Tragkraft der Originalreifen ist geringer als eingetragen

Diskutiere Tragkraft der Originalreifen ist geringer als eingetragen im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - Hallo, hab ne komplizierte frage und zwar. In meiner Zulassung steht bei 15.1 / 15.2 195/65 R15 (91H) Das bedeutet ja das ich das mindestens...
hoffi 2013

hoffi 2013

Megane-Fahrer
Beiträge
814
Hallo,

hab ne komplizierte frage und zwar.

In meiner Zulassung steht bei 15.1 / 15.2

195/65 R15 (91H)

Das bedeutet ja das ich das mindestens fahren darf.
Soweit ist mir das klar.

Wo meine Abnahme bei der DEKRA war, hat er mir die Reifenkombi eingetragen,

205/50 R17 91 H
eingetragen

aber auf mein Reifen steht 89 V .

Was hat das jetzt für mich zu bedeuten?

Darf ich überhaupt 89 fahren, die haben ja eine geringere Tragkraft.
Oder hat Renault mir die falschen Schlappen drauf gemacht?

Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Re: Reifen

die 89er darfst du dann nicht fahren.

ABER, wenn ich mich richtig errinnere gab es da nen Rundschreiben. Es wurden wohl falsche Reifen montiert, diese sollen getauscht werden.

Fahr am besten zu deinen Renault-Händler und melde das. Auch, dass es dazu nen Rundschreiben bzw. ne Actis-lösung gibt.
 
hoffi 2013

hoffi 2013

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
814
Also darf ich garni damit fahre? ,
hab die eh ni mehr drauf :grin:

Ich hab aber kein schreiben bekommen .
Komm mir aber blöde vor wenn ich dort hingehe
und die haben davon keine Ahnung und sagen ,ne ne das passt schon so.

naja mal schaun
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
91 sind 615 kg.......wenn deine höchstbelastete Achse 1230 kg tragen darf, dann wärs richtig........sag uns doch mal was bei dir im Schein bei den Achsen steht....89 sind 580 kg.....steht im Schein also 1160 kg oder noch weniger darfst du die 89er reifen fahren.
Beispiel: Mein Megane Grandtour hat Achslasten von 1000 kg vorn und 990 kg hinten....damit darf ich noch 84er Reifen fahren...da zählt nicht was da drin steht , sondern die zulässige höchste Achslast...bei 500 kg pro Rad reicht LI84
 
hoffi 2013

hoffi 2013

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
814
Da steht was von 990 und 940 .

Aber wie kommt der DEKRA Heini auf 91 H wenn auf den Reifen 89 V steht und
eingetragen sind die auch als 91 H
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
hoffi 2013 schrieb:
Da steht was von 990 und 940 .

Aber wie kommt der DEKRA Heini auf 91 H wenn auf den Reifen 89 V steht und
eingetragen sind die auch als 91 H
wie bei mir , du darfst noch 84 er LI fahren......egal was drin steht , das zählt nicht...nur die zulässige Achslast zählt. Du darfst die Reifen fahren. :ok:
 
Dome90

Dome90

Megane-Experte
Beiträge
1.259
Musste gerade mit erschrenken feststellen das es bei mir da auch so ein paar ungereimtheiten gibt...
In den Papieren steht Original drn 94V
Der von der Dekra hat im Einzel Gutachten 92V rein geschrieben und meine Winterräde haben nun 91H
wobei das H für 210km/h steht (fahr mit den Winterrädern eh nicht so schnell) und V für 240Km/h steht

Traglasten sind:
91= 615kg
92=630kg
94=670kg

Achslast laut Papiere:
VA: 1040kg
HA: 940kg

Milchmädchenrechnung: 2x 615kg (91)= 1230kg. Also völlig im Rahmen und fast 200kg Spiel, auf der HA sogar fast 300kg. :top:


Zusatzfrage: Muss!? so ein VMAX Aufkleber der Reifen eigentlich im Cockpit verklebt werden wenn der Reifen weniger VMAX hat als der Wagen lt. Papiere?
 
B

BMGT911

Megane-Experte
Beiträge
1.464
Ja muss...
Der Aufkleber ist sogar Tüv relevant


Bedenkt aber auch das die Tragfähigkeit abhängig vom Querschnitt des Reifen ist... auffallen tut das wenn man von 225 40 18 mit 92 auf 225 35 19 wechselt denn dann reicht der 88 Index...

