Für alle Schlechtredner von Renault

Diskutiere Für alle Schlechtredner von Renault im Automobile - alles ausser Renault Forum im Bereich Klatsch und Tratsch; Ich finde auch das Schlechtreden oder die Erfahrungen mit Automarken stark im Zusammenhang mit den Werkstätten im Umkreis steht wenn man da jemand...

  1. #46 BMGT911, 28.05.2013
    BMGT911

    BMGT911 Megane-Experte

    Dabei seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    2
    Ich finde auch das Schlechtreden oder die Erfahrungen mit Automarken stark im Zusammenhang mit den Werkstätten im Umkreis steht wenn man da jemand mit guten Leistungen gefunden hat und wenn man sich dort wohlfühlt ist es sicher auch einfacher über die Schwächen des Autos hinweg zu sehen, zumindest ist das mein Fall beim Kauf eines Neuwagens und ohne Ahnung von Autos...

    Auch stehen sicher Erfahrungen von Bekannten in Zusammenhang, viele trauen sich nicht da auf solch einen Wagen zu greifen...

    Ist schwer, Autokauf ist immer eine Gewissensentscheidung... Mann muss selbst wissen wie und was man will...

    Ich für meinen Teil probiere mich gern aus und reise rum... Sicherlich kann ich irgendwo mal hängen bleiben, aber das ist nicht gesagt...


    Ich für meinen Teil würde nie ein Auto oder gar eine Marke schlecht reden, selbst wenn ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, muss jeder für sich selbst entscheiden, ich würde nur Empfehlungen abgeben zu Ausstattungsmerkmalen oder Motoren, alles andere überlasse ich der AutoBild ;) :D
     
  2. #47 5kyl1n3, 12.09.2013
    5kyl1n3

    5kyl1n3 Einsteiger

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde gerne ein Zitat hier schreiben, das ich mal gehört habe: "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast." (Verfasser von mir Unbekannt)

    ich selber habe nun inklusive meines Meganes drei Autos gefahren. Opel Corsa (Damals... mit 18 ;-)), Seat Leon und nun der Megane 3. Ich hatte keinerlei Probleme mit allen drei Autos. Es ist, wie hier schon jemand schrieb, reine Gefühlssache beim Autokauf. Fährt man mit einem schlechten Gefühl von Autohaus weg, sollte man das gesehene Auto nicht kaufen. Dafür sind die Gefühle des Menschen da. Ob nun der sechste Sinn oder wie man es sonst nennen möchte.

    Ich bin auf jeden Fall außerordentlich zufrieden, was den kleinen an geht. ;-)
     
  3. Arpat

    Arpat Türaufmacher

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Jeder hat so seine Erfahrung mit diversen Automodellen.
    Erzählt man das man sich einen Renault kauft, hört man ...ohh...hättest bloss nicht gemacht ..weil ich hatte mal einen und der hatte dies und das
    Das gleiche hatte ich gehört als ich mir einen Alfa159 zugelegt hatte...oh...ich hatte mal einen etc.
    Aber das Fahrzeug hatte nur 1 Reparatur / AGR Ventil ansonsten normale Verschleissteile . Bin damit 278345 km gefahren

    Also nicht schlecht reden sondern einfach fahren und ab und an mal selber ein wenig nachschauen und wenn man was entdeckt zeitig gegensteuern
     
    feisalsbrother gefällt das.
  4. #49 Dr.Izzy, 11.12.2019
    Dr.Izzy

    Dr.Izzy Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    21.11.2018
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    104
    An alle Schlechtredner:
    Heute ist meine Kennzeichenbeleuchtung ausgefallen.
    Die eingebaute Birne ist noch Original, somit fast 20 Jahre alt gewesen.
    Zum Wechsel brauchte ich kein Werkzeug und keine krummen Finger.

    An solchen Kleinigkeiten entdeckt man, was man hat. Das zeiht sich wie ein Roter Faden durch das ganze Auto.
     
    feisalsbrother gefällt das.
  5. #50 Hillbill, 01.07.2020
    Hillbill

    Hillbill Einsteiger

    Dabei seit:
    27.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    10
    habe vor ein Paar Wochen die Lichtmaschine getauscht.

    Auto hat 220000 runter und ist Baujahr 97.

    Das Produktionsdatum der Lichtmaschine war 40. Woche 1996.

    Sie hat sogar bis zum Ende funktioniert nur wurd sie immer lauter.

    Soviel zur Renault Elektrik.
     
  6. #51 Multi-Fanfare, 03.07.2020
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Experte

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    116
    Ich bin Kfz Meister bei VW gewesen, 50 Jahre lang, fahre seit 1965 Auto, es gibt im Grunde keine schlechten Autos. Ich habe VW, Ford, Mercedes, Audi, Opel und Renault gefahren. Die Autos sind heute wesentlich besser als vor 50 Jahren, allerdings waren unsere Ansprüche vor 50 Jahren anders, kleiner. Richtig grosse Probleme habe ich mit keiner Automarke gehabt, meine letzten Autos waren ein VW Passat, den fuhr ich von 1997 bis 2019 und den jetzigen Megane, fahre ich selbst seit 2012, er war aber von 2010 bis 2012 schon in der Familie. Liegen geblieben bin ich noch nie, mit keinem Auto und grosse Reparaturen waren auch nicht. Der Megane hat nur Inspektion, Ölwechsel, scheinwerferlampen und Bremsscheiben und Klötze bekommen. Vor 50 Jahren musste man alle 3 Jahre den Auspuff erneuern, der Passat hatte 22 Jahre bei mir nur die erste drunter und der Megane auch, der ist aber erst 10 Jahre alt.
     
  7. #52 FendiMan, 03.07.2020
    FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    121
    Ich lasse nichts schlechtes über Renault kommen, auch wenn ich jetzt Skoda fahre.
    Ich bin von 08/1993 bis 01/2019 zuerst einen R19 (12 Jahre) und dann einen Megane 2 gefahren, beide waren problemlos.
    Der 19er hatte eine Panne (Kühlerschlauch), der Megane gar keine in 14 Jahren - nie irgend ein Problem, das mich am Fahren gehindert hätte.
    Wenn der Karoq das auch schafft, hat er eine hohe Hürde genommen.
     
  8. #53 manur19, 04.07.2020
    manur19

    manur19 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    5
    Man muss aber differenzieren, was schlechte Autos sind und was nicht. Also wenn man zur VW Gruppe schaut und deren Probleme mit Turbos und Steuerketten, eingelaufenen Nockenwellen etc. kann man nicht von guten Autos sprechen. Jede Marke hat mehr oder weniger Probleme mit ihren Modellen. Beim Renault 19 war übrigens alle 4 Jahre der Endschalldämpfer durch, langlebig ist auch was anderes. Der Megane 3 1.4 Tce, den ich gefahren habe, war auch, bis auf Kleinigkeiten zuverlässig, die Abgasanlage sehr standfest, gut gekapselter Motor, gute Schaltung usw. Leider, dank Konstruktionsfehler Riss im Zylinder bekommen mit Kühlwasserverlust. Kiste wurde mit 172tkm verkauft. Ich kann also sagen, das Auto war nicht schlecht, bis auf die Standfestigkeit des Motors. Jetzt fahre ich Astra J mit 122tkm, Motor macht Quietschgeräusche im Leerlauf, Schaltung teilweise hakelig, brummiger Turbobenziner im Innenraum und das Getriebe pfeift in mehreren Gängen. Auch hier muss ich sagen, der Astra ist ansonsten (bis auf den Motor) besser gedämmt als der Megane 3, klappert nicht so extrem im Innenraum, der Benzinverbrauch ist geringer usw. Der Renault war robust, was die Technik angeht, der Opel muss das erst noch unter Beweis stellen.
     
  9. #54 FendiMan, 04.07.2020
    FendiMan

    FendiMan Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    121
    Mein R19 hat in den 12 Jahren einen neuen Enddämpfer gebraucht.
    Den Megane hab ich mit dem ersten Auspuff verkauft, und der war nicht rostig - genauso wenig wie das ganze Auto.
     
  10. #55 Multi-Fanfare, 07.07.2020
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Experte

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    116
    Probleme in der Produktion kommen bei allen Automarken mal vor, man muss sehen wie der Hersteller damit umgeht. Da sieht man dann was gut und schlecht ist, aber grundsätzlich bauen alle gute Autos, schwierig wird dort, wo ein Kunde sagt, ich bin nicht zufrieden mit dem Auto. Aber warum ist er nicht zufrieden, darauf kommt an, einer sagt weil das Auto klappert........ Naja, im Grunde klappert bei jedem mal was. Richtig unzufrieden wäre ich wenn der Motor dauernd Probleme mit Anspringen hätte und er jeden Monat für eine Woche in die Werkstatt müsste und wenn andauernd was defekt wäre. Ein Bekannter von mir hat sich vor einigen Jahren einen grossen Citroen gekauft, er war eigentlich zufrieden mit dem Auto, aber dennoch war der nächste Wagen von einer anderen Marke. WARUM? Die Sitzheizung ging schnell kaputt und eine Reparatur sollte über 1000 € kommen, das sagte er dann, das ist unmöglich dass bei einem Auto für 60.000 € die Sitzheizung so schnell kaputt geht und die Reparatur so teuer kommt und dann sagte er, die wird nicht repariert. Aber trotzdem war er ansonsten mit dem Auto zufrieden, aber denselben nochmal kaufen, nein.
     
Thema: Für alle Schlechtredner von Renault
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. renault megan abgassensor tauschen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden