im Stand stinkt Lüftung nach verbrannten Öl+Rauch aus Motor

Diskutiere im Stand stinkt Lüftung nach verbrannten Öl+Rauch aus Motor im Motor, Getriebe, Schaltung & Kupplung Forum im Bereich Mängelecke & Rückrufe; Fahrzeug: Megane II mit 1.9dCi-Motor (F9Q) Problem: Im Stand krabbelt ab und zu ein Rauchwölkchen unter der Motorhaube vor. Es stinkt kräftig...

  1. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug: Megane II mit 1.9dCi-Motor (F9Q)

    Problem: Im Stand krabbelt ab und zu ein Rauchwölkchen unter der Motorhaube vor. Es stinkt kräftig nach verbranntem Öl aus der Lüftung. Trotz offen Dach und Pflanzenöl als Motoröl nicht sehr angenehm....mal abgesehen, dass man sich so seine Gedanken macht, ob Verbrennungsprozesse auf den Kolbeninnenraum begrenzt bleiben - oder eben nicht :shock:

    Lösung: War drei Tage vor der Durchsicht aufgetreten und hatte es auch mit angegeben. Schuld war ein Schlauch (Motorabluft oder sowas), der abgesprungen war und es tropfte öliges Kondensat natürlich exakt auf den Krümmer... Der Schlauch wurde wieder befestigt und mit einer zusätzlichen Schelle gesichert.

    Kosten: Wie immer von der RPG übernommen :freu:
     
  2. #2 Anonymous, 18. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: im Stand stinkt Lüftung nach verbrannten Öl+Rauch aus Mo

    Ähem, das mußt du mir erklären, ich habe schon so ziemlich alles brennbare durch die Einspritzdüsen gejagt, aber noch nie Pflanzenöle in die Ölwanne gegossen :shock:

    Heiko
     
  3. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    Why not? Ist ACEA-3 spezifiziert und für Diesel mit Turbo zugelassen. Hat wohl auch nicht mehr viel mit Salatöl gemeinsam. OK - es ist eher ein Öl, was von Bauern angewendet wird. Aber wenn's für'n Trecker gut ist - kann es im Meggi ja auch nix schaden ;) Und wenn es mal ausläuft, gibt es keine größeren Umweltprobleme - das Öl ist ähnlich gut abbaubar, wie das Kettenöl für die Motorsägen (mal abgesehen, das es als Altöl auch genug Metallabrieb und Ruß dabei hat).

    Verkauft wird es von der BayWa. Der Hersteller ist Fuchs Oil und das Datenblatt gibt es hier. Bezahlt hatte ich vor einem Jahr 125 EUR für das 20l-Gebinde.

    Verbrauch war auch i.O. Während des 30.000er Intervalles ist ca. 1/2 Liter verschwunden.

    rainer*
     
  4. ZRUF

    ZRUF Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem läuft der Motor mit Pflanzenöl in der Wanne nichtmehr lange :finger:
    Sowas wird ja beim Film gerne gemacht, um einen Stunt zu drehen. Sollte der Stunt nicht funktionieren braucht man dann schnell mal ein neues Auto / einen neuen Motor dafür.
     
  5. FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    30
    Ist das vielleicht diese Stelle?
    [​IMG]

    Das ist mir schon kurz nach dem Kauf aufgefallen, mit einer Schlauchschelle hab ich das Tropfen abgestellt.
     
  6. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, der Motor läuft damit problemlos. Ist auch kein reines Salatöl, sondern wie jedes andere vollsynthetische Motoröl mit Additivpaket und ein Mehrbereichsöl. Und bitte nicht vergessen: es ist noch nicht so lange her, da war Pflanzenöl für hochbelastete Motoren immer die erste Wahl (Rizinusöl).

    Aber wir kommen vom Thema ab - dann sollten wir lieber eines für Motoröle aufmachen ;)

    @FendiMan: könnte sein, ich habe es allerdings nicht gesehen (obwohl ich die Abdeckung auch mal runter hatte.[​IMG])
     
  7. #7 Anonymous, 19. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    :shock: -Nieauslern- Ist wirklich neu für mich . Und mit Landmaschinen-Motorenöl habe ich selber ja auch kein Problem wenn du dich erinnerst. Aber immer mineralisch/teilsynth. Dafür 20 Liter/40,- Euro :mrgreen:


    Heiko
     
  8. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    das ist kein Pflanzenöl sondern ein biologisch sehr schnell abbaubares Öl.. trotzdem ist es Motoröl... und zwar Estheröl, d.h. komplett vollsynt.... pflanzliche Öle sind da null komma null drin.

    Somit gibt es auch keine Probleme bei der Schmierung. Ob das mit dem abbaubar stimmt... ich halte es eher für ne Marketingsache

    Allerdings sind reine Estheröle nicht gerade freundlich zu Polymerdichtungen..das kann man zwar teilweise durch Additive ausgleichen, aber nicht ganz... also viel Spaß wenn irgendwann div. Simmerringe etc anfangen zu sabbern.. Im Rennsport werden Estheröle eingesetzt weil die sehr stabil sind und die Dichtungsgeschichte nicht so wichtig ist da die Rennmotoren sowieso öfters mal zerlegt werden

    Sehe aber keinen Grund, so ein Öl in einem Megane mit intakten Dichtungen einzusetzen
     
  9. #9 Anonymous, 19. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wär mir auch von vornherein zu riskant gewesen. Ein 20 Jahre alter Deutz oder ein Fichtenmoped haben schliesslich keine CommonRail-Hochdruckeinspritzung und sowas....ob das wirklich so eine gute Entscheidung war? Aber wird schon nix passieren....und wenn es diese für den Megane passende Klassifizierung hat, dann passt das sicher schon....aber ich bin ein Schisshase, was sowas angeht... :ashamed:
     
  10. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Was Heiko macht versteh ich auch nicht so ganz, sorry Heiko.. so ein teilsynt. oder mineralisches Öl ist wirklich nicht toll und die Anforderungen und Belastungen eines modernen Common Rail PKW Motors sind völlig anders als die eines Nutzfahrzeug Motors.. dort werden oftmal sehr große Ölmengen verwendet, die Drehzahlen sind viel niedriger und Ölkühler sind Standard. Motorüberholungen nach einer gewissen Laufzeit sind ebenfalls mehr oder weniger akzeptiert.

    Das Öl ist am Motor neben einer richtigen Kühlung das wichtigste überhaupt, alles andere Nebensache... und wir sprechen von vorgezogenen Zahnriemenwechseln, sparen aber bei ein paar Eur Öl was bei den meisten bei 1-2 Ölwechseln pro Jahr deutlich unter nem Fufi ausmacht.... in nen modernen Motor gehört einfach ein modernes Öl

    Bei mir is die wichtigste Aufgabe eines Öles, den Verschleiß so gering wie möglich zu halten...andere Dinge wie Umweltverträglichkeit, Kosten oder Spritersparnis sind ehe Nebensache...

    Es wird wohl Zeit für nen Motoröl Thread :)
     
  11. #11 Anonymous, 19. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich rede über Öle die für aktuelle "200.000 Euro Schlepper" freigegeben sind und den höchsten Belastungsspezifikationen entsprechen.
    DAS Öl lacht sich tot über die Belastung in einem 1.5dci bei max. 10-15TKM Laufleistung .
    Ihr müsst nicht immer Preis= Qualität assoziieren, kein Landwirt kippt schrottiges Öl in einen derartig teuren Schlepper .

    Anderes Beispiel: Glaubt jemand im Ernst ein Taxenbetrieb kippt Öl für 15,- Euro/ Liter in die Wagen ?
    Mit einer "2,45 Euro-Qualität" laufen die Motoren problemlos ÜBER 400TKM .

    Hey, der Preis ist zu 90% Veraschung !

    Wenn, bspw. wie bei meinem ÖL, die CH-4 und ACEA E5 erfüllt ist dann ist das Öl für hochbelastete schnellaufenden Diesel mit und ohne CR freigegeben. Dann ist es egal ob teilsynth oder vollsynth. Egal ob 4 Liter Hubraum oder 1460ccm . Die Temperaturen am Kolben und die Öltemperaturen sind vergleichbar in den Motoren .
    Im Gegenteil, ein Mähdreschermotor, der bei 30 Grad 6 Stunden Vollast abgibt, der braucht besseres Öl als ein 1.9er dci der von seinem Fahrer einmal im Jahr für 10 min Vollgas sieht und ansonsten mit 130 gefahren wird :twisted:

    Die meisten Wagenbesitzer können nicht mal die Öl-Spezifikationen interpretieren, aber erstmal schnacken ... :roll:

    Was wirklich scheisse und hirnsissig ist, das ist das durchquirlen von nichtfiltrierbaren, schmirgelden Schwebstoffen über 30TKM , aber das will ja keiner wahrhaben . :roll: Was meint ihr denn wohl warum tlw. wieder auf einen 20TKM-Intervall "zurückgerudert" wird ?!
    Des weiteren blindes Vertrauen in die WS, was sie einfüllen, ob sie überhaupt was einfüllen :roll:

    Weiterhin: Kaltes hochdrehen, heissgefahrenen Turbo an BAB Tanke abstellen ohne Abkühlphase das ist wirklicher Hirnriss und der Tod für jeden Turbo. Aber der Fahrer hat ja das Öl aus der silbernen Kanne drin, ja, nee, ist klar ...

