Megane 3 Megane 3 Grandtour Kaufberatung benötigt

Diskutiere Megane 3 Grandtour Kaufberatung benötigt im Kauf- und Verkaufsberatung Forum im Bereich Klatsch und Tratsch; Hallo, ich hatte vor längerer Zeit mal einen Megane 1 Phase 2 1.4 16V und war damit super zufrieden (über 120TKM) ohne Probleme. Leider hat uns...

  1. #1 Mastermind1, 2. März 2016
    Mastermind1

    Mastermind1 Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte vor längerer Zeit mal einen Megane 1 Phase 2 1.4 16V und war damit super zufrieden (über 120TKM) ohne Probleme.
    Leider hat uns ein Unfall getrennt.

    Zwischenzeitlich möchte ich als Zweitwagen (zur Arbeit 7,5km * 2 und zum Transportieren) wieder einen Renault.
    Mir gefällt ein Renault Megane 3 Grandtour (Kombi)
    Fahrprofil: Kurzstrecke - (5000 - 10000km im Jahr).
    Budget bis 10T€ - eher weniger - da ich vermutlich noch eine Anhängekupplung nachrüsten will.
    Je nach Aufwand mache ich es selbst, oder ich lasse es machen.

    Jetzt habe ich mich bei den Renault Motoren mal wieder geupdated.
    Es gibt beim Megane 3 (Benziner) 1.6 16V 100PS / 1.6 16V 110 PS / TCe 115PS/ TCe 130 PS / TCE132 PS usw..
    Die TCe Motoren haben eine Steuerkette anstatt Zahnriemen.
    Zahnriemenwechsel immer nach 5 Jahren.

    Wenn ich es richtige gelesen habe ist der Wartungsintervall (bei meiner Fahrleistung) alle 2 Jahre.

    Blöde Frage aber welche Motoren kann man empfehlen. Die TCes sind ja recht neu und vermutlich ausserhalb meines Budgets...
    Ich möchte einen robusten zuverlässigen Zweitwagen "langfristig" fahren können.
    Die Wartungskosten sollten dabei ebenso übersichtlich bleiben.

    Auf was sollte man bei Gebrauchten Megane 3 achten? Gibt es bestimmte "Kinderkrankheiten"?

    Vielen Dank für eure Tipps. :top:
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dome90

    Dome90 Megane-Experte

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    0
    Also die Steuerkette besitzt nur der 1.2 TCe, den gibt es als TCe115 und TCe130.
    Den TCe130 als 1.2l gibt es aber erst seit (ich glaube) 2014. Davor gab es noch den 1.4l.

    Meiner Meinung nach würde ich Abstand von dem 1.4l TCe130 nehmen. Er säuft recht viel weg und teilweise gibt es Probleme mit dem 2. Zylinder.
    Der 1.6er ist recht robust und ein Turboschaden ist ausgeschlossen (er hat ja keinen) :grin:
    Allerdings fehlt ihm dadurch auch das Drehmoment, gerade wenn du was ziehen möchtest wäre ein Turbobenziner sicherlich nicht schlecht.
    Bei deinem Fahrprofil fallen die Diesel ja ohnehin raus.
    Vom Verbrauch her liegen der 1.4l TCe130, 1.6er, 2.0TCe180 nicht weit auseinander

    Der 1.2l TCe ist eben noch recht neu. Viel schlechtes liest man darüber aber auch nicht, er soll wohl recht sparsam sein und verhältnissmäßig durchzugsstark.

    Ich würde wohl falls es das Budget zulässt einen 1.2l TCe vorschlagen. Ob es der 115 oder 130er ist die individuelle Entscheidung.
    Mit dem 1.6er wirst du in Sachen Haltbarkeit aber auch nichts falsch machen.

    Generelle Schwächen meines Wissens bei allen Megane 3:
    Hintere Bremsen checken, verschleißen schnell
     
  4. #3 Multi-Fanfare, 2. März 2016
    Multi-Fanfare

    Multi-Fanfare Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    4
    bis zu 10.000 km im Jahr und es werden mehr werden wenn du Ihn erst hast. Ich empfehle dir einen Diesel mit 130 PS, mindestens 130 PS, besser wäre der mit 160 PS, aber fällt wohl weg wegen der höheren Kaufkosten...aber guck dich mal nach einem um. :top: Megane Grandtour dCi 130 , 130 PS. oder Megane Grandtour dCi 160 mit 160 PS
    Begeistert bin ich vom Fahrverhalten und vom Verbrauch. Ja, mein Meggi schluckt Benzin, das hat aber andere Gründe. Deshalb habe ich mit vor drei Wochen noch zusätzlich ein Astra Sport Tourer CDTI mit 160 PS zugelegt....für lange Autobahnfahrten und Anhänger fahren--ich habe in Spanien meinen Wohnwagen stehen. Und in Spanien soll einer der Autos bleiben, im Moment fahre ich immer Leihwagen hier in Spanien und von D nach E und zurück nehme ich immer den Flieger.
    Positiv ist für mich auch die Laufruhe des Diesels wie auch seine Durchzugskraft. Bei normale Fahrweise, also zügig auch mit schnellen Überholvorgängen hast Du mit dem Diesel einen Verbrauch von zwischen 5,0 und 5,2 Liter und das ist Ok. auch wenn die Werksangaben bei 4 liter liegen. Mein Grandtour mit 140 PS und Automatic schluckt dagegen an die 10 Liter. Der Megane mit seinen 320 Nm geht gut ab und ist als Zugwagen ideal...Die Benziner saufen dann bei Anhängerfahrten. Das Platzangebot ist O.K,der Verbrauch, das Ambiente also was will Mann mehr. :ok:
     
  5. Dome90

    Dome90 Megane-Experte

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    0
    Sind wir hier noch bei dem gleichen Thema?

    Also der Vergleich von dir zu seinem angebenen Fahrprofil hinkt etwas.
    Einen Diesel würde ich bei seinem Fahrprofil nicht wählen. 15km Arbeitsweg ist kritisch und im Winter wird er auch nicht richtig warm. Ein Verbrauch von 4-5l sind dabei auch unrealistisch für Kurzstrecke. Das ist zu wenig für einen Diesel. Von Langstrecken hab ich nichts gelesen.
    Der DCi 160 ist auch alles andere als Sparsam.

    Und deinen 2.0 Saugbenziner mit CVT Automatik kann man auch schlecht mit einem 1.6er Schalter und noch weniger mit einem 1.2l TCe vergleichen.
    Der 1.6. wird ca. 7-8,5l Verbrauchen und der 1.2 TCe wohl 6-7,5l.

    Im Anhängerbetrieb mehr. Aber klingt so als wäre das nur selten der Fall?

    Außerdem bei dem Budget wird es schwer mit Meg 3 Diesel. Hatte selbst im Januar die Suche. Allerdings mit einem Budget bis zu 8500€.
    Dort habe ich nur DCi110 mit der kleinen Expression Ausstattung, über 100000km und meist Ex-Leasingfahrzeuge gefunden. Daher hab wir nun keinen Meg 3 Diesel als Alltagsauto sondern ein anderes Fabrikat.
     
  6. manur19

    manur19 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Also den Sauger würde ich schon mal komplett ausklammern. Der Motor ist mit dem Megane 3 m.M.n. überfordert es seidem man dreht ihn gern aus. Wenn man die Tce kennt ist es ein Kraus mit dem 1.6er Sauger zu fahren, damit meine ich in erster Linie die Geräuschkulisse.
     
  7. #6 Mastermind1, 2. März 2016
    Mastermind1

    Mastermind1 Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also zum fahrprofil 90% Kurzstrecken zwischen 7 - 15km. Die restlichen 10% 20 - 40km.
    Anhängerbetrieb vielleicht 2* im jahr mit nem kleinen Hänger zum Holz transportieren. Also sehr selten.

    Aufgrund des hauptfahrprofils kommt ein Diesel niemals in Frage. Ich Fahre morgens zur Arbeit 7,5km hin und 7,5 km zurück auf ner Landstraße. Von daher.

    Das budget ist auf 8500€ begrenzt, da ich eigentlich nur nen Kleinwagen wollte. Bin aber erschrocken was junge gebrauchte (opel astra, corsa, Clio, focus) kosten... Da ist der Aufpreis auf einen megane Kombi nicht mehr gross. Und zum "robusten" transportieren wäre mir der megane lieber als unser sehr gepflegter astra j sportstourer.

    Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
     
  8. Dome90

    Dome90 Megane-Experte

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn man mal vom Design absieht.
    Wir wäre es mit einem Clio 3 GrandTour als 1.2. TCe100PS als Dynamique?
    Die sollten locker in deinem Preisbereich liegen.

    Vom Fahrprofil her würde ich den 1.6er nicht aus der Wahl nehmen. Ein Turbomotor der nur Kurzstrecke fährt ist so eine Sache, auf der Landstraße muss er schon mal im kalten viel Last aufbauen. Das wird dem 1.6er Sauger nicht so viel ausmachen.
    Natürlich muss man diesen dann auch mal über 3000Umin hochdrehen.

    Denke der 1.6er Sauger oder der 1.2TCe 115 in der Dynamique Ausstattung wäre die beste Wahl für dich.
     
  9. Sascha

    Sascha Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe auch den 1.6 Sauger ich kann mich nicht beklagen. Klar er säuft manchmal bisschen viel. Aber er hält was aus und er ist wie gesagt nicht so empfindlich wie ein Turbomotor. Ich ziehe oft über die 3.000 hat sich bislang nie beschwert der Motor.
     
  10. #9 feisalsbrother, 3. März 2016
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    22
    Mein 1.6-Sauger brauchte ca. 6,5l, bei max 120-140km/h, war aber auch Langstrecken-Fahrzeug. Bei deiner Kurz-Strecke dürfte er schon auf 7-8l kommen.
    Wenn's pressiert, z.B. Autobahn-Auffahrt drehe ich ihn schon mal auf 5000 oder drüber.
     
  11. Sascha

    Sascha Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Habe aber den noch mit 101 Ps net den 110. der Hat ja Sechsgang ich habe Fünfgang. Jap ich komme auf 8 Liter fahre aber sehr viel Kurzstrecke.
     
  12. #11 Mastermind1, 3. März 2016
    Mastermind1

    Mastermind1 Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp mit dem Clio. Muss mal schauen, da gefällt mir glaub nur das neueste Modell. Das Vorgängermodell war nicht stimmig

    Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
     
  13. #12 feisalsbrother, 3. März 2016
    feisalsbrother

    feisalsbrother Megane-Profi

    Dabei seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    22
    Hi Sascha,

    habe auch nur 101PS und Fünfgang,

    Gruss Uli
     
  14. manur19

    manur19 Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Wenns pressiert :D Die Situation stelle ich mir gerade vor, das pressiert ja schon, wenn ein LKW von hinten kommt. Da hat man mit dem TCE 130 schon seine Mühe und Not und dann erst mit dem Sauger :yahoo: . Da muss man schon vor der Auffahrt um die Kurve driften, damit man genug Schwung drauf hat. :grin:
    Abgesehen von der Haltbarkeit des 1.6er Saugers, fällt mir nur ein Vorteil gegenüber dem Turbo ein: Das direkte Ansprechverhalten. Ok, der ist drehwilliger als der turbo aber das gerade ist ja das nervige.
    Wenn Karre wirklich nur täglich für 15km da sein soll und Du keine großen Ansprüche stellst dann tuts auch nen fast neuer Dacia. Das brauchts nichtmal 100PS, weil die Kisten nix wiegen und auch so schon ganz gut abziehen. Ich stelle mir nur vor, was erst die 80PS beim Golf V aufwärts für eine Katastrophe sein müssen :D
     
  15. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Mastermind1, 3. März 2016
    Mastermind1

    Mastermind1 Türaufmacher

    Dabei seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich gebe ich euch recht... Ein Dacia würde reichen, aber das erinnert mich im Innenraum dann noch an meinen 99er megane ;-) wir haben 2016. aber preislich klar eine Ansage.... Optisch gefallen die Dacias mir leider alle nicht

    Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
     
  17. Black GT

    Black GT Megane-Experte

    Dabei seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    3
    Also bis auf den hohen Verbrauch bestätigt mein 1,4er keine der hier angebrachten Kritiken. Hat 100.000km runter ist von 2009, zwar fahre ich relativ wenig Kurzstrecke eher AB was ganauso den Verbrauch hoch treibt weil über 130 säuft er eben.
    @ manur 19: Wieso du auf ner Autobahnauffahrt schiss vor nem LKW hast ist mir nen Rätsel, auf dem Beschleunigungsstreifen habe ich ja schon 120 drauf und meistens gehts direkt auf die linke Spur, meiner steht zwar äußerst gut im Futter trotzdem ist der neuere 1,2er kein Vergleich (lahme Nudel) fällt also auch weg.
    Der 1,6er hmm..bin den damals Probe gefahren grausam..sicher ist der am unempfindlichsten aber das ist auch der einzige Vorteil.

    Mein Tipp: Suche dir nen 1,4er mit wenig Km guter Ausstattung gepflegt usw die gibts durchaus in deinem Preisbudget :top:
    Würde nicht mehr als mit 70 000km kaufen hast du bei deiner Laufleistung noch reichlich Luft bis teure Reparaturen anfallen.
    zB. sowas hier
    :hi:
     
Thema:

Megane 3 Grandtour Kaufberatung benötigt

Die Seite wird geladen...

Megane 3 Grandtour Kaufberatung benötigt - Ähnliche Themen

  1. Megane 3 Diverse Teile vom Grandtour GT220 und Megane 3 Bose Edition

    Diverse Teile vom Grandtour GT220 und Megane 3 Bose Edition: Guten Abend zusammen, Ich würde sehr gerne im Laufe der Zeit folgende Bauteile bei unserem Megane TCE180 GT 5-Türer Bj. 2012 einbauen: - Die...
  2. Kaufberatung Megane 3 Grandtour

    Kaufberatung Megane 3 Grandtour: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Fahrzeug beim Händler im Ort gesehen. Darf ich um Eure geschätzte Meinung zu diesem Angebot bitten? Autohaus...
  3. Megane 3 KW Variante 1 oder 2 Megane 3 Grandtour GT

    KW Variante 1 oder 2 Megane 3 Grandtour GT: WIe oben schon geschrieben. Ich suche ein Gewindefahrwerk der Marke Kw als Variante 1. Es sollte wenig Km gefahren worden sein, alles muss top...
  4. Megane 3 Grandtour 1,6-16v

    Megane 3 Grandtour 1,6-16v: Verkaufe meinen Megane 3 Grandtour, Top Zustand,EZ 9.2014, Scheckheftgepflegt,Nichtraucher Details hier: Renault Megane 3 Grandtour " Limited "...
  5. Megane Grandtour II Aux nachrüsten

    Megane Grandtour II Aux nachrüsten: Ich möchte bei meinem Megane II (BJ: 2004) den Aux Anschluss nachrüsten. Wenn ich einen mini-ISO (6-PIN) kaufe, passt er dann auch? Und erkennt er...