DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchstgeschwindigkeit

Diskutiere DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchstgeschwindigkeit im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hallo ihr lieben, seit März 2011 bin ich stolzer Besitzer eines Megane III 2.0 Dci 160 Ps. Hatte mich da auch echt darauf gefreut gehabt, diese...
R

robin36

Guest
Hallo ihr lieben,
seit März 2011 bin ich stolzer Besitzer eines Megane III 2.0 Dci 160 Ps. Hatte mich da auch echt darauf gefreut gehabt, diese verlässt in der letzten Zeit immer mehr da ich öfters beim Freundlichen auftauche.
Jetzt zum Verbrauch und später zur Mängelliste.
Also entsprechend der Leistung die der Wagen hat, hatte ich mit so max. 7,5 bis 8 Liter gerechnet. Hatte sich bei 8,3 l Durschnittsverbrauch eingependelt. Bei ADAC Spritsparwunderfagrweise so bei 7,5 l. Find ich persönlich schon heftig.
War von meinem TDI vorher was anderes gewohnt.
Entäuschend ist für mich auch die Leistung die der Wagen bringt, geschweigedenn die Höchstgeschwindigkeit laut GPS 206 km/h und Tacho 210 km/h.
Der Wagen hat jetzt 22000 Kilometer und nun war der erste große Werkstattaufenthalt von 2 Wochen fällig vorzeitige Inspektionintervall, da der Dieselpartikelfilter voll war und die Anzeige schneller den Intervall runtergezählt hat. Zusätzlich hat natürlich noch die Motorleite ständig geblinkt. Desweiteren wurden noch die Rückleuten gewechselt war in dem Forum auch schon ein Thema wegen Feuchtigkeit innendrin. Die Leistung hat dann entsprechend auch mehr abgenommen. Letztendlich wurde die Inspektion gemacht für 420 euronen was ich in meinem ganzen leben noch nicht für eine bezahlt hatte. Der Dieselpartikelfilter war kaputt und müsste gewechselt werden. Nach Auskunft des freundlichen war die Software schadhaft falsch ,ect.was auch immer und es wurde eine neue aufgespielt.
Kaum aus der Werkstatt draussen am nächsten Tag wieder dort weil, Tempomat nimmer ging und die Kiste Sorry jetzt 10,2 Liter Diesel schluckt. Leerlauf liegt bei knappe 1000 Umdrehung frage wo sollte diese eigentlich liegen?
Tempomat wurde gemacht aber Dieselverbrauch soll ich wieder einen extra Termin machen. Hat von euch auch jemand ähnliche Erfahrungen was Verbrauch und Höchstgeschwindigkeit und Leistung angeht gemacht. Halte euch auf dem laufenden. Ach bin nicht der Rechtsfuss mit Backstein drauf Fahrer wenn das noch dazukommen würde wäre der Verbrauch noch höher.
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Hallo Robin,

herzlich Willkommen hier im Forum. Wenn du magst, kannst du dich gerne noch in der Vorstellungsecke des Forum kurz vorstellen, denn wir möchten alle gerne wissen, mit wem wir in der virtuellen Welt uns 'unterhalten'.

Zu deinem Thema:
Wie ist dein Fahrprofil? Wieviel km hat bei dir ein Fahrzyklus? Wieviel Fahrzyklen machst du pro Tag?
Welche Reifen, Reifenbreite und welchen Luftdruck fährst du?
Wieviel km Laufleistung hast du mittlerweile drauf?


Ohne diese Angaben kann ich jetzt nur grobe Vermutungen anstellen:
Viel Kurzstrecke (<25 km), erster Luftfilter drin, Breite Reifen und etwas zu niedriger Luftdruck und schon sind deine Angaben zum Kraftstoffverbrauch 'passend'.
Wie gesagt, nur eine Vermutung...

:hi:
 
R

rjh

Megane-Kenner
Beiträge
60
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Hallo Robin

Ist bei mir ähnlich. Im Sommer auf Kurzstrecke (so 12 km eine Strecke mit 50% Landstrasse und Stadt) etwa 7,5 l, jetzt im Winter (bei den Minusgraden) pendelt sich der Verbrauch bei 8,3 l ein. Und ich fahr schon recht vorsichtig und lass ihn immer ausrollen. Luftdruck ist normal (+0,2), 17" drauf. Meine Frau schafft im Sommer bei 25 km Landstrasse 6,9 oder etwas besser. Höchstgeschwindigkeit auch Sommer wie Winter max. 205 auf GPS und 210 Tacho. Wie steil es Bergab gehen muss, damit die ab Werk angegebene Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h zustande kommt weiß ich nicht, aber ich hab noch keine Bergstrecke mit Autobahn gefunden die mich ungefähr in die Größenordnung bringt. ;)
 
N

Nikolaus117

Guest
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

also ich hab gemerkt das der Reifendruck spürbar was am topspeed bringt !

bei normal schafft meiner in der ebene grad so 220 (GPS) und mit 0,2-0,3 mehr Bar auch die wirklichen 230 :)

gerade im winter muss man aber aufpassen das durch die kälte der druck nicht zu arg sinkt, jedoch auch das wenn es warm wird nicht zu viel drin ist !

der top speed hat übrigens auch was mit dem gewicht zu tun, tankfüllung und vorallem den Reifen und deren Profil!

mit 165 reifen bei 4 bar schafft meiner bestimmt 250 oder mehr :D

zum verbrauch kann ich nur sagen das ich super plus fahre und etwa 8,5 liter im Winter jetzt brauche und wenns mild ist (herbst) so um die 7,5

der 3.0 tdi meines vaters braucht aber auch "nur" 8 liter bei mehr als 200 PS

sollte bei 2.0 schon weniger zu erwarten sein ! der verbraucht hat aber am meisten mit der fahrweise zu tun! hab anfangs 10-11 gebraucht !! (liegt auch daran das er neu war)

es gibt viele tricks, wie motorbremse bis in den 2.Gang an ampel, vorrausschauender fahren als man hoffentlich eh schon tut und jede unnötige beschleunigung vermeiden.

Außerdem an Ampeln wo man weiß das die deutlich mehr als 40 sek Rot sind auch mal Motor ausmachen (nur wenn er warm ist)
 
AndiR

AndiR

Megane-Kenner
Beiträge
65
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Hatte mit meinem "kleinen" bisher noch keine Probleme, bis auf die Sache mit der Bremse (Thread besteht).
Als Referenz kann ich ja mal meinen Durchschnittsverbrauch bei diesen Temperaturen angeben, er pendelt sich im Moment so bei 6,5l ein, was meiner Meinung nach in Ordnung geht. Dabei ist auch ab und an mal eine kurze Vollgasfahrt dabei aber hauptsächlich Landstraße. Was die Höchstgeschwindigkeit betrifft, so war ich bisher erst bei Tacho 220 aber es ging leicht bergauf <- hatte wohl nen guten Tag erwischt. Ansonsten gab's Motortechnisch noch keine Probleme und auch mit der Leistungsentfaltung bin ich absolut zufrieden. Schade ist nur, das der Motor ab ca. 4000 Umdrehungen extrem träge wird und ab da nichts mehr kommt. Aber eine höhere Höchstgeschwindigkeit würde wohl nur durch eine andere Getriebeübersetzung zu erreichen sein. siehe hier
 
D

Dreamliner

Türaufmacher
Beiträge
16
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Kurz vorweg. Man kennt mich vielleicht aus dem Meg2-Board als Ronaldo, fuhr einen schwarzen M2 Grandtour 1,9dci - Schlagwort: geplatzte Heckscheibe auf dem Heimweg von einem Schalke-Treffen in einer kalten Februar-Nacht. Ich bin im sportrenault-Forum als Ronaldo angemeldet.

Ich bin jetzt seit Mitte März 2011 mit einem GT Grandtour dci160 in weiss unterwegs. Ein sehr gutes Auto ohne weitere Probleme. Aber auch mir tut der hohe Verbrauch doch schon ein wenig weh wobei sich das bei mir zwischen 7,0 und knapp 8,0 Liter abspielt. Das ist viel zu viel. Aktuell bin ich bei etwas über 12.000 km und somit aufgrund einiger Umstände bislang viel weniger als kalkuliert (sonst hätte ich mir keinen Diesel kaufen braucnen). Mein Weg zur Arbeit ist Kurzstrecke, fahre aber einen kleinen Umweg um ihn ein bisschen warm zu fahren jedoch hat er inzwischen mind. einmal die Woche die Chance richtig warm zu werden (jeweils ca. eine Stunde Fahrt pro Strecke).

Das Auto gibt mir mitunter einige Rätsel auf. Das geht schonmal damit los dass er regelmäßig ca. 100-200 km nach dem Tanken den Filter freibrennt, und zwar unabhängig davon was zuvor war, z.B. auch eine längere Autobahnfahrt, und das treibt den Verbrauch natürlich in die Höhe. Zweites Rätsel ist dass er offenbar äußerst wählerisch mit dem Sprit ist. Am Anfang tankte ich wg. ADAC-Rabatt bei Shell, bin dann auf Aral gegangen und merkte bald dass er weniger verbrauchte. Krasses Beispiel zuletzt, nachdem ich ausnahmsweise bei einer Freien Tankstelle getankt habe und noch milde Temperaturen herrschte, erreichte ich trotz 17" Winterreifen den bisherigen traurigen Rekord von 8 Litern. Danach tankte ich außerhalb bei Total und kam trotz 130-140 km/h mit 5,9l lt. BC nach Hause. Und trotz bis zu -14 Grad habe ich immer noch "nur" 7,3 Liter auf den BC. Das gibt mir ein wenig Hoffnung dass jetzt ein Wendepunkt erreicht und die Einfahrphase vorbei ist?

Höchstgeschwindigkeit ist bei meinem Wagen wohl nicht das Problem. Er ist unabhängig von der Außentemperatur recht schnell auf 210, erst dann wird es zäh, zwei- dreimal bin ich auf knapp über 220 Tacho gekommen und hatte nicht das Gefühl dass es das Ende der Fahnstange ist (mit 18" Rädern)

Noch ein paar grundsätzliche Gedanken:

- der 2,0dci an sich ist ein Sahne-Motor und über jede Zweifel erhaben, denke ich
- aber der Megane ist viel zu kurz übersetzt, eine Abstufung wie beispielsweise beim M2 1,9dci wäre wünschenswert
- dadurch würde er sicherlich mind 0,5-0,8 Liter auf 100 km weniger verbrauchen und stets für 230 Tacho gut sein
- der 2,0dci darf nicht zu vorsichtig eingefahren werden. Mein Händler sagte während der ersten 1.000 km max. 150-160 km/h, nicht über 3500 u/min, danach allmählich Feuer frei. Signifikant abweichend vom Benutzerhandbuch!
- wer viel Kurzstrecke fährt sollte öfter das Öl wechseln, ich werde auf 15.000km Intervall gehen.

Gessi schrieb:
Viel Kurzstrecke (<25 km), erster Luftfilter drin, Breite Reifen und etwas zu niedriger Luftdruck und schon sind deine Angaben zum Kraftstoffverbrauch 'passend'.
Wie gesagt, nur eine Vermutung...

Heisst es dass der Luftfilter alsbald getauscht werden sollte?
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Dreamliner schrieb:
Heisst es dass der Luftfilter alsbald getauscht werden sollte?
Meine persönliche Meinung:
Es kann für einen Luftfilter keinen festen Wechselintervall geben! Warum? Weil es keine gleichbleibende Luftverschmutzung gibt.
Er sollte regelmäßig überprüft und zumindest gereinigt / ausgesaugt werden und bei zu starker Verschmutzung ersetzt werden.

Ein dreckiger Luftfilter kann im Vergleich zu einem Sauberen schnell mal 0,5 bis 1 Liter Mehrverbrauch verursachen...

:hi:
 
N

Nikolaus117

Guest
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

am besten du kaufst ein Luftfilter von K&N kostet einmalig 45 € hält dir dafür aber 3 Megane Leben lang ;)

Der Motor hat eine etwas besseres Ansprechverhalten bei mir (TCe180) und der verbrauch ist auch ein kleines bisschen besser geworden, jedoch schwer beweisbar.

Jedenfalls lässt er deutlich mehr Luft durch und gerade am Antritt im ersten Gang macht sich das bemerktbar.

Außerdem hört man bei mir das Luftansaueg geräusch beim Gangwechsel oder bei mittleren geschwindigkeiten vom gas gehen relativ gut (nur ohne musik natürlich)
 
A

Autofahrer

Megane-Kenner
Beiträge
158
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Wenn man ein paar Tests gelesen hat, hätte man das auch vorher wissen können.
Deshalb habe ich mir auch den dci 130 genommen, der Verbraucht zwar auch nicht soo wenig,
aber es ist noch ok. Hätte aber lieber den dci 160 genommen, aber bei dem Verbrauch, kann man auch gleich den tce 180
nehmen.

Mein 120d hatte 177 PS lief locker 230 und brauchte bei gleicher Fahrweise wie mit dem Megane, weniger Diesel !
Allerdings lässt sich trotzdem nicht der Kaufpreis eines BMW reinfahren, von daher bin ich mit dem Megane zufrieden.
Die Verarbeitung liegt auch auf gleichem Niveau.

Die neuen Motoren scheinen ja sparsamer zu sein.

Gruß

Maik
 
A

alex1684

Türaufmacher
Beiträge
13
Re: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchgeschwindigkeit

Autofahrer schrieb:
Wenn man ein paar Tests gelesen hat, hätte man das auch vorher wissen können.
Deshalb habe ich mir auch den dci 130 genommen, der Verbraucht zwar auch nicht soo wenig,
aber es ist noch ok. Hätte aber lieber den dci 160 genommen, aber bei dem Verbrauch, kann man auch gleich den tce 180
nehmen.

Das sehe ich anders - 18.000km bisher mit meinem DCI160 und einen Verbrauch von genau 7,0l im Durchschnitt (selbst berechnet) bei sportlicher Fahrweise!
 