    EDIT: Hier mal die Spezifikationen meines Öles :

    API: SF/CH-4
    ACEA: E5
    CCMC - D4/PD2/G4
    MB 227.1, MB 228.1 (primary)
    MAN 271
    FORD M2C- 87A/88A, -134A


    Noch Fragen ??? :mrgreen:

    Aber irgendwie sollten wir wieder zum Thema zurückfinden ...

    Heiko
     
  12. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    @Admins: Vielleicht kann ja jemand mal entwirren und das Posting 1+5 lassen und den Rest nach Motor und Getriebe schieben?


    @HL: ich würde die Angabe des Herstellers Fuchs Oil: "Das Produkt basiert auf nachwachsenden Rohstoffen (Pflanzenölen)" in der Produktbeschreibung anders interpretieren als Du....
    Wenn die anderen Werte gleich sind, warum soll ich da nicht zm umweltfreundlichern Produkt greifen? Zu anderen Vollsynthetik-Ölen ist es kein großer Preissprung. Und es kommt ja immer mal wieder vor, das ein Auto ab und zu saut, scheinbar auch bei relativ neuen Fahrzeugen - siehe oben.

    @Heiko: Nachdem bei einigen Tests herauskam, dass einige No-name-Öle die angegenen Spezifikationen zum Teil deutlich unterschritten, wäre ich da etwas skeptisch. Ansonsten gebe ich Dir recht - in den Landmaschienen steckten schon deutlich eher direkteinspritzende Diesel und CR-Motoren...was in aktuellen Zugmaschienen steckt, hat mit dem Lanz Bulldog soviel gemeinsam wie der MegII mit dem VW Käfer. Allerdings sind die Einsatzbedinungen bei den Landmaschienen doch etwas anders, da diese Motoren sicherlich längere Laufzeiten und weniger Kaltstarts haben als der durchschnittliche PKW.

    rainer*
     
  13. #13 Anonymous, 19. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Rainer

    Klar, bei den längeren Laufzeiten bzw. Kaltstarts hast du voll Recht .

    Ich fahre so ein , ich sage nun wirklich mal, Billigöl, auch nur ~6-10.000km. je nachdem wie es gerade passt . Wenns kalt wird kommt immer ein vollsynth. 0er oder 5er rein .
    Bspw. habe ich in 2007 drei Ölwechsel drin: Bis Frühjahr ein 2006 eingefülltes Winteröl 0-40 , März bis Juli das obige 10-30 "Treckeröl" , Juli bis Oktober werde ich , auch gerade wegen der Urlaubsfahrt und viel Vollast,, ca. 6.000km auf einem 15-40er abreiten um dann zum Winter wieder auf ein 0er oder 5er zu gehen .

    Wirkt beknackt, aber meine Einkaufspreise erlauben das und Zeit habe ich auch .



    Heiko
     
  14. rainer*

    rainer* Megane-Profi

    Dabei seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    0
    Dann bist Du aber auch bei einem Lieterpreis von 6 EUR/l über das Jahr gerechnet. Ohne die beiden zusätzlichen Ölfilter. Nö, da bleibe ich lieber bei etwas hochwertigerem Öl und hab nur einmal jährlich den Wechsel zu erledigen (alle 30tkm)....

    Heiko, das Mehrbereichsöl wurde übrigens erfunden, um nicht jedesmal, wenn sich die Außentemperatur ändert, die Füllung wechseln zu müssen :beiss:
     
  15. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    1
    Also denn Sinn von Heikos Aktion kapier ich auch nicht ganz..zumal ein 15W40 Mineral Öl nicht mal ansatzweise so thermisch stabil ist wie ein synthetik Öl..ein synt. 5W40 bietet bei Deiner VOllgas Urlaubsfahrt deutlich mehr Sicherheit als das mineralische 15W40...die Viskosität is nur eine Eigenschaft und sagt erst mal nichts über die Ölqualität aus.. und die ist bei reinen Mineralölen immer schlechter als bei was anderem...Unabhängig davon ob das verwendete Öl jetzt für Deinen Motor ausreicht oder nicht zudem tendieren mineralische Öle auch bei einigermaßen moderner Additivierung zu Ablagerungen, vorallem so lackartige an den Kolben weil es dort beo Vollgas schon mal 300 °C gibt.... und die sind dort so gut wie nicht mehr wegzubringen

    Ich kaufe Mobil 1 0W40 über ebay für ca. 8 Eur pro Liter..das ist unbestritten ein Öl der oberen Oberklasse... das füllt man ein, hat maximalen Schutz und macht sich sonst keine Gedanken mehr ums Öl bis zum nächsten Wechsel....der bei mir trotzdem keine 30.000km dauert...mit diesem Öl hatte mein Astra nach 280.000km noch Kompressionswerte eines nagelneuen Motors und sah innen ebenfall aus wie gestern ausgeliefert.. also warum sollte ich an meiner Vorgehensweise wegen 3.50 Eur irgenwas ändern ? solche Aktionen mit mehfachen Wechsel von Sorte und Typ gabs in den 50ern aber heute komm ich da nicht mit,

    sicher ist nur daß bei dem Thema schon immer die Meinungen stark auseinander gegangen sind... auf der einen Seite die High Tec Freaks wie ich und auf der anderen Seite die die stolz sind, daß die maschine auch mit Livio bestens läuft...aber darf ja jeder wie er lustig ist....
     
Thema: im Stand stinkt Lüftung nach verbrannten Öl+Rauch aus Motor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo ist renault scenic 1.9 ölstandgeber

    ,
  2. Rauch motor Geruch Diesel Renault megane

    ,
  3. renault laguna 2 bordcomputer oelstand

    ,
  4. renault megane II merkwürdiger geruch aus lüftung,
  5. neues Auto stinkt nach Öl aus Lüftung nach schneller fahrt,
  6. renault 1.9dci qualmt weiss,
  7. auto russ inder lüftung,
  8. renault megane grandtour raucht im motorraum,
  9. renault klimaanlage stinkt qualmt,
  10. renault scenic innenraum stinkt nach diesel klima,
  11. schlauch unterhalb ölfilter renault,
  12. qualm aus lüftung klima megane,
  13. braucht dier autolüftung auch motoröl,
  14. renault scenic riecht nach öl,
  15. renault clio 1.5 dci stinkt,
  16. twingo gt auto riecht nach verbranntem öl,
  17. renault laguna qualm motorraum,
  18. qualm im motorraum und riecht nach öl renault megane 2,
  19. renault espace 4 rauch im motorhaube,
  20. käfer Qualm aus lüftung,
  21. Heizung stinkt im dacia dci,
  22. renault espace 4 öl qualmt motorraum,
  23. renault megane 2 grandtour 1.9 dci stinkt beim heizen aus der lüftung,
  24. lüftung stinkt nach kaltem rauch,
  25. renault scenic 2010 rauch aus motorhaube oelgeruch
Die Seite wird geladen...

im Stand stinkt Lüftung nach verbrannten Öl+Rauch aus Motor - Ähnliche Themen

  1. Nach Unfallinstands. startet Motor nicht mehr!

    Nach Unfallinstands. startet Motor nicht mehr!: Moin moin Gemeinde, mein Aktuelles Problem besteht darin: Megane KA, 1,6 / 16V, Ez. 05/2001 Meine Tochter hat vorne links einen mittelmässigen...
  2. Megane 2 Heizungswiderstand

    Heizungswiderstand: Hallo,bei unserem Megane2 mit Klima geht das Gebläse nicht mehr.Sicherung ist OK.Tipps auf den Heizungswiederstand.Kann mir jemand sagen,wo das...
  3. Megane 3 Parksensor-Abstand grafisch anzeigen

    Parksensor-Abstand grafisch anzeigen: Liebe Forum-Mitglieder, bin neu bei euch und sag gleich mal Hallo zu Beginn: Hallo :ok: Ok. Weiter zur Frage: Ihr kennt ja sicherlich die...
  4. Megane 3 Ansteuerung Innenraumgebläse durch Standheizung

    Ansteuerung Innenraumgebläse durch Standheizung: Hallo! Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 19 Jahre alt und arbeite im KFZ-Gewerbe an Kraftomnibussen. Seit gut 2 1/2 Monaten fahre Ich einen...
  5. Megane 2 SMD LED Standlicht

    SMD LED Standlicht: Servus zusammen, kann mir jemand ein SMD LED Standlichtlampe empfehlen, die im Megane 2 Phase 1mit Xenon funktioniert. Ich habe schon diverse...