Langsam die Schnauze vom Megane voll...

Diskutiere Langsam die Schnauze vom Megane voll... im Elektronik Forum im Bereich Technik; Wo hab ich da nur reingegriffen... :dash: Auto im November voller Stolz abgeholt - gerade mal ein dreiviertel Jahr alt, 5000km drauf und super...

  1. #1 rolla85, 01.02.2011
    rolla85

    rolla85 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Wo hab ich da nur reingegriffen... :dash:

    Auto im November voller Stolz abgeholt - gerade mal ein dreiviertel Jahr alt, 5000km drauf und super Ausstattung.
    Und seit Mitte Dezember nun dauernd irgendein anderer Sche...

    Dezember: 1. Werkstattbesuch wegen defekter KEyless-Entry (irgendein ein Schaltkreis durchgebrannt)
    2. Werkstattbesuch wegen Ausfall der Heizung (bekanntes Widerstand-Problem)
    3. Werkstattbesuch wegen defekter Keyless-Entry (Austausch Sensorik)

    Janaur: 4. Werkstattbesuch wegen mangelhaft verarbeiteter Sitzheizung (Kabel haben rausgeguckt)

    Februar: 5. Werkstattbesuch wegen Ausfall der hinteren Beifahrerseitenscheibe (keine Funktion)


    Wo soll denn das noch hinführen, wenn ich mal keine Garantie mehr hab..
    könnt kotzen
     
  2. #2 Anonymous, 01.02.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    schön zu lesen das es noch andere Leidensgenossen gibt. Ich habe auch nur ärger mit den Autos aus Frankreich. Meine Nachbarn lachen mich schon aus wenn ich wiedermal einen Megane eingtauscht habe gegen den Nachfolger. Dies tue ich eigentlich in der Hoffnung Ruhe zu haben, aber täglich grüßt das Murmeltier!!
    Aber ich denke dann immer, andere Hersteller werden auch Ihre Probleme haben die wir nicht mitbekommen. Ist halt das man über Renault negativ redet und über BMW oder VW zb. nicht.
    Sicher ist aber, das einiges im argen liegt bei Renault. Was nutzen mich 7 Sterne im Sicherheitstest wenn mein Fahrzeug nur in der Werkstatt steht. Lieber mal auf den Airbag im kofferraum verzichten und sich anderen Sachen widmen. Wenn dann alles Repariert wurde an defekten teilen, wird von der Werkstatt irgendetwas am Auto beschädigt, wie so häufig bei mir!!!
    Alles Sch...........
    Bis dahin, alles gute an alle die mit Leiden
    Frank
     
  3. ramero

    ramero Megane-Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hab meinen Meggi seit Oktober, knappe 5000 km drauf, null Probleme bisher!!

    ...sehr zufrieden :grin:

    Gruß Ralf.
     
  4. #4 Anonymous, 01.02.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Was soll man dazu sagen....

    Bei mir ist es genau das Gegenteil... Kurz vor den 30.000 km und Null Problemo ...

    Bekannter hat ein Problem mit den Zündspulen bei seinem BMW, die sind ihm locker schon 5 mal durchgebrannt ... Er hat auch die Nase voll.
     
  5. ragg

    ragg Megane-Kenner

    Dabei seit:
    26.08.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Fahre jetzt meinen 3. Renault - aus Überzeugung, weil ich von größeren Problemen, die man dem Auto selber anlasten kann, bisher größtenteils verschont worden bin.
    Ein Arbeitskollege von mir wettert z.B. gegen seinen Audi A5 Sportsback, der nach einem 3/4 Jahr schon die dritte Batterie hat. Vor kurzem musste bei ihm der halbe Vorderwagen auseinander genommen werden, weil die Scheibenwaschanlage nicht mehr funktioniert hat.

    Ich denk, man kann bei jedem Hersteller ein so genanntes "Montagsauto" erwischen...
    Mein R.S. hat jetzt demnächst das erste Vierteljahr und knapp 5000km ohne jegliche Beanstandung hinter sich.
     
  6. #6 rolla85, 01.02.2011
    rolla85

    rolla85 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Also Werkstatt hat grad angerufen:

    Die hintere Kabelbaum auf der Beifahrerseite B-Säule muss ausgetauscht werden. Der Kabelstrang wurde werkseits nicht richtig abgedichtet und hat Feuchtigkeit erwischt - deswegen Kontakte oxidiert = Fehlfunktionen ohne Ende...

    ich hoff mal damit ist dann schon mal ein großes PRoblem gelöst...
    3 Tage Werkstattaufenthalt mehr..
     
  7. #7 Subraid, 01.02.2011
    Subraid

    Subraid Megane-Experte

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    1
    Ist natürlich nicht schön und richtig ärgerlich für Dich.
    Meiner hat jetzt 43.000km drauf und außer ein paar kleinen Zimperlein keinen größeren Defekt gehabt.

    Die Qualität streut bei Renault wohl doch recht weit.
     
  8. #8 thrakes, 01.02.2011
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    3
    Dito...

    Bisher 21.000km gefahren und bis auf den Winter-Klima-Bug keinerlei Probleme gehabt...
     
  9. #9 Anonymous, 01.02.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Da kann ich nur zustimmen: EZ Anfang Oktober 2010, knapp 5.000 km auffem Tacho - null problemo. Für MICH: Das geilste Auto wo gibt! :grin: :grin: Scheinbar habe ich ebenfalls viel Glück gehabt. Und da auch trotzdem mein Auto den Winter über draußen steht.

    Optimistische Grüße vom Niederrhein :hi:
    Markus
     
  10. #10 Night&Day, 01.02.2011
    Night&Day

    Night&Day Megane-Experte

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    1.610
    Zustimmungen:
    0
    Hab meinen jetzt auch knapp über ein 1/2 Jahr und ca. 6000 km gelaufen. Klar, ein paar Probleme hatte ich bis jetzt auch:

    - Fehlerhafte Tankanzeige,
    - ausgehängte Plastikabdeckung an der rechten Hinterachse (kam aber durch die Tieferlegung, kann man Meggy also nicht nachteilig anhängen),
    - Dichtgummi im Kofferraum hat nen Knick (oben rechts) - keine Ahnung wo der herkommt?!
    - Türdichtgummi an der hinteren linken Tür ist auch oben plattgedrückt,

    aber alles harmlose Sachen die entweder sofort oder bald vom :grin: behoben wurden/werden!
    Ich bin bis jetzt völlig begeistert von dem Wagen! :ok:

    Da hatte ich schon Fahrzeuge (Opel, BMW) die gaaaanz andere Probleme hatten und die richtig ins Geld gegangen sind!
     
  11. #11 Der Münsterländer, 01.02.2011
    Der Münsterländer

    Der Münsterländer Megane-Experte

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann den Ärger gut verstehen und auch am eigenen Megane nachvollziehen. Ich hatte vorher eher Bedenken, dass zum Beispiel Systeme wie das Keyless-Go nicht funktioniert und warte im Winter täglich darauf, dass auch "mein" Heizungswiderstand seinen Geist aufgibt. Das funktioniert aber bisher alles perfekt.
    Es gab aber viele Kleinigkeiten (Nummernschildbeleuchtung korrodiert und defekt, Laderaumabdeckung eingerissen, Softlack Mittelkonsole blätterte ab, Kofferraumbeleuchtung hing ständig aus der Halterung,...).
     
  12. #12 platana, 02.02.2011
    platana

    platana Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    08.06.2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Wäre bestimmt auch arg knatschig, wenn ständig etwas an der Karre defekt ist, habe aber bisher relativ gute Erfahrungen
    mit Renault gemacht: 1. Espace: 1 Defekt nach 75.000 KM (Zündkabel), 2. Espace: ABS nach 3,5 Jahren und 60.000 KM defekt - teuer!
    3. Espace: 0 Defekte über 80.000 Km. 1. Laguna 2: 1 Defekt nach 50.000 Km: Einspritzanlage (BOSCH)defekt (Garantie).
    2. Laguna 2: nach einer Woche Servoleitung defekt (Garantie), danach nix mehr bis 75000 Km.
    Megane 2-CC: 0 Defekte über 60.000 Km)
    Der erste Megane 2 GT hatte bis zum Totalschaden zwischen Juli 2010 bis Nov. 2010 (6.300 Km) keinen einzigen Defekt, die Verarbeitung war
    perfekt. Der neue GT scheint auch in Ordnung zu sein, ausgenommen das GT-übliche Problem mit der Scheinwerfer-Reiningungsanlage vorne
    rechts. Habe dies aber erst nach dem "Schnee-Chaos" festgestellt.

    Wenn ich an "früher" denke, bei Karren der Marke Alfa-Romeo oder Mercedes, da war ich schon froh, wenn die Dinger morgens
    überhaupt angesprungen sind. Beim Alfa GTV mussten alle 3.000 Km die Vergaser synchronisiert werden, die Getriebeglocke war gerissen, Zahn-
    riemen sprang ab und was weiss ich nicht noch alles. Der 190er Benz hat dreimal 'ne neue Nockenwelle bekommen, Ölverbrauch 3 Liter auf 1.000 Km!

    So what, heute ist mir ein Defekt am Renault relativ egal, ich habe doch unbegrenzte Mobilitätsgarantie. Wenn das Teil mal streikt und in die
    Werkstatt muss, fahre ich halt 'nen Leihwagen, auf Kosten von Renault.
     
  13. #13 withecoupe, 02.02.2011
    withecoupe

    withecoupe Megane-Kenner

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    hab jetz 28000 runter und bekomme nen austausch motor weil meiner hops gegangen is die billige scheiß karre NIE WIEDER renault
     
  14. #14 thrakes, 02.02.2011
    thrakes

    thrakes Megane-Profi

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    3
    Was ist denn da los? Also ein Motor ist doch heutzutage so massiv gebaut dass er wirklich ein Autoleben lang hält...?!

    Im Endeffekt hat Renault nicht mehr und nicht weniger Probleme wie andere Hersteller... Leider sind die Käufer heute bei ganz neuen Modellen
    leider so etwas wie Betatester, dehnen erstmal nach und nach die Kinderkrankheiten auffallen.
    Also wenn es danach geht dürfte man sich ein Auto erst dann kaufen, wenn es davon ein Facelift gibt und die meisten Übel ausgebügelt sind...

    Ich bin mit Renault bisher überaus zufrieden, und das obwohl das Auto wirklich was mitmachen muss...

    Diesel, steht den ganzen Winter draussen an der Straße und fährt seine 30-40.000km im Jahr. Bisher war halt nur der Widerstand der Klima
    kaputt (seither aber keinerlei Probleme mehr) und eines morgens war mir die Handbremse eingefroren (bei -11° passiert das halt mal).


    Zum Vergleich, ein Bekannter von mir hat einen Audi A4 und seine Frau einen VW Passat... Die beiden haben "NUR" Probleme mit den Autos,
    beide natürlich kurz aus der Garantie raus, keinerlei Kulanz vom Hersteller und alle Reparaturen waren sauteuer die bisher angefallen sind...
     
  15. Matze

    Matze Megane-Profi

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    5
    ??? Klingt ja nicht gut! Was ist denn los?


    Also mein 1. M3 DCi160 bis zum Totalschaden (3/4 Jahr + 25.000 km) keine Defekte und lief gut!

    Mein 2. M3 Tce180 GT stand bisher 2 mal in der Werke, allerdings "nur" wegen der klemmenden Scheinwerferreinigungsanlage auf der Beifahrerseite und wegen Tausch des Gurtschlosses (hat geknarzt).
     
Thema:

Langsam die Schnauze vom Megane voll...

Die Seite wird geladen...

Langsam die Schnauze vom Megane voll... - Ähnliche Themen

  1. Megane 2 Mein Megane spinnt

    Mein Megane spinnt: Ich hoffe hier Rat für mein Problem zu finden, denn sämtliche Werkstätten sind ratlos. Ich fahre meinen Megane knapp 2 Jahre und seit gut einem...
  2. Megane 3 Technikfrage Megane 3 mit EDC

    Technikfrage Megane 3 mit EDC: Hallo zusammen Bei "älteren" Fahrzeugen geht ja ein Gestänge mehr oder weniger direkt vom Schaltknüppel ins Getriebe. Deshalb soll es da ja auch...
  3. Megane 3 2013er Megane CC -> Zuverlässig oder Groschengrab?

    2013er Megane CC -> Zuverlässig oder Groschengrab?: Moin zusammen! Nachdem mein ursprünglicher Traum (ein Mazda MX-5) aus Platzgründen geplatzt ist, bin ich gerade auf der Suche nach einem größeren...
  4. Megane 3 Megane 3 rs Heckdifusor

    Megane 3 rs Heckdifusor: Hallo zusammen ich suche dringend für eine m3rs eine orginsl Heckdiffusor in schwarz
  5. Megane 3 Megane Grandtour 3 EZ 2013

    Megane Grandtour 3 EZ 2013: Guten Tag, Ich habe ein Megane Grandtour 3 Baujahr 2013 ( 3333 - AUI ) .. Ich habe erst 40tk runter, dies Jahr ist der Wagen schon 6 Jahre alt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden