Megane 3 HowTo: Bremsen beim RS erneuern - vorne und hinten

Diskutiere HowTo: Bremsen beim RS erneuern - vorne und hinten im How-to & Anleitungen für den Megane 3 Forum im Bereich Megane 3 Forum; Bremen erneuern vorne und hinten Da der RS doch des öfteren neue Bremsen braucht, und ich nicht alles in Serie fahren wollte hier eine...

  1. #1 TL_Alex, 28.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.01.2017
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    1
    Bremen erneuern vorne und hinten

    Da der RS doch des öfteren neue Bremsen braucht, und ich nicht alles in Serie fahren wollte hier eine Anleitung zum Wechsel der Scheiben und Bremsbeläge.
    Ein Hinweis der Sicherheit wegen:

    Umbauten an Kraftfahrzeugen sind teilweise Abnahmepflichtig, andernfalls erlischt die Betriebsgenehmigung und oder der Versicherungsschutz. Desweiteren sind Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten und auf sauberes arbeiten zu achten um sich und das Material vor Schaden zu bewahren. An der Bremse sollte mn nur Hand anlegen wenn man weiss was man tut! Wenn ihr nicht alle Arbeitsschritte versteht lasst euch in einer Werkstatt helfen.
    Bremsscheiben vor der Montage entfetten!Vor dem Losfahren Bremse mehrmals betätigen und vorsichtig testen ob es bremst, nicht erst irgendwo einschlagen und dann merken da war doch noch was.
    Und es ist hilfreich sich anzusehen woran man schraubt, dann ist der Zusammenbau leichter weil man weiß wie es auszusehen hat. Denn vor dem Auseinanderbauen war es ja richtig montiert :-)

    Benötigte Werkzeuge und Arbeitsmittel:

    Drehomentschlüssel von 30-220Nm gern auch mehrere :-)
    12mm Inbus, 45er & 60er Torx, 13mm, 17mm & 36mm Nuss, Gabel-Ringschlüssel, Bremskolbenrücksteller, Kabelbinder, Hammer und flacher Dorn, Lampe, Wagenheber oder besser Arbeitsbühne.

    Bremsenreiniger, WD40, Fett, Drahtbürste sowie Scheiben und Beläge natürlich

    Als erstes natürlich den richtigen Arbeitsort suchen, die Hauptstraße ist nicht ganz das richtige, in HH gibt es eine ganz nette Selbsthilfewerkstatt, nicht mehr ganz neu aber ganz nett. http://www.auto-selbsthilfe-werkstatt.de
    Zur Not geht natürlich auch der heimische Hof, aber bitte Vorsicht, der Wagenheber hat auch seine Risiken.

    Also Radmuttern über Kreuz lösen (17mm Nuss), Wagen im Leerlauf und ohne Handbremse auf die Bühne bringen, die Hebepunkte am Auto sind ja markiert und im Handbuch vermerkt. Bei Wagenheber Action Auto gegen Wegrollen sichern!!! Fahrzeug anheben. Radmuttern und Räder abnehmen, vorsichtig nicht die Finger klemmen oder Räder fallen lassen.


    Bremse vorne
    Nach der Demontage des Rades sieht das ganze links so aus, rechts ist natürlich ähnlich :-)

    [​IMG]

    als erstes würde ich die mit grün markierten Stifte heraustreiben, hierzu braucht man den Hammer und den Dorn, vorsichtig aber mit Kraft Richtung Motor herausschlagen, diese sind "nur" gesteckt/geklemmt es ist hilfreich dabei die lila markierten Teile der Feder herunterzudrücken. Das ganze geht recht schwer und man muss alleine vielleicht 2-3 mal ansetzen. Anschließend kann man die beiden gelb markierten Halteschrauben des Bremssattels mit dem 12mm Inbus herausdrehen, diese sind mit 160Nm festgezogen. Renault gibt an das die Bremsleitung abgebaut werden soll, ich lasse das und spare mir die Sauerei und das anschließende entlüften der Bremse Den Bremssattel hänge ich nach dem herausnehmen der Beläge mittels Kabelbinder so an die Feder des Fahrwerks das nix kaputt gehen kann.

