Ethanol für den 1,6, 16V

Diskutiere Ethanol für den 1,6, 16V im Alternative Kraftstoffe Forum im Bereich Technik; mahlzeit, weiss jemand, wieviel % Ethanol (Biosprit/E85)-Beimischung der 1,6L verträgt? Gibt es evtl. Werksfreigaben? Fahre im Moment mit...

  1. #1 saymuhtome, 21. Mai 2008
    saymuhtome

    saymuhtome Einsteiger

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    mahlzeit,

    weiss jemand, wieviel % Ethanol (Biosprit/E85)-Beimischung der 1,6L verträgt? Gibt es evtl. Werksfreigaben?

    Fahre im Moment mit 15% Beimischung durch die Gegend und merke nichts.

    gruss
    oli
     
  2. Anzeige

    Hi
    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 21. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Bis ca. E30 merkst du nichts, so weit kann die Lambdaregelung nachregeln . Gefahr für die Dichtungen, etc. sehe ich nicht .

    Deine 15% Beimischung sind ja nicht mal E15, das ist Pipifax .

    Heiko
     
  4. #3 saymuhtome, 22. Mai 2008
    saymuhtome

    saymuhtome Einsteiger

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit,

    nachdem der Tank mit der 15% Beimischung leer war, habe ich heute 30% beigemischt.

    Dies wird sowohl von den E85´ern als auch von den meisten Herstellern als Maximum ohne Umrüstung publiziert. Lediglich Porsche gewährt für einige Motoren Werksfreigaben bis 35/40%.

    Erstes Fazit nach so etwa 200km:

    -Kaltstart: etwas schwerer
    -Warmstart: keine Auffälligkeiten

    Subjektiv bemerke ich eine etwas bessere Kraftentwicklung im unteren Drehzahlbereich bei warmem Motor. Bei kaltem Motor eher Tendenz zum "Böckchen".

    Während im Teillastbereich ein wenig Power fehlt, habe ich den Eindruck, dass im Vollastbereich etwas mehr zur Verfügung steht. Diese Eindrücke sind wie gesagt subjektiv, Klarheit wird nur der Leistungsprüfstand bieten.

    Insgesamt meine ich jedoch, der Motor laufe etwas runder, weniger brummend.

    Verbrauch (nach BC):

    Gemischte Gefühle.

    bei kaltem Motor zeigt der BC bei gleichen Witterungsbedingungen auf gleicher Strecke nun Spitzen beim Beschleunigen von 20-22 l, wo es vorher 14-16l waren. Beim Beschleunigen des warmen Motors ähnlich, aber nicht so heftig: 0,5-1 l mehr.

    Strecke: Bei normalem BAB-Betrieb (Astrajagen) keine signifikante Veränderung.

    Überraschung jedoch bei 120-130 km/h : Der BC zeigt Werte um 5,8-6 l an, wo vorher eher eine 7 vor dem Komma stand.

    Resumee: Die leichten Leistungsverluste werden m.E. hinreichend ausgeglichen. der Preis (ca. 1€/L E85) tut Übriges. Am WE ist Strecke angesagt (ca. 1000 km). Werde entsprechend berichten.

    gruss
    oli
     
  5. #4 saymuhtome, 11. Juni 2008
    saymuhtome

    saymuhtome Einsteiger

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    so, habe halbe Vergleichszahlen: Zweimal Wanne-Eickel-Eschwege und zurück, einmal mit "Drittelmix", einmal mit Super breifrei pur. Fast bis aufs Haar gleiche Bedingungen, Zeiten und Verkehrsaufkommen.

    Die erste Fahrt war im "Drittelmix". Never ever. An jeder Steigung fehlen die entscheidenden PS. Wenn es Richtung Endgeschwindigkeit geht, wird der "Motorsound" heftiger. Bei 180 habe ich Gas weggenommen, da es sich ungesund anhörte. Auf der Landstraße kein Unterschied (Cruisen bei 100). Außer an den Steigungen (lang und heftig, B7 halt)- Missus kommt einfach nicht aus dem Quark. Gesamtverbrauch lt. BC: 9,0 l/100 km.

    Das ganze nochmal, jedoch mit 100% Super: zwar die altbekannten Leistungslücken "unten". An den Steigungen erstaunte Gesichter: Papa Benz schaut Mama Meggi hinterher. Weil agiler.

    fazit: Weniger ist mehr. Die vollen 33,3% werde ich nicht mehr ausschöpfen. Scheinbar kommt die Motorsteuerung da doch nicht mehr so ganz hinterher. Fahrkomfort und Verbrauch leiden. Auch habe ich bis heute keine Werksfreigabe für ein Drittel E85.

    Der Kostenfaktor ist eher redundant: Zwar spart man beim Dealer ca. 10 Euronen, verbläst diese jedoch schnell wieder durch den Mehrverbrauch.

    Insgesamt tendiere ich eher zu der von Heiko vorgeschlagenen Methode mittels Chip. Da hat man wenigstens Garantie.

    gruss
    oli
     
  6. #5 Anonymous, 12. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Oli

    Genau Deine Beobachtungen kann ich bei meinem Dai bestätigen.

    Mit max. E30 und ohne Chip ist auf der Landstraße alles in Butter aber bei Vollast kommt ein Leistungseinbruch. Warum? Weil alle Benziner obenrum anfetten (müssen) und dann kommt die Lambdaregelung, bzw. die Einspritzkennlinie an ihre Grenzen.
    Die 20-30% ige Mehrmenge wegen dem Ethanol kann dann ncht nachgeregelt werden .

    Mein Sparflex-Chip im Dai ist hammergeil. Im Moment E70 im Tank: Starten und Fahren wie immer . Verbrauch scheint sich bei gut 7 Litern einzupendeln .
    Super-Verbrauch war rund 5,7 Liter .

    Allerdings komme ich mit meinem Gasumbau langsam in die Füsse. Gestern die Tankanlage und Frontkit bestellt :mrgreen:

    Daher sind die Tage des Ethanol Chips gezählt .

    Heiko
     
  7. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    2
    Habe gestern auch mal einen Versuch gestartet und fahre derzeit mit ca. 40% Ethanol im Tank. Bislang sind keinerlei Veränderungen spürbar, und wenn dann keine gravierenden sondern eher im Bereich der Einbildung da ich nun natürlich ganz genau hinfühle. Er läuft allerdings vorallem bei höheren Drehzahlen deutlich weicher und leiser. Eine kurze Vmax Orgie hab ich auch gemacht, er hat die Vmax erreicht kam mir aber etwas zäh vor... nur mach ich das nicht so oft und somit kann auch das nur gefühlt sein.... aus Angst vor Abmagerung bei Vollast hab ich es gleich wieder gelassen. Der Verbrauch ist auf jedenfall höher, ich hab noch nicht geschaut, wieviel.. nur anhand der Momentan anzeige gesehen.
    Bislang noch keine Fehlermeldungen, allerdings lassen die über ODB ausgelesenen Trim Werte fürs Gemisch erkennend daß er stark anfettet und es sieht so aus als ob die Regelung an der Grenze arbeitet. Bislang nach ca. 100km aber noch keine Fehlermeldung...kann sein, die kommt auch erst nach ein paar Fahrzyklen. Kaltstart heute morgen war absolut identisch wie unter reinem Benzin.

    Wird aber wohl eine einmalige Sache sein, ohne Umrüstung ist es mir dann doch zu riskant...und die lohnt sich nicht weil die nächste und einzige Tanke 40km einfach entfernt ist, entgegen meiner täglichen Fahrtroute... zudem die letzte Gurkerei so daß ein Tanken ca. 1.5h in Anspruch nehmen würde...also induskutabel... leider...denn es war schon ein tolles Gefühl, 30l ( 25+5 im Kanister) für nur 30 Eur zu tanken.
    Für einen Tanktourismus ist mir auch meine Freizeit zu schade und im großen Stihl zig große Kanister durch die Gegend zu fahren ist mir zu gefährlich. 100 Liter E85 im Kofferraum, starker Heckaufprall, gute Nacht...
     
  8. #7 Anonymous, 18. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @Holger

    :top:

    Nicht so wie die Schisser die schon ne braune Spur in der Hose haben wenn was von E10 in der Zeitung steht ......

    Meine E85-Box aus dem Dai hätte ich hier gerne angeboten, sie hat aber Nippon Denso Stecker und passt nicht in unsere/eure Megane. Es dürfte sich um Bosch Stecker im Megane handeln ?!

    Box geht an meinen Freund mit nem 98er Corolla . Der ist auch schon voll auf dem Allolol-Trip :lol:

    Gruß, Heiko

    ...der im Moment wieder verstärkte Prozente Biodiesel im Tank hat, bei 1,33 Euro :mrgreen:

    ...der völlig figgerig auf die Gasanlagenteile für den Dai wartet :mrgreen:
     
  9. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    2
    Na ja, von einmal E85 werden garantiert keine Schäden auftreten... der Spritfilter wird sicher auch nicht verstopfen denn wenn so massiv Ablagerungen im Tank wären, hätte ich garantiert auch bei normalem Sprit ein Problem... vorsichtig bin ich ohne Umrüstung lediglich bei Vollast, da der 1.6er obenrum auch bei Benzin plötzlich sehr stark anfettet ( sprunhafter Anstieg des Verbrauchs ab ca. 160 km/H) denke ich, daß er thermisch grenzwertig läuft .. und es ist unklar, ob bei Vollast die Überwachung des Abgases / Gemisches über die Lambdaregelung noch gemacht wírd oder ob er da nicht mehr erkennt wenns gefährlich wird. Nach diesem Versuch und einigen Überlegungen in den letzten Tagen komme ich doch immer mehr zum Schluß, daß hinter der Ethanol Diskussion mehr Politik als sonst was steckt.. wenn schon ein Serien Megane mit 40%igen ganz normal läuft, dann können die Änderungen an den speziellen Flex Fuel Autos nicht so gravierend sein.. das beschränkt sich wohl weitesgehend auf Anpassung der Software oder geringfügigen Dingen wie andere Einspritzventile... es fällt mir schwer zu glauben, daß da Modifikationen am Zylinderkopf vorgenommen werden, das lohnt sich auf Grund der Stückzahl gar nicht und wäre für 300Eur gar nicht machbar.... Materialverträglichkeit.. die Megg ´hat alle Leitungen aus Kunsttoff und nicht aus Gummi...quellen tun die nicht ...auflösen / spröde werden... keine Ahnung... hatte es auch schon bei mehrern 10 jährigen Autos unter Benzin daß mal ein Stück Schlauch porös wird und getauscht werden mußt.e...erst vor 3 Monaten bei Schatzis Polo 2 Leitung erneuert weils nach Benzin gestunken hat ... gäbe es eine tanke in der Nähe würde ich sofort ein Umrüstkit kaufen... spart man Stand heute doch 58ct pro Liter..Wahnsinn... zudem habe ich im ganzen Netz keinen einzigen Schadensfall gefunden der auf E85 zurückzuführen ist...man findet sogar kaum einen Beitrag daß ein E85 Auto überhaupt irgendwelche Schäden im Bereich Motor / Kraftstoff hat .... man liest 100x mehr über Schäden nach Gaseinbau als durch Ethanol
     
  10. #9 Anonymous, 18. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, als wenn die Spirituspullen aus dem Baumarkt aus einem extra teuren Kunstoff aus der Weltraumforschung wären. DAS glaubt ja auch keiner ...

    Jojo .... :beiss:

    Heiko
     
  11. #10 saymuhtome, 21. Juni 2008
    saymuhtome

    saymuhtome Einsteiger

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    @Holger: Zieht man die subjektiven Momente ab, kann ich sagen, dass 30% Beimischung etwas zu viel für meine Meg ist. Vielleicht gibt es ja baujahrbedingte Änderungen, so dass Du selbst mit 40% noch problemlos voran kommst.

    Fahre zur Zeit mit 15-25% Beimischung und merke fast keinen Unterschied. Der Verbrauch hat sich bei 9 Litern eingependelt, vorher 8,2. Werde demnächst mal eine Mischung Superplus-Ethanol 60:40 probieren, mal schauen.

    Wenn man bedenkt, dass die neuesten Renault ab Werk eine Bi-Fuel-freigabe ohne Umrüstung haben, frage ich mich allerdings auch, was der Super-Wahn soll. Hab meine E-85 Tanke in fussläufiger Entfernung- also why not?

    @Heiko: Siehe oben. Viel Spass aber mit Gas... Wenn ich sehe, was Freundin mit ihrem Bi-Fuel-Ceed an der Tanke löhnt und danach ich mit 60x Breifrei.... Holla...

    oli
     
  12. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    2
    Der Tank ist jetzt nur noch 1/4 voll und ich merke noch immer nicht viel. Bislang keinerlei Fehler angezeigt. Springt gut an, fährt gut. Interessant, daß er morgend nach dem Kaltstart überhaupt nicht mehr ruckelt. Verbrauch ca. 1 - 1.x Liter mehr als vorher. Nach dem Kaltstart gibts n interessanten Duft der an Fensterreiniger und Schnapsbrennerei erinnert *gg* Die Werte der Einspritzanlage habe ich die letzten 2 Tage nicht mehr abgerufen, werd ich morgen aber nochmal machen.

    Was bedeutet daß die neuen Renaults eine Freigabe haben ? Doch sicher nicht für 100% E85 oder ? Interessant wäre es, mal die Ersatzteinummern eines älteren Megg mit einem ganz neuen zu vergleichen..also die Dinge die wichtig sind, Ventile / Sitze, Einspritzventile Spritpumpe, Leitungen usw... wäre interessant, ob da unterschiedliche Nummern verbaut sind

    Ein kleines bissl ungutes Gefühl fährt mit weil ich eben nicht sicher bin, wieviel Wert die Programmierer auf MOtorschutz gelegt haben. ich werde deshalb morgen wieder 100% Benzin tanken... wäre eine E85 Tanke in akzeptabler Nähe, ich würde sofort ne Box kaufen. SOllte der Sprit noch weiter steigen, dann werde ich vielleicht doch irgendwann anfangen, mit Kanister zu tanken und so eventuell die ENtfernung nur alle 2 Wochen fahren zu müssen. Wirklich interessant wirds aber nur wenn man 100% E85 tankt
     
  13. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    2
    Grrr, Renault wieder... gestern mal geschaut: zum Einbau eines Zusatz Steuergerätes... muß das Oberteil des Ansaugkrümmers runter... anders kommt man nicht an die Einspritzdüsen ran.. ich kann ohne Ausbau noch nicht mal den Steckertyp feststellen oder die geforderten Widerstands / Polaritätsmessungen machen..... Platz ist zwischen EInspritzleiste und Krümmer auch kaum, würde ziemlich Eng werden..werde mal bei div. Herstellern anfragen, ob die Erfahrungswerte / Wissen mit diesem Motor haben
     
  14. HL

    HL Megane-Profi

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    3.623
    Zustimmungen:
    2
    So, neuester Test: ca. E60 .. zuviel ohne Umrüstung.. Teillastbereich fast ohne merklichen UNterschied, Kalstart ok aber dauert ne Sekunde länger, aber bei Vollast totales Abmagern und Leistungsmangel... offensichtlich fließen die SFT und LFT bei Vollast nicht mit ein sondern es wird rein nach (benzin) Kennfeld gefahren.. sobald ich vollgas gegeben habe, ging die Lambdaspannung auf Null Volt, also super mager... absolut kritisch... also immer nur wenige Sekunden gemacht. Regelung lief am Anschlag, abartige Trim Werte die aber wohl "erfunden" waren, da ging einfach nicht mehr.
    Also bin ich zwei Tage ganz vorsichtig und wie Heiko mit Laptop als Beifahrer gefahren. Dann habe ich normales Benzin nachgetankt und bin jetzt wieder bei ca. E40, schon ist wieder alles im gründne Bereich.

    Werde mir jetzt wohl den Fuelcatking Manager holen, Zusatzsteuergerät mit Temperatursensor und Anschluss an PC so daß man die ganzen Werte an seinen MOtor anpassen kann. Später lässt sich sogar ein Ethanolsensor nachrüsten der den wirklichen Ethanolgehalt IM SPRIT MISST !!! und sich automatisch einstellt... .. so wie dies z.b. Ford beim Focus macht

    Nach einigem Gefummel konnte ich heute den Stecker vom Ventil 4. Zyl. abmachen und Stecker anschauen..es sind die Bosch EV1 Stecker...
    Demontage Ansaugkrümmer sieht nicht soo schwierig aus , ist halt etwas Arbeit.. also in 30min ist man am Megg nicht fertig

    Hat schon mal jemand den Ansaugkrümmer abgenommen ? Was braucht man da so alles an DIchtungen ? Geht aus Dialogsys nicht hervor und wenn ich "alle notwendigen Dichtungen" bestelle fehlt ja doch die Hälfte...

    Ach ja, die Laufruhe mit hohem Ethanolanteil ist einfach gigantisch.. außerdem scheint die Zündverstellung / Klopfregelung das lt Kennfeld absolut machbare zu tun.. >40° vor OT erreicht man selbts mit Super Plus niemals.. entsprechend geil hängt er am Gas.

    Aber ohne Umrüstung ist es mir einfach zu riskant.. wenn ich Strecke vor mir habe dann lass ich es auch mal längere Strecken fliegen und ich kann ja nicht immer den Laptop aufm Sitz haben..und auf Grund der langen Anfahrt zur Tanke lohnt es sich nur bei 100% E85
     
  15. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Daniel_xf, 4. Juli 2008
    Daniel_xf

    Daniel_xf Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde vor allem den Geruch beim Fahren geil ... :)
     
  17. garfield

    garfield Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute beim Händler nen Meggi Grandtour 1,6 mit Flexfuel gesehen.
    Kann zwischen Super und E85 alles tanken.
    Motorleistung ist reduziert auf 103PS.

    Wer's unbedingt braucht - es gibt ihn also.
     
Thema: Ethanol für den 1,6, 16V
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. e30 fahren ethnol bmw

Die Seite wird geladen...

Ethanol für den 1,6, 16V - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Fehlercode p0301 1,6 16V

    Fehlercode p0301 1,6 16V: Moin, Hab einen Megane Cc 1,6 16V. Beim Tüv wurde der Fehlercode p0301 entdeckt. Habe jetzt eine gane Weile mit Zündspulen tauschen und anderen...
  2. Megane CC 2L 16V verliert schleichend Kühlwasser

    Megane CC 2L 16V verliert schleichend Kühlwasser: Ich habe schon die SuFu genutzt, aber so richtig habe ich nichts gefunden. Entweder habe ich eine Leckage im Kühlsystem oder die Kopfdichtung ist...
  3. Megane 3 Offenes Ansaugsystem 1.6 16V

    Offenes Ansaugsystem 1.6 16V: Hi! Ich überlege mir bei meinem Megane 3, baujahr 2010, 110PS ein offenes Ansaugsystem einzubauen. So weit ich weiss (korrigiert mich...
  4. Megane 4 Grandtour 1,6 L Diesel 165 PS

    Grandtour 1,6 L Diesel 165 PS: Guten Morgen liebe MItglieder, ich bin neu hier und brauche Eure Hilfe bzgl. meines Megane Grandtour 4 1,6 L Diesel. Ich habe den Wagen am...
  5. Megane 2 Welche Kerzen für den CC 16V, 135 PS?

    Welche Kerzen für den CC 16V, 135 PS?: Hallo zusammen, wir fahren überwiegend Kurzstrecken, so ungefähr 2x 15 km am Tag, am WE auch mal weiter. Da das Auto gerade sporadisch ruckelt,...