Megane 3 HowTo: DAB+ OEM Nachrüstung / Einbindung ins R-Link

Diskutiere HowTo: DAB+ OEM Nachrüstung / Einbindung ins R-Link im Forum How-to & Anleitungen für den Megane 3 im Bereich Megane 3 Forum - Mittlerweile ist meine R-Link Nachrüstung mit dem Hinzufügen von DAB+ abgeschlossen. Daher möchte ich hier zusammenfassen, was ich dabei an...
Jay1980

Jay1980

Megane-Fahrer
Beiträge
889
Mittlerweile ist meine R-Link Nachrüstung mit dem Hinzufügen von DAB+ abgeschlossen.
Daher möchte ich hier zusammenfassen, was ich dabei an Erkenntnissen gesammelt habe.
Einiges war doch sehr mühsam und langwierig, sowohl bzgl. Recherche als auch der Teilebeschaffung.
Vielleicht kann sich der eine oder andere dieser Informationen bedienen und spart sich so etwas Zeit.

Auf das Thema bin ich eher zufällig gestoßen, bei der Verkabelung vom R-Link Display.
Ich hatte mit den gebrauchten R-Link Bauteilen auch alle (bei mir) nötigen Kabel dazubekommen.
Nun blieb aber der graue Stecker am Display frei und ich hab mich gefragt wofür der sein könnte.
Über eine sehr kundige Person aus dem nicht-deutschen Sprachraum habe ich erfahren dass der Stecker für DAB wäre.
In weiterer Folge fand ich eine komplette Sammlung an Schaltplänen für den Megane bis ins Modelljahr 2015.
Damit war mein Interesse geweckt, zu diesem Thema genauer nachzuforschen.
Ich hatte bis dahin des öfteren gelesen, es hätte im Megane 3 nie DAB gegeben.
Auch in den letzten deutschen Preislisten zum Megane 3 ist DAB nicht wörtlich zu finden.
Dennoch gab es DAB ab Werk und vor einigen Monaten hatte ich den Beweis dafür schwarz auf weiß.
An dieser Stelle danke ich dem Automatiker hier aus dem Forum, der mir diese Fakten liefern konnte.
Damit war es mir auch möglich, Teilenummern für passende DAB-fähige Radios zu ermitteln.

Grundsätzlich benötigt man außer einem tauglichen Radio folgendes an Hardware:
- DAB Antenne, bei Renault erhältlich sowohl als Stab- als auch Haifischflossenversion
- Zusätzliches Fakra Kabel für DAB vom Kofferraum (bzw. Antennenanschluss) bis zum Radio nach vorn
- Mini USB Kabel vom Bildschirm zum Radio

Antenne:
Man kann hier auf Stabantennen von Captur 1, Clio 4 usw zurückgreifen.
Oder wie gesagt gäbe es auch passende Antennen in Haifischflossenform.
Es gibt jeweils Versionen mit oder ohne blauem Fakra für GPS.
Ich glaube, dass bei R-Link die GPS-Antenne nicht mehr in der Dachantenne integriert war.
Daher reicht eine Antenne mit 2x Fakra weiß (FM) und braun (DAB).
Ich hatte beim Phase2 mit TomTom Live noch GPS in der Dachantenne.
Zunächst beim R-Link Einbau auch noch so belassen, weil ich kein Radio mit DAB-Funktion hatte.
Später dann erst durch eine DAB-fähige Stabantenne, mittlerweile durch eine Haifischflosse ersetzt.

Fakra Kabel:
Weiß kann natürlich einfach statt des bisherigen Steckers verwendet werden.
Das Fakra Kabel für DAB muss nach vorn zum Radio verlegt werden.
Die Farbe der Steckverbinder für DAB ist eigentlich braun, spielt aber keine grundsätzliche Rolle.
Die Steckverbinder können ohnehin getauscht werden oder man verwendet universelle.
Bei meinem TomTom Live laufen insgesamt 4 Fakra Kabel durchs Fahrzeug.
Da zwei davon nicht mehr benötigt wurden, musste ich keine neuen Kabel verlegen.

Mini USB:
Der graue Stecker an Bildschirm und Radio ist natürlich ein spezieller und rastet ein.
Man kann versuchen sich so ein Kabel zu beschaffen, in ausreichender Länge ist das aber schwierig bis unmöglich.
Ich hatte mir eines gekauft, aber es war erwartungsgemäß zu kurz.
Für die Verlängerung musste das bereits vorhandene braune Kabel herhalten.
Wer keine Live Dienste nutzt oder die SIM einmal ablaufen lässt, braucht diese ohnehin nicht mehr.
Aber im Grunde könnt ihr auch ein ganz normales Mini USB Kabel nehmen.
Bei Renault scheint es das Kabel jedenfalls nicht einzeln zu geben, ich habe keine Teilenummer gefunden.

