auge des Betrachter und wie dieser einen "Sportwagen" definiert.
:top: so schauts aus!

RonnyTCE schrieb:
....man kann ihn aber auch nicht in eine Schublade zusammen mit Golf, Astra usw. stecken. Für solche Autos wie dem RS und auch dem GT wurde eine eingene "Schublade" gemacht, irgendwo habe ich mal was von Hot-Hatches gelesen. Und genau das ist der RS auch, ein verdamt heißer Hatchback.
Ich finde auch, dass der aus England stammende Begriff 'hot hatchback' bzw. 'hot hatch' (ca. Mitte der 80er Jahre) am ehesten für die sportlichen Modelle der kompakten Mittelklasse passt.

Hier mal eine schöne Zusammenfassung aud Wikipedia (allerdings in English, sollte aber ja heutzutage keine wirkliches Problem mehr sein):
http://en.wikipedia.org/wiki/Hot_hatch

Persönliche Anmerkung zum Wiki Artikel:
Am meisten hat mich die Definition der 'Klasse' unter den 'hot hatch' schmunzeln lassen.... => 'warm hatch' :rofl:

Um dann mal direkt auf die Frage von Alex einzugehen:
Für mich ist der RS mit Cup (wegen der Sperre) ein alltagstauglicher Sportwagen, da er eine Fahrperformance wie eben ein solcher bringt und dem Fahrer auch ein sehr sportliches Fahrgefühl vermittelt. Man ist 'von der Stange' in der Lage, wenn es der denn Fahrer draufhat, auf dem Track viele, sehr viele mit von den meisten Leuten als Sportwagen angesehenen Kisten, 'niederzubrennen'.

Es gibt dann noch die in meinen Augen nicht alltagstauglichen Sportwagen, dazu gehören dann mal alle Fahrzeuge, welche mindestens einen Zweitwagen benötigen, da sie so kompromisslos auf 'Sport' getrimmt sind, dass fast nix anderes mehr geht. Käfig, alles raus, sehr laut, kein Komfort mehr etc.pp.
Das sind dann richtige, kompromisslose Sportwagen, auch wenn es z.B. ein 'nur' echter Cup Clio ist und somit ein 'Frontkratzer'....

Betrachtet man jetzt die Sache mal von der anderen Seite:
Es gibt z.B. Fahrzeuge, die werden von ALLEN als Sportwagen angesehen, allerdings ist die Performance und das 'feeling' nicht annähernd so sportlich wie in einem guten 'hot hatch'...


Grundsätzlich liegt das Problem (gerade in Deutschland) bei vielen in der Akzeptanz anderer Meinungen. Dann auch noch beim Lieblingsthema der Deutschen: dem Auto :sarcastic:
Renault hat als französischer Hersteller keinen so guten öffentlichen Stand wie z.B. VW.
Frag mal einen Golf GTI Fahrer, was er für einen Auto fährt: Er wird nicht mit 'einen Golf' antworten, sondern mit stolzer Brust sagen 'einen GTI' da jeder (sogar die Oma) weiß, dass ein Golf GTI gemeint ist.
BTW:
Ich sage nie, wenn ich gefragt werde was für einen Wagen ich denn fahre, 'einen RS' oder so... Im Gegenteil, ich nutze die Gelegenheit, um aus dem nicht ganz so hohen Ansehen von Renault in der breiten Öffentlichkeit, eine positive Überraschung zu entwickeln. Ich antworte dann: Ich fahre einen Renault. Wenn sie dann den Wagen sehen, staunen die nicht schlecht und wenn sie dann mal mitgefahren sind, sehen sie einen Renault in einem ganz anderen Licht. :top:

:hi:
 
S

SpikeRS250

Guest
Ich geselle mich mal zu den Sportcoupé-Stimmen.
Allerdings finde ich, dass obwohl er Motor und Antrieb vorne, vier Sitze und ordentlich Kofferraum hat, kann man den RS durchaus auch in die Sportwagenschublade stecken. Ob Cup oder nicht finde ich ziemlich egal.
In den deutschen "Fach"zeitschriften wird immer wieder der Kompaktsportler erwähnt, auch wenn sich's meistens nur um GTI/R/R32 dreht. Dann darf der RS durchaus auch so bezeichnet werden.
 
stronzo

stronzo

Megane-Experte
Beiträge
1.373
-kleiner Stau- oder Kofferraum, laut Wikipedia

Also ist der RS ein Sportwagen! :sarcastic: Ich musste letztens ein Geschenk mit dem Twingo zur Geburtagsfeier fahren, der Bilderrahmen passte nicht in den RS! :grin:

Ach naja Sportwagen oder nicht ist doch egal, laut Definition sind nur 2 Sitzer Sportwagen, da würde EINIGES rausfallen, Ich würde den:

LINK

auch als Sportwagen bezeichnen, ist aber eben nur der schnellste Kombi der Welt mit 580 PS! :sarcastic: Da passt aber wenigstens was in den Kofferraum um den Kreis zu schließen. :rofl:

Ich würde den RS auch nicht auf eine Stufe mit Ferrari und Lambo stellen, das ist einfach ne andere Liga! Sportliches Coupe würde ich auch sagen, was mit Cup extrem gut abgestimmt ist und ein gutes Bindeglied zwischen normalem Auto und Sportwagen darstellt.
 
TL_Alex

TL_Alex

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.478
Hi,
Audi s RS Varianten können keine sein da sie unabhängigen Berichten nach in der 3. Runde am Bremspunkt geradeaus ins Kies fahren.
Es sind schon schöne Autos, aber für die Rennstrecke unbrauchbar. Zumindest 4 und 6 dieser Version.
 
stronzo

stronzo

Megane-Experte
Beiträge
1.373
AW: Ist der Megane RS ein Sportwagen?

Wer redet denn von bremsen? Wer bremst verliert!:smile: ich wollte ja die These mit den über 200 PS und Sportwagen widerlegen! Der Kombi hat 580 PS...Aber sag mal nur mal Offtopic, sind in der Karre nicht auch Brembos?
 
ragg

ragg

Megane-Kenner
Beiträge
143
stronzo schrieb:
-kleiner Stau- oder Kofferraum, laut Wikipedia

Also ist der RS ein Sportwagen! :sarcastic: Ich musste letztens ein Geschenk mit dem Twingo zur Geburtagsfeier fahren, der Bilderrahmen passte nicht in den RS! :grin:

Was war denn das für ein Bilderrahmen?
Hab letzte Woche einen 42" Fernseher transportiert. Der MediaMarkt-Heini wollte mir auch erst nicht glauben, dass das geht... :grin:

http://partyschramberg.de/temp/rs_kofferraum.jpg
 
anaron

anaron

Megane-Fahrer
Beiträge
391
Ein Sportcoupe ist für mich ein 3-Türer mit dynamischer Seitenlinie und entsprechender Motorleistung, oder besser, einem entsprechenden Leistungsgewicht. Für mich muß beim Sportcoupe die Motorleistung ausreichen, um 0 auf 100 in unter 8 Sekunden zu erledigen.

Der Megane RS ist also in meiner Definition auf jeden Fall ein Sportcoupe.

Sportcoupe und Sportwagen schließen sich aber meiner Meinung nach nicht aus. Ein Sportcoupe kann auch ein Sportwagen sein. Für den Sportwagen gelten aber etwas härtere Voraussetzungen, die der normale RS nicht erfüllt, der RS CUP aber schon.

Ein Sportwagen sollte 0 auf 100 km/h maximal mit einer 5 vorm Komma absolvieren (also 5,9s oder weniger). Das verfehlt der Megane RS ganz knapp laut Werksangabe.

Ein Sportwagen sollte fahrwerkstechnisch auf hohe Kurvengeschindigkeiten und maximalen Grip, bei gleichzeitig hoher Agilitität ausgelegt sein. Hier brilliert der Megane RS Cup mit mechanischer Sperre, "endlosem Grip" und einer Fahrwerksbalance die für sehr hohe Beherrschbarkeit auch im Grenzbereich sorgen. Der CUP-RS macht immer was er soll, man kann Ihn gezielt zum leichten Untersteuern treiben oder das Heck kommen lassen und beides selbst als Nichtprofi auch erstaunlich leicht kontrollieren. Nach 18 Monaten bin ich noch immer vollauf begeistert wie "perfekt" der RS CUP abgestimmt ist.

Ein Sportwagen sollte aerodynamisch optimiert sein. Der Diffusor am Heck ist ja nur Show. Der Splitter und die aerodynamischen Kleinigkeiten an den vorderen Radkästen haben wohl aber meßbare Effekte. Selbst da hat sich Renault etwas einfallen lassen.

Alles in allem kann man den RS-CUP also durchaus das Prädikat Sportwagen zugestehen, auch wenn er die "vom mir definierte" Beschleunigungszeit für Sportwagen ganz knapp verfehlt, macht er das im Kapitel Fahrwerksabstimmung mehr als wett. Wenn man sich in der Nordschleifenrangliste anschaut was da auf den Plätzen um den Megane RS-CUP steht, dann stellt man fest das diese Fahrzeuge im Mittel deutlich stärker motorisiert sind als der RS aber trotzdem nicht deutlich schneller oder sogar langsamer. Da zeigt sich finde ich sehr deutlich was für einen guten Job die Renaultingeneure gemacht haben und das zu einem extrem attraktiven Preis.

Motorleistung ist im Gegensatz zum Rest vom Paket ja auch etwas an dem sich leicht drehen läßt wenn man das will :grin:.
 
TL_Alex

TL_Alex

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.478
Ich weiss es nicht ob die Brembos haben, ich pers. Find den rs5 total schön, nur auf Rennstrecken bringen die wohl nix, fahren da auch kaum. Klar kann man nachbessern aber das kann man auch am 3er Golf :-) .

Der Renault ist richtig schnell und auch ohne ESP fahrbar.und das für 30000€.
 
Thema: Ist der Megane RS ein Sportwagen?

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
80
Ben86exeption
B
B
Antworten
0
Aufrufe
119
Ben86exeption
B
C
Antworten
1
Aufrufe
123
cgrille1979
C
J
Antworten
3
Aufrufe
363
Multi-Fanfare
Multi-Fanfare
Oben