Ist doch irgendwas mit Seiten Kräften....
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
deine Winterräder haben eine Zulassung bis 210, wenn dein Meggi schneller läuft...siehe Angabe im Schein, dann musst du im Sichtbereich eine Plakette mit Höchstgeschwindigkeit 210 Km/h einkleben.
 
hoffi 2013

hoffi 2013

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
814
Multi-Fanfare schrieb:
wie bei mir , du darfst noch 84 er LI fahren......egal was drin steht , das zählt nicht...nur die zulässige Achslast zählt. Du darfst die Reifen fahren. :ok:

Will die aber ni mehr fahren, :fies: will die loswerden aber die will keiner wegen der 89 :nee:

HM ... aber trotzdem danke für die Info
 
Multi-Fanfare

Multi-Fanfare

Megane-Experte
Beiträge
1.541
Jedem LI-Wert wird eine bestimmte Belastbarkeit des Reifens bei einem vor­gegebenen Luftdruck zugeordnet. Beispiel :"84" entspricht 500 kg bei einem Reifenfülldruck von 2,5 bar. Jede Reifendruckreduzierung verringert die Tragfähigkeit des Reifens.
Sturz und Höchsgeschwindigkeit beeinflussen auch die Tragkraft und für hohe geschwindigkeiten muss auch immer der Lufdruck erhöht werden.....Berechnung hier:

http://www.tyresystem.de/Reifen/Information/sturz
 
Dome90

Dome90

Megane-Experte
Beiträge
1.259
BMGT911 schrieb:
Ja muss...
Der Aufkleber ist sogar Tüv relevant


Bedenkt aber auch das die Tragfähigkeit abhängig vom Querschnitt des Reifen ist... auffallen tut das wenn man von 225 40 18 mit 92 auf 225 35 19 wechselt denn dann reicht der 88 Index...

Ist doch irgendwas mit Seiten Kräften....

Okay. Danke der Info. Gerade so einen Aufkleber für 1€ bestellt. Kann ihn ja erstmal im Ablagefach lassen, bin ja sowieso der einzigste der mit dem Auto fährt :fies:
 
A

Anonymous

Guest
Wenn du ihn gekauft hast, kannste ihn auch dran machen. Auch aus juristischen Gründen die passieren könnten, wäre es besser.

Aber wir kommen hier vom eigentlichen Thema aber. Also bitte zurück.
Danke


:hi:
Trinomic
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Es ist sch.... egal, was man theoretisch und rechnerisch fahren kann. Das was eingetragen ist zählt und auch nur das interessiert den TÜV bzw. die Polizei.
Rein theoretsich kann ich mit meinen TCe180 205er Reifen fahren oder sogar 195er, dank der Spurplatten passen die 15" Felgen sogar drauf. Aber darf ich es, NEIN.

Es hat schon seine berechtigten Gründe, dass Renault nur diese rechnerisch hohen Traglasten zugelassen hat. Ihr habt nähmlich in eurer Rechnung etwas vergessen. Und zwar die Fahrphysik! Die Rechnung geht nur im Stand bzw. bei normler geradeaus fahrt auf. Mit dem Megane kann man aber auch Kuvren fahren. Und was passiert bei Kurvenfahrten? Das Kurveninnere Rad wird entlastet und das Kurvenäussere belastet, die Achslast bleibt gleich, verteilt sich jedoch nicht mehr 50/50. Und dann kommt noch der Geschwindigkeitsindex dazu, z.B. darf ein V-Reifen nur mit 91% der seinem Tragfähigkeitsindex entsprechenden Höchstlast beansprucht werden.

Und es ging ein Rundschreiben an die Ranaulthändler raus, wo über genau dieses Thema mit den 89er Reifen informiert wurde. Diese Reifen sind nicht zugelassen und sollen getauscht werden.
 
ASpeed

ASpeed

Megane-Fahrer
Beiträge
615
Hallo!

Das ist komisch. Hab grad extra in der Garage meine eingewinterten Sommerreifen angesehen. Ich hab ja auch einen TCe 115.

Bei mir sind aber sowohl in der Zulassung als auch in der Preisliste die 205/50 R17 89V eingetragen. Genau diese Daten weisen die Conti Sport Contact auch auf, mit denen mein Auto ausgeliefert wurde.

Bei den 205/55 R16 steht aber "91 H oder V" als Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex dabei...

Die Werte haben sich zumindest in Österreich auch beim Phase 3 nicht geändert: http://www.renault-angebote.at/files/pl ... 0_13_3.pdf (Seite 9).


LG, ASpeed
 
Thema: Tragkraft der Originalreifen ist geringer als eingetragen

Ähnliche Themen

Oben