Einparkhilfe vorne nachrüsten

Diskutiere Einparkhilfe vorne nachrüsten im Forum Elektronik im Bereich Technik - Hallo, leider konnte ich bei meinem Megane III ( 5T / Night&Day / dCi110 FAP) keine Einparkhilfe vorne ab Werk mitbestellen. Da es jedoch im...
A

Anonymous

Guest
Hallo, leider konnte ich bei meinem Megane III ( 5T / Night&Day / dCi110 FAP) keine Einparkhilfe vorne ab Werk mitbestellen. Da es jedoch im Modell Luxe die Einparkhilfe vorne ab Werk gibt, müsste eine Nachrüstung eigentlich möglich sein. In der offizellen Zubehörliste wird leider die Einparkhilfe vorne auch nicht angeboten.

Ich habe auch bereits bei einem örtlichen Boschdienst mal wegen einem Einbau nachgefragt. Dort sagte mir der Werkstattleiter das die am Markt befindlichen Systeme nicht eingebaut werden können, da diese Systeme nicht mit CAN-Bus des Fahrzeugs kompatibel sind.

Meinen Händler habe ich auch bereits darauf angeprochen. Der weicht einer eindeutigen Aussage ob der Einbau möglich ist aber aus (Zitat: Ich sollte mir das doch nochmal überlegen).

Nun bin ich total verunsichert. Ist nun der nachträgliche Einbau generell nicht möglich? Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Nachrüstung gemacht? Wie waren die dann.

Noch eine Anmerkung: Ich möchte hier nicht über den Sinn oder Unsinn von Einparkhilfen und/oder nachträglichen Einbauten irgendwelcher Art diskutieren. Ich möchte nur Hilfe oder Ratschläge die mein kleines Problem lösen könnten haben.

Lieben Gruß an alle User
Tweetyfly
 
ket234

ket234

Megane-Experte
Beiträge
1.552
Wir hatten bei unserem 180er Coupe die Einparkhilfe hinten nachrüsten lassen.
Zur jetztigen (ab Werk verbauten) liegt der Unterschied an der Häufigkeit des piepens: die Nachrüst-Variante hat bei jedem Grashalm gepfiffen. Die jetzige nur, wenn wirklich etwas näher kommt, was das Auto beschädigen könnte. Und der piepton ist nicht mehr ganz so penetrant wie vorher. Gott sei dank.
Aber ob das generell so ist kann ich leider nicht sagen.
 
Devil-D

Devil-D

Megane-Fahrer
Beiträge
302
Mein AH bzw. der Verkäufer meinte dass eine Nachrüstung möglich sei für vorne. Kostenpunkt aber so ca. 600 Euro... :negative:

Dafür parke ich gerne weiter so ein...hinten war mir wichtiger...
 
A

Anonymous

Guest
es gibt doch auch selberbau-nachrüst-möglichkeiten für weitaus weniger geld.
das ist für hinten möglich und sollte auch für die vordere stoßstange kein problem sein
 
The-Venom

The-Venom

Einsteiger
Beiträge
23
Darüber denke ich auch schon nach, habe ein Conrad PDC bereits hinten verbaut. Funktioniert auch alles wunderbar, für vorne ist nur die Frage, wie man es hinbekommt das nicht gleich piept, wenn man bei einer Ampel auf den vordermann zu fährt. Habe auch keine Lust, vorher einen schalter zu betätigen...

Für Ideen bin ich gerne offen!!!

Greez Philipp
 
A

Anonymous

Guest
also bei dem gti beispielsweise piept es ca ab 40cm .. so dicht sollte man niemanden auf der ampel auffahren...
also keine sorge, das ding für vorne ist permanent an.

für vorne würde sich eine klebeantenne anbieten, dann brauchst du nicht im stoßfänger bohren. du musst nur darauf achten, dass du genug abstand zum metall hast (herstellerabhängig). solche antennensysteme kosten allerdings knapp 100€, sind aber weitesgehend unsichtbar. man müsste nur eine möglichkeit finden, diese an die lautsprecher anzuschließen.

das schreckt mich eben noch etwas ab.
 
D

dominic

Einsteiger
Beiträge
24
Ich finde es ganz gut, wie es bei Mercedes gelöst ist:
Die Einparkhilfe hat vorne 2 kleine Anzeigen mit ca. 6 Balken, wobei die letzten beiden Balken rot sind. Erst bei diesen letzten beiden Balken fängt es an zu piepen, bei einem größeren Abstand zum Vordermann läuft es ausschließlich über die Anzeige. Die Einparkhilfe schaltet sich über ca. 10 km/h ab und geht beim Bremsen an der Ampel automatisch wieder an. Sie reagiert vorne ab etwa 1,5 Meter, aber da sie nicht sofort piept stört es nicht wenn man an der Ampel mal näher auffährt.

Meiner Meinung nach wäre so ein ähnliches System, nur ganz ohne akustisches Signal, prima zum Nachrüsten.. man könnte es doch sicherlich ans Zündungsplus anschließen? Dann ist die Anzeige bei der Fahrt zwar immer an, aber selbst wenn auf der Autobahn eine Fliege genau auf den Sensor knallen würde, so würde nur die Anzeige ausschlagen, aber man würde nicht durch einen "durchdringenden" Warnton gestört werden ;-)

Sowas meine ich (gibt mit Sicherheit noch unauffälligere Geräte):
http://cgi.ebay.de/MERCEDES-EINPARKHILF ... 5887cc39b3

Was meint ihr? :ok:

Gruß, Dominic
 
The-Venom

The-Venom

Einsteiger
Beiträge
23
ansonsten würde ich es so schalten, dass es über den ersten Gang aktiviert wird... Mit der Klebeantenne hatte ich auch schon in betracht gezogen, aber eigentlich war das löcher Bohren kein Problem :ok:

Naja, mal schauen was kommt :secret:
 
G

Gessi

Megane-Profi
Beiträge
6.363
Über den ersten Ganng aktivieren wäre easy, WENN es denn gehen würde....
Unsere Meganes haben keinen Gangschalter/Gangerkennung etc. Nur über die Geschwindigkeit wissen unsere Steuergeräte was Sache ist. Bei der original Version der vorderen Einparkhilfe kommt dieses Signal über den CAN Bus.
Einzige Möglichkeit wäre einen separaten Schalter anzubauen und den für die vordere E-Parkhilfe zu nutzen.

Hätte der Meg3 einen Gangsensor, dann wäre auch mit einer BPC² z.B. nochmals viel mehr drin. Ach, wat wär dat schöö....

greetz,

Gessi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Anonymous

Guest
...alter hut ab...ihr seid wirklich fachmenschen....can bus bpc fünfachtel...etc. HIER bin ich gut aufgehoben, ihr studiert wahrscheinlich alle renault,fachrichtung AUDOWAGEN! gottseidank gibt es dieses forum, kann nichts mehr passieren wenn mal ne taube aufs dach sch.... :clap:
 
Yellocake

Yellocake

Megane-Kenner
Beiträge
230
Hi, ich erlaube mir mal, diesen alten Thread wieder aus der Versenkung zu holen.
Ich spiele spiele nämlich mit dem Gedanken genau dieses zu tun - also vorne eine Einparkhilfe nachzurüsten.

Natürlich habe ich einmal etwas "schiss" vier Löcher zu bohren, zumal das ja auch 100% gleichmäßig und symmetrisch werden muss.
Dann stellt sich die Frage, wohin mit den zwei inneren Sensoren?
Im Original ab Werk sind diese ja "Aufputz" am oder neben dem Kennzeichenhalter.
Oder reicht vielleicht auch eine mit Antennenband oder sogar ein neuer Kennzeichenhalter mit Sensoren.
Hier müsste man dann wenigstens nicht bohren. (Außer vielleicht für das Kabel)

Dann muss das Ganze ja auch abschaltbar sein.
Hier würde sich ein zusätzlicher Schalter unten links (dort wo auch der Schalter für die ab Werk PDC ist) anbieten.
Eine Schaltfläche ist hier noch frei.
Nur, wo bekomme ich so einen passenden Schalter her?
Die Elektrik selber sollte mir hier keine Schwierigkeiten machen, damit kenne ich mich (etwas) aus.

Hat jemand vielleicht jemand von euch eine vordere PDC schonmal erfolgreich nachgerüstet und kann hier nochmal ein paar Tips geben?
 
T

tilmaen

Türaufmacher
Beiträge
18
Also, dann möchte auch ich nochmal den Thread aus der Versenkung holen :D. Ich hätte auch furtchtbar gerne eine Einparkhilfe weil ich das auto nicht so wahnsinnig übersichtlich finde. Ein System mit Rückfahrkamera fände ich jetzt etwas übertrieben (ausserdem: wohin mit dem Monitor :D) also gibts es für mich 2 Alternativen

1.) Original Rückfahrwarner von Renault (kann man wohl als Zubehörteil kaufen, kostet dann aber so 200 euro. Weiß jemand wo die Warnlichter dann sind, bzw. wie das ding an den Board-Computer angeschlossen würde, und ob das überhaupt ein Normalverbraucher kann, oder bräuchte es dazu eine Renault Werkstatt die mir den Boardcomputer umprogrammiert? Dazu natürlich noch 4 sensoren für vorne als "no-name" zubehör.

2.) ein System mit gleich 8 sensoren, 4 vorne, 4 hinten. alles in einer steuerbox und nur einmal die warnleuchten. Ich dachte im speziellen an sowas: Bucht-Angebot - da steht zwar Mercedes, aber das ließe sich doch sicher auch beim Renault einbauen. Vorteil von dem Teil: die LED anzeige ist sehr flach und fällt kaum auf. Die Schaltung mit vordere Sensoren an bei Tritt auf die Bremse ist zwar nicht ideal, aber lässt sich wohl mangels Gang-sensor nicht vermeiden :/

wäre dankbar wenn jemand der sowas schonmal nachgerüstet hat, bzw erfahrung mit dem Originalteil/Boardcomputer-Programmierung hat hier seinen Senf dazu geben könnte :D

viele Grüße und vielen Dank schon mal im Voraus! :D
 
KimCyanToxic

KimCyanToxic

Megane-Kenner
Beiträge
138
Waeco und Valeo bieten Einparkhilfen auch für die Front an. Nachteil, ein separater Lautsprecher bzw. Anzeige. Da die Akustik ausreicht, würde ich die Anzeige hinters Armaturenbrett verstecken. Sensoren lassen sich lackieren (dünne Schicht), d.h. du hast sie sogar in Wagenfarbe.

EPH + Einbau denke ich ab 300 Eur. Für Selbsteinbau: Weg fürs Kabel ins Armaturenbrett findest du im Hifi-Bereich (Tuning), ist derselbe wie beim Stromkabel.

Da du Bedenken hast wg. Löchern, natürlich ist das ein Risiko, aber dank beliegender Folie oder Beschreibung, sowie beiliegendem Fräßer ist das normalerweise kein Problem. Zur Not bestellst du ein Kameraset fürs Heck mit Monitor im Spiegel, und baust die Kamera einfach vorne ein, statt dem Rückfahrsignal baust du einen Schalter ein, dann sparst du dir die Löcher, kannst es jederzeit zurückrüsten und kannst dennoch entspannt einparken.

Hier ein Waeco Frontwarnsystem mit Geschwindigkeitssignal:
http://www.waeco.com/de/produkte/pkw/43 ... igID=35071
 
G

Gerry (MRS3)

Megane-Kenner
Beiträge
88
Mein Megane III war schon für die vorderen vorgerüstet. EPH hinten war schon vorhanden. Ich habe nur das Steuergerät tauschen müssen, einen Soundgeber unters Armaturenbrett bauen (Stecker lag schon) und dann Kabelbaum in der Stoßstange zzgl den Sensoren neu und schon piepte es auch vorne ohne Probleme. Vll ist das ne Option?
 
Thema: Einparkhilfe vorne nachrüsten

Ähnliche Themen

T
Antworten
5
Aufrufe
9.626
Skyynet
Skyynet
G
Antworten
10
Aufrufe
3.618
Gerry (MRS3)
G
H
Antworten
1
Aufrufe
1.008
Jay1980
Jay1980
B
Antworten
6
Aufrufe
1.103
B
Oben