R

robin36

Guest
Hey, vielleicht zu meinem Meggi ein paar Daten.
18' 225-40 Reifen Winter wie Sommer
Luftdruck 2,4 und 2,1 hat der Freundliche in der Werkstatt so jetzt eingestellt hatte vorher 2.2 drauf.
Luftfilter hatte ich anfangs mal einen K&N drin gehabt hab ihn wieder raus weil gefühltsmässig hat er mir beim Diesel noch mehr Leistung weggenommen. ja ihr hört richtig ist ja was anderes wie bei Benzinen. Turbodiesel haben ja Luftüberschuss und das Teil hat keinen Effekt gehabt und wie gesagt ich hatte noch das Gefühl das, das ansprechverhalten schlechter ist.
Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit meinem Meggi aber der Verbrauch und die Leistung hatte ich andere Erwartungen. Der freundliche hatte mir letzte Woche gesagt die Drehzahl könnte ein wenig zu hoch sein konnte aber noch nicht nachschauen muss da wieder ein Termin machen.
Im kalten liegt diese genau bei 1000 Umdrehungen und geht dann dann so auf knapp über 900 Umdrehungen bei warmen Motor zurück. Wie ist das bei euch?
 
Hooch

Hooch

Megane-Kenner
Beiträge
58
Hallo zusammen
Heute habe ich auch den Test gemacht. Ich habe die orginalen Reifen 225/45 R17 drauf, mit vorn 2,7bar (+0,1bar mehr) und hinten 2,4 bar (0,1bar mehr). Ich habe auf der Autobahn 85 km zurück gelegt (HIn und Rückfahrt). 130km/h Tempomat. Zwischendurch musste ich manchmal vom Gas gehen (Tunnel, Bergabfahrten,...). Nach den 85 km hatte ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 110km/h und einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 l/100km. Laut Katalog sollten es auf der Autobahn 5,4 l sein um im Mix 5,7 l/100km hmmmm mach ich falsch ??? Mehr als Tempomat, vorausschauend Gas wegnehmen, kann man nicht machen oder??? Wenn ich den Durchschnittsverbrauch im normalen alltäglichen Gebrauch schaue bin ich auf 7,5-8 l/100km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von +-50 km/h

Grüsse aus Luxemburg
 
W

wartenaufdenGT

Megane-Kenner
Beiträge
160
Wie schon geschrieben wurde ist der dci160 verdammt kurz übersetzt, die Drehzahl ist für einen so starken Diesel bei 130 schon recht hoch (soweit mir bekannt bei über 2500), bei Vollgas bereits über 4000.
Dadurch ist die Beschleunigung und der Durchzug in hohen Gängen zwar sehr gut, der Verbrauch steigt aber bei höherem Tempo stark an und bei Topspeed liegt die Drehzahl bereits oberhalb der maximalen Leistung.
Ich habe bisher den dci160, den 1,6er Benziner mit 110 PS sowie den tce180 (den ich mir gekauft haben) gefahren, die sind alle 3 sehr kurz übersetzt, wodurch sie gefühlt sehr spritzig sind aber bei Geschwindigkeiten jenseits der 100 zu viel verbrauchen.
Der 110er nimmt bei 185-190 ca. 18 Liter, mein tce180 bei 230 ca. 30 Liter Vollgasverbrauch.
Ich hatte vor dem TCE180 einen Jaguar X-Type V6 mit 196 PS mit Allrad, der ist bekannt für einen guten Durst, lag im Schnitt 2 Liter über dem Megane, aber bei Vollgas, ca. 220 km/h, lag der Verbrauch bei ca. 22 Liter. Also gigantische 10 km/h langsamer als der Megane, aber 8 Liter sparsamer. Die Drehzahl lag bei V-max aber auch lockere 10% unter der des Megane, obwohl die max. Leistung erst bei 6900 anlag. Nachteil war, das er von 200 bis 220 auch 10 km gebraucht hat.
Die kurzen Übersetzungen machen wirklich viel spaß, bei Geschwindigkeiten über 100 kosten sie aber Sprit.
Der dci160 ist aber so extrem zu kurz übersetzt, das ich ihn nicht gekauft habe. Ca. 10% länger würde kaum spritzigkeit kosten, aber alle Probleme wären gelöst. Konnte wohl noch keine Renault von überzeugen.......
 
Thema: DCI160: Verbrauch zu hoch, mangelnde Höchstgeschwindigkeit

Ähnliche Themen

C
Antworten
2
Aufrufe
1.430
Multi-Fanfare
Multi-Fanfare
strolchi90
Antworten
5
Aufrufe
1.385
A_Andy
A_Andy
strolchi90
Antworten
3
Aufrufe
3.831
Anonymous
A
Oben