Fehlermeldung: ESP prüfen

Diskutiere Fehlermeldung: ESP prüfen im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Heute erschien im Stand vor einer Ampel folgende Fehlermeldung. Der Wagen lief im Leerlauf wie ein Sack Nüsse, beim Fahren merkte man gar nichts...
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Beiträge
1.493
Heute erschien im Stand vor einer Ampel folgende Fehlermeldung. Der Wagen lief im Leerlauf wie ein Sack Nüsse, beim Fahren merkte man gar nichts davon. Nach Neustart wieder alles normal und die Meldung verschwunden. Ist mit ESP die Einspritzung gemeint oder tatsächlich das ESP? Hat der Wagen vielleicht just in dem Moment versucht, den Filter freizubrennen?
 

Anhänge

  • meg.jpg
    meg.jpg
    73,7 KB · Aufrufe: 3.647
megane-berlin

megane-berlin

Megane-Kenner
Beiträge
62
bei mir war der selbe fehler ---- drehwinkelsensor im arsch ---- garantie-----neue lenksäule aus frankreich ----- 3wochen durch rückstand der teile-----
 
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.493
Danke für die Info. Schöne ...............
So langsam verscherzt es sich der Megane. Noch keine 50000km und ständig Ärger. Hatte bisher noch kein so unzuverlässiges Auto.
 
paulos200

paulos200

Megane-Fahrer
Beiträge
643
Na, Unzuverlässig kann man aber nicht verallgemeinern!
Habe mit meinen jetzt knapp 20tkm runter und nicht das geringste mit gewesen. Bis jetzt mein zuverlässigstes Auto was ich je hatte. (klopf auf Holz)
 
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.493
paulos200 schrieb:
Na, Unzuverlässig kann man aber nicht verallgemeinern!
Habe mit meinen jetzt knapp 20tkm runter und nicht das geringste mit gewesen. Bis jetzt mein zuverlässigstes Auto was ich je hatte. (klopf auf Holz)

Wo habe ich verallgemeinert? Wo?
Es ist meine Erfahrung. Der Renault ist das erste Auto, mit dem ich vor Erreichen der 50tkm-Marke außerplanmäßig so oft in der Werkstatt war. Der Megane hat schon zwei Eingriffe "am Herzen" hinter sich (Injektoren), dazu unzählige Kleinigkeiten. Jetzt noch wahrscheinlich dieser Sensor. Was soll erst werden, wenn die Garantie abgelaufen ist? Dann frisst er einem die Haare vom Kopf und man sieht den Serviceberater öfter als seine Kinder.
 
A

Anonymous

Guest
Oh manno! Du bekommst es aber auch knüppeldick ab mit den Fehlern.
Ich kann deinen Ärger voll verstehen. 50000 ist nun wirklich keine Leistung.
Ich hoffe, das der Fehler doch nicht so schlimm ist wie er sich jetzt anhört. Aber es bleibt einem ja doch nix übrig als zur Werke oder erst noch abwarten ob es wieder auftritt.
Viel Glück!!
 
A

Anonymous

Guest
Stimmt,aber warten würde ich jetzt nicht.Sonst tritt der Fehler erst wieder nach Ende der Garantie auf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Shamia

Shamia

Megane-Kenner
Beiträge
179
Der Münsterländer schrieb:
Danke für die Info. Schöne ...............
So langsam verscherzt es sich der Megane. Noch keine 50000km und ständig Ärger. Hatte bisher noch kein so unzuverlässiges Auto.


geb ich dir recht.... meiner war so oft in der Werkstatt wie kein anderes Auto :-(
 
R

Renndiesel 1

Guest
Jo , da macht der Begriff "Montagsauto" wieder Sinn. Die gibt es anscheinend wirklich. Ich würde mich auch schwarz ärgern und die Karre beizeiten verticken. Die Chance , das es mit dem Fehlerteufel weiter geht, besteht. :ireful:
 
a_gentle_user

a_gentle_user

Megane-Fahrer
Beiträge
263
Mein Beileid, ich kann das nachfühlen, auch mein TCE 130 mit knapp über 40000...
> Schalter im Getriebe defekt, Quietschen, Knarzen, Dichtungen, Fehlermeldung...
Ich fühle mich eher als ein Vorserientester. Das ist mein 3 Auto, mein erstes war ei Honda Civic mit Kilometerstand 164000 beim Kauf, und selbst da gab es nicht so oft Werkstattbesuche!
 