    Die Bremsscheibe selbst ist mit den 2 Torx Schrauben an der Nabe fixiert, diese herausdrehen und die Scheibe abnehmen, falls sie festgerostet ist hilft nur von hinten vorsichtig draufhauen, auch über kreuz damit sie sich gleichmäßig löst, aber bitte nicht direkt mit dem Hammer, es sei denn die Scheiben wandern eh in den Müll, hier ist ein Schonhammer oder mit dem Hammerstiel zu arbeiten.

    Nun die Radnabe mit Drahtbürste eventuell WD40 reinigen, Rost auf der Nabe macht das die Scheibe nicht gerade läuft. Was wiederum wirkt als hätte die Scheibe einen Schlag. Das Öl nicht direkt aufsprühen es kann in die Gewinde der Radbolzen laufen und das ist nicht gut, mit einem Lappen abwischen reicht völlig.

    Nun die neue entfettete Bremsscheibe aufsetzen und mit den Torx Schrauben, die jedes mal erneuert werden sollen, fixieren. Die Schrauben halten aber nix, außer die Scheibe wenn kein Rad montiert ist, ich verwende sie wieder.

    Nun zum Bremssattel, diesen mit Bremsenreiniger und Lappen reinigen, vor allem innen denn außen kommt man auch nächste Woche wieder ran innen nicht. Die Stifte und die Feder auch reinigen. Die Kolben kann man mit der bloßen Hand vorsichtig zurückdrücken. Nun den Sattel wieder anschrauben wie gesagt 12mm Inbus 160Nm. im angebauten Zustand kann man die Bremsbeläge Einschieben schön auf richtige Richtung achten :-) die Stifte und die Feder wieder montieren, diesmal halt am Ende von innen her draufhauen natürlich mit Dorn und Hammer, zusammen geht leichter als auseinander weil der ganze Siff weg ist. Kupferpaste und anderer Kram sind nicht erforderlich, das Zeug verbrennt sowieso.

    Ein Profi hat mir verraten das man Bremsen nicht zusammen einfahren soll sprich immer nur neue Scheiben oder Beläge, was bedeutet bei Scheibenwechsel noch mal mit alten Belägen fahren so 30km mit normalen Bremsungen, dann die Beläge einbauen und wieder einbremsen. Es soll helfen di Bremse auf die Rennstrecke vorzubereiten, und die Jungs die das so machen schwören drauf.

    Laut Standardanleitung ist das nicht nötig, vorsichtiges Bremsen und einfahren soll reichen, Porsche gibt z.B. an mehrmals von 150 auf 80 abzubremsen ohne anhalten mit 500m Abkühlpausen dazwischen, ohne ABS .

    Wer was wie macht muss er aber selbst wissen.

    So, aber bevor man das tun kann muss natürlich das Rad erst noch wieder dran, schön über Kreuz mit 130Nm festziehen, was wahrscheinlich erst geht wenn das Auto wieder steht da das Rad ja mitdreht. Aber "festziehen" geht ja schon vorab.


    Bremse hinten
    Natürlich wieder Rad abbauen dann sieht man das hier

    [​IMG]

    Renault gibt auch hier an, Bremsschlauch herausschrauben Handbremsseil entfernen, ich verzichte darauf, passe aber auf das nix kaputt geht denn die Leitung der Bremsflüssigkeit ist sehr starr. Die gelb markierten Schrauben verbinden Bremssattelträger mit dem Sattel, diese sind herauszudrehen außen mit 13mm Nuss (35Nm Anzugsmoment) innen mit Gabelschlüssel gegenhalten. Wenn man auch die Scheibe ausbauen will muss man auch den Bremssattelträger demontieren, dieser ist mit 2 60erTorx (85Nm) die nicht im Bild zu sehen sind festgeschraubt, die sind aber gut zu sehen wenn man mittels Handlampe von hinten schaut.
    Zum Wechsel der Bremsbeläge muss man nun alles säubern, mit dem Bremskolbenrücksteller (rechsherum) die Kolben zurückdrücken, wer das nicht kennt lässt sich bitte helfen. Dann neue Bremsbeläge in den Träge einsetzen und Bremssattel aufsetzen.
    Zum Wechsel der Bremsscheibe muss man wie oben erwähnt auch den Träger demontieren und dann die Zentralmutter hinter der festgesteckten Abdeckung abschrauben

    Diese Mutter ist mit 220Nm festgezogen und man braucht dafür eine 36mm Nuss, also genauso wie 60er Torx oder 12mm Inbus nicht gerade was aus dem Handwerkzeug jedes Hobbyschraubers, hier sei auch noch mal angemerkt, die Selbsthilfewerkstätten haben sowas und man kann es günstig leihen.
    Die Bremsscheibe wird mit dem Radlager nach vorne abgezogen, Der ABS Sensor ist dann zu sehen, und in dem Gummi der hinten an der Bremsscheibe sitzt ist die Sensoroberfläche drin.
    Neue Scheibe aufschieben, vorher Welle eventuell reinigen und leicht fetten, schützt vor Rost.
    36 mm Zentralmutter mit 220Nm festziehen, anschließend auf Leichtgängigkeit prüfen (einfach mal dran drehen).
    Abdeckung wieder anbringen. dann Bremssattelträger anbringen und die Beläge einsetzen, Rest siehe oben.

    Anzugswerte:
    Bremssattel vorne: Haltebolzen 160Nm, Bremsschlauch ???, Bremsscheibenfixierung???
    Bremssattel hinten: Sattelträger 85Nm, Sattelschrauben 35Nm, Bremsschlauch 13Nm, Zentralmutter Radlager: 220Nm



    Ich habe meine neuen Serienscheiben auf den nicht von den Bremsbelägen berührten Teilen der Reibscheibe mit schwarzem 800°C Auspufflack dünn lackiert. Ich hoffe so den Rost, der unschön ist und sicher Thermisch schlechter leitet als der 1/10mm dicke Speziallack länger von den Scheiben fernhalten zu können.
    Desweiteren fahre ich nicht mehr die Serienbeläge da diese auf der Rennstrecke von Padborg Park an ihre Grenzen kamen, ich fahre nun gemäßigte CL Beläge in RC5+ Mischung
    Das Urheberrecht der Bilder liegt bei mir :-) Nutzung also nur mit schriftlicher Genehmigung


    Edit by Lampe am 28.01.2017:

    Ich habe die defekten Hyperlinks korrigiert und den Post in PDF zusammengefasst beigelt unter: Bremsen_beim_RS_erneuern.pdf


    Zudem (wenn auch leider nicht in deutsch) an Video zur Veranschaulichung:


    Mirrorlink (falls down): Klick mich!

    Dieses Video stammt ausdrücklich nicht von mir! Falls euch das Video gefällt, like'd das Video oder abonniert den Channel des Youtubers!
     
    Ederbuenos gefällt das.
  2. #2 Basti7919, 28.02.2013
    Basti7919

    Basti7919 Megane-Experte

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich dachte ich krame das mal wieder raus. Folgende Frage, meine mal gehört zu haben das der Bremssattel bzw. die Befestigung der Bremsscheibe hinten z.B. beim TCe180 vom Aufbau her nicht viel anders ist als die vom RS. Also so das was ist wo, wie festgeschraubt.

    Ist das so richtig? Dann könnt man ja die Anleitung für Hinten auch beim TCe180 verwenden.

    Vorne ist klar, da hat der RS ja nen ganz anders aufgebauten Bremssattel.
     
  3. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Die Anleitung für hinten kannst du prinzipiell auch für die 'normalen' Meganes nehmen, solange sie KEINE Servobremse (elektrische Handbremse) haben.

    :hi:
     
  4. #4 Basti7919, 28.02.2013
    Basti7919

    Basti7919 Megane-Experte

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    0
    Ok danke ür die Info... :) Ich muss eh noch schauen ob ich alles von dem Werkzeug habe. Mein Drejmomentschlüssel
    z.B. geht nur bis 210 Nm :(

    Die Drehmomente sind dann auch gleich beim TCe180?

    Da ich vor 13 Jahren mal Mech gelernt habe wiederstrebt es mir einfach dafür in die Werkstatt zu fahren. Da ich aber das
    beim Renault noch nie gemacht habe und es wie gesagt schon ein paar Jahre her ist, ist so ne Anleitung ganz nett als kleine
    Hilfe.
     
  5. #5 TL_Alex, 28.02.2013
    TL_Alex

    TL_Alex Megane-Experte

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    1
    Die Sättel sind ja gleich das passt aber die Achse des RS ist eine andere vom scenic da könnte es also Abweichung in den Nm geben.
    Das weiß der Ronny vielleicht?
     
  6. #6 NQ-Fahrzeugtechnik, 28.02.2013
    NQ-Fahrzeugtechnik

    NQ-Fahrzeugtechnik Megane-Kenner

    Dabei seit:
    19.09.2012
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    RC5+ sehr gute Wahl ! Vielleicht solltest du mal über einen Endless mx72 nachdenken... ;)
     
  7. #7 Basti7919, 01.03.2013
    Basti7919

    Basti7919 Megane-Experte

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    0
    Ok Alex da hast du recht... wäre natürlich echt super wenn Ronny da mal schauen könnte wie das mit den Nm ausschaut!? :daisy: :-)
     
  8. #8 Speed2000, 05.03.2015
    Speed2000

    Speed2000 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine Blöde Frage von mir, da ich nichts bisheriges gefunden habe.
    Ist der Bremsscheibenwechsel vom RS der selbe wie beim Tce180?
    Ausßer natürlich die Bremsscheibengröße müsste der Vorgang der selbe sein.

    MFG
    Michi
     
  9. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Nein, der RS hat an der Vorderachse eine 4 Kolben Festsattelbremse, während alle anderen Modelle eine 1 Kolben Schwimmsattelbremse vorne.

    Hinten hingegen sind die Bremssättel identisch, nur halt je nach Ausstattungsoptionen rot (nur wählbar beim RS) oder ev. elektrisch (alle außer RS).

    :hi:
     
  10. #10 Megane RS Wtal, 06.04.2015
    Megane RS Wtal

    Megane RS Wtal Megane-Kenner

    Dabei seit:
    03.02.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Den Kolbenrücksteller braucht man nur für hinten,oder?
     
  11. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Ja, zurückdrehen des Kolbens ist angesagt

    :hi:
     
  12. #12 Renaultfahrer1990, 06.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2017
    Renaultfahrer1990

    Renaultfahrer1990 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    06.08.2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    ich hätte zu diesem Thema eine Frage zum Drehmoment der Zentralmutter hinten. Ich habe jetzt mehrmals was von 220NM und 280NM gelesen. Bei Youtube wird im Video mit 280NM angezogen oben in der Anleitung steht aber 220NM. Welcher Wert ist nun der richtige beim Wechsel der Scheiben mit Radlager?

    Ganz vergessen es geht um einen Megane 3RS.

    Wäre nett wenn da jemand eine konkrete Aussage treffen könnte.

    Mfg
     
  13. #13 Gordon94, 10.03.2019
    Gordon94

    Gordon94 Türaufmacher

    Dabei seit:
    05.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin noch relativ neu hier. :)
    Die Beschreibung ist echt super !

