Projekt: MRS3: Plug&Play Musikanlage: "Die Kleinste"

Diskutiere Projekt: MRS3: Plug&Play Musikanlage: "Die Kleinste" im HiFi, Navi & Kommunikation Forum im Bereich Technik; Nun hatte ich mal endlich Zeit um wieder etwas an meinem MRS3 zu arbeiten. Ich vertreibe und verbaue Car Hifi Komponenten von Audio Art...

  1. #1 arno samimi, 30.04.2016
    arno samimi

    arno samimi Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    14.07.2012
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    12
    Nun hatte ich mal endlich Zeit um wieder etwas an meinem MRS3 zu arbeiten.

    Ich vertreibe und verbaue Car Hifi Komponenten von Audio Art (www.audioart.ch).
    Audio Art vertreibt und verwendet nicht nur auserwählte Car Hifi Produkte, sondern produziert auch eigene Komponenten unter dem Namen Scustic.

    In meinem MRS3 kommt die kleinste Musikanlage zum Einsatz:

    Die Plug&Play Lösung von Audiotechnik Fischer bestehend aus:
    -Verstärker PP82DSP
    -Reserveradmulden-Bassreflex-Subwoofer PP 7S-D
    -Scustic 2-Weg System bestehend aus dem Helix 13cm Tiefmitteltöner P 205 (ebenfalls von Audiotechnik Fischer) und Höchtöner sowie Frequenzweichen von Scustic
    Den Subwoofer wurde noch etwas abgeändert und dessen Bässe gegen zwei 16cm Kicker Comp RT 67 Chassis getauscht.

    Dazu noch Dämmatten für die vorderen Türverkleidungen und für die Reserveradmulde.
    Alle Leitungen und Lautsprecherkabel bleiben OEM.
    Würde man die Bässe nicht tauschen, wäre eine externe Stromversorgung für den Verstärker direkt von der Batterie auch nicht nötig. Bei mir nun schon.
    Somit muss bei diesem Einbau nur das 2-System getauscht, gedämmt, den Verstärker mittels Y Adapter zwischen OEM Radio und OEM Lautsprecherleitungen angeschlossen,
    und als einzige Leitung die Verbindung zum Subwoofer nach hinten verlegt werden.
    Und schon hat man eine "kleine und einfache" Lösung, die nächst grösseren Musikanlagen das Leben schwer macht. :evil6:

    Wie es bei mir so ist, habe ich hier und da noch einige Details verändert oder hinzugefügt, was die eigentliche Leistungsfähigkeit nicht beeinflusst.

    Und los geht's:

    Die Komponenten:

    [​IMG]

    Die Bässe getauscht und die Bestickung von Orange / Weiss auf Gelb / Schwarz geändert:

    [​IMG]

    Bisschen zerlegen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    OEM Lautsprecher raus, Dichtband und Adapterringe montiert, und die OEM Lautsprecherleitung im OEM Kabelstrang von vorne hinter das Türblech verlegt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Tiefmitteltöner, ebenfalls mit Dichtband, verbaut:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Türverkleidungen innen gedämmt:

    [​IMG]

    Und montiert. Klar, von aussen nichts zu sehen:

    [​IMG]

    Die Scoustic Höchtöner und Frequenzweichen schon vorbereitet:

    [​IMG]

    Passen ohne Bearbeitung rein. Auch das OEM Gitter passt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Frenquenzweichen finden jeweils seitlich am Amaturenbrett gut zugänglich Platz:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Habe mir einen Halter aus Alu angefertigt. So kann der Verstärker über dem Handschuhfach am Amaturenbrettquerträger einfach angeschraubt werden.
    Befestigungslöcher und Gewinde hat es dort genügend zur Auswahl:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Y Adapter wird nun angeschlossen. Dazu muss der OEM Radio ausgebaut werden, dahinter der Adapter dazwischen und zum verstärker rüber und einstecken:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Leitung zwischen Verstärker und Subwoofer eingezogen. Halteclips und Kabelführungen hat es genug.
    Und die Reserveradmulden ebenfalls gedämmt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie anfangs schon erwähnt, habe ich die Bässe im Subwoofer getauscht, damit noch etwas mehr Druck da ist.
    Darum benötigt der Verstärker eine zusätzliche Stromversorgung. Ansonsten reicht die OEM Stromversorgung. Man glaubt es kaum, aber es würde reichen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und verlegen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann gab es noch eine neue Batterie. Die OEM war eh schon sehr schwach. Eine Optima Yellow Top.
    Es war knapp, aber mit ein paar Tricks passt alles wie OEM:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Um die Musikanlage mit Laptop und Software abstimmen zu können, muss man Zugang zum USB Anschluss am Verstärker haben.
    Ich habe mir einen Anschluss im Handschuhfach verbaut. Inkl.Steckverbindung, falls das Handschufach mal ausgebaut werden muss:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was mir auch nie schön genug war, dass der iPod oder sonstiger Datenträger in der Mittelkonsole liegen musste,
    wenn er am USB Anschluss angeschlossen war, und die Klappe auch dauernd auf sein muss.
    Ich habe darum einen eigene iPod Anschlusskonsole in die Mittelkonsole verbaut. Das Signal speise ich im OEM USB Anschluss ein (alles Plug&Play):

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die iPod Konsole stammt aus VAG Fahrzeugen.
    Die VW Elektronik ausgebaut, und auf USB Anschluss umgebaut (auch Plug&Play):

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die iPod Konsole in das Mittelarmlehnenfach eingepasst:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und fertig eingebaut (ebenfalls Plug&Play, alle Komponenten können einzeln entfernt werden):

    [​IMG]

    Den Ipod passend zum MRS3 beschriftet und die Vorderseite eloxiert:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Reserveradmulde mit Filz überzogen:

    [​IMG]

    Nun kommen wir zur Befestigung des Reserveradmulden- Subwoofers.
    Habe mir eine Halterung aus Alu angefertigt:

    [​IMG]

    Die Gewindehülse wird in das Kunststoffgewindeloch für die Reserveradbefestigung eingepresst und geklebt:

    [​IMG]

    Eloxiert:

    [​IMG]

    Gewindehülse eingepresst und verklebt:

    [​IMG]

    Eingeschraubt:

    [​IMG]

    Die Halterung wird von unten angeschraubt:

    [​IMG]

    Darin kann nun die Gewindebolzen eingeschraubt werden:

    [​IMG]

    Und der Subwoofer wird darüber gesteckt:

    [​IMG]

    Und mit einer Kontermutter angeschraubt:

    [​IMG]

    Das Bordwerkzeug und restliche notwendige Material hat auch noch in einer Ecke Platz:

    [​IMG]

    Zudem habe ich extra noch Restgewinde überstehen lassen.
    Nun kann ich auf Treffen oder Ausstellungen den Kofferraumboden nach hinten klappen und ein RSC Federbein auf den Gewindebolzen aufschrauben.
    Seitlich und dahinter RSC Flyer auflegen, das Kofferraumschloss einrasten, den MRS3 verschliessen und so stehen lassen.
    Praktisch und simple Ausstellungsfläche:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Am Schluss noch mit der Audiotechnik Fischer Software abstimmen – fertig:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    18
    Was soll man da noch sagen, Arno :ok: :top:

    Absolut erstklassiger Einbau, mit sehr vielen Details.

    Akustisch wäre eine Dämmung der Türbleche bestimmt noch ein weitere Fortschritt, allerdings wird auch so schon aus dem serienmäßig extrem schlecht klingenden Megane3 Hifi Systemen (Bose mal etwas rausgenommen) garantiert eine feine Anlage.

    Ich finde deine präzisen, sauberen handwerklichen Arbeiten immer einfach nur klasse! Sowas sieht man nur extrem selten :top:

    :hi:
     
  3. #3 feisalsbrother, 02.05.2016
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    290
    Hut ab - super Arbeit, super Anleitung,

    Gruss Uli
     
  4. #4 Chris Stark, 14.09.2016
    Chris Stark

    Chris Stark Einsteiger

    Dabei seit:
    11.09.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Wow! Saubere Arbeit! Ich ersuche mittlerweile auch immer alles Plug&Play und sehr sauber zu machen. Bei der Anlage in meinem Clio konnte man auch einfach Strom und Chinch abmachen und die Kiste raus nehmen. Verstärker, Kondensator und Verteiler sind auf der Rückseite festgeschraubt.
     
  5. #5 AmadeusD, 14.09.2016
    AmadeusD

    AmadeusD Megane-Experte

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    2
    sehr nice der Einbau!!! :ok:
     
Thema: Projekt: MRS3: Plug&Play Musikanlage: "Die Kleinste"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. optima yellow top Befestigung

Die Seite wird geladen...

Projekt: MRS3: Plug&Play Musikanlage: "Die Kleinste" - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Bremsbeläge Vorderachse zu klein, Autohaus ratlos

    Bremsbeläge Vorderachse zu klein, Autohaus ratlos: Hallo zusammen in die Expertenrunde. Mein Renault Autohaus ist ratlos und somit hoffe ich nun auf Eure Mithilfe. Ich fahre einen Megane GT 220 aus...
  2. Megane 4 Megane 5-Türer Play ENERGY TCe 100

    Megane 5-Türer Play ENERGY TCe 100: Hallo zusammen. Ich habe mir 2018 einen Megane gekauft. Es ist echt ein super Auto, aber seit Dienstag macht er mir leider Sorgen und ich hoffe,...
  3. Megane 1 So das ist mein kleiner den ich habe

    So das ist mein kleiner den ich habe: Hallo Liebe Gemeinde Ich möchte mal meinen vorstellen. Es ist ein Renault Megane I in der Farbe silbermettalic. Ich habe ihn seit Oktober 2012...
  4. Megane 3 Probleme mit Autoradio R-Plug&Radio+

    Probleme mit Autoradio R-Plug&Radio+: gelöscht...
  5. Megane 2 China RNS, Rückfahrkamera, Doppel Din zu klein

    China RNS, Rückfahrkamera, Doppel Din zu klein: Hallo zusammen, bin neu in der Megane-Gemeinde :-) Habe das Original-Radio mit Ablagefach durch ein China-RNS ersetzt. Den Mittelsteg entfernt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden