Wartung bei knapp 80000 mit Zahnriemen und WaPu

Diskutiere Wartung bei knapp 80000 mit Zahnriemen und WaPu im Forum Motor & Getriebe im Bereich Technik - Hallo, hatte letzte Woche meinen Megane zur Wartung und zum Zahnriemenwechsel inkl tausch der WaPu und Tüv. Kosten sollte der ganze Spass 905€...
X

xpressix

Megane-Fahrer
Beiträge
376
Hallo,
hatte letzte Woche meinen Megane zur Wartung und zum Zahnriemenwechsel inkl tausch der WaPu und Tüv.
Kosten sollte der ganze Spass 905€, hab dann ein Angebot bekommen von 870€. Das habe ich dann so angenommen.
Als ich den Wagen dann zur Werkstatt gebracht habe, wollten die die Kühlflüssigkeit auch noch reinigen, was 30€ aufpreis gekostet hat. Dem hab ich zugestimmt, da die 30€ nun auch nichtmehr so wild sind.
Mir wurde gleich gesagt, dass evtl. die Bremsbeläge hinten neu müssten, aber sie wollten noch gucken, was der Tüv sagt.

Ich habe in den Meggi einen Karton gestellt mit der Bitte, dass alle ausgewechselten Teile in diesen Karton zu legen wären, haben sie dann auch gemacht.

Ich wusste, dass vor dem Wekstattbesuch die Standlichtleuchte (Fahrerseite) und eine Kennzeichenleuchte hinten defekt waren. Ich habe diese absichtlich nicht ausgewechselt, um zu gucken, wie genau die Werkstatt ist.

Es ging los, dass die Bremsbeläge hinten dann doch erneuert werden müssten, da der Wagen sonst nicht durch den Tüv gekommen wäre. Mehrpreis von ca 120€ (davon allein ca 70€ die Bremsbeläge)

Somit war ich dann insgesamt auf einer Werkstattrechnung von ca. 1030€ die ich abends sofort bezahlen musste.
Soweit auch nicht weiter schlimm.

Dann ging es schon los, ich Fragte, ob der Service Zähler zurückgestellt wurde, die Antwort war "ja selbstverständlich ist der zurückgesetzt worden"
Ich ins Auto rein, geguckt, war er nicht zurückgestellt. Okay ist eine Kleinigkeit.

Am Wochenende ist mir dann aufgefallen, dass die Standlichtbirne und die Kennzeichenleuchte immernoch defekt sind, das darf nicht passieren, soetwas gehört mit zur Tüv Untersuchung, ist mir unverständlich soetwas.

Ebenso fiel mir auf, dass ich nur eine Rechnung bekommen habe, aber kein Service-Protokoll, wie es diverse andere Werkstätten dem Kunden aushändigen.

Ich also heute hingefahren und habe mal nachgefragt, ob bei der Tüv Untersuchung denn auch die Lichtanlage geprüft wurde: "Ja selbstverständlich ist die Lichtanlage geprüft worden und es war alles in Ordnung!"
Daraufhin habe ich gesagt, wie es denn sein könnte, dass die Standlichtbirne vorne und die Kennzeichenleuchte hinten immernoch defekt sind und habe direkt darauf verwiesen, dass es dafür Zeugen gibt. Darauf kam erstmal keine ordentliche Antwort, dann nur etwas so vonwegen, dass die sich das auch nicht erklären könnten, wieso das nicht geprüft wurde. Dann sollte ich eine halbe Stunde warten, bis die Werkstattmeister aus der Mittagspause kommen und dann evtl. nachbessern. Daraufhin sagte ich, dass sie das am Donnerstag machen könnten. Termin für Donnerstag also gemacht. Auf meine Frage, dass dieser Austausch ja wohl unter Kulanz laufen würde, hieß es, der Einbau schon, die Leuchtmittel würden allerdings von mir bezahlt werden müssen. Hab dann gefragt, was die denn kosten sollen -> ca 1€
Das fand ich recht unverschämt, bei der Rechnungshöhe von über 1000€, der anschließenden Fahrerei und der Zeit, die mir wieder Flöten geht. Ich habe dann also geantwortet, dass ich mir die Birnen selbst mitbringe, und die die dann einbauen könnten. Die haben dann erstmal sehr blöde geguckt, aber doch eingewilligt. Werde aber am Donnerstag darauf bestehen, dass die die Leuchtmittel bezahlen, da sollen die sich mal nicht so anstellen, auch wenn es eine Kleinigkeit ist.

