Megane 1 DP0 Ölstand / Ölwechsel

Diskutiere DP0 Ölstand / Ölwechsel im Forum Motor & Technik im Bereich Megane 1 Forum - Hallo zusammen, Ich habe beim DP0 auch den "Ölwechsel" machen wollen: Gefahren Öleinfüllschraube raus Mit Laserthermometer Gehäusetemp...
DerChristian

DerChristian

Türaufmacher
Beiträge
3
Hallo zusammen,

Ich habe beim DP0 auch den "Ölwechsel" machen wollen:
  1. Gefahren
  2. Öleinfüllschraube raus
  3. Mit Laserthermometer Gehäusetemp. gemessen (55 Grad)
  4. Ölablassschraube raus (19er)
  5. 900ml abgelassen
  6. Ölmessschraube raus (22er)
  7. 2000ml raus
  8. Ölmessschraube rein (22er)
  9. Motor kurz angelassen und alle Schalstufen durch
  10. 100ml raus
  11. Ölmessschraube raus (22er)
  12. Motor kurz angelassen und alle Schalstufen durch
  13. 220ml raus
  14. Beide Schrauben wieder rein
  15. 3220ml aufgefüllt

Ich habe NICHT den Füllstandstest gemacht (ebene Fläche, 60 Grad, 100ml rauslaufen bis tropft, wieder zu).

Warum ich den nicht gemacht habe? Weil eigentlich nur etwas raustropfen sollte bei mir aber 900ml kamen (bei mir lief der Motor aber auch nicht - war das der Fehler?) und weil ich nur 3220ml rausbekommen habe statt 3500ml.

Die Anleitungen die ich gelesen habe, hatten auch alle bei der Füllstandsschraube keine 22er sondern sind mit langem Inbus/Vierkant innen gelöst worden.

Fzg. ist 2.Hand aber Vorgeschichte nicht bekannt und Halter verstorben. 32Tkm BJ2002.

Lag mein Fehler darin, dass ich bei stehendem Motor die erste Schraube gelöst habe und daher bereits 900ml erhalten habe statt ein paar Tropfen? Ich bin verunsichert da wie beschrieben die Initialmenge mehr war (900 statt zb 100) und die totale Menge weniger (3,2 statt 3,5) bei von der Anleitung abweichendem Füllstandsrohr.

Danach habe ich gemerkt, dass mein Tester doch das DP0 auslesen kann und ich die Temp. auslesen kann und Ist- sowie Referenzdruck.

Nach einer Probefahrt mit ordentlich Hartgast hatte ich 78 Grad Öl und ca. 50-100 U/min Unterschied Motor vs. Getriebe sowie Abweichung von 0,15 bis 0,00bar Druckunterschied Ist- zu Solldruck.

Danke Euch.
 
P

Pampi2204

Türaufmacher
Beiträge
4
Hallo DerChristian, ich habe deinen Beitrag inzwischen mehrfach gelesen und nachdem ich mich hier angemeldet habe auch vermutlich das Fahrzeug gesehen bei dem der Wechsel durchgeführt wurde?

Jetzt aber 14tkm später mit Getriebeschaden? Habe schon alles besorgt und nun doch wieder etwas Panik bekommen wenn ich ehrlich bin.

Werkstatt und Vorbereitungen (Ravenol Dexron III, Einlass- und Ablassschraube inkl. Dichtungen sowie Lasermessgerät und Werkzeug) sind getroffen und würde ungern 140€ pro Teilwechsel in der Werkstatt ausgeben für meinen alten Herren.

Vielleicht hat ja doch noch jemand einen Tip oder sogar eine funktionierende Anleitung?

Danke im voraus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
DerChristian

DerChristian

Türaufmacher
Threadstarter
Beiträge
3
Ölwechsel war vollkommen richtig gemacht. Ich habe auch mit Tester Temperatur gemessen um noch Füllstandskontrolle zu machen und war alles richtig. Der Schaden hatte einen anderen Hintergrund.

Zuerst Lesen! Hinweise zu dem Marktplatz-Bereich

Also Ablauf ist: 60Grad aufs Getriebe fahren dann Schüssel drunter erste Ablassschraube raus und dann zweite raus. Beim Auslietern siehst du dann dass 3 aus 6 Litern raus kommt. Kannst noch kurz starten und im Stand alle Fahrstufen durch dann kommt noch was. Beide Ablassschrauben wieder rein. Dann oben das Ansauggeraffel weg und auf N Stsllen. Lange Verlängerung und Vierkannt und Einfüllschraube oben raus. Ich habe mit Trichter in Trichter eingefüllt geht aber auch Schlauch und Trichter...alles schön sauber halten und um bei Bedarf um Einfüllöffnung vorm rausdrehen den Bereich ordentlich säubern. Du machst 500ml mehr rein als raus kam. Dann Starten und Getriebe auf 60 Grad im Stand...dabei alle Fahrstufen mehrmals durchschalten. Motor laufen lassen dann nur äussere Ablassschraube auf mit Schüssel drunter. Wenn nichts kommt Motor aus und 500ml drauf. Wenn doch was kommt dann rauslaufen bis es anfängt nur noch zu tropfen und dann zu (nicht warten bis garnix mehr kommt dann wäre es event wieder zu wenig). Bei mir hat er im kalten Zustand dann weicher die Fahrstufen gewechselt aber es war ja vorher auch schon alles io.
 
P

Pampi2204

Türaufmacher
Beiträge
4
Hey Christian,
vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort.

Auto fährt einwandfrei, die 4-gang automatik schaltet ruhig und sauber... manchmal ein klein wenig ruckeln, aber das schreibe ich a) den 16 Jahren und b) der Temperatur zur Zeit zu.

Mit frischem Öl will ich einfach günstig die Haltbarkeit des Fahrzeugs verlängern.. ein neues getriebe mit Einbau lohnt sich eher weniger mit 1500-2000€ kosten. Da sind beim selber machen mit ca. 50-60€ alle kosten schon gedeckt. (Getriebeöl-wechsel in Berliner Werkstatt ca. 135€)

Danke für das Angebot.. habe jedoch 8l Ravenol Dexron III H vor Ort.
 
Thema: DP0 Ölstand / Ölwechsel

Ähnliche Themen

diesel_engine
Antworten
9
Aufrufe
1.202
diesel_engine
diesel_engine
S
Antworten
0
Aufrufe
1.133
Schwapp
S
R
Antworten
1
Aufrufe
1.471
Wolda
Kilian1992
Antworten
8
Aufrufe
2.721
TL_Alex
TL_Alex
Oben