Die Freischaltung von DAB erfolgt über DDT4ALL in den Einstellungen vom Navi.
Natürlich braucht ihr dafür MS-CAN Zugang.

Zurück zum Radio:
Es ist natürlich kein Wunder, dass diese Radios gebraucht schwer zu finden sind.
Im Megane/Scenic 3 sieht die Frontblende mit R-Link immer gleich aus, egal ob mit oder ohne DAB.
Identifizierbar ist ein DAB-fähiges Gerät anhand folgender Merkmale:
- Teilenummer, wenn man diese zuzuordnen weiß.
- Firmware Version ab 4.x
- zusätzlicher brauner Fakra Antennenstecker für DAB
Es gibt wie auch bei non-DAB Radios Versionen mit nur weißem Fakra oder Fakra gelb und weiß.
Also dann entsprechend mit DAB weiß/braun oder gelb/weiß/braun.
Mein Megane hatte ab Werk ein Radio mit Fakra Anschlüssen weiß/gelb.
Gelb ist für die Zweitantenne an der Heckscheibe. Diese braucht man nicht zwingend.
Ich kann auch nicht genau sagen welche Megane Modelle diese überhaupt haben.
(siehe nachfolgenden Beitrag zum Thema Bose)

Nun gibt es aber auch Alternativen abseits von Megane/Scenic, die je nachdem zusätzlichen Aufwand erfordern.
Rein technisch lassen sich alle R-Link1 DAB-Radios mit Bedienfront einsetzen.
Clio 4, Captur 1 usw. scheiden daher allesamt aus.
(Für Laguna 3, Koleos 1 und Latitude gab es meines Wissens keine Option auf DAB.)
Damit bleiben außer Megane/Scenic 3 noch Kangoo 2 und Master 3.
Deren Frontblende ist aber prinzipiell anders aufgebaut.
Diese Modelle haben keinen Commander zwischen Schalthebel und Handbremse.
Daher ist direkt am Bedienteil auch der "Joystick" integriert.
Über das genaue Aussehen kann man sich im R-Link Handbuch schlau machen.

Das Radio das ich zunächst verbaut hatte, stammt ursprünglich aus einem Master.
Dort hat das Radio klassische DIN Bauform und passt somit nicht direkt in den Megane.
Außerdem ist die Blende komplett schwarz und die Beleuchtung nicht weiß, sondern orange.

Das Radio aus dem Kangoo 2 hingegen passt in seiner Form grundsätzlich in den Megane.
Die Beleuchtungsfarbe ist mir hier nicht bekannt.
Allerdings ist die Blende wohl auch hier immer komplett schwarz gehalten, nicht alufarben.

Es gibt den Blendenrahmen für das Kangoo/Master Tastenlayout aber auch alufarben.
Wo das so verbaut wurde kann ich nicht sicher sagen, die gefundenen Infos dazu sind nicht eindeutig.
Offenbar gab es zumindest im Scenic und Fluence Versionen ohne den Commander.
Diese brauchten dann natürlich die Steuerung im Radio integriert.
Auch in dieser Ausführung gäbe es nun Versionen mit DAB (afaik nur Scenic, nicht Fluence).
Mit so einem Frontteil (einer non-DAB Version) hatte ich mein DAB Radio aus dem Master umgebaut.
Im übrigen keine Arbeit vor der man sich fürchten müsste, alles sehr einfach.
Elektronik samt weißer Beleuchtung wurde integriert, die Tasten vom Master Radio beibehalten.
Die Tasten sind in ihrer Form identisch, das Layout war aber abweichend.
Siehe dazu wieder das R-Link Handbuch mit den Abbildungen der Bedienteile.
Ich bin mir nicht sicher, ob das Tastenlayout an sich im Zusammenhang mit DAB steht.
Daher weiter oben auch nur die genannten Punkte zur Identifikation der DAB Funktion.

Edit zum Thema "Acoustic Parameters":
Im Idealfall sollten diese vom ab Werk verbauten Radio übernommen werden.
Ob ihr diese via DDT4ALL schreiben könnt, müsst ihr ausprobieren.
Bei mir funktionierte das schlussendlich via manual request und erhöhtem Wert für CAN-timeout.

Ansonsten funktioniert natürlich auch die Methode via Clip und Autoconfig.
Dafür legt Clip eine FIN zugrunde, aus der die verbauten Komponenten abgeleitet werden.
D.h. natürlich, dass man dann eine passende FIN braucht.
 

Anhänge

  • 1overview.jpg
    1overview.jpg
    101,8 KB · Aufrufe: 916
  • 2source.jpg
    2source.jpg
    115 KB · Aufrufe: 955
  • 3dab.jpg
    3dab.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 858
Zuletzt bearbeitet:
Jay1980

Jay1980

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
889
Gesondert möchte ich noch kurz auf die bei mir vorhandene Bose Umgebung eingehen.
Wie schon beschrieben gibt es Radios mit zusätzlichem gelben Fakra Anschluss.
Fehlt dieser, scheint das Radio auch keine 12V Remote für den Bose Amp zu liefern.
Sieht man sich die Platinen im Vergleich an, fehlen bei Geräten ohne gelben Fakra 2 kleine Bausteine.
Diese stehen in direktem Zusammenhang mit Pin 5 am Radiostecker (der mit 32 Polen).
Dort würde das Remote Plus für den Amp anliegen.

Ansonsten ist die Bose Umgebung lediglich eine Konfigurationsfrage.
Man kann diese Einstellung also bei jedem Radio auch via DDT4ALL setzen.
(Edit: im direkten Vergleich meine ich, dass mein inzwischen natives Bose Radio besseren Klang liefert.)

Das Remote Plus hatte ich mir vom Zigarettenanzünder geholt.
Im Grunde kein Problem, aber man braucht zusätzlich eine Einschaltverzögerung.
Sonst hat man beim Radio Bootup 2x einen unschönen und recht lauten Störton.
 
Zuletzt bearbeitet:
meganegtdriver94

meganegtdriver94

Türaufmacher
Beiträge
5
Grüße dich ! Ich habe die Chance gehabt ein Megane 3 rs radio aus 2016 zu bekommen ! Mit der Teile Nummer 281154209r ! Bin echt Mal gespannt werde das ganze Mal einbauen und verkabeln habe schon seid längerem die haiflossen Antenne verbaut melde mich dann Mal bei dir wenn alles passt ! Verbaut wird das ganze in einen Megane 3 Phase 3 gt220 aus 2014 ! Danke übrigens für deine Anregung !
 

Anhänge

  • IMG_20211004_223858.jpg
    IMG_20211004_223858.jpg
    240,6 KB · Aufrufe: 656
  • IMG_20211004_223914.jpg
    IMG_20211004_223914.jpg
    182,8 KB · Aufrufe: 782
Jay1980

Jay1980

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
889
Gratulation, da hast du einen Volltreffer gelandet.
Ich war mal an einem Radio mit dieser Teilenummer dran.
Leider hat sich der Deal dann zerschlagen.
Die sind wirklich extrem selten auf dem Markt.

Antennenkabel must du verlegen.
Flosse ist schon die Version für DAB?

Den grauen Stecker hast du auch?
Sonst geht im Prinzip wie gesagt auch ein herkömmlicher Mini-USB.
Evtl. diesen gegen das Abrutschen absichern.
Das ist ja der einzige Vorteil von dem grauen Stecker.
 
meganegtdriver94

meganegtdriver94

Türaufmacher
Beiträge
5
Hey ja habe die Flosse schon ewig auf'm Dach seid 2017 :D hab mir nen USB Kabel bei Amazone bestellt Radio ist auf'm Weg zu mir kommt aus UK insgesamt hat mich das jetzt mit Kabel etc ca 240 Euro gekostet hoffe es passt alles und bin dann zufrieden !
 
Jay1980

Jay1980

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
889
So, gestern hat das DAB Projekt endlich den finalen Status erreicht.
Nach ewig langer Suche ist es mir endlich gelungen, ein Radio mit 3 Fakra Anschlüssen zu ergattern.
Damit funktioniert nun alles wie ab Werk gedacht, auch mit der Bose Umgebung.
Die bisherige Amp-Versorgung mit Verzögerungsschaltung war okay, aber wirklich perfekt wird das damit nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freya Wille

Türaufmacher
Beiträge
8
Sehe ich das richtig, dass an dem DAB-Radio kein USB-Anschluß ist?
Irgendeinen Tod muß man sterben?
 
Jay1980

Jay1980

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
889
Zwar etwas offtopic, aber egal.
Im Bedienteil vom Radio ist kein USB-Anschluss.
Aber dort wo die SD-Karte eingeschoben wird.
Und die SD kann partitioniert und so auch für Medien genutzt werden.
 
Thema: HowTo: DAB+ OEM Nachrüstung / Einbindung ins R-Link
Oben