Megane 3 Langzeit Erfahrungen mit Chiptuning beim TCe180

Diskutiere Langzeit Erfahrungen mit Chiptuning beim TCe180 im Motortuning & Sportauspuff Forum im Bereich Tuning & Styling; Hallo Meganefreunde, Heute war es endlich soweit, mein Meggi bekamm eine Leistungskur und hat nun endlich die magische 200PS grenze geknackt. Ich...

  1. #1 RonnyTCE, 19.01.2012
    RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    01.09.2011
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Meganefreunde,

    Heute war es endlich soweit, mein Meggi bekamm eine Leistungskur und hat nun endlich die magische 200PS grenze geknackt. Ich bin zwar Renaultmechaniker und weis daher auch, was da vorn unter der Haube abgeht. Aber bei uns in der Ecke sind nur sehr wenig Autos auch nter der Haube getunt und daher habe ich relativ wenig Langzeiterfahrungen mit solche dingen. Vor allem dieser Motor ist bei uns hier ganz selten.

    Deswegen wollt ich mal in die Runde fragen, wie es mit der Haltbarkeit beim TCe180 bestellt ist. Ich möche das Auto nicht nach 30000km abgeben, sondern schon länger Spass daran haben. Um den Motor selbst mache ich mir da eigendlich keine gedanken, der sollte das ja locker wegstecken, der RS hat ja den selben "Rumpfmotor" drin. Aber wie sieht das mit dem Turbo aus? Bei eigendlich allen Chip's wird ja der Ladedruck erhöht. Das Getirebe sollt eigendlich ja auch mit der Mehrlesitung klar kommen. Das PK4 ist ja auch im RS drin und auch in einigen Dieseln, das sollte doch auch bis auf vieleicht ein paar Zahnräder gleich sein. Nun das Bauteil was mir die meisten "Sorgen" macht die Kupplung, was sagt die zur Mehrleistung?

    Ich weis, es liegt viel am Fahrverhalten und wie oft ich die Leistung abfrage. Da ich kein Rennfahrer bin und auch nicht jedem an der Ampel zeige was mein Auto kann bzw. nicht kann, sollte es daran auch nicht scheitern.

    Bei der Leistungsteigerung handelt es sich auch nicht um eine Billige-Ebay-Powerbox die nur am Ladrucksensor gesteckt wird, sondern um eine hochwertige Tuningbox mit Tüv und Garantie von DTE.
     
  2. #2 Anonymous, 19.01.2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Na Ronny,du bist ja Schnucki.Lässt erst tunen und machst dir hinterher über die Aggregate Gedanken,ob die das vertragen. :grin:
    Aber denke die 20 PS mehr schaden nicht unbedingt.
     
  3. #3 thrakes, 19.01.2012
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    4
    Also alles in einem wird der F4R 870 gerne als die "Diva" unter den Renault-Motoren bezeichnet.

    Der TCe180 reagiert empfindlich auf Leistungssteigerungen, besonders bei Anhebung des Ladedrucks,
    weil die Abgase nicht schnell genug vom Turbo wegbefördert werden.
    Eine größere Abgasanlage hilft, oder wie der Haitech im Sportrenault-Forum immer meint,
    ein durchlässigerer Kat und Downpipe oder den Kat nach hinten versetzen.

    Hier im Board gibt es ja viele TCe180-Fahrer die schon lange Zeit mit der BPC² unterwegs sind, und das
    bei Leistungen zwischen 210-220 PS...
    Gehört habe ich bisher noch nichts Negatives dass danach Ausfälle gewesen wären...

    Mit der Kupplung dürftest du recht haben, die seh ich auch als Schwachpunkt bei der Geschichte, aber
    ich denke mal so lange man die nicht permanent beim Wheelie schleifen lässt oder die Gänge mit
    Zwischengas reinknallt sollte die das auch allemal mitmachen.

    Siehst du ja schon bei ungetunten Autos... Der Eine fährt ne Kupplung 200.000km, ein Anderer braucht alle 20.000 ne neue...

    Aber was deine DTS-Box angeht, wusste garnicht dass es für den TCe180 was mit TÜV gibt?
    Hast du es schon eintragen lassen? Wenn ja beim normalen TÜV in Nordhausen? Gabs Probleme?
     
    Ederbuenos gefällt das.
  4. #4 RonnyTCE, 19.01.2012
    RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    01.09.2011
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    17
    Ja, das mit der "Diva" habe ich auch schon gelesen. Das bezieht sich aber glaub ich nur auf das Thema Chippen + Org. AGA. Wenn alles nach Plan läuft, bekommt meiner nächste Woche ne RS AGA drunter, also sollt das Problem schonmal gelöst sein. Ich denke auch mal das er dann mit der größeren AGA untenrum etwas weniger Leistung haben wird und dafür aber obenrum mehr.

    Mit dem Tüv, ist noch nicht erledigt. Habe auch gelesen das es für den TCe180 kein Tüvgutachten geben soll. Ich habe einfach bei der Bestellung die Extragarantie abgeschlossen und da ja in den Garantiebestimmungen als bedingung die Tüvabnahme steht, bekomme ich nun ein Gutachten von DTE. Die eintragung wird dann mein Dekramann machen. Die Jungs vom Tüv würden es mir zwar auch eintragen, aber die dürfen das nicht in Thüringen. Fragt nicht wieso, es ist halt so.
     
  5. #5 thrakes, 19.01.2012
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    4
    Ich kann dir sagen warum das so ist... Im Osten darf nur die Dekra, und im Westen nur der TÜV Einzelabnahmen nach §21 durchführen :D

    Gleich ein kleiner Tipp von mir für die RS AGA, wenn du wieder einen originalen Look haben willst, dann brauchst du dir die teure
    Zusatzhalterung für hinten nicht kaufen. Die ist dazu da, damit das Endrohr schön mittig fixiert wird.
    Das einfachste ist es das Rohr direkt nach dem Endschalldämpfer zu kappen und in nem 90° Bogen nach unten gehen zu lassen.

    Wenn du das nicht willst ist basteln gefragt!

    Aber zurück zum Thema...

    Da dein Chip den Ladedruck des Turbos mal locker um mindestens 0,1 - 0,2 bar anhebt hast du untenrum keine Probleme, das
    wird dadurch super ausgeglichen und gibt noch mehr Leistung da der Turbo die Abgase noch schneller weg bekommt.
    Serienmotor + RS AGA ist halt nicht die beste Kombi weils dann untenrum wirklich schwächer wird...

    Schmeisst deine MFI denn irgendwelche Warnungen aus mit dem Chip und der Serienanlage?
     
  6. #6 wartenaufdenGT, 19.01.2012
    wartenaufdenGT

    wartenaufdenGT Megane-Kenner

    Dabei seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir für meinen TCe180 eine BPC2 bestellt, von daher interessiert mich die Frage nach der Langzeit Erfahrung auch.
    Negatives habe ich bisher nicht gefunden, meine Vermutung ist, dass der kleine Turbo schon an seine Grenze geht, der muß immerhin ca. 15% mehr Luft bringen, sich also mindestens 15% schneller drehen. Ich könnte mir vorstellen, dass das schon auf die Lebensdauer des Turbos geht.
    Um die Kupplung mache ich mir weniger sorgen, die kann man auch mit weniger Leistung schnell zerlegen, wenn man es darauf anlegt. Außerdem ist eine Kupplung immer auch für Betrieb mit Anhänger ausgelegt. Wenn die ganze Fuhre doppelt so schwer ist geht das wohl mehr auf die Kupplung als 20% mehr Drehmoment.
     
  7. #7 thrakes, 19.01.2012
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    4
    Kleiner Turbo ist gut... Das ist ein Mitsubishi K4 - 14 Lader...

    Der befeuert in anderen Autos mal 300 PS und mehr...

    Was natürlich die größte Steigerung bringen dürfte wäre ein K4 - 15 vom RS, der kommt
    glaube ich aus dem Hause Garret...
     
  8. #8 Anonymous, 24.01.2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Im TCe 180 ist ein TD04-10T Lader verbaut und im M3RS ein TD04-15T... Der TD04-14T ist im M2RS verbaut worden
     
  9. #9 thrakes, 24.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.06.2018
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    4
    Ich glaub ich muss mich mal auf die Suche nach einem M2RS-Turbo machen... :grin: :top: :ok:
     
  10. #10 wartenaufdenGT, 24.01.2012
    wartenaufdenGT

    wartenaufdenGT Megane-Kenner

    Dabei seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    "Im TCe 180 ist ein TD04-10T Lader verbaut"

    Na dann dürfte das wohl doch der begrenzende Faktor sein, und der Lader ist dann wohl auch das durch Tuning am stärksten belastete Bauteil.
     
  11. #11 Ederbuenos, 08.06.2018
    Ederbuenos

    Ederbuenos Türaufmacher

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    Ich möchte das Thema, das für mehrere Mitglieder von Interesse sein könnte, ergänzen.
    Ich habe einer Fluence GT Sport, die den Tce180 Motor verwendet und wir haben in Brasilien ein Auto dieses Modells, das die folgenden Ergebnisse ergab:

    Setup:
    Properfekt DV Valve from Poland;
    perforierte Luftbox zur Erhöhung des Durchflusses;
    2,5" Auspuff;
    2,5" Downpipe
    Deka short 80lbs für Ethanol;
    Overspeed Remap (bester Tuner hier dieser Tage);
    15T Turbolader von M3RS;
    M3RS Zündkerzen;

    Motorleistung: 326.3 cv - 5600U/min
    Drehmoment: 53.6 kgfm - 3600U/min

    Dieser GT läuft seit Dezember 2017 mit dieser Konfiguration. Es beeindruckut den Wiederstand der kupplung, der nicht rutscht oder Anzeichen vorzeitiger Abnutzung zeigt.

    Sehen Sie sich einige Fotos an:


    Bitte zörgen Sie nicht, nach Einzelheiten zu diesem Projekt zu fragen.
     
Thema: Langzeit Erfahrungen mit Chiptuning beim TCe180
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chiptuning megane 3

    ,
  2. renault megane 3 180 tce obd tuning

    ,
  3. renault megane 3 tce 180 tuning

    ,
  4. Megane 3 der motortuning,
  5. renault megane 3 chiptuning,
  6. tce 180 Haltbarkeit,
  7. tce180 Erfahrungen,
  8. 14t lader auf tce180,
  9. dacia duster mehr leistung unten rum,
  10. renault megane tce 180 tuning
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden