Erfahrungen im Schnee

Diskutiere Erfahrungen im Schnee im Forum Fahrwerk, Räder & Reifen im Bereich Technik - Ich fahr den Megane diesen Dezember die ersten Male so richtig im Schnee. Letzten Winter hatte ich noch den Espace für diese Vergnügen benutzt und...
Peter Z.

Peter Z.

Megane-Fahrer
Beiträge
538
Ich fahr den Megane diesen Dezember die ersten Male so richtig im Schnee. Letzten Winter hatte ich noch den Espace für diese Vergnügen benutzt und den Neuen geschont.

Seit einer Woche kann ich praktisch jeden Tag auf verschneiter Strasse fahren, auch ein (kurzes) Steilstücke zu ca. 10% ist auf meinem Arbeitsweg. Wie eigentlich erwartet, macht das Auto überhaupt keine Probleme und fährt seine Spur, auch heute Morgen mit ca. 10cm Neuschnee! Klar, man fährt nicht mehr die 80kmh, die eigentlich zulässig wären, anhalten sollte ja auch noch auf vernünftige Distanz möglich sein. Aber wenn ich an das BMW-Cabrio heute Morgen denke, das sich in jeder Kurve vor mir schräg stellte, ist der Megane ein richtiges Winterauto. Meine Winterreifen: Vredestein Snowtrac 3 (195/65 R15); hatte die selben bereits beim Espace.

Einziger Minuspunkt: Die Windschutzscheibe beschlägt relativ rasch, da muss sofort das Programm "freie Sicht" an der Klima gedrückt werden. Und wenn der Motor noch nicht warm ist, ist das auch nicht so richtig wirksam, zudem entzieht es dem Kühlwasser Wärme, so dass das Warmfahren deutlich länger dauert! Da war der alte Espace viel weniger empfindlich (die Windschutzscheibe ist viel weiter vom Fahrer weg).

Gruss, Peter Z.
 
RonnyTCE

RonnyTCE

Megane-Experte
Beiträge
1.966
Die gleichen Erfahrungen habe ich auch. Auf Schnee fühlt er sich fas schon richtig wohl. Allerdings muss man mit dem Gasfuss aufpassen, setzt die Leistung ein, ist es vorbei.

Und auch bei mir der dicke Minuspunkt mit dem beschlagenen Scheiben. Egal wie ichs mache, einsteigen und losfahren ist nicht. OK, es dauert nicht solange wie im Golf, aber sowas darf eigendlich heutzutage keine Probleme mehr machen.
 
GrafZahl

GrafZahl

Megane-Kenner
Beiträge
228
Also ich habe keine Probleme: Einsteigen und losfahren! :top:

Meine WR sind auch :top: , kein Vergleich zu dem billig Schrott, den ich vorher auf dem Laggi hatte!
Ich finde das ABS und ESP ist viel weniger grob wenn es mal ein greifen muss.

Leider kann man keine Heizung für die Scheibenwischer ala Subaru mit bestellen.

lg. GrafZahl
 
A

Anonymous

Guest
Auf Schnee fahren kein Thema. Glücklicherweise freie Scheiben durch Standheizung. :grin:
 
W

wewe29

Megane-Kenner
Beiträge
54
also ich hatte mit mienen beiden letzten 3er-megane nicht so tolle wintererfahrungen gesammelt. bin öfteres in den bergen unterwegs. so wie mit vielen anderen autos ist es mit dem megane kaum möglich mit dem 2. gang bergwärts zu fahren - da fehlt ihm urplötzlich kraft. mit der 1. drehen die vorderräder wieder durch...

bin neugierig wie das mit dem edc-getriebe dann ist
 
B

bk_sAn

Megane-Kenner
Beiträge
128
Ich hab jetzt grad mit meinem zwar erst 100 km runter, aber ich war gestern total begeistert von der Wintertauglichkeit...

Als plötzlich ziemlich viel Schnee fiel und alle nur noch langsam fuhren, kam ich mit meinem Megane problemlos die Berge hoch, die andere nicht geschafft haben - natürlich auch nur mit berherztem Gas geben und ohne ASR.

Da war meine ganze Angst mit Winter+Megane wohl eher ein wenig unbegründet :-) Mal sehen wie sich das entwickelt
 
Tschehsn

Tschehsn

Megane-Experte
Beiträge
1.139
Ich kann nicht meckern! Der Meggi schnurrt wie ein Kätzchen und hat bisher jeden Berg erklommen.
 
R

Renndiesel 1

Guest
Ich fahre morgens los, nach ca. 1 -2 km fängt das Gebläse an warme Luft zu verteilen dank Zuheizer. Beschlagene Frontscheibe kenne ich gar nicht. Muss aber fairerweise sagen, das mein Auto in einer wenn auch ungeheizten Garage steht. Dort sind es allerdings auch Minusgrade wennes draußen friert.
Heute morgen war es denn auch in Norddeutschland verschneit, aber meine Continental 830 sind schon tolle Winterreifen und ASR und ESP regeln hervorragend. :ok:
 
M

manur19

Megane-Fahrer
Beiträge
861
Also ich per. finde jetzt nicht das der Meg im Schnee nun überragend wäre. 1. drehen die Räder bei jedem anfahren, dank des kurzen Gangs und des früh anliegenden Drehmoments durch und dann schiebt er in jeder schneebedeckten Kurve über die Räder. Aber vielleicht liegt es auch nur an den Winterreifen (BF Goodrich).
 
Tschehsn

Tschehsn

Megane-Experte
Beiträge
1.139
Ich denke, dass da zwei Faktoren zusammenkommen.
2.: Die Qualität der Reifen
2.: Das Gefühl für ein Auto


Mein Auto hat ja den gleichen Motor, wie Dein Auto. Ich finde ganz und gar nicht, dass da gleich die Räder durchdrehen. Nicht umsonst gibt es Kupplung + Gaspedal.
Aber gut, wie sagt man so schön: die meisten wissen wie man Auto fahren "geht", aber die wenigsten können es. :tease:
 
Dome90

Dome90

Megane-Experte
Beiträge
1.259
Also ich kann auch nicht meckern trotz recht viel Schnee im Erzgebirge und einen Berg mit 12% Steigung.
Selbst da kam er ohne große Mühe hoch trotz Maxxis Winterreifen.

Also ich fühl mich wohl im Megane im Winter :grin:


Allerdings wollte ich nach 1 Woche Standzeit mein Meg in aller Ruhe vom Schnee befreien und den Motor schnon mal n bissl warm tuckern lassen.
Hab nur nicht dran gedacht die Scheibenwischerautomatik auszuschalten. Folge. Es hat sich iwas am Wischerarm verbogen. Konnte es aber mit ein bisschen Gegengewalt wieder in Ordnung bringen :-)


Nur die breiten 225er Reifen sind bei Matsch und tiefen Schnee eher Naja. Es bremst einen schon deutlich.
 
M

manur19

Megane-Fahrer
Beiträge
861
Tschehsn schrieb:
Ich denke, dass da zwei Faktoren zusammenkommen.
2.: Die Qualität der Reifen
2.: Das Gefühl für ein Auto


Mein Auto hat ja den gleichen Motor, wie Dein Auto. Ich finde ganz und gar nicht, dass da gleich die Räder durchdrehen. Nicht umsonst gibt es Kupplung + Gaspedal.
Aber gut, wie sagt man so schön: die meisten wissen wie man Auto fahren "geht", aber die wenigsten können es. :tease:


Ja und was hast Du für Reifen drauf? Ich denke schon das ich Gefühl fürs Autofahren habe, fahre sogar leidenschaftlich gerne Auto und fahre auch nicht erst seit gestern. Gibt man zu viel Gas schmiert der Vorderwagen ab, gibt man zu wenig, ruckelt sich der Motor einen ab. Sehe aber schon den Grund bei den Reifen, die sind jetzt zwar schon ein Jahr alt, waren aber neuwertig schon nicht so besonders bei Schnee.
 
Tschehsn

Tschehsn

Megane-Experte
Beiträge
1.139
Wie ich schon irgendwo mal schrieb, habe ich die Michelin Alpin A4 (195er) drauf. War eine Empfehlung, die ich nicht bereut habe.
 
tha_iCe

tha_iCe

Megane-Kenner
Beiträge
60
Ich fahre Semperit Speed-Grip 2 in 225/40/18, eine günstigere Alternative zu Michelin und Continental - entgegen aller Meinungen, die wären zu breit und zu groß oder "was, die wollen Sie auf einen Megane packen", ist der Grip top :top: :-). Die erste Bergfahrt bei starkem Schneefall wurde auch bestens gemeistert :grin:
 
Meg3GT

Meg3GT

Megane-Kenner
Beiträge
166
manur19 schrieb:
Tschehsn schrieb:
Ich denke, dass da zwei Faktoren zusammenkommen.
2.: Die Qualität der Reifen
2.: Das Gefühl für ein Auto


Mein Auto hat ja den gleichen Motor, wie Dein Auto. Ich finde ganz und gar nicht, dass da gleich die Räder durchdrehen. Nicht umsonst gibt es Kupplung + Gaspedal.
Aber gut, wie sagt man so schön: die meisten wissen wie man Auto fahren "geht", aber die wenigsten können es. :tease:


Ja und was hast Du für Reifen drauf? Ich denke schon das ich Gefühl fürs Autofahren habe, fahre sogar leidenschaftlich gerne Auto und fahre auch nicht erst seit gestern. Gibt man zu viel Gas schmiert der Vorderwagen ab, gibt man zu wenig, ruckelt sich der Motor einen ab. Sehe aber schon den Grund bei den Reifen, die sind jetzt zwar schon ein Jahr alt, waren aber neuwertig schon nicht so besonders bei Schnee.

Schon lustig wie es unterschiedliche Meinungen zu Reifen gibt: ich fuhr auf dem MRS2 mehrere Winter BF Goodrich und war neben dem Michelin Alpin von keinem so gut überzeugt wie von diesem, obwohl ich sie immer mit relativ 'grosser' Breite (215-225) fuhr.

Generell kann ich mich aber mit den momentanen Vredestein Wintrac griptechnisch auch nicht sonderlich beklagen, der GT3 :) verrichtet seinen Dienst perfekt, der Wagen bleibt lange berechenbar! Aber die Abrollgeräusche ohne Schnee sind relativ 'heftig'.
 
Thema: Erfahrungen im Schnee
Oben