Achja das Service-Protokoll sagte man mir, würde im Wartungsheft liegen, ich habe dann zu Hause nachgeschaut, und? Nichts gefunden, wahrscheinlich wird es soetwas dafür gar nicht geben.

Einen Kratzer habe ich von der Werkstatt auch am Auto, und zwar genau bei dem Übergang zwischen Frontschürze und Motorhaube. (Kratzer ist an der Frontschürze) Finde ich auch nicht in Ordnung, da man diesen Kratzer auch gut sieht. Da muss ich dann also auch nochmal hinterher.

Mein Eigentliches Anliegen ist nun eigentlich, dass ich gerne wissen möchte, ob die ausgetauschte Teile, die hinten bei mir drin lagen, auch wirklich welche sind, die zu meinem Megane gehören könnten. Ich fahre ja den 1,5 dCi mit 101PS.
Kann mir jemand zu den Teilenummern sagen, ob es passen würde oder nicht?
Ich habe nämlich echt das Gefühl, so wie die mir entgegengetreten sind und was die nun so vergessen haben (was nicht hätte sein dürfen!), dass evtl nicht alles so gelaufen / gemacht wurde, wie die Werkstatt es angegeben hat.

Hier mal die Teilenummern:
WaPu: 8200303978 5A10Y3_
Irgendwelche Rollen: 8200102941--B, 8200048486
Reinluftfilter: 7701064235 Purflux by Sogefi AHC199
Rillenriemen: 5K 1199 8200034386
Zahnriemen: 8200241629

Ich danke im Voraus für die Hilfe :)

Grüße
 
Black_Megane_1.6

Black_Megane_1.6

Megane-Fahrer
Beiträge
549
Zu den Kratzer, ich habe an der selben Stelle einen nach dem Werkstattbesuch als diese meine Motorhaube knacken mussten da sie nach 2 Monaten in denen ich das Auto hatte nicht mehr aufging. Da wirst du kaum Chancen haben, denn wie willst du nachweisen das die den Kratzer reingemacht haben. da müsstest ja jeden Flecken deines Autos vorm Service mit Datum etc. abfotografiert haben!
 
Driver

Driver

Megane-Profi
Beiträge
3.626
Was haben die denn für Bremsbeläge eingebaut, waren die vergoldet :-?, hab für meine 20€ bezahlt und du bekommst die für noch weniger da die auch in vielen Autos eingebaut sind und schon Millionenfach hergestellt wurden
Das ganze vorgehen lässt nur auf eins schließen und zwar "reiner beschiss", wird alles bejat, aber im endefekt ists doch gar nicht gemacht worden. Hast du dir denn wenigstens die Bremsbeläge hinten selbst mal vorher angesehen und was soll Kühlflüssigkeit reinigen, die wird doch eh gewechselt dabei oder haben sie die alte etwa gefilter und dir dafür 30€ abgezockt :kicher:
Nur mal zur Info, mein Zahnriehmenwechsel hat 460€, Tüv in der gleichen WS mit AU 105€ gekostet

LG Driver
 
X

xpressix

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
376
Black_Megane_1.6 schrieb:
Zu den Kratzer, ich habe an der selben Stelle einen nach dem Werkstattbesuch als diese meine Motorhaube knacken mussten da sie nach 2 Monaten in denen ich das Auto hatte nicht mehr aufging. Da wirst du kaum Chancen haben, denn wie willst du nachweisen das die den Kratzer reingemacht haben. da müsstest ja jeden Flecken deines Autos vorm Service mit Datum etc. abfotografiert haben!

