Megane 3 Bremspedal wird immer wieder weich !

Diskutiere Bremspedal wird immer wieder weich ! im Fahrwerk, Felgen und Reifen Forum im Bereich Tuning & Styling; Servus liebe Renault-Freunde, ich habe folgendes Problem mit meinem RS TCE 250: mein Bremspedal wird seit einiger Zeit ( denke so ca. 2 Monate )...

  1. #1 sakra111, 24.10.2015
    sakra111

    sakra111 Türaufmacher

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Servus liebe Renault-Freunde,

    ich habe folgendes Problem mit meinem RS TCE 250:

    mein Bremspedal wird seit einiger Zeit ( denke so ca. 2 Monate ) immer wieder weich und es entsteht wenig Bremsdruck.
    Wenn man öfter "pumpt" wird es wieder härter und es kommt mehr Druck ( kann man auch schön am RS-Monitor verfolgen )
    Beim ersten Drücken geht der Druck bis ca. 1/3 der Skala.
    sämtliche Bremsscheiben und Beläge sind max. 6 Monate alt, Bremsflüssigkeit ebenfalls neu. ( nur falls das wichtig ist )
    Was bisher versucht wurde:
    Mehrmaliges Entlüften der Bremsen und des ABS.
    Der Hauptbremszylinder wurde getauscht. ( alles von meiner Werkstatt des Vertrauens )
    War anschließend immer kurzzeitig wieder ok und kahm dann nach ein paar Tagen wieder bzw wurde dann immer weicher.
    Vor allem nach höherer Beanspruchung wurde das Bremspedal weich und blieb dann auch so.

    Hat jemand ne Idee woran es noch liegen könnte?
    Ich und meine Werkstatt wissen leider nicht mehr weiter..

    Vielen Dank schon mal für euere Zeit.

    VG Simon
     
  2. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Bei den Brembosätteln gibt es pro Sattel 2 Stück Entlüfterschrauben.

    Deine Beschreibung klingt nach Luft im System.

    Wie genau wurde entlüftet? Durch Pumpen am Pedal (falsche und schlechte Methode) oder mit Überdruch oder Unterdruck?

    Warum wurde der HBZ gewechselt? Was war denn dazu die genaue Diagnose?

    :hi:
     
  3. #3 sakra111, 24.10.2015
    sakra111

    sakra111 Türaufmacher

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ja, das Problem ist anscheinend, das immer wieder Luft ins System gelangt.
    Wie gesagt wurde mehrmals das komplette System entlüftet. ( Weis leider nicht welche Methode hierzu von meiner Werkstatt verwendet wurde )
    Aber danach war es immer eine kurze Zeit wieder "normal".
    Nach ein paar Tagen taucht das Problem immer wieder auf, das es von Tag zu Tag weicher wird.
    Daraufhin wurder von der Werkstatt vermutet, das der Hauptbremszylinder kaputt sei und den Druck nicht mehr produzieren kann.
    Wie gesagt wurde dieser getauscht und die Symptome sind die gleichen wie vor dem Tausch...
    Könnten eventuell die Bremsleitungen irgendwie undicht sein? ( Es tritt aber nirgends Bremsflüssigkeit aus )
     
  4. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Bei Undichtigkeiten sollte die austretende Flüssigkeit zu finden sein und gleichzeitig muss ja dann auch der Bremsflüssigkeitsstand sinken. Das ist mit wenig Aufwand sicher zu überprüfen:

    - Stand mit einem spitzen Eding außen auf dem Behälter mit einem Punkt markieren und dann ständig beobachten.

    Ich bin aber immer noch der Meinung, dass das System nicht korrekt entlüftet wurde. spätestens nach dem HBZ Wechsel kommt Luft in den ABS Block und die dort rauszubekommen ist mit manchen Entlüftungsmethoden nicht möglich.

    Wenn ich dich richtig verstehe: der HBZ wurde von der Werkstatt deines Vertrauens gewechselt, nachdem vorher schon mal die Bremsen entlüftet wurden? In der gleichen Werkstatt?

    Falls ja, folgende Vermutung:
    Es wurde mit Pedalpumpen entlüftet, dadurch der HBZ zerstört und erst bei den Nacharbeiten wurde dieser Fehler erkannt.
    Dann durch den Tausch des HBZ wurde versucht, den Fehler zu beheben und danach wurde nicht korrekt entlüftet.

    Ist nur ne Vermutung...

    Bitte beschreib mal so detailliert wie möglich deine allererste Beanstandung und die Situation, wo du gemerkt hast: 'mit der Bremse stimmt was nicht'.

    :hi:
     
  5. #5 sakra111, 24.10.2015
    sakra111

    sakra111 Türaufmacher

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also im Detail war die Vorgehensweise die folgenden:

    Ich habe das Problem mit der weichen Bremse festgestellt nachdem ich diese etwas härter beansprucht habe.
    Bin daraufhin etwas länger gefahren ( denke so 3-4 Wochen ) wurde aber immer schlechter bzw weicher vom Pedal.

    Dann erster Werkstattbesuch: Bremsflüssigkeit wurde gewechselt und Bremsen entlüftet. ( ABS wurde beim ersten mal nicht entlüftet )
    Dann 1-2 Tage später das gleiche Problem

    2ter Werkstattbesuch, es wurde nochmal alles entlüftet incl ABS ( Werkstatt sagte Luft aus allen 4 Rädern bzw Leitungen )
    --> Daraufhin längere Zeit besser wurde aber auch nicht stark belastet.
    Dann eine Runde Nordschleife ( keine Sorge war die erste mit diesem Auto also kein Alltag bei mir )
    Bremspedal so weich wie noch nie.

    3ter Werkstattbesuch
    --> Diagnose Hauptbremszylinder defekt, da wiederholte Entlüftung ja nichts gebracht hat.
    ( vor ca. 2 Wochen getauscht ) mittlerweile wieder weicheres Bremspedal aber etwas besser als die vorherigen male.

    Wie gesagt jetzt weis ich nicht mehr weiter, da der Hauptbremszylinder der eigentlich letzte Lösungsansatz der Werkstatt war...
     
  6. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    18
    Hm, klingt für mich immer noch nach Luft im System.

    Deine allererste Beanstandung war bestimmt mit alter Bremsflüssigkeit. Du hast einen RS 250 daher ist die Bremsflüssigkeit definitiv schon älter ( wurde ja seit Anfang 2012 nicht mehr gebaut).

    Renault hat bei der Bremsflüssigkeit sehr lange Wechselintervalle... Daher hattest du mit der alten Bremsflüssigkeit (die zieht Feuchtigkeit an) viel Wasser drin, dieses ist bei Temperaturen >100Grad verdampft und dann hat man Luft (Wasserdampf) im System und ein weiches Pedalgefühl.

    Ich bin immer mehr überzeugt, dass deine Werkstatt deinen Wagen nicht korrekt entlüftet bekommt.

    :hi:
     
  7. #7 Maulwurf, 24.10.2015
    Maulwurf

    Maulwurf Megane-Experte

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    16
    Servus ,

    würde mich Gessy anschließen das wahrscheinlich Luft im Bremssystem ist evtl hat deine Werkstatt nicht die richtige Bremsflüssigkeit eingefüllt .

    Bei richtiger Gangart, Beanspruchung wird diese schon ziemlich heiss evtl wenn DOT Spezifikation nicht stimmt ,fängt diese zum kochen an und du hast
    auch dieses weichen Bremsen und weiten Pedalwege.

    Du schreibst ja das immer eine Zeitlang alles o.k. ist evtl . fängt deine Bremsflüssihkeit bei Beanspruchung an zu kochen und bildet diese Luftpolster im Bremssystem ,
    die dann jedesmal beim entlüften des Bremssystems wieder kurzzeitig verschwienden .


    Kannst uns evtl verraten welche DOT Spezifikation die Bremsflüssigkeit hat die eingefüllt wurde.

    Servus Mauli.
     
  8. #8 sakra111, 24.10.2015
    sakra111

    sakra111 Türaufmacher

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich denke auch das es eigentlich nur Luft im System sein kann.
    Aber ist es nicht wahrscheinlicher, dass die Luft erst wieder nach und nach ins System kommt weil ja am Anfang wie geschrieben alles ok ist und erst nach Beanspruchung schlechter wird. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, das die Luft nach 3 oder 4 Entlüftungen noch von Anfang an im System ist oder Ist mein Gedankengang hier falsch, kenne mich im Bremssystem nicht wirklich aus..
    Soll ich eventuell einfach mal in eine Renault-Werkstatt fahren und nochmal entlüften lassen um einen Werkstattfehler auszuschließen?