A

Anonymous

Guest
Tja, ich hatte meinen frisch abgeholt, daheim abgestellt, nochmal angelassen um mal was zu hören :grin: ...und Fehler!
Bei km Stand 36 :grin: :grin: :grin:
Aber nix wildes, nur Zündspule defekt und Kühlwasserschlauch undicht.

Ganz ehrlich: ich werde keinen meiner Renaults mehr außerhalb der Garantiezeit fahren.
Aber dafür zahlt man halt weniger als woanders.

Wobei man bei jeder Marke ein SCH***Auto erwischen kann. Hatte das mit VW auch schon.
Das einzige was hilft, sind Garantieverlängerungen, wobei man bei Renault bei 4 Jahren leider schon das Maximum erreicht hat.
Da ist die VW Lifetime schon ein bißchen besser...zumindest Baugruppengarantie nach 5 Jahren hat man noch.
 
hazen

hazen

Megane-Fahrer
Beiträge
660
mh gibt bei jeder Marke das Problem. Egal ob Renault oder was weiß ich.

Aber diese Disskusion hatten wir schon öffter hier :-P

Münsterländer: Tja da hast du wohl wirklich nen Montagsauto erwischt, aber hey

wurde doch schon soviel dran repariert das nicht mehr viel kaputt gehen kann^^ (sry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen)

mein beileid. hoffe du hast starke nerven mit deinem meggi :-)
 
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.493
Der Wagen hat ja noch über ein halbes Jahr Garantie, entweder hat er sich bis dahin "durchrepariert" oder er wird schnellstmöglich "entsorgt". Eigentlich wollte ich im Sommer noch einen Modus für meine Frau kaufen und der Laguna würde mir auch als Nachfolger gefallen. Aber ein gebrannter Renaultfahrer scheut den Verkaufsraum, oder so ähnlich.

Der Megane ist auf jeden Fall ein Auto für Superlative:
Bisher mein Auto mit
- dem größten Kofferraum
- den meisten Pannen
- den besten Winterfahreigenschaften
- dem schlechtesten Wischergebnis bei gesalzener Straße
- dem freundlichsten Händler
- dem ersten und vielleicht letzten Diesel
- eventuell der kürzesten Verweildauer bei mir
- ...
 
Der Münsterländer

Der Münsterländer

Megane-Experte
Threadstarter
Beiträge
1.493
Hatte seit dem letzten Posting schon einige Male wieder die Störung.

-> Im Leerlauf völlig unrunder Motorlauf, als wenn er auf drei Zylindern laufen würde
-> Beim Aussteigen riecht es um den Wagen herum stark nach verbranntem Gummi

Heute ist die Meldung allerdings zum ersten mal während der Fahrt (also ohne Neustart) verschwunden. An einer Ampel merkte man plötzlich ein Klicken und der Motorlauf war wieder normal. Einige Kilometer später verschwand die Meldung im Display.
Ich vermute stark, dass es etwas mit dem Freibrennen des Partikelfilters zu tun hat und nicht, wie oben angeführt, mit dem Stabilitätssystem.

Hat jemand schon etwas Ähnliches erlebt?
 
CrazyChris

CrazyChris

Megane-Fahrer
Beiträge
332
Hey.... kleiner Tipp von mir

Lass dir von sowas nicht die Laune vermiesen, sondern seh das ganze mal von der Positiven seite.... je mehr Teile während der Garantiezeit nen Abgang machen, umso mehr Neuteile hast du nach der Garantiezeit drin, die dir wohl so schnell keine Scherereien mehr machen werden! :top:

Ich seh das immer so... Während der Garantiezeit kostet mich das ganze absolut NIX und ich bekomm sogar nen Leihwagen.... wenn die Teile später erst verrecken wirds gern mal teuer!
 
Thema: Fehlermeldung: ESP prüfen
Oben