Ach das bekommen wir schon hin ;)
und wenn nicht, ganz so wild ist das nicht, aber er ist da und gerade bei so einer Werkstatt muss man soetwas glaube ich mal erwähnen.


Driver schrieb:
Was haben die denn für Bremsbeläge eingebaut, waren die vergoldet :-?, hab für meine 20€ bezahlt und du bekommst die für noch weniger da die auch in vielen Autos eingebaut sind und schon Millionenfach hergestellt wurden
Ich weiß, das mit den Bremsbelägen fand ich ehrlich gesagt auch etwas daneben, also zu teuer, aber ich denke nicht, dass sich da etwas am Preis machen lässt, dann kommt da etwas vonwegen "ja Renault Preise". Optimal wäre es ja natürlich, wenn jemand mir einen Screenshot von dem Programm von Renault über den EK der Bremsbeläge zukommen lassen würde.
Dann halte ich denen das gleich unter die Nase. Wenn das nun so weiter geht, wie es angefangen hat, wird die Werkstatt noch viel Spass mit mir haben :grrr:

Driver schrieb:
Das ganze vorgehen lässt nur auf eins schließen und zwar "reiner beschiss", wird alles bejat, aber im endefekt ists doch gar nicht gemacht worden. Hast du dir denn wenigstens die Bremsbeläge hinten selbst mal vorher angesehen und was soll Kühlflüssigkeit reinigen, die wird doch eh gewechselt dabei oder haben sie die alte etwa gefilter und dir dafür 30€ abgezockt :kicher:
Nur mal zur Info, mein Zahnriehmenwechsel hat 460€, Tüv in der gleichen WS mit AU 105€ gekostet
Das denke ich nämlich auch, dass die irgendwelche Arbeiten zwar aufgeführt, aber nicht gemacht haben. Wenn dem so ist, werde ich denen gleich den Rechtsweg zeigen.
Vorher habe ich mir die Bremsbeläge nicht angesehen, wusste aber, dass meine Handbremse mal am Backen war und irgendwie hatte ich das eh schon im Gefühl, dass hinten die Bremsen gemacht werden müssten, also gewundert hat es mich nicht. die Beläge, die ich nun zu hause liegen habe, davon sind 3 in Ordnung, einer ist völlig abgefahren. Werde morgen mal ein Rad Abmontieren, und nachsehen, ob die auch wirklich die Bremsen getauscht haben.
Haben die mich nun mit dieser komischen AUfbereitung der Kühlflüssigkeit total verarscht? also haben die das allerhöchstens durch einen Filter gejagt? oder wie muss ich das verstehen? Hab da nicht so ganz den Durchblick. Und ich glaube genau das haben die ausgenutzt.

Zu den Kosten: Nun gut, ich hab die WaPu gleich mit wechseln lassen...trotzdem bin ich über 1000€ los geworden.

Was mir noch aufgefallen ist, Motoröl, auf der Rechnung steht, 5W40, auf dem Etikett im Motorraum 5W30. Das 5W30 ist lt. Bedienungsanleitung doch gar nicht für den Diesel geeignet? Und nun?

Danke :)

Grüße
 
M

mb2609

Megane-Experte
Beiträge
1.946
An den ET Preisen kannst du der Werkstatt nichts vorwerfen. Die EK von Renault sind egal, da der VK frei kalkuliert wird. 120 Euro für Bremklötze wechseln incl. Material ist im Normalen Rahmen. Kühlwasser reinigen, ist aber echt ein Witz. Ich würde mal bei Renault anrufen und denen Mitteilen wie zufrieden du mit den Leistungen ihres Händlers bist, bringt aber wahrscheinlich nichts.
 
FendiMan

FendiMan

Megane-Profi
Beiträge
3.527
Wies soll die Kühlflüssigkeit gereinigt werden?
Die wird normalerweise ausgetauscht.
 
Driver

Driver

Megane-Profi
Beiträge
3.626
FendiMan schrieb:
Wies soll die Kühlflüssigkeit gereinigt werden?
Die wird normalerweise ausgetauscht.

Eben, das ganze lässt doch einige Fragen offen was die WS da wohl so alles gemacht, bzw nicht gemacht hat.
Und das da nur ein Bremsbelag total verschlissen ist würde ja bedeuten das was hängt und gangbar gemacht werden sollte da es sonst bald wieder so aussehen wird.
Dachte erst es sei in ner freien WS gewesen, nun kann ich die Preise von den Ersatzteilen schon eher nachvollziehen. Wapu war bei meinem Zahnriemenwechsel auch mit dabei !
Warum fahre ich wohl zu ner freien :D
 
X

xpressix

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
376
ich war heute bei der Werkstatt und die mussten mich echt kennenlernen. Solche unverschämtheiten, der Wahnsin.
Serviceprotokoll:
Mir wurde ja so versichert, dass das Protokoll rausgegeben wurde und nunja, habe nachgesehen, nichts da. Bin also hin und habe gesagt, dass das Protokoll wohl in der Tasche mit den ganzen Papieren sein soll, und dass die mir das bitte zeigen sollen.
Die also hin, Tasche durchwühlt, und dann holten die das Wartungsheft raus und meinten "da ist es ja!" ich so "nein, das ist das wartungsheft, und nicht das Serviceprotokoll!" naja, haben dann in den Aufträgen gesucht und dann schließlich was gefunden und haben mir dann die Durchschrift davon gegeben, das Protokoll war mir also nie ausgehändigt worden.
Daraufhin habe ich gesagt, dass sowas ja eigentlich nicht passieren sollte, ich aber wegen einer anderen Sache hier wäre.

Glühbirnen:
Als ich das Thema der Glühbirnen anschnitt kam gleich die GEschäftsführerin dazu und meinte, dass es ja wohl sein könnte, dass die wieder kaputt gegangen sind. Ich hatte zumglück meine Freundin als Zeugin dabei, die dann bezeugt hat, dass die Birnen vorher schon defekt waren. Ich glaube, dass ich denen auch noch gesagt habe, dass ich diese Äußerung als sehr unverschämt ansehe. Danach war ich auch sehr sauer.
Gleich danach kam das Öl-Thema.

Öl:
Ich fragte, welches Öl verwendet wurde, die guckten auf die Rechnung und meinten "5W40!" darauf ich: "ziehen sie sich ne Jacke an und kommen Sie mit!" Den Werkstattheini da mitgenommen, Motorhaube aufgemacht und ihm das Etikett gezeigt. Er so "richtig 5W40!" Ich: "5W30!! Steht da doch!"
Darauf meinte er sich rausreden zu müssen, vonwegen die hätten neue Bestimmungen für die öle bekommen etc und das davor ja auch ein falsches Öl verwendet wurde. Hab ihm die Bedienungsanleitung geholt und ihm alles gezeigt zu den Ölen.
Danach war er erstmal verschwunden, mit der Entschuldigung, dass er nun erstmal gucken müsse, wer das gemacht hätte.
Nach einer viertel Stunde warten bin ich wieder in den Laden rein und hab nach dem Herren gefragt. Danach war die Tuse von der Info auch noch weg und kam nicht wieder.
Dann fingen die an, als die wiederkamen, dass die ja noch erst im System gucken müssten, ob mein Wagen einen DPF hat. HALLO?!

wieder Birnen:
Ich hatte ihm da ganz viele Birnchen mitgebracht, wo er sich was aussuchen durfte. Während des Austauschs haben wir natürlich auch noch diskutiert bis ich dann irgendwann meinte, dass es keinen Sinn hätte zu diskutieren, Fakt ist, war defekt und ist immernoch defekt.
Als er dann hinten die Kennzeichenleuchtenbirne austauschte und die plötzlich wieder Leuchtete kam da so ein schwachsinn vonwegen, dass es ja sein könnte, dass während der Überprüfung die Birnen wohl geleuchtet haben (alle!) und danach dann eben nichtmehr. Ich konnte es mir nicht verkneifen und hab den ausgelacht, weil das kann definitiv nicht sein! Da wurde einfach geschlampt. Naja die richtigen Birnen hatte ich nicht dabei und nachdem ich die nochmal darauf hingewiesen habe, wieviel Geld ich da gelassen habe, bekam ich die Birnen auch kostenlos. -> erstes Ziel erreicht! :D

Dann wieder zum Öl:
Ich sprach das Thema Öl wieder an und sagte, dass ich da eine Sicherheit brauche. Daraufhin meinte er, sie würden das Öl auslaufen lassen und das richtige, also 5W40 in meinem beisein einfüllen. -> zweites Ziel erreicht.
Daraufhin fragte ich, wann er das denn machen wolle. er: "morgen!" ich (lachend): "ne morgen hab ich keine Zeit!" darauf faselte er irgendetwas davon, dass es ja komisch wäre, wenn ich was zu meckern hätte, die mir ein Angebot machen, aber ich mir die Zeit nicht nehme, dass die das Angebot ausführen können. Ich nur: "ICH muss AUCH ARBEITEN!! Dienstag könnten sie es allerfrühestens machen!" War okay. Dienstag geht es also zum Öl wechseln. Er meinte auch noch so, dass ich nichtmehr allzuviele Kilometer mit dem Wagen fahren sollte. Ich war aber der Meinung, dass er vorher noch sagte, dass das nicht ganz so wild wäre, wenn da ein falsches Öl drin ist. Nunja.

Auch die Argumentationen von dem Herren um sich da rauszureden, der Wahnsin, nicht im geringsten durchdacht und einfach nur so, als wenn der Kunde soweiso echt keine Ahnung hätte etc etc. Und dann noch diese unverschämtheiten von den Tusen an der Info da, also die ganze Sache, das ist echt daneben.

Werd die auf jeden Fall auch noch bei Renault anscheißen gehen. Das kann es ja wohl nicht sein, ich mein, ich hab über 1000€ da gelassen..

Nunja, ich bekomm auch nichtmehr alles hundertprozentig zusammen aber die ganze Art und Weise, einfach nur daneben.
Ich war gut in Rage, meine Freundin musste mich zwischendurch auch mal bremsen :D
Aber es hat gewirkt.
Mit der Geschäftsführerin werde ich mich am Dienstag nochmal unterhalten, das werde ich mir nicht nehmen lassen. Ich mein, da geh ich eh nie wieder hin!

Bleibt nur die Frage, ob ich die ganzen anderen Arbeiten nochmal prüfen lassen sollte oder nicht?!

Grüße
 
FendiMan

FendiMan

Megane-Profi
Beiträge
3.527
Warum hast du dir das Kühlflüssigkeitsreinigungsgerät nicht zeigen lassen? :mrgreen:
 
Driver

Driver

Megane-Profi
Beiträge
3.626
War auch mein erster gedanke, würde sone Kühlflüssigkeitsreinigungsanlage auch gerne mal sehen.
Mach doch mal ein Bild von dem Teil, muss ja schon was besonderes sein das die 30€ dafür nehmen. :D :D

LG Driver
 
X

xpressix

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
376
das hab ich doch tatsächlich in der ganzen Aufregung vergessen. Aber ganz ehrlich? wegen den 30€ will ich mich nun auch nichtmehr aufregen.

Der Service da war / ist der Wahnsinn, unfassbar dass es sowas gibt.
Ich hab mir nun mal das Service-Protokoll angesehen...der Burner. ich habs mal eingescannt:
http://s10.directupload.net/images/100219/temp/v6c8cgcw.jpg

Das ist doch viel zu dürftig ausgefüllt oder seh ich das falsch?!
Kein Kundenname, nichts, nichtmal ein Datum oder eine Unterschrift, und soetwas gehört ja wohl auf jeden Fall dazu!
Von nicht geprüften Sachen wie z.B. Reifendruck will ich nun nicht anfangen...