    Die Bremsflüssigkeit war glaube ich Dot 4 Plus. Ist diese ok für den RS?
    Glaub mich sogar zu erinnern, dass wir dieses Thema auch hatten und mein Werkstattmeister meinte, das Dot 4 vorgeschrieben wäre und sie in der Werkstatt immer Dot 4 Plus verwenden was noch etwas besser wäre.

    Vielen Dank nochmal für euere Antworten!
     
  9. #9 Peter49, 24.10.2015
    Peter49

    Peter49 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Sakra111...
    Bitte Forenregeln beachten : viewtopic.php?f=3&t=19064

    Hallo liebe User..
    Nachtrag von Trinomic schon gelesen ?
    Da beschweren sich viele User und wollen sogar z.T. aus dem Forum austreten .. andere werfen ihren Mod - Job hin wegen solchen Aktionen ..
    aber da wird in dem 1. Beitrag von Sakra111 kräftig geantwortet..
    Wie passt das denn zusammen ?
    Thread geschlossen !!
     
  10. #10 Peter49, 24.10.2015
    Peter49

    Peter49 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    9
    Nach Vorstellung des neuen User wieder auf.
     
  11. #11 Maulwurf, 24.10.2015
    Maulwurf

    Maulwurf Megane-Experte

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    16
    Hallo liebe User..
    Nachtrag von Trinomic schon gelesen ?
    Da beschweren sich viele User und wollen sogar z.T. aus dem Forum austreten .. andere werfen ihren Mod - Job hin wegen solchen Aktionen ..
    aber da wird in dem 1. Beitrag von Sakra111 kräftig geantwortet..
    Wie passt das denn zusammen ?
    Thread geschlossen !![/quote]



    Servus Peter und Tri ,

    wenn es nicht um ein Sichereheitsrelevantes Teil ( Bremssystem ) gegangen wäre, hätte ich auch nicht geantwortet .

    Servus Mauli.

    Antwort:
    -- Mauli..sein Problem gibt es schon seit Wochen. Antworten von uns helfen ihm sowieso nicht direkt . Direkte Hilfe kann nur seine Werkstatt vollziehen.
    Peter49
     
  12. #12 Multi-Fanfare, 24.10.2015
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Experte

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    107
    :yahoo: Luft ist in den ABS- Block gelangt.
    Wenn es nicht gelingt, mit dem herkömmlichen Entlüften per Maschine die Luft raus zu bekommen.
    Falls ein erfahrener Senior-Werkstattmeister deine Bremse entlüftet hat, kann es in diesem Fall besser sein, wenn er auch mal einen jungen Hüpfer um Rat fragt. Das sollte am Besten ein ausgebildeter Renault- Diagnosetechniker sein. Der kennt sich mit dem elektronischen Schnick-schnack besser aus.
    Helfen kannst Du indem du vorher auf sandiger Strasse mal ein paar Vollbremsungen hinlegst damit das ABS anspringt und sich die Luftblasen im ABS-Gerät lösen und bei der Entlüftung dann rauskommen.
    .
    .
    quien no dice lo que quiere,que tonto de muere :blum3:
     
  13. #13 Megane Coupe BOSE, 01.11.2015
    Megane Coupe BOSE

    Megane Coupe BOSE Einsteiger

    Dabei seit:
    26.12.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, auch ich habe ähnliches Problem. Seit Juni kann ich während der Fahrt mein Bremspedal fast vollkommen durchtreten.
    Als erste habe ich natürlich die Bremsfluessigkeit gewechselt. Danach war gut 6 Wochen Ruhe. Und schon ging es wieder los. Also wieder auf die Bühne und richtig mit dem Clip entlüftet. Die nächsten par Kilometer war alles gut und ich dachte, " So lassen Wir es. Endlich wieder zupackende Bremsen."
    Doch zu früh mit der Freude. Gleiches Problem wieder. Das Pedal lässt sich fast komplett durchtreten, bei mehrmaligem schnellen betätigen, pumpt es sich auf UND nun zieht das Fahrzeug kurzzeitig nach rechts bei einem starken Bremsvorgang.
    Also wieder Fehlersuche... Morgen gehts nun weiter. Haben auch im Actis was gefunden, was mir absolut nicht gefallen wird. (Falls es zutreffen sollte)

    Die Windlaufdichtung dichtet nicht korrekt ab und muss gegen eine Dichtraupe ersetzt werden. Kontrollieren kann man dies, indem man Wasser vorne rechts in das Windlaufgitter schüttet und dann schaut, ob es auf den ABS Block tropft. Wenn dies der Fall ist, die Dichtung gegen die Dichtraupe ersetzen. Damit könnte ich ja noch leben! Nur desweiteren muss aufgrund des eindringen von Wasser, der ABS Block ausgetauscht werden!!!! Diese Reparatur geht schnell mal an die 2000€.
    Ich hoffe einfach nur, dass wir zu einem anderen Ergebniss kommen.

    Ich werde euch auf dem laufendem halten

    MfG Maik
     
  14. #14 feisalsbrother, 01.11.2015
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    4.402
    Zustimmungen:
    319
    Hallo Maik,

    dann wünsche ich dir viel Glück, bei der Fehlersuche/Reparatur - dass auch was gefunden wird.

    Gruss Uli
     
  15. #15 RonnyTCE, 01.11.2015
    RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte

    Dabei seit:
    01.09.2011
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    16
Thema: Bremspedal wird immer wieder weich !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremspedal weich

    ,
  2. luft im bremssystem trotz entlüften

    ,
  3. renault megane bremse entlüften

    ,
  4. renault megane 3 keine Bremswirkung,
  5. renault laguna 2 3.0 Bremse lässt sich durchdrücken,
  6. luft in der bremse symptome,
  7. renault megane 3 kein bremsdruck,
  8. renault megane bremst nicht,
  9. bremse greift sporadisch nicht twingo,
  10. luft im bremssystem,
  11. bremspedal kurzzeitig ohne druck,
  12. Luft in bremse,
  13. renault megan bremse baut kein druck auf trotz entlüften,
  14. MEGANE 3 BREMSDRUCK PERMANENT SCHWAMMIG,
  15. twingo c06 kein Druck im Bremsen ,
  16. renault espace liegen geblieben diesel alle eibspritzung entlüften,
  17. Luft in der bremse Bremsversagen,
  18. bremszylinder renault twingo bremse härter
Die Seite wird geladen...

Bremspedal wird immer wieder weich ! - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Motor ruckelt immer noch trotz Wechsel von Lambdasonde und Drosselklappe

    Motor ruckelt immer noch trotz Wechsel von Lambdasonde und Drosselklappe: Wie in der Betreffzeile zu lesen ist, habe ich nach diversen Ausleseberichten die Lambdasonde und auch die Drosselklappe gewechselt, letztere...
  2. Megane 2 Weicher Boden und Isofix Babyschale?

    Weicher Boden und Isofix Babyschale?: Hallo zusammen, da die Geburt unseres Babys immer näher rückt, habe ich gerade die Babyschale schon mal in unserem Megane 2 Grandtour verbaut (so...
  3. Megane 3 Klimaanlage nach Kondensator Austausch immer noch ohne Funktion

    Klimaanlage nach Kondensator Austausch immer noch ohne Funktion: Hallo zusammen, vor ca. 1 Jahr wurde ein undichter Klimakondensator bei meinem Megane 3 festgestellt. Zwei Werkstätte stellten das gleiche fest....
  4. Megane 2 Verlegung von Hochtönerkabel zur Weiche

    Verlegung von Hochtönerkabel zur Weiche: Hallo zusammen, Mal wieder ein audiothema ;) Leider habe ich auf Anhieb keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Ich möchte mir gerne das hertz...
  5. Megane 2 Türen verriegeln und öffnen immer abwechselnd hintereinander

    Türen verriegeln und öffnen immer abwechselnd hintereinander: Abend Leute, ich wollte mal nachharken ob jemand dieses Problem schon einmal hatte. Es geht darum gerade jetzt zu den feuchteren Zeiten habe ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden