Sprang nicht mehr an - Lt. Display "keine Werte gespeichert"

Diskutiere Sprang nicht mehr an - Lt. Display "keine Werte gespeichert" im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hello! Heute ist mein Megane (1,5er Diesel, BJ 2003, Phase I) das erste Mal nicht angesprungen und ich musste den ÖAMTC (aka ADAC) holen. Der...
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Beiträge
1.293
Hello!

Heute ist mein Megane (1,5er Diesel, BJ 2003, Phase I) das erste Mal nicht angesprungen und ich musste den ÖAMTC (aka ADAC) holen. Der Starter lief schnell, Batterie voll in Ordnung, aber keine Chance. Ich hab dann im Motorraum beim Blasebalg für den Diesel im tranparenten Bereich eine kleine Blase gesehen und hab ordentlich mal durchgepumpt. Meine Frage dazu vorweg: Bringts eigentlich das Pumpen bei abgestelltem Motor oder muss der Motor dabei gestartet werden?

Auf jeden Fall hats nix genützt. Der ÖAMTC hat dann den Ansaugtrakt geöffnet und hat mit einem Starterspray dazugesprüht, während ich gestartet habe. Ich hab schon Angst um meine Hydros gehabt, oder was auch immer da defekt werden kann, wenns nicht vom Diesel geschmiert werden, wie ihr mir hier beim Mitlesen mal eingeredet habt. :D Irgendwann lief er dann schon halb auf einem Zylinder, und da ist dann erstmals "Einspritzung defekt" erschienen. Nochmals gestartet und die :"": Sau ist tatsächlich angesprungen. (Nein, sonst ist er ja motorisch ultrabrav!) Der vom ÖAMTC meint, dass vermutlich irgendein Sensor ex gegangen ist - bei den Commonrail-Diesel gäbs ja so viele Sensoren ;-) Und dass es schon irgendwas mit der Einspritzung bzw. Kraftstoff zu tun hat. Naja, was anderes kanns beim Diesel ja nicht sein - einen Defekt im Zündsystem würde ich mal fast ganz sicher ausschliessen, haha. :lol:

ABER:
- Bin jetzt noch am Abend zum Flughafen raus, wieder rein, gestartet - alles tiptop, als wäre nichts gewesen.
- Im Display steht "Keine Werte gespeichert". Und dort steht doch sonst bei jeder Kleinigkeit "Einspritzung defekt" oder sonstiges.
- Er fährt sich wie ein junger Gott. (Motorisch. Sonst fällt alles auseinander.)

Meine wichtigste Frage: Macht es Sinn, zu Renno zu fahren und dort einen Fehlerspeicher auszulesen, wenn auf dem Display GAR NICHTS steht? Wenn ich denen das erzähle, sehen die das als Freibrief, mal alle Teile am Motor auszuwechseln, dann ein paar Stunden Handauflegen und mir eine fette Rechnung für nix auf den Tisch zu knallen.

UND, jetzt wirds esoterisch: :ojeoje: In all den Jahren ist mein Megane schon mal vor ca. 2-3 Monaten fast nicht angesprungen. Ein einziges Mal! Und das war (Fanfare:) genau am selben Parkplatz. Dieser ist nach rechts ziemlich abschüssig, d.h. das Auto steht schräg. Kann das sein, dass durch die Schräge und irgendein "Rückflussventil" oder sowas der Diesel zurückgeronnen ist und Luft reingekommen ist? Ich find den Zufall des selben Parkplatzes halt so enorm. Auf der anderen Seite aber auch ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ich hab mir ja schon überlegt, mal am Freitag nochmals hinzufahren, wieder den selben Parkplatz zu nehmen und den ganzen Tag dort wieder parken. Und schauen, was passiert. Trial and error.
 
ZfT

ZfT

Megane-Fahrer
Beiträge
390
Art Vandelay schrieb:
Meine wichtigste Frage: Macht es Sinn, zu Renno zu fahren und dort einen Fehlerspeicher auszulesen, wenn auf dem Display GAR NICHTS steht? Wenn ich denen das erzähle, sehen die das als Freibrief, mal alle Teile am Motor auszuwechseln, dann ein paar Stunden Handauflegen und mir eine fette Rechnung für nix auf den Tisch zu knallen.


Also mit dem Renault Diagnose-Gerät (CLIP) lassen sich auf jeden Fall mehr Fehler auslesen, als das BC-Display anzeigt. Es soll sogar so sein, daß man selbst mit so nem "handelsüblichen" OBD Gerät am Diagnose-Strecker nicht alles auslesen kann. Insofern würde ich das schon mal bei Renault auslesen lassen, falls die dennoch nichts genaues diagnostizieren können, kannste ja immer noch weiter abwarten :)
 
ASpeed_xf

ASpeed_xf

Megane-Experte
Beiträge
1.069
Nach rechts abschüssig? Ich bin zwar kein Techniker, aber ich kann mir schon vorstellen dass die Hochdruckpumpe ev. keinen Diesel bekommen hat, da die Dieselleitung ja auf der Beifahrerseite (also rechts) nach vorne verläuft.

Luft sollte zwar nicht reinkommen, das System sollte ja geschlossen sein, aber wer weiß, vielleicht ist durch den Dieselfilterwechsel ein wenig Luft im System verblieben? Den Filter hast du bei dem Fahrzeugalter ja sicherlich schonmal gewechselt, oder?

Wäre interessant was die Motorexperten dazu meinen...
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
Hmm, jetzt find ich grad die Rechnung nicht vom letzten "Service". Unter Anführungszeichen, weil ich in einer freien Werkstatt war, gesagt habe, sie sollen halt die Dinge machen, die man so bei einem Service macht, ausserdem neue Bremsscheiben und Beläge vorne, Ölwechsel samt Filter. Ob der Dieselfilter da auch gewechselt wurde, weiss ich gar nicht mehr.

Würde sich ein verdreckter Filter aber nicht eher so auswirken, dass der Motor Aussetzer hat? Zum Flughafen raus hat er jedenfalls ohne irgendwelchem Murren problemlos auf eh schon unerlaubte 170 beschleunigt. Wie gesagt: Absolut keinerlei Zicken jetzt noch zu bemerken. Und ich hab für abweichendes Verhalten bei Motoren schon wirklich ein Gespür. Bei Star Trek würde Data sagen: Alles innerhalb normaler Parameter.
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
War schon bei Renno. Wenn auf dem BC "Keine Werte gespeichert" steht, dann kriegt man auch über Fehlerspeicher-Auslesen keine weiteren Informationen raus. Find ich eh fair, dass sie mir kein Geld abgeknöpft für "Nein, da steht nix drinnen" haben.

Naja, jetzt weiter beobachten, und das Experiment mit dem Schräg parken risikieren.

Ich besorg mir sicherheitshalber ein paar Dosen "Start ya bastard" ;-)
http://grocerytrader.co.uk/wp-content/uploads/2008/12/start-ya-bastard.jpg

lg Jens
 
M

mafra

Megane-Kenner
Beiträge
133
Wenn es immer an der gleichen Stelle passiert, dann könnte es
vielleicht auch durch eine elektronische Störung kommen. Hatte
ich auch schon mal. Schuld war da eine alte nicht abgeschirmte
elektronische Kasse! Brauchte das Auto nur etwas weiter schieben
und schon war alles wieder OK.

Schau mal ob dort vielleicht auch irgendein Störer in der Nähe ist.
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
Wirklich? Mit welchem Symptomen? Dass die Funkfernbedienung nicht funktioniert, kann ich mir ja gut vorstellen. Aber dein Auto ist auch nicht angsprungen deswegen?

Weil: Es fährt direkt die Strassenbahn dort vorbei UND, das ist mir gestern aufgefallen: Die wechselt genau dort von einem Stromkreis in den anderen. Das ist also eine Unterbrechnung in der Oberleitung. Fährt da die Strassenbahn durch, verliert sie kurz den Strom (als Passagier erkennbar, dass ganz kurz die LIchter drin ausgehen) und wenn der Stromabnehmer wieder den stromführenden Bereich erreicht, dann knallts manchmal echt richtig laut und es fliegen Funken runter.

Ist mir gestern nämlich definitiv aufgefallen, weil ich vor der geöffneten Motorhaube stand, die Strassenbahn vorbei ist und ich bin echt erschrocken vom Knall.
 
C

CCFabian

Megane-Fahrer
Beiträge
274
xD, hier geb ich meinen senf auch noch dazu, beim einen doktor, funktioniert bei mir das keyless entry nie.
und der alte clio1 meiner schwester sprang bei ihrer freundin auf dem parkplatz permanent nicht an, sie parkte schon nicht mehr dort, weil er nie ansprang, drauf gekommen warum - sind wir bis heute nicht

es gibt einfach dinge die man nicht verstehen muss.

:wink:
 
ZfT

ZfT

Megane-Fahrer
Beiträge
390
Art Vandelay schrieb:
War schon bei Renno. Wenn auf dem BC "Keine Werte gespeichert" steht, dann kriegt man auch über Fehlerspeicher-Auslesen keine weiteren Informationen raus.

Meine WS hat mir letztens Gegenteiliges erzählt. Vielleicht ist das auch Baujahr-abhängig? :-?
 
Driver

Driver

Megane-Profi
Beiträge
3.626
CCFabian schrieb:
xD, hier geb ich meinen senf auch noch dazu, beim einen doktor, funktioniert bei mir das keyless entry nie.
und der alte clio1 meiner schwester sprang bei ihrer freundin auf dem parkplatz permanent nicht an, sie parkte schon nicht mehr dort, weil er nie ansprang, drauf gekommen warum - sind wir bis heute nicht

es gibt einfach dinge die man nicht verstehen muss.

:wink:

Das kann ganz einfach ein Sender sein der die Wegfahrsperre verwirrt. Wie zb im Pflegeheim wo man meiner Mutter nen sender an die Hose macht der Alarm gibt wenn sie nen gewissen bereich verlässt. Wenn die vergessen den abzumachen wenn ich sie abhole spielt der Meggi auch verrückt. Er springt zwar an, aber das Keyless entry und drive dreht dann durch und ich muss auch die Karte einstecken sonst will er partout nicht starten und die Türverriegelung öffnet und schließt ganz ungewollt.

LG Driver
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
ZfT schrieb:
Art Vandelay schrieb:
War schon bei Renno. Wenn auf dem BC "Keine Werte gespeichert" steht, dann kriegt man auch über Fehlerspeicher-Auslesen keine weiteren Informationen raus.

Meine WS hat mir letztens Gegenteiliges erzählt. Vielleicht ist das auch Baujahr-abhängig? :-?

Kann ich mir nicht vorstellen, die haben mich nicht nach dem Baujahr gefragt. Aber ich tendiere dazu, meiner Werkstatt zu glauben, da Werkstätten prinzipiell die Tendenz dazu haben, Geld zu verdienen. Wenn nun eine Werkstatt sagt, dass das Fehlerspeicherauslesen, woran sie eigentlich Geld verdienen würde, keinen Sinn macht, dann glaub ich ihr das. Hätte sie gesagt: Natürlich, wir müssen unbedingt den Fehlerspeicher auslesen, wäre ich mir nicht so sicher, obs stimmt oder ob sie mir nicht einfach 25 Euro für nix aus der Tasche ziehen wollen.

Driver schrieb:
Das kann ganz einfach ein Sender sein der die Wegfahrsperre verwirrt.

Bei mir wars aber nicht die Wegfahre oder ähnliches. Mein keyless entry and drive hat problemlos funktioniert. Das schaltet auch gleichzeitig die Wegfahrsperre aus. Ausserdem blinkt die Wegfahrsperre im Cockpit. Und die Aufforderung "Bremse treten zum Starten" oä war ja auch da. Und der Starter drehte sich ja fröhlich.
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
Sodala, nur um euch auf dem laufenden zu halten: Ich hab jetzt einen Termin bei Renno vereinbart, nachdem ich das ganze genau beobachtet habe und der Motor öfters wieder nicht angesprungen ist.

Problem ist, soweit ich das beurteilen kann, dass ich Luft in der Dieselleitung habe. Bei der Handpumpe im Motorraum ist daneben ja ein Stückchen transparenter Schlauch. Da ist Luft drinnen. Und da soll keine Luft drin sein, lt. Aussage des Renno-Menschnes heute. Vermutlich wird jetzt noch je nach Schräglage des Autos mehr oder weniger Luft reinkommen bzw. die Luftblase schneller oder im größerem Umfang an einen ungünstigeren Ort fliessen.

Starten geht oft überhaupt nicht mehr. Dann muss ich die Handpumpe oft ganz fest und schnell hintereinander betätigen, dass man den Sprit richtig gurgeln hört in den ganzen Leitungen. Nachdem ich das gemacht habe, springt er dann beim 3. Versuch wieder an und läuft tadellos. Gepumpt hab ich ja auch, als das Problem erstmals so arg aufgetreten ist. Aber man muss einfach voll heftig pumpen und den Sprit richtig durch die Leitungen durchspülen. Sonst bleibt wohl irgendwo die Luft hängen.

Wie die Luft jetzt reinkommt, wird sich noch herausstellen. Meine Tipps: Entweder ist beim Dieselfilter dieses Rückflussventil im Eimer und/oder es gibt irgendwelche feinen Risse irgendwo in der Leitung, über die die Luft reinkommt.

Ich sag euch Bescheid. Scheint aber jedenfalls doch nichts esoterisches zu sein. :D
 
krippstone

krippstone

Megane-Profi
Beiträge
4.210
Art Vandelay schrieb:
Ich sag euch Bescheid. Scheint aber jedenfalls doch nichts esoterisches zu sein.

Und ? Wie ging die Geschichte aus ?
 
Art Vandelay

Art Vandelay

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.293
Ah ja, danke fürs Nachfragen.

Also: Dass da ein paar Luftblasen drin sind, ist DOCH normal. Hat mir auch Renno gesagt, dass diese Menge Luft nichts ungewöhnliches ist. In der Werkstatt wollten sie das Nicht-Anstarten unbedingt reproduzieren können und nicht einfach unnötig Dinge auf gut Glück austauschen.

Und was war: Er sprang immer auf den ersten Drücker an. :bä: Renno konnte gar nix machen. Sie haben mich dann angerufen, ob sie irgendein Reinigungsaddivit reinschütten sollen. Kostet ein paar Euros. Hab ja gesagt.

Obwohls im Nachhin sinnlos ist, wie ich gehört habe, weil ich ja neuerdings den Shell V-Irgendwas-Super-Dings-Diesel tanke, der sowas ja schon enthalten soll. (Ich krieg pro getanktem Shell V-Power-Schwindel-Zeug 10 Meilen bei AirBerlin, da rentiert sichs. 8) )

Und wie gings weiter: Er startet wieder einwandfrei. War grad eine Woche in Portugal, das Auto stand fast 14 Tage in der Garage. Dann gestartet: Perfekt angesprungen.

Diagnose unbekannt, Kosten ca. 10 Euro, Patient lebt. :top:

Im Zuge dessen festgestellt, dass mein "Pickerl" (=TÜV) bereits seit über 1 Jahr (!!) abgelaufen ist. :lol: Voll Schwein gehabt, keine Strafe bislang. :danke: Bin wohl etwas durcheinander gekommen, weil ich dauernd die Motorräder zur Prüfung brachte und das Auto übersehen habe.
 
Thema: Sprang nicht mehr an - Lt. Display "keine Werte gespeichert"

Ähnliche Themen

mike-bln
Antworten
0
Aufrufe
1.183
mike-bln
mike-bln
MeggiB
Antworten
4
Aufrufe
1.917
Driver
Driver
B
Antworten
8
Aufrufe
579
Ben86exeption
B
Oben