Ich werd denen am Dienstag mal ein Service-Protokoll aus einer Toyota-Werkstatt zum Vergleich vorlegen.
Da ich das Auto eh nicht wieder in die Werkstatt bringen werde, werde ich mal gucken, was die zum Thema Aufwandsentschädigung zu der ganzen Sache sagen, vielleicht gibt es da ja etwas Bares wieder, der Service ist nämlich niemals die 1000€ wert gewesen.
Werd das ganze dann nochmal ordentlich ausformulieren und dann per Brief, mit sämtlichen Kopien der Rechnung, Wartungsprotokoll und sowas, zu Renault Zentralstelle in Deutschland.
Obs was bringt, ist die andere sache, aber wenigstens hat man dann alles versucht ;)

Ich denke mal, aufregen lohnt sich nichtmehr, nun hilft nurnoch Harnäckig bleiben und etwas Terror machen und danach die Sache abschließen.

Aber mich würde mal interessieren, was ihr an meiner Stelle tun würdet?

Grüße
 
Black_Megane_1.6

Black_Megane_1.6

Megane-Fahrer
Beiträge
549
Hast du die Rechnung denn unter Vorbehalt bezahlt, also auch notieren lassen das du nur unter Vorbehalt zahlst?

Würde auf jedenfall einen saftigen Brief a) ans Autohaus und b) an Renault schicken.
 
M

mb2609

Megane-Experte
Beiträge
1.946
Mit so einem Service Protokoll kann man sich eh nur den Allerwertesten abwischen. Wer weiß den wann der Ausgefüllt wird. Hast du ein Reifen Rep. Satz oder ein Reserverad.
 
Driver

Driver

Megane-Profi
Beiträge
3.626
Tja deine Checkliste ist echt für den :ass:. Den Wisch kannste nicht mal zu Renault schicken da ja gar kein Name eingetragen ist, oder du drehst es so das sie selbst das vergessen haben, also noch ein negativ Punkt. Ob die Zentrale was dazu sagt :roll: , Naja, sagen wir mal die Chancen stehen 50:50, aber versuchen würd ich es trotzdem, schaden kanns nie.
Gibts eigentlich nur beschissene Renault Werkstätten :ojeoje:
Such dir ne Freie, die sind da scheinbar eher bemüht ne arbeit ordentlich zu erledigen.

LG Driver
 
X

xpressix

Megane-Fahrer
Threadstarter
Beiträge
376
Driver schrieb:
Tja deine Checkliste ist echt für den :ass:. Den Wisch kannste nicht mal zu renault schicken da ja gar kein Name eingetragen ist, oder du drehst es so das sie selbst das vergessen haben, also noch ein negativ Punkt. Ob die Zentrale was dazu sagt :roll: , Naja, sagen wir mal die Chancen stehen 50:50, aber verscuhen würd ich es trotzdem, schaden kanns nie.
Gibts eigentlich nur beschissene Renault Werkstätten :ojeoje:
Such dir ne Freie, die sind da scheinbar eher bemüht ne arbeit ordentlich zu erledigen.

LG Driver
d.h. wenn ich die dazu bekomme, dass die da eine Unterschrift oder Namen drunter setzen, sieht die ganze Sache schon besser aus? ich denke mal, das dürfte ich wohl hinbekommen :D will ich zumindest hoffen, ich muss ja nicht sagen, was ich vorhab :lol:

ich werd nie wieder in eine Vertragswerkstatt gehen. diesesmal war ich nur wegen der Gebrauchtwagengarantie da. Und ich werd mich dann auch nun immer dabei stellen und gucken, was die an meinem Auto macht. Ich mein, das ist die zweite Werkstatt, die es sich mit mir versaut hat ;)

Wahrscheinlich leb ich im falschen Dorf :D

Aber ich seh das richtig, dass die Checkliste nicht ordnungsgemäß ausgefüllt wurde, oder? :P

Grüße
 
Thema: Wartung bei knapp 80000 mit Zahnriemen und WaPu

Ähnliche Themen

T
Antworten
5
Aufrufe
2.772
T
FastAsAShark
Antworten
5
Aufrufe
5.583
FastAsAShark
FastAsAShark
T
Antworten
4
Aufrufe
1.504
Lampe
Oben