    Der Thread ist zwar schon bisschen älter aber ich dachte ich frag einfach mal.
    Ich bin jetzt auch an der Reihe mit Bremsen wechsel komplett vorne als auch hinten.
    Das hintere Lager ist ja in der Bremsscheibe eingepresst. Da ich alles selbst mache und bestelle ergab sich die Frage nach der Radnabenmutter hinten.
    Die wird ja denke ich nicht im Paket mitgeliefert (steht nicht dabei).

    So zu meiner Frage:
    - kann ich die Zentralmutter der Radabe nochmal verwenden?
    oder
    - muss ich diese austauschen?
    bei letzterem habe ich das Internet durchforstet, selbst bei Renault Original-teilen im I-Net finde ich keine Mutter, bzw. es gibt keine passenden Muttern mit 36 Schlüsselweite.

    gibt es da eine Ersatzteilnr.?

    Vielen dank im Voraus :-)

    Lg Gordon
     
  14. enagem

    enagem Megane-Kenner

    Dabei seit:
    01.06.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    20
  15. #15 Jay1980, 11.03.2019
    Jay1980

    Jay1980 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    17.06.2018
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    78
    Teilenummer sollte 7703034275 sein. Woher kommen denn die Ersatzteile?
    Je nachdem sind die Muttern möglicherweise doch dabei.
    Bei Aftermarket Kits eher die Regel als die Ausnahme.

    Ich bin bzgl. des Anzugsmoments auch bei 220NM geblieben.
     
Thema: HowTo: Bremsen beim RS erneuern - vorne und hinten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schraube bremssattel megane torx

    ,
  2. Clio rs bremse hinten torx

    ,
  3. megane rs bremsen tauschen

    ,
  4. megane 2 rs bremsscheiben wechseln,
  5. megane 3 rs bremsen erneuern,
  6. clio 4 rs bremssattel Wieviel kolben,
  7. clio 4 rs bremssattel,
  8. rieju rs1 neue brmsen einbauen entlüften,
  9. megane sport bremse,
  10. handbremsseil megane 3 rs,
  11. renault meagne 3 rs hintere bremse,
  12. clio 3 rs bremsscheiben vorne,
  13. clio 3 rs bremsscheiben,
  14. bremssattel megane 3 inbus,
  15. handbremse beim renault rs,
  16. ist bremsen vorne schwerer zu erneuern als hinten meim renault megane rs,
  17. renault megane 3 coupe bremsscheiben wechseln anleitung
Die Seite wird geladen...

HowTo: Bremsen beim RS erneuern - vorne und hinten - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Megane RS 265 keine Leistung im 6ten Gang

    Megane RS 265 keine Leistung im 6ten Gang: Hallo zusammen, Ich habe heute einen Megane III RS 265 gekauft und auf dem Heimweg festgestellt, dass dieser, wenn man im 6ten Gang „lange“ (Eig...
  2. Megane IV RS Lenkräder usw...

    Megane IV RS Lenkräder usw...: Guten Morgen, ich biete hier ein paar Megane RS und GT Lenkräder. Habe ich auch emblemen, Schriftzüge, Schaltknäufe, usw. Alles Nagelneu....
  3. Megane 2 Bremsbeläge hinten wechseln

    Bremsbeläge hinten wechseln: Hallo, ich möchte gerne beim Megane-Senic 2 Automatik 2007, hinten die Bremsbeläge wechseln. Zu meinem entsetzen lässt sich die Automatische...
  4. Megane 2 Motorwechsel beim CC

    Motorwechsel beim CC: Hallo weiß jemand ob man den Motor beim CC einfach so wechseln kann ? Sprich raus und rein fertig Oder muss im Nachhinein noch etwas...
  5. Megane 3 RS Cup

    RS Cup: Hallo zusammen, ich würde mir gerne in der nächsten Zeit einen Megane 3 RS mit Cup Paket kaufen. Im Forum habe ich schon einiges darüber gelesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden